ForumA3 8V
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8V
  7. Audi A3 Sportback Benziner oder e-tron?

Audi A3 Sportback Benziner oder e-tron?

Audi A3
Themenstarteram 26. Dezember 2019 um 14:33

Guten Tag euch allen!

Bin schon länger ein stiller Mitleser, muss nun aber mal aktiv eingreifen.

Seit 2013 fahre ich einen VW Golf V Baujahr 2004. Nun soll es im Frühjahr mal etwas neues werden und da habe ich mich auf den Audi A3 Sportback eingeschossen.

Als Benziner verbraucht der A3 Sportback mit 150 PS ?5l / 100km und somit fast 3l weniger als mein Golf. Auch die jährlichen Steuern sind günstiger. Somit hätte dort schon eine deutliche Ersparnis im Jahr.

Nun bin ich letzte Woche dem Audi A3 Sportback e-tron über den Weg gelaufen und habe da das ein oder andere Video im Internet zu gesehen und ich muss sagen, dass ich das Thema nicht ganz uninteressant finde.

Nur sind da einige Fragen, zu denen ich keine Antworten gefunden habe.

1. Wie ist der Benzinverbrauch pro 100km im Hybrid-Modus?

2. Wie ist der Benzinverbrauch pro 100km im reinen Benzinfahrmodus?

3. Mit wie viel kWh kann das Auto max. beladen werden (an einer Ladesäule)?

4. Wie hoch sind die jährlich Instandhaltungskosten (besonderes Öl, etc...)?

Egal wie ich mich entscheiden werde, wird es wohl günstiger als mit meinem Golf weiter zu fahren (jährliche Kosten, Kaufpreis natürlich nicht berechnet :D).

Fazit: Was würdet ihr empfehlen?

Danke euch!

Gruß

patpap1990

Beste Antwort im Thema

[Inhalt sowie Bezugsbeiträge von Motor-Talk entfernt. Bitte bei der Fragestellung des Threads bleiben sowie die Beitragsregeln von Motor-Talk beachten.]

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Den Golf weiterfahren, bis der Nachfolger vom A3 mit neuem Hybridantrieb raus ist wäre noch sinnvoller.

Ich würde auch noch andere Fragen mit dazu nehmen. Z. B.

- genügen die 280 Liter Kofferraum beim e-Tron?

- ist das Fahrprofil überhaupt für einen Hybid mit 50 km Elektro-Reichweite geeignet?

- ist ein 40 l-Tank akzeptabel, wenn man mal längere Strecken am Stück fahren will?

1. Das sagen dir die WLTP-Werte. Stadt/Land/BAB sind sehr unterschiedlich und Ebene/Bergland hat ebenfalls großen Einfluss. Im besten Fall kommst du hybrid auf ca. 5 L/100 km bei entsprechend kurzer Streckenlänge. Im schlechtesten Fall:

2. Einen "reinen" Benzin-Modus gibt es nicht, weil der Verbrenner abgeschaltet wird, wenn er nicht gebraucht wird. Der A3 e-tron macht auf der BAB eine bessere Figur als der 1.5 TFSI und will dann aber 7 L/100 km und mehr, wenn es sein muss.

3. Du musst etwas über 7 kWh laden, wenn der Akku ganz leer war (ist selten). Wenn du vorheizt oder -kühlst ist es mehr. Batteriekapazität ca. 8,7 kWh (brutto), netto ca. 75% davon. Mehr als 40 km rein elektrisch sind nur schwer zu schaffen, 25 km sind es aber auch im Winter, es sei denn du fährst mit Scheibenheizung, Sitzheizung und 28° C Klima ins Gebirge hoch.

4. Du hast das halbe Ölwechsel-Intervall (15000 km), unabhängig davon ob du viel oder wenig mit Benzin fährst. Longlife geht nicht, weil der Verbrenner meist kalt oder kurz heiß gefahren wird. Ein Anhaltspunkt sind die Werkstattpauschalen z.B. 50 €/Monat bis 3 Jahre/90000 km. Genauer weiß es dein :-).

Der A3 e-tron ist kein Sparmodell, wenn das Fahrprofil (viel kurz wenig lang) nicht passt und du nicht Zuhause oder bei der Arbeit laden kannst. Kofferraum und Tank sind klein.

