ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Ausgleichsbehälter kocht über - Motor gewechselt- Problem immer noch

Ausgleichsbehälter kocht über - Motor gewechselt- Problem immer noch

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 5. Januar 2020 um 16:00

Hallo Leute, ich bin etwas verzweifelt und brauche euren Rat.

Fahre einen 4A C4 Bj 1997 Kombi. Benzin. 150 PS. 2,6L.

Im Frühling hab ich einen zu schweren Hänger gezogen....Ja...Idiot (Ich) Musste 10 km fahren das hat das Auto grad so im dritten Gang vollgas gepackt.

Nun 1 Monat später (ich benutze das Auto nicht viel) kocht mir der Ausgleichsbehälter über wenn ich lange fahre. Blubbert irgendwann ganz wild und die ganze Soße läuft raus. Wenn er sich wieder abgekühlt hat kann ich Wasser nachfüllen und weiter fahren, bis das Problem wieder auftritt.

Also meinte der ADAC und mein Werkstattkollege Zylinderkopfdichtung.

Nun habe ich bei ebay einen einwandfreien Motor organisiert und dieser wurde mir von einer Fachwerkstatt eingebaut. Kosten für das Projekt mittlerweise ca 2500 Euro.

Nun habe ich das Auto zurück, neuer Motor drin (Laufleistung 195.000km) Alles wurde erneuert Zahnriemen WaPU, TÜV neu gemacht etc.

Ich habe dasselbe Problem immer noch!!!!!

Neulich fuhr ich wieder 2h in die Berge zum Ski fahren, komme ich oben an der Bergbahn an qualmt die ganze Motorhaube und der Kühler blubbert wieder wie verrückt.

Außerdem hat irgendein Mechaniker ein Loch in den Motor gebohrt bei der Montage, bzw war die Krümmerschraube schonmal undicht und ist immer noch nicht dicht... Dies wurde mit kaltschweißpaste anscheinend behoben, aber ich sehe immer noch wie das Loch undicht ist und irgendwas rausläuft und leicht qualmt.

Also Summasumarum habe ich das selbe Problem immer noch. Außerdem habe ich nun ein Loch im Motor ( das nun richtig geschweißt werden soll, wieso nicht gleich???) und bin 2500 Euro los.

Also eigentlich dachte ich ich hab jetzt mal Ruhe. Auf das Getriebe/Kupplung hab ich mich alterstechnisch schon eingestellt das dies mal kommt, aber es kann doch nicht so schwer sein das Problem mit dem kochenden Ausgleichsbehälter zu finden?!

Nur Probleme mit meinem A6......

Img-20191109-wa0019
Ähnliche Themen
11 Antworten

Kühler vollgeschmockt?

WaPu Schrott?

Nee erstmal Motor wechseln für 2500 Öcken :D

In einer "Fachwerkstatt" die Dir ein Loch in den Motor bohrt? ROFL

100 Gummipunkte für Kreativität

Moin,Kühler zugesetzt am Thermoschalter oder Thermoschalter Defekt.Kühler spülen.....spülen

Themenstarteram 5. Januar 2020 um 16:53

Zitat:

@SuriViruS schrieb am 5. Januar 2020 um 16:28:00 Uhr:

Kühler vollgeschmockt?

WaPu Schrott?

Nee erstmal Motor wechseln für 2500 Öcken :D

In einer "Fachwerkstatt" die Dir ein Loch in den Motor bohrt? ROFL

100 Gummipunkte für Kreativität

Bitte für den Lacher:)

Also der Motor war ohnehin leicht am arsch der drin war. Eingelaufene Nockenwellen. Hydrostößel ständig am Klappern. Hatte 260.000km drauf dann kam das mit dem Kühler/Ausgleichsbehälter.

Der Motorkühler, also dieser große Doppelventilator lief anscheinend als der Motor eingebaut wurde.

Aktuell fahre ich mit Heizung vollgas an damit die Hitze irgendwie vom Motor weg kommt.

