ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Audi A3 Thermostat defekt?

Audi A3 Thermostat defekt?

Audi A3 8PA Sportback
Themenstarteram 14. August 2017 um 18:23

Hallo zusammen

Nachdem ich nun lange Zeit das Forum verfolge aber noch nie etwas geschrieben habe muss ich heute leider meinen ersten Beitrag zu einem nicht sehr erfreulichem Thema erstellen.

Ich fahre nun seit etwa 3 Monaten einen Audi A3 8P B.j. 2006, 2L FSI.

Nun ist mir bereits am Anfang aufgefallen dass die Motortemparatur nur selten auf 90 Grad kommt. Eigentlich nur wenn ich im Stau stehe oder überhaupt nicht umweltschonend und spritsparend fahre. Meist bleibt die Temperatur bei 70 Grad, auch wenn ich über 30km auf der Autobahn/Landstrasse gefahren bin. Eigentlich sollten doch immer die 90 Grad gehalten werden, oder?

Ich war nun heute bei meinem Mechaniker der eine Lasermessung oder sowas gemacht habe um zu überprüfen ob die Temperatur wirklich nicht erreicht wird oder ob das nur im Kombiinstrument falsch angezeigt wird. Er meinte dass wohl der Thermostat defekt ist.

Da ich momentan noch in der Ausbildung bin wollte ich nun trotzdem nochmal euch fragen, denn mir sind noch 2 Dinge aufgefallen.

1. Wenn ich am morgen früh aufs maximum versuche zu heizen wird die Heizung relativ schnell warm, nach einem Kilometer merkt man es dann richtig gut.

2. Wenn ich gefahren bin und der Motor immer nur auf 70 Grad war, ich dann jedoch 10min später wieder weiterfahre wird direkt wenn ich die Zündung einmache eine höhere Temperatur angezeigt, meist fast 90 Grad. Es kann ja wohl kaum sein dass der Motor durch stehen wärmer wird als beim fahren? Falls es durch due wärme von aussen kommen könnte, müsste doch auch wenn der Wagen den halben Tag in der Sonne gestanden ist die Temperatur nicht auf 50 Grad sein?

Vielen Dank für eure Antworten im Voraus.

Mit freundlichen Grüssen

Jannik

Ähnliche Themen
14 Antworten

Der Mechaniker hat recht ,da wird der Thermostat ko sein.

Zu 1 Es kommt immer drauf an wie sich der Defekt am Thermostat zeigt und welche Art Thermostat eingebaut ist.

1. rein mechanisch

2. elektromechanisch

Denke du wirst den 2. haben .Die Anzeige kannste so wie so vergessen .Diese Art Thermostate fahren mit 110° im Teilastbereich und regeln runter bis auf 80° im Volllastbereich.Die Anzeige steht aber wie fest genagelt auf 90°.

Zu 2 das ist möglich ,da es beim Motor abstellen immer zu einer Temperaturspitze kommt.Einige Hersteller kämpfen dagegen mit Nachlaufkühlung.Siehste wenn der Lüfter bei Motor aus noch nachläuft.

Themenstarteram 15. August 2017 um 9:12

Vielen Dank @Kodiac2. Ich habe nun morgen einen Termin in der Werkstatt wo der Thermostat ersetzt wird. Hoffentlich kommt er danach wieder auf Betriebstemperatur, wäre besonders für die Fahrt von über 500km nach Köln nächste Woche sehr wichtig :D

Themenstarteram 16. August 2017 um 14:34

Hallo zusammen

Soeben habe ich einen Anruf von meiner Werkstatt bekommen dass das Auto abholbereit ist. Mir wurde damals mitgeteilt dass die Reparatur etwa 200-300€ kosten würde. Nun ist es aber anscheinend auf 650€ gekommen was für mich als Auszubildender ein extrem hoher Betrag ist. Kann mir jemand sagen ob das verhältnismässig ist bei einem A3 8P?

Ich habe beim Kauf noch eine Garantie auf Motor und Getriebe abgeschlossen. Der Thermostat gehört nicht zum Motor oder?

Grüsse

Jannik

Kommt darauf an, was in deinem Vertrag genau aufgeführt ist.

Z.B. Motor, Kraftübertragungswellen, Schalt- und Automatikgetriebe, Achsgetriebe, Bremsen, Kühlsystem, Kraftstoffanlage, Elektrische Anlage, Lenkung, Sicherheitssysteme, Abgasanlage usw..

Wenn bei Kühlsystem dann Kühler, Heizungskühler, Thermostat und Wasserpumpe aufgeführt sind, ist der Thermostat damit abgedeckt.

