ForumT1, T2 & T3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. Außenspiegel verstellt sich bei Wind - Schraube abgerissen

Außenspiegel verstellt sich bei Wind - Schraube abgerissen

VW T3 Campingbus
Themenstarteram 30. Juli 2017 um 19:55

Neulich wieder auf der Autobahn, der Bus legt bei 110 km/h die Ohren an, beide Spiegel halten nicht mehr. Hatte in der Vergangenheit schon mal gelesen, dass man sich mit Sand in der Mechanik helfen könne. Hat bei mir aber nur sehr kurz funktioniert. Auch Silikon als Befestigung hielt nur so lange, bis der Spiegel irgendwann im Weg war und verstellt werden musste.

Also war der Spiegel wieder locker. Spiegel abgebaut, Schraube angezogen - knack - innen abgerissen. Jetzt kostet so ein konvexer Spiegel aber schon mal 25 bis 30 Euro.

Das ist mir schon einmal passiert, als ein nagelneuer Spiegel nicht hielt. Als ich ihn festziehen wollte ist auch hier die Schraube innen im Fuß abgerissen.

Genau wie damals hab ich also auch jetzt die Innenseite des Spiegelfußes an der Bruchstelle nach außen durchbohrt. Eine entsprechend lange Schraube hält den Spiegel jetzt deutlich fester als vorher. Er lässt sich noch verstellen, hält aber dem Wind stand. Wenn man Wert auf originale Optik legt, könnte man die Schraube mit schwarzer Klebedichtmasse verdecken.

 

Gruß Jan

Abgerissen
Inbus
Schraube
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 30. Juli 2017 um 19:55

Neulich wieder auf der Autobahn, der Bus legt bei 110 km/h die Ohren an, beide Spiegel halten nicht mehr. Hatte in der Vergangenheit schon mal gelesen, dass man sich mit Sand in der Mechanik helfen könne. Hat bei mir aber nur sehr kurz funktioniert. Auch Silikon als Befestigung hielt nur so lange, bis der Spiegel irgendwann im Weg war und verstellt werden musste.

Also war der Spiegel wieder locker. Spiegel abgebaut, Schraube angezogen - knack - innen abgerissen. Jetzt kostet so ein konvexer Spiegel aber schon mal 25 bis 30 Euro.

Das ist mir schon einmal passiert, als ein nagelneuer Spiegel nicht hielt. Als ich ihn festziehen wollte ist auch hier die Schraube innen im Fuß abgerissen.

Genau wie damals hab ich also auch jetzt die Innenseite des Spiegelfußes an der Bruchstelle nach außen durchbohrt. Eine entsprechend lange Schraube hält den Spiegel jetzt deutlich fester als vorher. Er lässt sich noch verstellen, hält aber dem Wind stand. Wenn man Wert auf originale Optik legt, könnte man die Schraube mit schwarzer Klebedichtmasse verdecken.

 

Gruß Jan

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten

Als Notreparatur finde ich das super. Mit meinem H-Kennzeichen würde ich das aber nicht auf Dauer so lassen wollen.

Themenstarteram 30. Juli 2017 um 20:45

Mein gelb-weißer hat auch seit 2014 das H Kennzeichen. Da hält der Spiegel jetzt seit 4 oder 5 Jahren. Ist aber auch ein CS, der kann nicht so schnell. Ich werd es mal mit diesem Kleber "zumodellieren".

Der andere ist ein TDI und da gehts mal schneller zur Sache. Muss noch sehen, ob der Spiegel auch längerfistig hält. Dann schmier ich das auch zu.

Gruß Jan

Themenstarteram 6. August 2017 um 14:17

Habe es mir heute mal vorgenommen. Bei dem Spiegel mit der Inbus Schraube ging es ganz gut, da die Schraube tief genug versenkt war. Beim anderen Spiegel steht die Schraube 2mm ab, ich habs mal provisorisch zugemacht.

Kann man sicher optisch noch besser machen... Aber davon mal abgesehen für 2 eigentlich kaputte Spiegel meiner Meinung nach eine gute Lösung.

Gruß Jan

Kleber
K1024-p8060004
K1024-p8060003

Die neuen Spiegel sind einfach nicht so stabiel wie die alten ,man braucht nur mal einen alten und einen neuen in je eine Hand nehmen und man mergt schon am Gewicht den Unterschied. Mit meien CS fahre ich auch nicht so schnell ,aber wenn mal ein LKW auf einer Zweispurigen Landstrasse an dir vorbeidonnert ,dann hat sich solch neuer Spiegel auch schon mal angeklappt.

Dein Tip ist eine Gute Notreperatur, danke dafür .

