ForumA3 8V
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8V
  7. Audi RS3

Audi RS3

Audi RS3
Themenstarteram 6. März 2012 um 13:55

Hallo zusammen,

da laut QARSI.de der RS wohl schon beschlossene Sache ist, mach ich bereits mal den passenden Thread auf. :)

Zitat:

Wie wir bereits aus offiziellen Quellen erfahren haben, sind eine S- und RS-Version bereits beschlossene Sache.

Das wird sicherlich noch eine Weile dauern. Es darf also viel spekuliert werden! :)

Wann wird er kommen? Wieder erst gegen Ende des Modellzyklus?

Welchen Motor wird er bekommen? 2.5 TFSI?

Wieviel Leistung wird er haben?

Wird es "nur" der Sportback?

Wird es einen Handschalter geben?

Ich bin gespannt wann die ersten Informationen kommen und hoffe auf angeregte Diskussionen!

Beste Antwort im Thema

Hallo Leute…

Ich wollte mich nach einiger Zeit mal wieder melden.

Nun habe ich seit dem 14.09.2015 die 3000 km erreicht und wollte mal berichten, was in der Zeit so passiert ist, wie mein Gefühl jetzt ist usw.

Also, wo fang ich am besten an. Ich würde sagen vorne.

Also ich habe meinen RS3 in Schwarz, mit Vollausstattung (ohne Panorama, ohne 280 km/h ohne Optik Paket sonst mit allem was möglich ist) am 14.04.2015 bestellt.

Komplette neu Bestellung, kein Vorkonfigurierter, da das Autohaus nur einen bestellt hat und dieser ein Vorführer ist und vorerst bleibt.

Auftragsbestätigung kam direkt von Audi ca. 5 Tage später.

Abholung im Autohaus war dann der 02.07.2015.

Modeljahr : 2016

Kilometerstand bei Abholung : 54 km

Festgestellte Mängel bei Abholung: Frontscheibe verzerrt, kleiner Fehler im Alcantara vom Lenkrad. (Foto im Anhang)

Ich bin nun einige Zeit gefahren, 3000 km genau.

Mein Fahrgefühl bzw. meine Erwartungen an das Auto sind bisher alle erfüllt und ich kann nur sagen. Es fährt sich wunderbar, liegt super in den Kurven und beschleunigt einfach nur genial.

Die Verarbeitung ist meines Erachtens erste Sahne. Verwendete Materialien sind Top. Auch bei unebenen Fahrbahnen kein wirkliches Klappern oder poltern. (Außer, siehe weiter unten bei Mängel )

Ein sehr ruhiges und leises Fahren ist genauso möglich wie ein sportliches lautes Fahren.

Auf der Rennstrecke bin ich nicht unterwegs und kann daher nicht darüber berichten. Die Bremsen machen mir aber im Alltag einen sehr guten Eindruck, packen bei stärkerem Bremsen super zu und lassen sich auch sehr gut dosieren.

Hier in meiner Gegend bin ich mit dem Auto immer noch alleine Unterwegs. Mir ist bisher keiner zu Gesicht gekommen und ich komme aus NRW, hier fahren viele Autos. ;) Man ist daher auf der Straße noch ein absoluter Hingucker und hat das Gefühl jeder spricht über das Auto wenn er es sieht. Ob das immer von Vorteil ist mag ich zu bezweifeln denn die Gefahr von mutwilligen Beschädigungen ist somit natürlich höher. Es ist aber sehr oft Mittelpunkt auf Parkplätzen und fremde sprechen einen schon gern mal drauf an.

Der Innenraum bietet A3 typisch ausreichend Platz und auch der Kofferraum ist ok.

Empfehlen kann ich für Urlaube mit dem Auto jedoch absolut die Dachreeling und somit die Möglichkeit Fahrräder oder Dachbox zu transportieren denn für einen Urlaub mit der Familie ist der Kofferraum, gerade bei Kleinkindern an Board, dann doch etwas klein. Ebenfalls ist die Wendematte zum Schutz des Kofferraums ein absolutes must have.