Laden und stromsparend Fahren nervt (Beifahrer).

Der Wiederverkaufswert ist gering, aber wenn du gebraucht kaufen willst ist das für dich eher ein Vorteil.

Themenstarteram 26. Dezember 2019 um 16:00

Zitat:

@Ravenous666 schrieb am 26. Dezember 2019 um 14:53:19 Uhr:

Den Golf weiterfahren, bis der Nachfolger vom A3 mit neuem Hybridantrieb raus ist wäre noch sinnvoller.

Soll ja ein Gebrauchtwagen werden und kein Neuwagen ;)

Wenn der e-tron genau so viel verbraucht wie als Benziner macht es ja nicht so viel Sinn...

[Inhalt sowie Bezugsbeiträge von Motor-Talk entfernt. Bitte bei der Fragestellung des Threads bleiben sowie die Beitragsregeln von Motor-Talk beachten.]

Noch zu 4: Einige Reparaturen am A3 e-tron sollten (dürfen) nur von Hochvolt-geschulten Technikern durchgeführt werden. I.d.R. heißt das Vertragswerkstatt o. ATU etc., daher eher auf der hochpreisigen Seite.

Zitat:

@patpap1990 schrieb am 26. Dezember 2019 um 14:33:31 Uhr:

Guten Tag euch allen!

Nur sind da einige Fragen, zu denen ich keine Antworten gefunden habe.

1. Wie ist der Benzinverbrauch pro 100km im Hybrid-Modus?

2. Wie ist der Benzinverbrauch pro 100km im reinen Benzinfahrmodus?

3. Mit wie viel kWh kann das Auto max. beladen werden (an einer Ladesäule)?

4. Wie hoch sind die jährlich Instandhaltungskosten (besonderes Öl, etc...)?

Egal wie ich mich entscheiden werde, wird es wohl günstiger als mit meinem Golf weiter zu fahren (jährliche Kosten, Kaufpreis natürlich nicht berechnet :D).

Fazit: Was würdet ihr empfehlen?

Danke euch!

Gruß

patpap1990

Du musst daheim laden können damit der e-trin überhaupt einen Sinn ergibt. Den 1,5TFSI fährst du in der Realität eher mit 7l nicht mit 5.

aber nun zu deinen Fragen zum e-tron nach meinen Erfahrungswerten nach 65.000km.

1. kommt SEHR darauf an wo man fährt und mit welchen Geschwindigkeiten. Am meisten kommt es darauf an wie voll der Akku ist und wie weit man fährt. Auf die ersten 50km ist der Verbrauch ein anderer als auf 100km Fahrstrecke oder 200km Fahrstrecke. Kann man so nicht beziffern aber ich sage mal je nach Distanz und Akkustand sind zwischen 1,5 und 6l drin (plus Strom)

2. kommt SEHR darauf an wo man fährt und mit welchen Geschwindigkeiten. Ich werfe mal zwischen 5 und 7 Liter in den Raum. Rein auf Benzin fährt er nie.

3. er ist ein Schnarchlader. Der Akku hat 8,8kw Brutto und braucht etwa 2-2,5 Stunden an der Ladesäule. Bitte nicht Schnelllader damit blockieren.

4. Instandhaltung ähnlich wie beim Verbrenner

 

Hab ich alles sehr sehr ausführlich mal im e-Trommel Thread berichtet.

...

3. er ist ein Schnarchlader. Der Akku hat 8,8kw Brutto und braucht etwa 2-2,5 Stunden an der Ladesäule. Bitte nicht Schnelllader damit blockieren.

...

 

Da ich auch gerade in der Überlegung bin...

 

Mehr als 3,6 kw sind nicht drin ?

 

Xello

Nein. Er ist ja auch nicht dafür gedacht. Man soll ihn ja über Nacht laden und im Idealfall seinen wöchentlichen Alltag damit elektrisch bewältigen und hat den Verbrenner für lange Strecken als Backup.

Ok, Schnarchlader hoch 2. Meine Wallbox wird sich langweilen.

 

Xello

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8V
  7. Audi A3 Sportback Benziner oder e-tron?