Aber du hättest im Berechtigungsfall den Mangel bei deinem Händler anzeigen müssen und bei ihm die Reparatur durchführen lassen sollen, nur er hat als Vertragspartner das exklusive Recht zur Mängelbeseitigung!

Wann genau hast du den Wagen bei deinem Händler gekauft ?

Wer ist dein Garantiegeber/Versicherung ?

Was hat die Werkstatt zu der Verdopplung bis Verdreifachung des ursprünglich angegebenen Reparaturpreis gesagt/argumentiert?

Schönen Gruß, Rep-Serv

Themenstarteram 16. August 2017 um 17:56

Danke für deine Antwort @Rep-Serv.

Der Garantiegeber ist http://www.multipart-garantie.ch - Ich habe dies jedoch abgeklärt, der Thermostat zählt zum Kühlsystem was ich leider nicht abgedeckt habe. Ich habe nur Motor, Getriebe und Differential. Der Händler hat alle Garentieleistungen soweit nach Gesetz möglich wegbedungen. Naja das kann ich wohl vergessen.

Dafür habe ich jetzt mein Auto wieder und es läuft perfekt, direkt 90 Grad stabil nach wenigen Minuten.

Die Werkstatt meinte dass es leider komplizierter war als er dachte da der Themostat beim Audi A3 sehr weit unten sitzt und gut versteckt ist, so dass man noch viele andere Dinge entfernen muss bevor man rankommt. Ausserdem musste danach entlüftet werden, Kühlflüssigkeit nachgefüllt werden, eine Messung und eine Probefahrt gemacht werden. Ich finde den Betrag zwar noch immer etwas hoch aber habe natürlich auch gelesen dass es beim A3 wirklich relativ schwierig ist und da ich in der Schweiz wohne sind die Stundenlöhne auch etwas höher angesetzt.

Grüsse

Jannik

Wenn die Werkstatt das so sagt, haben sie keine Ahnung vom A3, denn du hast nur einen dieser Motore (MKB): AXW, BLR, BLX oder BVY und die Reparatur ist bei allen der gleiche Vorgang! Besser beim nächsten Werkstattbesuch zwei, noch besser drei Vergleichsangebote reinhohlen und dann erst entscheiden wo du hingehst. Aus Schaden wird man klug und nur durch Fehler lernt man dazu.

Schönen Gruß, Rep-Serv

Themenstarteram 17. August 2017 um 8:40

Zitat:

@Rep-Serv schrieb am 16. August 2017 um 18:41:30 Uhr:

Besser beim nächsten Werkstattbesuch zwei, noch besser drei Vergleichsangebote reinhohlen und dann erst entscheiden wo du hingehst. Aus Schaden wird man klug und nur durch Fehler lernt man dazu.

Die mündliche "Offerte" war halt ganz in Ordnung und lag etwa bei dem Preis mit dem man laut Internet rechnen muss. Nur wenn es halt schon fertig ist kann ich ja nicht mein Auto mitnehmen und nicht bezahlen.

Gruss

Jannik

Aber du kannst dir vorher einen schriftlichen Kostenvoranschlag oder Angebot geben lassen wo die Kosten später nur um wenige Prozent überschritten werden dürfen. So etwas würde ich mir jetzt im Nachhinein immer noch von mindestens drei Werkstätten holen und damit zur Ausführenden fahren und versuchen den Preis neu zu verhandeln, selbst wenn nur ein hochwertiger Gutschein dabei herauskommt.

 

Schönen Gruß, Rep-Serv

Zitat:

@Rep-Serv schrieb am 16. August 2017 um 18:41:30 Uhr:

Wenn die Werkstatt das so sagt, haben sie keine Ahnung vom A3, denn du hast nur einen dieser Motore (MKB): AXW, BLR, BLX oder BVY und die Reparatur ist bei allen der gleiche Vorgang! Besser beim nächsten Werkstattbesuch zwei, noch besser drei Vergleichsangebote reinhohlen und dann erst entscheiden wo du hingehst. Aus Schaden wird man klug und nur durch Fehler lernt man dazu.

Schönen Gruß, Rep-Serv

Schon mal an einem dieser Motoren das Thermostat gewechselt?

Vor 6 Wochen hab ich es an meinem BLR gewechselt und es ist wirklich eine Schweinearbeit!

(Bei mir wars aber ein elektronisches Problem, MKL an)

Will man das komplette Thermostat im ganzen wechseln muss Lichtmaschine, Klimakompressor und Ansaugbrücke raus. Mit dem ganzen Aus- und Einbau ist man sicher 4-5 Stunden beschäftigt.

Ich hab das obere Thermostatgehäuse dran gelassen (das Thermostat samt Elektronik befindet sich glücklicherweise im unteren teil), dadurch spart man sich den Abbau der Aussaugbrücke.