Was den Sound im Dynamicmodus betrifft, bräuchte ich nicht mehr viel sagen aber ich mache es trotzdem.

Der Sound ist der absolute Wahnsinn. Kein Handyvideo oder YouTube Video kann diesen Sound nur annähernd an der Realität wiedergeben. Man muss Ihn live hören.

Das Knallen im Dynamic ist bei mir im Leerlauf und leichtes Gas geben immer da und wirklich sehr laut, seeeeehr laut und extrem geil. Ebenfalls knallt er im Dynamicmodus eigentlich immer beim runterschalten, wobei es hier auf die Drehzahl beim herrunterschalten auch ankommt. Ist die Drehzahl beim herunterschalten sehr gering weil man eh kurz vorm stehen ist, knallt nichts mehr, was aber auch logisch ist. Das Knallen ist nur im Dynamicmodus vorhanden oder wenn man im Individual Auspuff auf dynamic und Motor/Getriebe auf dynamic stellt.

Für die ebenfalls sehr geilen und noch lauteren Zwischengasstöße die jeden Tunnel und jedes Parkhaus fast zum Einstürzen bringen, reicht der Auspuffsound auf Dynamic, hier kann alles andere auch in Comfort stehen. Was diese Zwischengasstöße betrifft… Alter Verwalter… Wie kann das TÜV bekommen haben… Sound perfekt und lauter als jeder Serie RS6 oder R8 usw. Entgegen den Videos hört sich der Sound auch nicht blechern an sondern einfach nur böse und geil… Danke noch mal an Audi für diesen 1-2-4-5-3 Genuss. Hier gibt es in meinen Augen kein Steigerungspotential für den RS3.

Was das Magnetic Ride betrifft. Ich bereue es nicht, aber muss auch sagen, man „MUSS“ es nicht unbedingt haben. Also, wenn man sucht wo man was sparen kann, dann eher da, als an der Sport AGA . Ich finde es toll es zu haben aber nur deshalb weil ich dazu neige, alles gerne haben zu wollen. Einen riiiieeesen Unterschied zwischen Hart und Weich gibt es hier nicht wirklich. Klar, es ist ein Unterschied da aber der ist nicht so, dass man im Comfortmodus das Gefühl hat, man sitzt in einer dicken Limo. Es ist in allen Einstellungen relativ sportlich abgestimmt und der Unterschied ist hier relativ gering. Also, kein zwingendes Must Have.

Assistenzsysteme funktionieren alle bisher einwandfrei und machen Ihre Arbeit wirklich super. Auch hier kann ich nur eine Empfehlung aussprechen.

Lediglich der abschaltbare Spurhalteassistent kann manchmal etwas störend sein wenn man beim Spurwechsel nicht blinkt da hier immer ein leichtes Gegenlenken erfolgt, was jedoch nicht als Kritik zu verstehen ist aber es kann auch mal nerven. Wenn man eine längere Geradeausfahrt hat und kaum lenken muss, ertönt regelmäßig ein Warnton mit dem Hinweis „LENKUNG ÜBERNEHMEN“ Wen das nervt. Einfach ausschalten, ein Knopfdruck.

Was den von Audi angegebenen Verbrauch angeht, dieser ist lediglich zu erreichen wenn man selbst auf minimalsten Spaß verzichtet. Kein knallen, kein stärkeres Beschleunigen, kein Dynamic, im laufenden Stand immer auf N schalten und Start Stop immer aktiv.

Ansonsten liegt der Normverbrauch in meinem Fall 80 % Stadt, 20 % Bahn bei rund 12 – 13 Liter.

Ich tanke von der ersten Füllung Aral Ultimate 102. Einen zumindest 10 Liter größerer Tank wäre definitiv angebracht gewesen und sollte umsetzbar gewesen sein.

Die Warmfahrphase bei einer Temperatur von ca. 15 Grad außen, liegt bei langsamen Fahren ca. bei 10 min / 5 Kilometer. Dann hat das Öl 80 Grad erreicht.

Die Öltemperatur kann (Über VCDS einprogrammieren) zusätzlich in Groß im Bordcomputer angezeigt werden. Somit hat man in einem Display Kilometer, Trip, Öl usw. und muss nicht immer auf den LapTimer schalten.

