ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Audi A3 8PA 2.0TDI 140 PS -> Extreme Rauchentwicklung

Audi A3 8PA 2.0TDI 140 PS -> Extreme Rauchentwicklung

Audi A3 8PA Sportback
Themenstarteram 6. Juli 2015 um 14:01

Hallo zusammen,

bin neu hier!

Hat jemand von euch Erfahrung mit Motorschäden?

Bin vor ein paar Tagen mit meinem Sportback losgefahren. Im zweiten Gang ging plötzlich die Straße hinter mir in weißem Rauch auf. Hab auch ein wenig Kühlerflüssigkeit verloren.

Kann man ohne ihn anzuschauen ungefähr sagen was das ungefähr sein kann?

Zylinderkopfdichtung oder Riss im Kopf?

Ich erwarte hier keine Ferndiagnose, aber hattet ihr sowas schonmal gesehen und was habt ihr für die Reperatur bezahlt? Auto ist ca. 6500 Euro wert. Rentiert sich das ganze überhaupt noch?

Gruß,

Dominic

Ähnliche Themen
20 Antworten

Klingt schwer nach defekter Zylinderkopf oder -dichtung. Die älteren Modelle, besonders der 2.0 TDI BKD Motor hatten schwere Probleme mit gerissenen Köpfen. Und weißer 'Qualm' ist Wasserdampf...

Was das nun genau ist, bzw ob Du schon einen revisionierten Kopf hast, kann man an den verwendeten Schrauben der Kunststoffabdeckung erkennen. Neue Köpfe haben glaub ich Torx, dann sollte die Gefahr eines gerissenen Kopfes bei normaler Belastung/Betrieb nicht das Problem sein.

Wenn's im Ausgleichbehälter beim Gas geben lustig brodelt, is das Problem ziemlich sicher im Bereich Kopf oder ZKD zu suchen. Die Werkstatt kann das aber auch sehr schnell und sicher feststellen. Die Kosten.. Gute Frage. Solche Geschichten würde ich bei und mit meinem Schraubergott angehen, dann bleibt das überschaubar. In der Werkstatt wär's wohl nicht ganz günstig, vermute ich.

Themenstarteram 6. Juli 2015 um 15:26

Hallo kischde79,

danke für die schnelle Antwort!

Ich gedenke mich zu erinnern, dass das Torx sind. Auto leider gerade nicht fahrbar und nicht zur Hand. Wieviel würde deiner Meinung nach ein Wechsel des Kopfes (Material und Arbeit) kosten, wenn sonst nichts beschädigt ist?

Gruß,

Dominic

Hast Du Möglichkeiten das selbst zu erledigen? Es ist an sich keine unmögliche Arbeit, wenn Werkzeug vorhanden ist und Du grundsätzlich technisch versiert bist.

Material.. Davon ausgehend dass Du vermutlich den neuen Kopf hast, würde ich eher auf die Dichtung tippen, weiß es aber natürlich nicht. Im allgemeinen sind ZKD nicht sonderlich teuer, Du brauchst aber Absteckstifte zum blockieren der Nockenwelle(n, falls Du dem BKD hast). Evtl leihweise aus einer Werkstatt, alternativ haben manche Schrauber glaube ich Stifte mit 6mm Durchmesser verwendet. Ich such nachher mal mein Bastelbuch raus, da steht's glaub ich beschrieben. Hilfreich wäre die Angabe welchen Motor Du genau hast. 16V is der BKD, gibt aber auch 8V.

Wenn ich das weiß, kann ich mal nachsehen und Preise für die Dichtung raussuchen.

Allerdings ist halt nicht sicher was genau betroffen ist oder ob noch andere Teile erneuert werden sollten. Eingelaufene Nockenwellen oder -lager, Ventilschaftdichtungen, etc. Wenn Du schon dran bist, mach solche Geschichten gleich mit, die Maschine dankt Dir's und Du ersparst Dir doppelte Arbeiten.

Gleich ob's der Kopf oder Dichtung ist, ich würde bei dem Wert des Autos das Nötige investieren. Ich hab seit Oktober 13 knapp 80 tkm auf meinen BKD gefahren, die überwiegend sehr problemlos waren. Jetzt hat der Motor c.a. 165k km, die Karosserie 100k mehr, ich hab aber vor ihn noch einige Jahre zu fahren. Wenn Du mit Deinem zufrieden bist, wäre für mich verkaufen keine Option, zumal ein solcher Schaden, wenn auch für Selberbastler relativ einfach zu beheben, den Verkaufswert deutlich schmälert.