Der Ersatzteilpreis ist auch ziemlich unterschiedlich, mein verbautes Gates Zubehör Thermostat kostete 63€.

Das Originale bei Audi hätte 120€ gekostet.

http://www.mister-auto.de/.../...s-th388105g1_g316_a033TH388105G1.html

Ich finde den Preis auch ziemlich hoch aber für diese Art von Arbeit auch gerechtfertigt.

Selbermachen hat mich alles in allem 85€ gekostet. Hat aber auch 4 Stunden gedauert bei mir...

Die Zeiten sind leider vorbei in denen man so ein verfi...es Thermostat in 10min wechselt.

Das der Aufwand nicht gerade klein ist, weiß ja wohl jeder und umso mehr hätte es die Werkstatt wissen müssen !

Darum geht es aber im Nachhinein auch nicht mehr, denn der TE ist ja auf die Falschaussage reingefallen und musste den Fehler der Werkstatt bisher alleine tragen und teuer bezahlen !

Es geht um die Ahnungslosigkeit des Reparaturaufwand und der daraus total falschen Einschätzung (Verdopplung bis Verdreifachung) des Kostenvoranschlag/Angebot, vorausgesetzt das es keine Absicht/Abzocke war !

Da die Werkstatt sich mit der Reparatur anscheinend nicht auskannte, muss auch von einer nicht gerade zielführenden und zeitlich effektiven Vorgehensweise ausgegangen werden, - viele Wege führen nach Rom - die sich dann für den TE einseitig und negativ in Form einer überteuerten Rechnung ausgewirkt hat.

Daher jetzt nachträglich noch mehrere Angebote einholen und die bezahlte Rechnung neu verhandeln, auch unter dem Aspekt den Kalkulationsfehler nicht einseitig tragen zu müssen, wobei die Rechnungssumme für diese Reparatur auch zu hoch und nicht gerechtfertigt ist.

Die Rechnungssumme dürfte bei original Ersatzteilen und Arbeitsaufwand um 380,- bis 450,- inkl. MwSt. liegen und bei vorherigem Angebotsvergleich für unter 350,- zu bekommen sein.

Schönen Gruß, Rep-Serv

 

Ps. @Desmo 748 , meine Aussage:

Zitat:

@Rep-Serv schrieb am 16. August 2017 um 18:41:30 Uhr:

.....Wenn die Werkstatt das so sagt, haben sie keine Ahnung vom A3,

ist nach wie vor richtig !

Ich gebe Dir recht wenn es eine VAG Werkstatt war, die sollten wissen wo das Thermostat sitzt und wieviele AW es dauert dieses zu wechseln.

In einer freinen Werkstatt wird kaum einer wissen wo das bei jedem einzelnen Motor sitzt.

Auch da stimmt dann Deine Aussage aber freie Werkstätten können nicht jedes Auto kennen.

Aber wie Du auch geschrieben hast, ein schriftlicher Kostenvoranschlag wäre wichtig gewesen..

Das sehe ich anders. Wenn der Auftragnehmer bei einer Annahme von dem Aufwand der zu erbringenden Leistung keine Ahnung hat und dem Auftraggeber dann wissentlich Fantasiepreise nennt, um den Auftrag zu bekommen, ist das schon ehr eine betrügerische Art und kein Freibrief für freie Werkstätten.

Nach Bekanntwerden der mangelnden Sachkenntnis hätte die Werkstatt spätestens ab da die teurer werdenden Zusatzstunden selber schlucken oder wenigstens größtenteils übernehmen müssen.

Und hinzukommt, dass die Rechnung außerdem noch überteuert ist !

Schönen Gruß, Rep-Serv

Sehe ich auch so.

Keine Frage, die Werkstatt hat sich nicht richtig verhalten.

Sie hätte zumindest vor der Reparatur auch Bescheid geben müssen, das man mit dem vereinbarten Kosten nicht hin kommt.

Ich bleibe allerdings auch dabei das die Höhe der Rechnung, bei einer Vertragswerkstatt, für diesen Aufwand durchaus legitim sind!

Für eine freie Werkstatt sind die Kosten eindeutig zu hoch.

Der TE sollte sich auch mal seine LiMa ansehen.

Die sitzt ziemlich knapp unter der Ansaugbrücke und, war zumindest bei mir, gammelt am Halter fest.

Wenn man diese dann vom Halter runterhebelt muss man höllisch aufpassen nicht den Stecker abzubrechen.

Evtl ging die ja kaputt und man hat ihm die neue in Rechnung gestellt.

Ich würde halt gerne mal Wissen ob er denn nun bei einer freien oder Vertragswerkstatt war

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Audi A3 Thermostat defekt?