Ich habe mein Auto auch eingefahren.

1000 km bin ich nicht über 4500 u/min gefahren wobei diese eher beim Beschleunigen entstanden sind und nicht durch eine hohe Geschwindigkeit. Bis 1500 km habe ich dann ab und zu die Last etwas gesteigert. Die erste Vollgasbeschleunigung habe ich bei 1800 km gemacht. Ich fahre das Auto immer warm und auch kalt, wobei ich eher nicht der Raser bin und das kaltfahren daher meistens nicht nötig ist.

Was die S-Tronic betrifft. Hier habe ich das Gefühl das diese nicht so sanft schaltet wie zum Beispiel beim Golf7 R und auch beim ausrollen lassen mit leichtem Bremsen, kommt einem das herunterschalten etwas deutlicher vor weil man die Motorbremse stärker merkt. Ob der Golf jetzt schneller schaltet weiß ich nicht aber kann dies ja noch mal testen auf Wunsch. Vielleicht ist aber auch das dem ein oder anderen schon aufgefallen. Ich kann mich hier auch täuschen und will mich nicht festlegen. Es ist lediglich ein Gefühl. Korrigiert mich wenn ich falsch liege.

LC Start habe ich bisher noch nicht ausprobiert und versperre mich dieser Funktion etwas da ich das Auto nicht Misshandeln möchte. Klar, er kann das, er hat das und wenn man das ab und zu mal macht sollte das auch nicht schlimm sein, bei mir ist es eher eine Kopfsache.

Im Großen und Ganzen bin ich zu 95 % zufrieden und bereue den Blindkauf auf keinen Fall. Absolut richtige Entscheidung die ich „stand heute“ immer wiederholen würde.

Warum 95 % ?

Mir sind ein paar Kleinigkeiten aufgefallen die mir nicht ganz so zusagen bzw. was ich als leichte Mängel sehe. Vielleicht ist das ein oder andere gar kein Mangel aber solange es nicht geklärt ist, ist es bei mir in der Mangelschublade.

1. Zum einen das Geräusch, welches auftritt, wenn der Wagen ein paar Tage in der Garage stand.

Hier das Geräusch im Video…

https://youtu.be/O3Tgxaxit_w

Das Geräusch entsteht beim Öffnen einer Tür oder beim Einschalten der Zündung aber wie gesagt, das Auto muss dafür ein paar Tage gestanden haben. Interessant wäre zu wissen, welche Mechanismen in Gang gesetzt werden wenn das Auto ein paar Tage unbenutzt in der Garage steht und das Geräusch etwas einzugrenzen. Es hört sich so an, als würde eine Hochleistungspumpe pumpen wollen wo jedoch eine Flüssigkeit fehlt und somit nur Luft gepumpt wird. Ich war damit bereits beim Freundlichen der ebenfalls keinen Rat wusste und sagte, ich solle es weiter beobachten.

2. Ich habe zwar hier schon eine Antwort bekommen, aber es ist nicht wirklich möglich zu erfahren was der RS3 für ein Öl drin hat… Ja, es muss ein 504.00 sein, aber welches ist drin und ist es wirklich ein 5W30 oder ein anderes? Würde es Sinn machen auf Festintervall zu wechseln oder kann ich auch hier einfach das 5W30 Longlife jedes Jahr neu machen lassen ? Gibt es ein Öl welches besonders zu empfehlen ist? Shell Helix Ultra zum Beispiel ?

3. Wenn ich im Dynamic Modus fahre und das Auto so aussachalte, ist nach erneutem Start zwar noch der Dynamic drin aber auch nicht wirklich. Motor und Getriebe stehen nicht auf Dynamic und um es knallen zu lassen, muss somit einmal durchgeschaltet werden. Es ist zwar für mich nicht so schlimm da ich eh nicht die ganze Zeit rum knalle, aber da geht es mir ums Prinzip. Es wird was falsches angezeigt. Das gleiche gilt für den Individual Modus. Alles Comfort außer Auspuff auf Dynamic und trotzdem ist ab und zu, nicht immer, im Individual nach erneutem Motorstart auch der Auspuff auf Comfort. Auch hier muss erneut durchgeschaltet werden.