Also: welchen Motor hast Du, dann such ich im Buch nach einer Anleitung und nach Preisen. Kopf würde ich gebraucht, evtl aufgearbeitet suchen. Ob der überhaupt nötig ist, is ja noch unbekannt und wahrscheinlich nicht nötig.

Themenstarteram 7. Juli 2015 um 10:13

Hi kidsche79,

hab das Auto jetzt in der Werkstatt.

Verdacht:

1. Turboschaden: dadurch extremer Ölverlust (Rauch wäre erklärt)

2. Beim erneuten anlassen in der Werkstatt (ohne Öl) Motor gefressen.

Das ist nun der momentane Stand der Dinge.

Ich lass das jetzt erstmal aufmachen und Begutachten, dann schau ich ob ich mir das selber antun will, oder das bequem in der Werkstatt machen lasse.

Ich werde weiter berichten!

Gruß,

Dominic

Also wenn das wie Du im Eingangspost sagtest WEISSER Rauch/Qualm/Nebel war, dann halt ich das aber für ziemlich seltsam. Öl verbrennt blau und je mehr Öl, desto schlimmer. Ich bin vor einigen Wochen einem Kadett hinterhergefahren - der hatte, so wie der Blaurauch hinter sich her zog, mehr Öl als Sprit verbrannt.

Aber gut.. Die Werkstatt sollte eigentlich wissen, was sie tut. Wenn Du denen aber gesagt hattest, dass die Auspuffahne WEISS war, sollten die eigentlich erst wenigstens einen kurzen Test machen, ob Deine Maschine Kompressionsdruck in das Kühlsystem presst oder Wasser in den/die Zylinder einbricht, was dann wiederum an weißem Qualm zu erkennen wäre.

Themenstarteram 7. Juli 2015 um 11:14

Ach ja: was hast du da fürn schlaues Buch?

Ich hab mir damals beim Kauf meines A3 das gekauft aber es ist leider wegen fehlender Mobilität im Moment nicht für mich erreichbar:

Audi A3 von 5/03 bis 10/12: So wird's gemacht - Band 137

von Etzold, Rüdiger

Kennst du das?

Übrigens: danke für die schnellen und hilfreichen Antworten!!!

Gruß,

Dominic

Themenstarteram 7. Juli 2015 um 11:16

Hi nochmal,

es war kein blauer Rauch/Dunst sondern richtig derber weißer stinkender Rauch. Als hätte es gebrannt...

Hinterhergefahren wäre ich in dem Moment wirklich äusserst ungern.

Der Motorradfahrer hinter mir hat mich hustend und fluchend überholt...

Gruß,

Dominic

1. Was für einen MKB hast du?

2. Wieviel km hat die Möhre runter?

3. Ist das Auto noch gelaufen (nach der Rauchentwicklung) bzw. wie kam das Auto in die Werkstatt?

4. Nach Blick in meine Glaskugel tippe ich auf...

-> den AGR-Kühler.

Such mal hier nach "Kühlmittelverlust" und "AGR Kühler undicht".

@DominicA32.0TDI

Genau dasselbe Buch hab ich mir damals auch dazu gekauft :)

Und stimmt, Cannonbal´s Idee mit dem AGR-Kühler könnte ggf. auch noch in Frage kommen; an den hatte ich noch gar nicht gedacht - guter Mann! :)

Themenstarteram 7. Juli 2015 um 16:35

Hi,

ich hab gerade bemerkt dass meine Antworten, die ich vom IPhone "safari" aus gesendet habe, im Nirvana gelandet sind.

1. Ich hab den 16V. Habs heut an den zwei Nockenwellen gesehen.

2. 190tkm (lief wohl immer ohne Probleme) Turbo "angeblich" getauscht bei 127tkm

3. Nach der "nebelaktion" lief er noch. Heute in der Werkstatt nicht mehr. Öl komplett leer. Einen Tag vorm "vernebeln" war noch voll, da nachgeschaut.

4. Jetzt kommt auf alle Fälle noch n blockierender Motor hinzu.

Ich bin schon extremst gespannt auf die "Diagnose" vom Meister.

Gruß

Was heißt "angeblich" getauscht?

130.000km wären realistisch als Laufzeit für einen Lader,

60.000km wären dann ja nicht mal die Hälfte.

Es sei denn, es ist eine Art Folgeschaden.

Das Fahren mit dem Schaden nach der Nebelaktion war natürlich nicht so schlau...

