Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Audi A4 3.0 TDI Motorleuchte ist an und Vorglühspirale blinkt...Fehlermeldungen

Audi A4 3.0 TDI Motorleuchte ist an und Vorglühspirale blinkt...Fehlermeldungen

Audi A4 B7/8H Cabriolet
Themenstarteram 5. November 2021 um 9:09

Bei meinem Audi ging letzte Woche die Motorleuchte an, ich hab den Fehler gelöscht weil ich davon ausging das es was mit der DPF Regeneration zu tun hatte. Bin auch 50 km gefahren mit mehr als 2000 Drehzahl. Das ganze ging dann 1 Woche gut, jetzt blinkt die Vorglühspirale, die Motorleuchte ist an und der Wagen läuft nur noch im Notprogramm (Bin nur 200m gefahren) Witzigerweise kamen die Warnungen nie beim Fahren sonden als ich den Wagen gestartet habe, davor konnte ich immer ohne Probleme fahren. Hab die Fehler jetzt mal mit nem OBD2 Stick ausgelesen......

P0046 kannte ich, das hatte ich vor 2 Jahren VTG Steller war hinüber, der wurde gewechselt. Der Rest....keine Ahnung. Rein von der Logik müsste es ja ein Sensor sein, weil die Fehler beim Kaltstart auftraten obwohl ich am Tag zuvor noch ohne Probleme fahren konnte. Aber das ist ja nur meine Logik, evtl. könnte ihr mir ja weiter helfen...

Fehler 01
Fehler 02
Ähnliche Themen
41 Antworten
Themenstarteram 5. November 2021 um 17:57

Edit: So, jetzt wird es spannend. Zündung an/aus....VTG bewegt sich keinen Millimeter, Motor an, Gas gegeben.....VTG bewegt sich nicht, Stellmotoren der Drallklappen bewegen sich auch nicht. Hab jetzt alle Kabel die sehen konnte überprüft, nix gefunden. Ehrlich gesagt wusste ich gar nicht wo ich da anfangen sollte. Vielleicht sollte man mal messen ob beim VTG Strom ankommt. Evtl. ist der doch hinüber obwohl er erst knapp 18 Monate alt ist. Ich kann mich aber noch daran erinnern das der alte VTG sich zumindest bewegt hat, er stellte eben nicht mehr. Kann es sein das ein VTG komplett kaputt ist und sich null bewegt???

Moin!

Natürlich kann die VTG-Verstellung wieder kaputt gehen.

Hast Du Zugang zu VCDS? Dann könntest Du die Verstellung mit der Stellglieddiagnose testen.

Wird sie elektrisch oder per Unterdruck angesteuert? Vielleicht ist da ja auch was im Argen.

Wenn die Leitschaufeln im Turbo verrußen, dann können die auch fest werden, zusammen mit dem VTG-Gestänge, das da ja dran hängt. Da wärest Du bei weitem nicht der erste, dem das passiert.

Themenstarteram 6. November 2021 um 7:56

Zitat:

@Florian320 schrieb am 6. November 2021 um 07:46:32 Uhr:

Moin!

Natürlich kann die VTG-Verstellung wieder kaputt gehen.

Hast Du Zugang zu VCDS? Dann könntest Du die Verstellung mit der Stellglieddiagnose testen.

Wird sie elektrisch oder per Unterdruck angesteuert? Vielleicht ist da ja auch was im Argen.

Wenn die Leitschaufeln im Turbo verrußen, dann können die auch fest werden, zusammen mit dem VTG-Gestänge, das da ja dran hängt. Da wärest Du bei weitem nicht der erste, dem das passiert.

Aber die vewegt sich keinen Milimeter, als ob sie keinen Saft bekommt. Normalerweise geht die doch zumindest einmal hoch und runter......? Ich hab leider keinen Zugang zu VCDS und kann ja auch mit dem Auto nicht fahren....

Zitat:

@DelaFlandre schrieb am 6. November 2021 um 07:56:42 Uhr:

Normalerweise geht die doch zumindest einmal hoch und runter......?

ist schon richtig der Steller initialisiert sich bei Zündung an/aus 1x über den Fahrweg , macht er das bei dir also nicht entweder VTG Steller wieder platt oder Ansteuerung...oder die VTG ist fest >wobei man das in 2sec. rausfindet wenn man ddas Gestänge mit dem Finger drückt >es muss sich leicht ohne Druckpunkt nur über den Federwiederstand vom Steller bewegen lassen

wenn du das kleine Gestängestück ausclipst kannst natürlich auch direkt an der VTG drehn aber im Prinzip merkt man es auch so schon

Themenstarteram 8. November 2021 um 9:40

Zitat:

@garrettv8 schrieb am 7. November 2021 um 21:46:07 Uhr:

Zitat:

@DelaFlandre schrieb am 6. November 2021 um 07:56:42 Uhr:

Normalerweise geht die doch zumindest einmal hoch und runter......?

ist schon richtig der Steller initialisiert sich bei Zündung an/aus 1x über den Fahrweg , macht er das bei dir also nicht entweder VTG Steller wieder platt oder Ansteuerung...oder die VTG ist fest >wobei man das in 2sec. rausfindet wenn man ddas Gestänge mit dem Finger drückt >es muss sich leicht ohne Druckpunkt nur über den Federwiederstand vom Steller bewegen lassen

wenn du das kleine Gestängestück ausclipst kannst natürlich auch direkt an der VTG drehn aber im Prinzip merkt man es auch so schon

Steller lässt sich ohne Probleme bewegen. Ob der Steller defekt ist oder die Ansteuerung (wo sitzt die??) kann ich wohl nur über VCDS prüfen, oder gibts da eine andere Möglichkeit?? LG

naja entweder es ist der VTG Steller oder es erfolgt keine Ansteuerung vom Motorstg.

am einfachsten ist das wenn man einen 2.ten zum testen hat

Themenstarteram 8. November 2021 um 13:16

Zitat:

@garrettv8 schrieb am 8. November 2021 um 12:31:17 Uhr:

naja entweder es ist der VTG Steller oder es erfolgt keine Ansteuerung vom Motorstg.

am einfachsten ist das wenn man einen 2.ten zum testen hat

Mich macht nur stutzig das der Fehler nach dem Kaltstart aufgetreten ist nachdem es am Vortag noch einwandfrei lief. Gibts da ne Sicherung die evtl. durch sein kann.....

Themenstarteram 12. November 2021 um 17:15

So, hab den ADAC geholt. Er meint das der DPF zu ist und nicht mehr regeneriert. Der Auspuff ist auch voller Ruß hinten. Er meint das das MSG dann alles abschaltet und in den Notlauf schaltet.

Im Anhang der Fehlerbericht.

Könnte er recht haben und was mach ich nun??

01051

Zitat:

@DelaFlandre schrieb am 12. November 2021 um 17:15:44 Uhr:

So, hab den ADAC geholt. Er meint das der DPF zu ist und nicht mehr regeneriert. Der Auspuff ist auch voller Ruß hinten. Er meint das das MSG dann alles abschaltet und in den Notlauf schaltet.

Im Anhang der Fehlerbericht.

Könnte er recht haben und was mach ich nun??

Ich sehe nichts zum DPF im Fehlerbericht, aber dafür 2 Einträge zur Laderverstellung. :rolleyes:

Also ich würde mich jetzt nicht aus dem Fenster lehnen und behaupten, dass es am DPF liegt, wenn im Fehlerspeicher Einträge zum Lader drinstehen, zum DPF aber jeder Hinweis fehlt...

Hat er denn auch mal in den MWB 104 reingesehen? Vermutlich nicht, oder? Dort sind die DPF-Beladungswerte gespeichert.

Themenstarteram 13. November 2021 um 10:31

Zitat:

@a3Autofahrer schrieb am 13. November 2021 um 00:41:55 Uhr:

Zitat:

@DelaFlandre schrieb am 12. November 2021 um 17:15:44 Uhr:

So, hab den ADAC geholt. Er meint das der DPF zu ist und nicht mehr regeneriert. Der Auspuff ist auch voller Ruß hinten. Er meint das das MSG dann alles abschaltet und in den Notlauf schaltet.

Im Anhang der Fehlerbericht.

Könnte er recht haben und was mach ich nun??

Ich sehe nichts zum DPF im Fehlerbericht, aber dafür 2 Einträge zur Laderverstellung. :rolleyes:

Also ich würde mich jetzt nicht aus dem Fenster lehnen und behaupten, dass es am DPF liegt, wenn im Fehlerspeicher Einträge zum Lader drinstehen, zum DPF aber jeder Hinweis fehlt...

Hat er denn auch mal in den MWB 104 reingesehen? Vermutlich nicht, oder? Dort sind die DPF-Beladungswerte gespeichert.

Der ADAC hat kein VCDS, er meinte nur das alles auf ein Abgasproblem hindeutet und hinten im Auspuff ist alles verrußt. Aber Du hast wohl recht, die richtigen Antworten bekomme ich nur über VCDS.....Mist....

....

Themenstarteram 18. November 2021 um 11:32

Habs jetzt mit VCDS auslesen lassen......

Ich lese was von Fehler "Bremslichtschalter".

 

Gab es schon öfter. Einfach mal hier im Forum suchen.

Und ich lese u.a. Turboladerverstellung. DPF ist komplett genullt. Habt ihr den resettet?

Jedenfalls hast Du mindestens zwei Baustellen, Bremslichtschalter und VTG-Steller.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Audi A4 3.0 TDI Motorleuchte ist an und Vorglühspirale blinkt...Fehlermeldungen