4. Seit Kilometerstand 2500 quietschen meine Bremsen. Ja, Ihr habt richtig gehört. ;) Dies tritt allerdings nur auf, wenn man z.B. langsam an eine rote Ampel heran fährt und sachte Bremst. Beim stärkeren Bremsen ist dies nicht der Fall. Damit ihr euch ein besseren Bild machen könnt, hier ein Video wo man das Geräusch, auch gerade am Ende des Videos sehr gut hören kann.

https://youtu.be/_tnlo8HpjHw

Ich finde das Geräusch störend und war auch schon beim Freundlichen. Dieser sagte mir, bei dieser Überdimensionierten Bremse sei das normal. Ich bin mir da jedoch nicht so sicher und einen RS6 habe ich noch nicht mit einem solchen quietschen gehört. Der hat ja keine kleineren Bremsen.

5. Mir ist bisher einmal der Side Assist einfach beim Fahren ausgefallen. Meldung im Display war. „Side Assist vorübergehend nicht verfügbar“ Erst am nächsten Tag lies er sich über das Menü wieder einschalten. Vorher keine Chance. Audi gemeldet mit der Antwort. Es sei bekannt und kann gelegentlich auftreten. Es wird aktuell an einem Softwareupdate gearbeitet wo dieser Fehler behoben wird.

6. Scheibe verzerrt, aber das ist ja bekannt. Neue Scheibe kommt im Laufe des Oktobers laut Audi, hier noch mal das Video zum Scheibenproblem…

https://youtu.be/vvQULTH6ZT4

7. Seit Kilometerstand 2000 klappert die hintere Mittelarmlehne bei unebenen Fahrbahnen etwas sowie kann man manchmal ein leichtes Geräusch vom ausfahrbaren Monitor hören.

Wenn man die Mittelarmlehne hinten runter macht, klappert da nichts mehr. Sorry, ich bin einfach sehr empfindlich was ungewollte Geräusche im Auto betrifft aber vielleicht ist dies auch schon jemanden aufgefallen.

Das war es was meine Mängel betrifft. Wie gesagt, vielleicht gibt es für das ein oder andere ja eine Erklärung.

 

Zum Schluss noch etwas zur Beschleunigung. Das Teil drückt einen regelrecht in die Sitze und auch über 200 km/h hat man nicht das Gefühl das er nach lässt aber wenn ich zum Beispiel 50 km/h fahre und dann einmal voll durchtrete hat der RS3 meiner Meinung nach eine ziemlich lange Gedenksekunde. Sobald man rein tritt überlegt er kurz, schaltet dann in den entsprechenden Gang, dann dreht die Drehzahl hoch und erst dann geht’s nach vorne. Zwischen Drehzahl hoch und los beschleunigen vergeht teilweise auch eine halbe Sekunde. Ist das jemanden schon mal aufgefallen. Fühlt sich ähnlich an wie ein LC Start nur aus der Fahrt heraus. Gibt es auch dafür einen Grund, bzw. wird erst Power aufgebaut ?

Was die Endgeschwindigkeit betrifft… Ich konnte ihn noch nicht ausfahren aber jetzt kommt es… Ich habe die Anhebung auf 280 km/h NICHT bestellt und konnte einmal Gas geben. Er war auf dem Digitaltacho bereits auf 275 km/h und ich hatte nicht das Gefühl das er jetzt abregeln will. Ich musste nur dann vom Gas gehen weil ich in einen 120 km/h Bereich gekommen bin und somit schnell gebremst habe um nicht geblitzt zu werden. Es war zwar in der Nacht, die Bahn war leer aber trotzdem, es muss ja nicht sein. Das im Tacho eine Abweichung vorhanden ist, ist mir klar, aber 25 km/h und ohne das Gefühl er greift jetzt gleich ein ? Hab ich was verpasst ? Wer es nicht glaubt, ich mache gerne davon bei Gelegenheit ein Video. Es war auch nicht Bergab oder so. Einfach nur gerade aus und an manchen Stellen sogar eine minimale Steigung.

