ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Audi A3 2.0 TDI 16V BKD Kühlwasserverlust

Audi A3 2.0 TDI 16V BKD Kühlwasserverlust

Audi A3 8P
Themenstarteram 16. Mai 2013 um 20:43

Hallo,

ich weiß es gibt schon viele Themen zu diesem Thema, aber alle die Probleme mit dem Kühlwasser hatten haben beschrieben das es der Zylinderkopf sei, da der Bauartbedingt bei den BKD Motoren einen Riss bekommen. Die Baujahre waren von 2003 bis mitte 2004 und eine Laufleistung von 20.000-60.000.

Mein Audi A3 ist von 01.2005 auch BKD 16V hat aber eine Laufleistung von 192.000 und ich habe nun nach ca. 4000 Kilometern ein halbes Glas Wasser nachgefüllt.

Kann es nach der Laufleistung trotzdem der Zylinderkopf sein?

Ich habe kein schlechtes Startverhalten,kein weißer Qualm,kein Öl im Wasser,kein Leistungsverlust,kein Leck

Der Zylinderkopf wurde laut Audi noch nicht getauscht, war mit meinem Fahrzeugschein da und habe gefragt, ob er mal in der Historie schauen könnte.

-Das AGR-Ventil wurde schon gewechselt

-DPF-Filter nachgerüstet

Zylinderkopfdichtung?

Gruß

Björn

Ähnliche Themen
20 Antworten

Schau/Frag mal von wo dein ZK herkommt, falls Gyor oder Salzgitter stehen die Chancen hoch das es der ZK ist, aber sehr wahrscheinlich solltest Du einen der ueberarbeiteten drin haben, hast Du schon pruefen lassen ob vielleicht irgendwo was undicht ist? ist das Kwasser noch schoen Rosa?

Benuetz sonst mal die Suche da gibt es ein Haufen spezifisch auf dieses Problem mit Tips etc.

Gruss,

Ferdi

Ich weiß das mit dem gerissenen Zylinderkopf hast du schon oft gehört aber ich muss es auch nochmal sagen....

Ich habe ein A3 2.0 TDI Baujahr 2006 Motorkennbuchstabe BMM (!!!) mein Zylinderkopf hat nach 130.000 KM nen Riss bekommen... kann also durchaus sein dass es deinen auch erst jetzt erwischt hat...

Andererseits ( ich vergleiche das jetzt mal mit meinem Fall ), wenn der Zylinderkopf nen Riss hätte, wäre der Kühlwasserbehälter nach kurzer Zeit leer und deine Temperaturanzeige im Kombi würde in den roten Bereich gehen. Du füllst nach, fährst 5 km dann ist wieder leer.

Wie gesagt so war es bei mir...

Wobei ich vor ein paar Monaten auch den Fall hatte dass Kühlwasser gefehlt hat....habe nachgefüllt, seitdem war nichts mehr bzw der Kühlwasserstand ist nicht mehr gesunken...

Würde einfach mal zur Werkstatt fahren und das ganze überprüfen lassen...sicher ist sicher...

Themenstarteram 29. Mai 2013 um 8:51

Vielen Dank für die Antworten:)

Ich habe nun beschlossen, dass ich erstmal nichts unternehmen werde, da der Verlust ja sehr gering ist.

Einfach auf Verdacht einen neuen Kopf bestellen, ist ja auch nicht Sinn der Sache.

An sonsten ist nichts zu sehen, Schläuche sind alle in Ordnung. Ich werde mich überraschen lassen, obs mehr wird oder ob sich das Problem einfach von selbst erledigt.

Freundliche Grüße

Björn

es kann aber auch genauso der agr kühler sein.

dann hastdu einen minimalen verlust und findest nichts, das das wasser durch das agr system mit zum brennraum gelangt.

also nicht nur den kopf im auge behalten;)

lg

Evtl. n Schlauch nicht mehr ganz drauf/dran oder einfach porös?!

OT: Durfte mal mit dem Golf 4 meiner Eltern von Flensburg-Hamburg-Flensburg (Gesamt knapp 400 km) ab 160 km Strecke mit nem extremen Wasserverlust im Kühlsystem fahren. War echt spannend und schweißtreibend auf nem Sonntag so ziemlich alle Raststätten von HH-Flensburg abzugrasen um dem Golf dann regelmäßig 3-4 Liter Wasser einzufüllen...und das Ganze dann bei max Speed von ca 100 km/h, damit der rote Bereich nicht vor der nächsten Raststätte kommt. Meine Fresse war ich froh als ich Vatern die Kiste in den Hof stellen konnte ohne das schlimmeres passiert war. Am nächsten Tag war der Golf in der Werkstatt - Schlauch im Motorraum lose O_o

Jo - ich weiß...man hätte ja den ADAC oder was auch immer rufen können...War nur das Problem das wir gerade 2 neue Mietzekatzenmitbewohner in ihr neues zu Hause bringen wollten und die im Hochsommer nicht unnötig im Auto stehen lassen wollten :/

Hallo ich greif jetzt einfach mal dieses thema wieder auf.

ich habe auch einen a3 2.0 tdi BKD.