Wo ist das ganze Öl hin?

Kurios...

Na da bin ich aber auch auf die Diagnose gespannt!

Themenstarteram 8. Juli 2015 um 15:37

Hi,

allein der Kauf war im Nachhinein vielleicht gar nicht so schlau. Er war im Endeffekt schon günstig, Karosse steht echt super da, auch innen fast nix abgegrabbelt.

Aber der Typ von dem ich ihn habe war so ne Art "Export-Händler"...

Im Scheckheft hab ich danach bemerkt, dass die Werkstatt, die die meisten Ölwechsel/Turbotausch usw. gemacht hat, gar nicht weit vom Kaufort ist. Der Wagen war aber damals noch ganz wo anders zugelassen. Gewartet angeblich in der "Nachbarschaft" des letzten Verkäufers... (Freundschaftsdienst, ein Stempelchen da, eine Rechnung da)....

Ich weiss nicht, ob das alles "gefaked" ist. Man kann jetzt sowieso nur noch mutmaßen und bringen tuts ja auch nix mehr...

Trotzdem: Augen auf beim Autokauf....

Seitdem ich mich sehr ausgiebig mit dem Thema 8P TDI und Motor/Turbo-Problemen beschäftigt habe, weiss ich gar nicht, ob man eine Kaufempfehlung für das Modell aussprechen kann, oder besser abraten sollte...

Auf jeden Fall bin ich kein Einzelfall. Selbst die Schrotthändler in meiner Nähe heben diesen Typ Motor gar nicht mehr auf, weil er nur "Probleme" macht.

Gruß,

Dominic

Als ich meinen gekauft hab, hatte ich mich vorher auch nicht über den Motor explizit informiert. War ein ATM mit 88k drin, Kupplung auf EMS umgebaut und Turbo revisioniert (aber von der Werkstatt dilettantisch montiert, ich fand Reste von Dichtmasse in der VTG....), Zahnriemen erneuert. Km-Stand Motor ist jetzt bei c.a. 166k und Motor und Kopf haben keinerlei Probleme verursacht. Hab ihn per Software durch mgor (sehr netter Zeitgenosse und hat Ahnung von dem was er tut und sagt) leistungsgesteigert auf 400 NM/180 PS. Verbrauch zwischen 4,5 und 6 Liter (mit Klima bei der Gluthitze der letzten Woche).. Kein DPF, da der 16V die Werte auch ohne schafft. Ich will gar kein anderes Modell. Die Pflege/Wartung halte ich für wichtig. Öl und Luftfilter werden eher 5k zu früh als 1k zu spät gewechselt, zusätzlich setze ich Monzol zum Diesel zu. Richtiges warm- und kaltfahren sind meiner Meinung nach sehr wichtig und bisher scheint mir mein Motor das auch zu danken *aufholzklopf* ;)

Über Exporthändler würde ich allerdings auch kein Auto kaufen; die verhökern die Autos normalerweise ins Ausland, wo kein TÜV sich drum schert. Ich wünsch Dir dass das Ganze glimpflich ausgeht und Du noch Fahrspaß mit dem BKD haben wirst, der nicht prinzipiell schlecht is :)

Themenstarteram 15. Juli 2015 um 17:42

Sodala: ich bins wieder: Status Audi (fast Motorschaden)

Lass ihn jetzt reparieren.

Folgendes ist passiert:

Radialverdichter im Turbolader ist von der Welle gebrochen, bzw. die Welle ist durchgebrochen. Dadurch hat er Öl in den Verbrennungsraum gepumpt.

(Darum auch der extreme weisse, stinkende Rauch)

Folgendes ist kaputt gegangen:

- Turbo

- Ventile verbogen (gingen kaputt durch das Öl, das im Zylinder nicht komprimierbar war)

folgendes ist noch heile:

- Zylinder (Kolben und Kolbenringe)

- Motorblock schaut also noch guad aus!

Folgendes wird gemacht:

- neuer Turbo

- Ölkühler und Leitungen auswaschen (evtl. neu)

- Kopf überarbeiten/planfräsen (neue Ventile usw.)

- Zahnriemen neu

- Wasserpumpe neu

- TÜV

Was denkt ihr, was das alles zusammen mitsamt der Arbeit kosten darf?

Danach erzähl ich auch, welchen Preis ich ausgemacht habe.

Gruß,

Dominic

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Audi A3 8PA 2.0TDI 140 PS -> Extreme Rauchentwicklung