Auch ist mir aufgefallen das der RS3 nach jeder Fahrt NACHLÜFTET. Egal ob Motor kalt, warm, lange Fahrt, kurze Fahrt. Der Lüfter geht immer an wenn man die Zündung ausschaltet. Hat auch dies einen Grund?

 

Das war es nun jetzt. Mein kurzes Fazit…

Jeder der das Auto bestellt hat, wird (meiner Meinung) nicht enttäuscht sein. Die Erwartungen wurden bei mir teilweise übertroffen und ihr könnt euch riesig freuen. Es ist wirklich ein tolles Auto was Sportlichkeit, Sound, Power, Alltag, Komfort und Show verbindet. Meiner Meinung nach ist es kein Rennstreckenfahrzeug, zumindest nicht mit der ganzen Sonderausstattung. Wer den Wagen für die Strecke haben will, der kann gut und gerne auf die ganzen Extras verzichten und sollte zu den Schalensitzen greifen. Die RS Sportsitze sind zwar toll, super verarbeitet und ich liebe sie, aber Schalensitze bieten natürlich auf der Strecke ein gewünschtes Plus an Seitenhalt.

Vielleicht kann der ein oder andere mit meinen Erfahrungen etwas anfangen und wir können das ein oder andere was ich als Mangel bezeichne hier noch zusammen aufklären. Bestimmt gibt es eine Erklärung. Ich freu mich zumindest auf eure Antworten darauf.

TOLLES AUTO.

Liebe Grüße aus NRW

58821 weitere Antworten
Ähnliche Themen
58821 Antworten

Finanzierst du über Audi oder über APL? Oder kaufst du bar?

 

Zitat:

@SLCoolJ schrieb am 17. Juli 2017 um 14:44:38 Uhr:

Ich hatte in den letzten Wochen mir Angebote von 10 Händlern geholt. Davon 3x Internet und 7x "echtem" Autohaus. Resultat. 6,5% niedrigstes Angebot, meistens um die 8-9 Im AH. Nach Verhandlungsrunde 2 mit den meisten echten Autohäusern war ich bei um die 10, absolutes Maximum 10,4%. Und ein "Freundschaftsangebot" bei einem 500km entfernten AH mit max. 14-14,5 aber mit noch vielen Fragezeichen (RS-Prämie etc.). Die Prozente waren auf Gesamtpreis (also inkl. aller Kosten, Überführung etc.). Am Ende hab ich APL genommen, da wie cuscu schon geschrieben, ich keinerlei Probefahrten machen konnte in den 3 Autohäusern wo ich physisch gewesen bin. Kein Alter RS3, kein TTRS o.ä., keine Lackmuster. Beratung war solala, meist kam "Er ist ja noch neu, kann ich nichts zu sagen" etc. Wer hier im Forum querliest ist um einiges besser informiert. Und für das eingeben eines Codes und keiner sonstiger Leistungen ein paar TSD EUR mehr bezahlen hab ich nicht eingesehen, wobei ich das Geld schon sehr gern einem Händler vorort bei mir zuhause gegeben hätte. 2000 EUR war mein persönliches Limit für Mehrkosten beim Händler vorort...ohne mehr davon zu haben, außer evtl. einem besseren Kontakt.

Zu APL: ich habe noch nie ein Auto im Internet "bestellt" und so gesehen ist das mein erstes richtiges niegel-nagel-neues KFZ. Wenn man alle Dokumente besorgt und geschlossen an APL schickt läufts auch reibungslos.

Hab am 05.07. Angebot angefordert (das 2. Mal wegen kleinerer Konfigänderung), am 06.07. unterschrieben an APL, am 07.07. kam Angebot vom Autohaus und hab da auch am Nachmittag alles unterschrieben zurück per E-Mail-Scan und Post. Am 11.07., nach dem Wochenende, hatte ich die AB mit Komm.-Nr. in der Post.