Seit ca. 40.000km hab ich auch bissle wasserverlust. ZKD kann es eigentlich nicht sein. Wasser ist rosa und riecht nacht dem mittel. Das Öl ist auch schön sauber(schwarz) ohne weiße flecken und qualmen tut er auch nicht.

Wo finde ich den AGR Kühler und was könnte es sonst noch sein?

Na also kann der AGR Kühler sein aber ebenso auch der Ölkühler. Habe aktuell das selbe Problem.

Ups verlesen. Wenn das Kühlmittel sauber ist ist es nicht der Ölkühler. Hast du schon mal einen Drucktest machen lassen?

Zitat:

@summer46 schrieb am 12. Mai 2015 um 14:55:18 Uhr:

Hallo ich greif jetzt einfach mal dieses thema wieder auf.

ich habe auch einen a3 2.0 tdi BKD.

Seit ca. 40.000km hab ich auch bissle wasserverlust. ZKD kann es eigentlich nicht sein. Wasser ist rosa und riecht nacht dem mittel. Das Öl ist auch schön sauber(schwarz) ohne weiße flecken und qualmen tut er auch nicht.

Wo finde ich den AGR Kühler und was könnte es sonst noch sein?

Wenn du einen BKD hast, dann kannst du mit sehr hoher Sicherheit davon ausgehen, dass dein Zylinderkopf einen Riss hat.

Egal, welcher Index dein Zylinderkopf hat, auch die "neuen" B-Köpfe gehen kaputt. Mein 2005er Modell hatte bereits ab Werk einen B-Kopf verbaut, aber nach 300.000 hatte ich auch Kühlwasserverbrauch, weil der gerissen war. Anfangs kippst du da in der Woche mal ne Tasse voll Wasser nach, dann wird es eine 1,5 Liter Flasche und zum Schluss musst du bei jedem Tanken zur Gießkanne greifen.

Du kannst den AGR Kühler wechseln, der ist hinter dem Motor, oberhalb des Turboladers. Ich hätte noch einen fast neuen BKD AGR-Kühler da, der war nur 5000km im Einsatz. (Bei Interesse schick eine PN)

Um Gewissheit zu haben, kannst du nur eine Werkstatt beauftragen und das System abdrücken zu lassen.

Ich habe aktuell das selbe Problem.....bei der letzten Inspektion wurde aber auch die Ursache gefunden: der Kühler ist einfach undicht, mehr nicht. Wunderbar zu erkennen an den Rosa Ablagerungen bzw. den dran hängenden Tropen an der Unterseite.

Ich denke, dass der gewissenhafte Autofahrer einen Kühlwasserverlust, wo Wasser irgendwo raustropft dadurch feststellt, dass er da, wo das Auto regelmäßig steht, Flecken auf dem Asphalt wahrnimmt.

Hier geht es aber um ein 16 V TDI, da ist die Chance auf einen Kühlerdefekt sehr viel geringer, als vom typischen Problem eingeholt zu werden.

Zitat:

@mgor schrieb am 18. Mai 2015 um 09:41:50 Uhr:

Ich denke, dass der gewissenhafte Autofahrer einen Kühlwasserverlust, wo Wasser irgendwo raustropft dadurch feststellt, dass er da, wo das Auto regelmäßig steht, Flecken auf dem Asphalt wahrnimmt.

Hier geht es aber um ein 16 V TDI, da ist die Chance auf einen Kühlerdefekt sehr viel geringer, als vom typischen Problem eingeholt zu werden.

Also zumindest bei mir ist der Verlust so gering, das die Tropfen einfach auf der unteren Motorabdeckung landen und dann da verdunsten. Da läuft ja jetzt nicht Literweise Wasser raus. Es geht nur um ca. 0,5l auf ~ 8000km

Hallo zusammen,

Ich fahre einen A3 8P 2.0 TDI ET 10/05 (BKD)

Habe auch Kühlwasserverlust.

Jetzt habe ich mal die Unterbodenverkleidung entfernt und folgendes Bild vorgefunden.

 

Wo kommt da das Wasser rauskommt?

Welches Bauteil ist da dran verbaut?

Danke schon mal

VG

20151114-162135
20151114-162132

Sorry, aber ich liege nicht jeden Tag unter meinem Fz, dass an Hand der Fotos die Lage erkennen könnte.

Da hier auch die Austrittsstelle nicht erkennbar ist, bleibt es ein Rätsel. Kühlsystem, kalt u. warm unter Druck setzen und schauen. Da es nach außen hin austritt, sollte da was zu finden sein.

 

Gruß

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Audi A3 2.0 TDI 16V BKD Kühlwasserverlust