Gruß Ingo

Finde auf dem Foto die Inbusschraube optisch gar nicht so störend. Könnte doch auch so gewollt sein. Mir fehlt aber der Vergleich, da ich die gewölbten Spiegel habe.

problem sind meist die zu laschen federn. da hlift auch anbrummen des spiegels mit gewalt nicht.

wenn man kann, übernimmt man nach neukauf von spiegeln (sofern das nötig ist) die federn aus den originalspiegeln. dann noch etwas sand+klebtstoff und die neuen sitzen zufriedenstellend (ggf vibrieren sie minimal mehr...beim wbx vielleicht nicht aber beim diesel...nimmt man aber nach wenigen kilometern auch nicht mehr wahr)

im grunde wäre jetzt der zeitpunkt die karosse einmal komplett zu machen.

frontblech unten (auf dem prallelement)

scheibenrahmen vorne unten falls betroffen

radläufe vorne bzw ganze kniestücke. ggf auch nur teilersatz vorne im einstieg und hinten richtung b säule

ggf teile des vorderen fußbodens (schau mal unter die gummimatten. und entferne unten mal unterbodenschutz dort die querstrebe sitzt und auch im übergang zum radkasten)

ggf b säule (der übergang richtung radlauf/kniestück ist ggf durchgerostet)

küchenfuge(also aussenschweller links) anschauen (könnte beim postig aber noch halbwegs gut sein

dann der bereich unten hinter der schiebetür bzw gegenüber (also da wo das wasser vom radlauf runterkriecht)

radläufe hinten rechts (ggf auch teile des radkastens)

endspitzen hinten links und rechts und ggf die querbleche darüber

und eben die dachgeschichte (hochdach runter. dachhaut schweisen, regenrinne wieder brauchbar herstellen. bei einem werkshochdachbus gar nicht so einfach da die regenrinne hier speziell ist)

und ggf anbauteile (schiebetür unten, heckklappe unten und ggf scheibe, vordertüren gaanz unten)

was davon nötig ist weißt du wenn du entweder selbst genau schaust oder ein t3 kenner mal genau hingeschaut hat, ggf entsprechede flächen freigelegt hat.

wurde hier und da geschweiß stellt man schnell fest dass einzelnes abkleben einzelner partieen um diese zu lackieren ggf sogar ordentlich beizulackieren ähnlich aufwändig werden wird wie eine komplette lackierung. sprich die steht dann vernüftigerweise an.

man läßt nicht für 2000, 4000€ oder mehr schweißen um hinterher mit der sprühdose partiell zumzudoktorn.

-----------

sprich überlegt dir wirklich ob du

- es machst. dann aber komplett und ohne kompromisse. hat er verdient nach 30 jahren

- es bleiben läßt und einen anderen kaufst

- da stück für stück rumpfuscht was in summe auch aufwendig ist und eine unendliche geschichte. flickwerk macht das gesamterscheinungsbild auch nicht unbedingt besser(sprich wird evtl noch schwerer verkäuflich. erstlack und ungeschweißt restauriert sich meist am besten)

- wirklich nur die sachen machst die dich aktuell akut stören. den rest von innen und aussen komplett konservieren und den istzustand versuchen noch über jahre zu retten und eben günstig bus fahren

Themenstarteram 15. August 2017 um 15:37

Hi newt3, war spät gestern... die Antwort sollte bestimmt in einen anderen thread. Kannst ja per pn mal sagen wohin, vielleicht lässt sich das nachträglich "einpflegen"!

Gruß Jan

Mahlzeit!Ick bin amüsiert,es geht um labbrige Rückspiegel und dann kommt als Erstes im mal wieder überlangen Text:

im grunde wäre jetzt der zeitpunkt die karosse einmal komplett zu machen.

Sorry,datt is so geil. Hoffentlich nimmt das keiner für bare Münze,:confused::confused::confused:

Gruß Frank

Hey Leute,

wenn der Spiegel erstmal wackelt, wir der abgebaut und unten die Mutter nachgezogen, das hält nicht lange. Paar mal hin und her und er wackelt wieder. Viele ziehen die Schraube so fest an, bis der Fuß aufplatzt. Oft sieht man einen Riss am Fuß.

Die Ursache ist, das der Stahl da unten gammelt, aufblüht und die Feder kann ihre Aufgabe nicht mehr machen. Am besten, man baut es auseinander und macht alles gänging. Die Scheibe vor der Feder muß über die Schraube leicht gleiten können. Zu Not mit einer Schlüsselfeile ein wenig größer feilen. Alles super einfetten und wieder zusammen bauen, dann sollte der Spiegel wieder halten.

LG rollbert

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. Außenspiegel verstellt sich bei Wind - Schraube abgerissen