Was man bei APL beachten muss. Der ausgewiesen Rabatt bezieht sich nur auf den "nackten" Listenpreis des Autos. Das überliest man gern (ich auch ;) ). Sonderausstattung wird mit ca. 14,5% rabattiert, auf Audi exclusive und Garantieverlängerung gibt es 0% !! Zzgl. Werksabholung von den 560 EUR. Der Gesamtrabatt ist bei z.B. angezeigten 17% also am Ende irgendwas zwischen 15-17%, nicht wundern.

Service ist solide. Es geht alles per Mail. Bei APL wird man gut "umsorgt". Das nachfolgende Autohaus, über das man den Wagen kauft ist eher "kurz angebunden". Meine erste Frage an das Autohaus wurde per Mail binnen 30 min beantwortet (früh nach 8 Uhr), die anderen beiden Mails um den Mittag rum überhaupt nicht mehr (!). Hab ich dann drauf gepfiffen und ins Angebot per Hand reingeschrieben. Das sind so die kleinen Details zwischen Händler und Internetautohaus. Bisher find ich aber alles ok und bin zufrieden.

Darum auch das Fazit: wer genau weiß was er möchte, alles selbst konfiguriert, keine Probefahrten machen kann oder will und sich in der Lage fühlt ohne Hilfe AGBs zu verstehen, der kann den Rabatt mitnehmen. Wer keine Ahnung von den Details eines Autos hat (ist nicht negativ gemeint), oder der Konfigurator zu schwer ist/zu komplex und sonst auch sich mehr wie ein umworbener Kunde fühlen will, der sollte das Angebot im Autohaus nutzen. Das wichtigste bei APL ist die Konfiguration. Die muss im Vorfeld absolut stehen. Änderungen daran kosten Geld! Deswegen nehmt euch da die meiste Zeit.

Hoffe das hilft :)

Ich bin etwas erschrocken, dass hier mache so recht wenig Wert legen auf das Autohaus nebenan, mit denen man sich eigentlich gut halten kann und ein gutes Verhältnis pflegen kann, was einem an anderer Stelle dann wieder zu Gute kommt, bspw. bei einer Leasing-Rückgabe oder bei Gesprächen zu Kulanz-Reparaturen etc.

Es kommt sicher drauf an ob man jetzt ländlich wohnt oder in der Stadt, wo kein Service-Berater jemanden mit vollem Namen kennt.

Wegen vielleicht 3% mehr Rabatt gehe ich dann aber eher nicht zum digitalen Online-Riesen...

Und aus sicherer Quelle kann ich sagen, dass es für keinen lokalen Händler einen Grund gibt unter 10% zu geben.

Ich habe über 10% bekommen, ohne nötiges Golf-Match auf dem Grün, und fühle mich mit einem lokalen Ansprechpartner viel besser aufgehoben.

Also knapp 15% könnt ihr auch bei meinem Autohaus bekommen. Einfach pn. Reibungslos per Email

Zitat:

@absolutepure schrieb am 17. Juli 2017 um 14:54:34 Uhr:

achja, Apl vermittelt nur an ein Autohaus, das Umsatz will. Es erstaunt mich, das Dir keiner 12% gab

Ich habe aus meiner Sicht sehr fair mit den Verkäufern verhandelt, ohne Zahlen zu nennen. Nur, dass mir Angebote vorliegen und das ich keine Probefahrt machen kann etc. Ich wollte wissen wie weit sie von sich aus gehen können und wollen und was sie noch so bieten können. Es war ernüchternd, leider. Die Kehrseite ist natürlich der persönliche Aufwand. Muss jeder selbst entscheiden.

Zitat:

@Sau0r schrieb am 14. Juli 2017 um 17:10:06 Uhr:

Ich hab schon vereinzelt Termine für Kunden buchen können, der erste holt seine RS3 Limo am 15.9. ab. Der Termin ist fix gebucht. Daher stimmt es auch nicht, dass der Termin erst gebucht werden kann wenn das Auto fertig ist. Bei den anderen RS Modellen ist es aber komischerweise so....

"der erste holte seine RS3 Limo am 15.9."

Das sind keine zwei Monate mehr!

