ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Auffahrunfall hintere Stoßstange beschädigt

Auffahrunfall hintere Stoßstange beschädigt

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 3. Juni 2019 um 9:30

Hallo, wie schon im Titel angekündigt, wurde die hintere Stoßstange beschädigt.

Dummerweise hat die Unfallverursacherin offenbar keine Haftpflichtversicherung-

sowas gibts also auch:D

Frage:

gibt es Erfahrungen, welche Kosten beim Einbau einer neuen Stoßstange

durch MB auf uns zukommen könnten?

Danke für Informationen

R70

Beste Antwort im Thema

Vor vielen Jahren hatte ich einen Unfall (Totalschaden an meinem Auto). Der Unfallverursacher war nicht mehr haftpflichtversichert /Auffahrunfall. Für diese Fälle, wenn nachweislich bei dem Unfallverursacher zivilrechtlich nichts

zu holen ist (fruchtlose Pfändung oder wie in meinem Fall - es lag beim Amtsgericht eine Eidesstattliche Versicherung (früher: Offenbarungseid) vor) - konnte ich meinen Schaden bei der Haftpflichtgemeinschaft aller Versicherer, die für

diese Fälle eintreten, geltend machen und mein Schaden wurde auch bezahlt.

36 weitere Antworten
Ähnliche Themen
36 Antworten

Das kann ich dir leider nicht beantworten, nachdem es ein Firmenfahrzeug war, habe ich mit der Versicherungsabwicklung nichts zu tun, zumal der Unfallgegner aus dem Ausland war, habe aber mitbekommen, dass nachträglich noch eine Anwaltskanzlei beauftragt wurde zur Regulierung.

Habe den Unfall durch die Polizei aufnehmen lassen und meine Leasinggesellschaft hat dann direkt die Reparatur beauftragt.

 

Viele Grüße

Hallo @Rentner70

Ich ergänze mal mit meinen Daten

Zitat:

Danke für die Kosteninformation, nach der ich ja ursprünglich gefragt hatte.

Bei waren es ca. 1450 €

Zitat:

Hat bei dir die "gegnerische" Versicherung die Rechnung gezahlt???

Da ich Zeugen hatte, war der Unfallverursacher eindeutig definiert. In der Unfallmitteilung der Polizei wurde dies entsprechend aufgenommen und ein Verwarngeld in Höhe von 35 € erhoben.

Die Schadensbegleichung erfolgte dann von der gegnerischen Versicherung.

Gruß

wer_pa

Themenstarteram 26. Juli 2019 um 18:16

Hallo, wen es interessiert - ein Zwischenbericht.

"Es wurde ein Verfahren wegen Verstoß gegen §§ 1,6 PflVG gegen .... eingeleitet.

Die Akte wurde an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet. "

Was ich auch nicht wusste: das Führen eines Kfz ohne Haftpflichtversicherung

ist nicht nur eine Ordnungswidrigkeit, sondern ein Straftatbestand. Angedroht

werden bis zu 1 Jahr Gefängnis bzw. bis zu 180 Tagessätze Geldstrafe.

Ich habe einen Antrag auf Entschädigung beim Entschädigungsfonds der

Autohaftpflichtversicher gestellt, da die Verursacherin des Unfalls nicht

auf meine Vorschläge zur Regulierung des Schadens reagiert hat.

Mal sehen...

R70

Siehe weiter oben meinen Beitrag

Themenstarteram 26. September 2019 um 11:39

Nochmals Hallo- wen es interessiert:

Ende gut, alles gut:)

Die Reparaturkosten von ca. 1.150 € wurden

mit Hilfe der / von der Verkehrsopferhilfe erstattet.

R70

Besten Dank für die Rückmeldung

 

wer_pa

Hallo Rentner 70.

Gleicher Schaden, Reparatur hat 1298,00 € incl. MWST, von der Fachwerkstatt

gekostet.

Gruß

summercap

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Auffahrunfall hintere Stoßstange beschädigt