Werkstatt hat sich vorgenommen nachzubessern....

Da fehlt was anderes.

Unter dem linken Kotflügel am Träger ist beim c4 ein Vorschaltwiederstand. Der ist vergammelt und dann durchgebrannt.

Es funktioniert nur die zweite Stufe deines Thermoschalters am Kühler unten links.

Mit deinem Motor hat das nichts zutun.

Du kannst den Stecker am Kühler abziehen und mit einer Büroklammer die Kontakte verbinden.

Es muss möglich sein, eine niedrige und eine hohe Drehzahl laufen zu lassen.

Bei deinem geht nur noch die hohe Drehzahl.

Dass er dann kocht, das ist typisch für diesen Fehler.

Ich habe auch einen A6 c4 Bj 98.

Hatte das gleiche Problem.

Themenstarteram 6. Januar 2020 um 10:28

danke ich werde dies meinem Mechaniker mal weitergeben und wir schauen ob dort das Problem liegt.

Themenstarteram 6. Januar 2020 um 10:36

Danke für den Beitrag von Oliver

Also ,ich geh auch davon aus das dein Kühler sich zugesetzt hat - weil Audi zum Modelljahr 1997 das Kühlmittel auf G12 umgestellt hat welches sich gern geflockt hat .

Dazu kann ich in deinem Bericht nicht lesen das das Thermostat gewechselt wurde .

Wie verhält sich deine Wasser und Öltemperatur ?

In den gebrauchten Motor kann auch keiner rein schauen wie der Zustand der Zylinderkopfdichtung ist - die Kilometer sind dem Gutem ABC Motor relativ egal -eher das Alter der Dichtungen wird zum Problem ! ! !

Gruß Oliver

Mh - ein alten Motor gegen einen " alten Motor " getauscht dazu noch einen Neuen Fehler eingebaut - undichter Krümmer .

Ging das Klackern beim alten Motor bei zunehmender Betriebstemperatur weg ?

Wie wird der aktuell verbaute Motor warm ( Wasser /Öl ) ?

Bei der aktuellen Jahreszeit ist es eher ein Problem den 2,6 er auf Wassertemperatur 90 Grad zu bringen wurde das Thermostat mit erneuert ? Optimal wären 90 Grad Wasser und beim Öl der Strich zwischen 60 Grad und 120 Grad .

Kühlkreislauf Überprüfen bzw. erneuern -auch den Ölkühler die Dichtung dahinter ist eh immer mal ein Thema .

ich hatte das problem auch und die ursache war das der kühler zu war also neuen rein und läuft wie gechmiert!

Ja, der Kühler kann verschmutzt sein.

Dann sind die unteren Röhren zu und unten befindet sich auch der Thermoschalter. Der bleibt dann kalt und schaltet die Lüfter nicht ein.

Das wäre auch typisch für die Jahreszeit, denn die Klima ist aus, die sonst die Lüfter eingeschaltet hätte.

Dann kocht er üblicherweise über.

Deshalb nochmals der Hinweis:

Läuft der Lüfter auf niedriger Stufe bei ausgeschalteter Klimaanlage bevor er kocht?

Die Temperaturanzeige zeigt beim ABC-Motor bei den Fahrzeugen die ich bisher gesehen habe alle nur bis 90°C an, auch wenn der kocht. Ds ist bei meinem auch so und das kann man hier im Forum auch bei anderen nachlesen.

Prüfen ob der Lüfter bei abgeschalteter Klima läuft.

Themenstarteram 11. Januar 2020 um 14:39

So also die Lösung war, Kabel defekt am Thermoschalter. Werkstatt hat nachgebessert. Die undichte Stelle am Krümmer wurden mit nem Bolzen und Flüssigmetall irgendwie vergossen und scheint nun dicht, Härtetest folgt.

Dann ist der Lüfter ja auch auf der niedrigen Stufe nicht angelaufen.

Wie war der Härtetest?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Ausgleichsbehälter kocht über - Motor gewechselt- Problem immer noch