<3 <3 <3 <3 <3 <3 <3

Zitat:

@pepperisback schrieb am 17. Juli 2017 um 15:08:32 Uhr:

Finanzierst du über Audi oder über APL? Oder kaufst du bar?

Ich bezahl erst mal bar, Finanzierung evtl. noch nachgelagert um nicht so viel Kapital zu binden. Angebot von APL hab ich auf dem Tisch, hab aber noch parallel dazu vom "Versicherungsmann" was bekommen.

Prinzipiell bin ich kein Freund von Krediten und "auf pump". Ich will mir erst alles erarbeiten und mich dann dafür belohnen. Die einzige Ausnahme wäre ein Haus oder Wohnungskauf.

Vario-Kredit und Co hab ich mir nur mal flüchtig angesehen. Da gibt es paar nette Nebeneffekte mit Garantie, wurde glaub hier auch schon erwähnt. Geht aber dann alles auf km-Basis (Genauso wie Verschleißpaket) und das ist bei mir das Hauptproblem. Ich fahre derzeit 40-50 tkm im Jahr, aber das kann sich innerhalb von 3 Monaten schlagartig ändern. Dann komm ich mit dem Flugzeug besser oder bekomme sogar einen Kunden vorort... ist schwer zu planen. Leasing fällt daher auch flach und wenn etwas wirklich mir gehört, dann achte ich das auch. So war es bisher zumindest. Beim Vario-Kredit gefällt mir die Schlussrate nicht. Das ist ja der Zinstreiber und vermutlich auch der Kernfinanzierer der Garantienebeneffekte. Wie gesagt, hab ich mir aber nur flüchtig angesehen.

Zitat:

@hadez16 schrieb am 17. Juli 2017 um 15:16:08 Uhr:

Ich bin etwas erschrocken, dass hier mache so recht wenig Wert legen auf das Autohaus nebenan, mit denen man sich eigentlich gut halten kann und ein gutes Verhältnis pflegen kann, was einem an anderer Stelle dann wieder zu Gute kommt, bspw. bei einer Leasing-Rückgabe oder bei Gesprächen zu Kulanz-Reparaturen etc.

Es kommt sicher drauf an ob man jetzt ländlich wohnt oder in der Stadt, wo kein Service-Berater jemanden mit vollem Namen kennt.

Wegen vielleicht 3% mehr Rabatt gehe ich dann aber eher nicht zum digitalen Online-Riesen...

Und aus sicherer Quelle kann ich sagen, dass es für keinen lokalen Händler einen Grund gibt unter 10% zu geben.

Ich habe über 10% bekommen, ohne nötiges Golf-Match auf dem Grün, und fühle mich mit einem lokalen Ansprechpartner viel besser aufgehoben.

Glaube mir, ich stand in den Autohäusern bei mir zuhause und wollte so gern dort das Geld "loswerden". Aber die erbrachte Leistung war die Differenz nicht wert. Das ist keine allgemeine Aussage, nur mein Eindruck in meiner Umgebung. Meine Fahrzeuge bekommen jede mögliche Pflege/Services von mir und das Autohaus darf sie gegen eine doch recht gute Bezahlung durchführen. Beim Kauf hab ich aber keine Mehrleistung bekommen. Selbst Garantie und Kulanz ist da kein Argument, denn bis zum 5. Jahr bezahl ich diese ja jetzt schon extra. Danach ist es eher Glück, wobei im 6. Jahr nach meinen Erfahrungen immer noch was machbar ist, so dass es sich gerade nicht "lohnt" in eine freie Werkstatt zu wechseln. Spätestens ab dem 7. Jahr ist eh alles egal.

Bei mir und meinen Kunden ist das Spiel ja ähnlich. Sie möchten prizipiell so günstig wie möglich einkaufen und ich so viel wie möglich rausholen. Bei mir läuft aber alles über Qualität(Mehrwert) und die hat ihren Preis und das ist kein Spruch. Meine Kunden haben erkannt, dass das funktioniert und sie am Ende dadurch sogar sparen. Für mich heißt es allerdings jeden Tag vom ersten Kontakt an min. 100% geben. Das ist nicht immer einfach, auch von der Motivation her, aber am Ende sind beide Seiten zufrieden über einen langen Zeitraum und das ist für mich echte Kundenbindung.

Zitat:

@hadez16 schrieb am 17. Juli 2017 um 15:16:08 Uhr:

Ich bin etwas erschrocken, dass hier mache so recht wenig Wert legen auf das Autohaus nebenan, mit denen man sich eigentlich gut halten kann und ein gutes Verhältnis pflegen kann, was einem an anderer Stelle dann wieder zu Gute kommt, bspw. bei einer Leasing-Rückgabe oder bei Gesprächen zu Kulanz-Reparaturen etc.

[...]

Autohäuser wollen eigentlich lieber den Service-Kunden. Darin liegen die Deckungsbeiträge. Am Verkauf mit hohen Rabatten haben die Null Interesse. Daher gilt auch meist: lieber gar nicht verkaufen statt hohen Rabatt geben.

Ausnahmen sind die Autohäuser, die unbedingt die verkauften Stücke zum Erreichen der Jahreszielvorgabe (und damit für ihren Jahres-Schlussbonus) brauchen. Die sind dann auch schon mal bereit, mit wenig Aufschlag, d. h. hohem Rabatt zu verkaufen. Die verkaufen dann auch schon mal über APL & Co. Ist auch ein bisschen von der (kaufmännischen) Strategie des jeweiligen AH abhängig.

Aber grds. gilt, dass im Verkauf wenig bis nichts, in der Werkstatt aber ordentlich verdient wird. Vor diesem Hintergrund macht auch das Verhalten wieder mehr Sinn. Denn derjenige, der in A wohnt und über APL ein Autohaus in B (z. B. 500 Km entfernt) für den Verkauf zugewiesen bekommt, muss ja trotzdem in A zum Service und in die Werkstatt.

Ich gebe dir recht.

Für mich ist da noch ein Stück Emotion dabei, da ich das Erlebnis "Neuwagenbestellung" so komfortabel und stressfrei wie möglich haben möchte, da man sowas nicht so oft macht, manche Menschen kein einziges mal in ihrem Leben.

Wenn dann Nachfragen nach dem Status, Bestell- oder Bezahl-Details, oder gar Änderungwünsche, erstmal von einem "Danke für ihre Anfrage"-Auto-Reply-R2D2 entgegen genommen werden, löst das bei mir Unbehagen und Kälte aus.

Der Kauf eines Audi ist immer eine Emotion.

 

Ich bin froh das ich beim Verkäufer meines Vertrauens ein TOP Angebot erhalten habe.

Obwohl ich selbst alles online mache, war mir hier der Service und der Ansprechpartner vor Ort auch wichtiger als ein paar Prozent mehr Rabatt. Aber das muss jeder selbst entscheiden, hätte mir auch gut vorstellen können beim Online-Vermittler zu bestellen. Das mit dem Service sehe ich auch so. Jede Werkstatt ist doch froh wenn du dann mit deinem RS3 zum Service vorfährst, da wird dann das Geld verdient. Vor allem wenn die Bremsen fällig sind. :p

Konntet ihr schon euer Fahrzeug in MyAudi anlegen? Mein Freundlicher meinte ich kann das jetzt schon machen. Habe ja eine KOM-Nummer, aber noch keinen Freischaltcode?

Asdf

Ohne den geht es nicht. Kommt von Audi per Post.

Ok, weißt du zirka wann da was kommt? Hatte am 22. Juni bestellt und mein :) meinte ich könne jetzt schon online die Liefersituation verfolgen wenn ich die KOM-Nummer in MyAudi eingebe. :confused:

Einer hat hier geschrieben dass er ihn schon bekommen hat. Ich warte täglich drauf.

Und manche sagen wiederum das kommt erst so ca. 6 Wochen vor Auslieferung. Hier wird ja immer von "Auftaktpaket" gesprochen. So "spät" kann es einem dann ja auch schon fast egal sein. Hätte halt gerne mal eine KW genannt bekommen und nicht nur 11/2017.

Deine Antwort
Ähnliche Themen