ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Atego 1 '04 Zahnflanken spiel Hinterachse einstellen..

Atego 1 '04 Zahnflanken spiel Hinterachse einstellen..

Mercedes Atego 812,815,817,818
Themenstarteram 18. Febuar 2018 um 23:04

Hi zusammen.

Ich habe die Tage unter dem lkw gelegen und bemerkt das die hinterachse ein recht großes Zahnflankenspiel hat. Jetzt die Frage : Der LKW hat rund 300.000 gelaufen, kann man da dann noch was nachstellen oder lässt mal es besser so bis es den Geist aufgibt? Weil ich die Befürchtung habe das Teller und Kegelrad auf dieses Spiel eingelaufen sind und wenn ich jetzt nachstelle, das dann Flächen in Berührung kommen die noch nicht so eingelaufen sind.. Oder habe ich jetzt einen Denkfehler?

Würde gern wissen wie ihr dazu steht.

 

Lg

Christian

Ähnliche Themen
16 Antworten

Moin moin,

Was will man da nachstellen. Da kannst du nur Tellerrad und Kegelrad erneuern. Natürlich inklusive der Lager.

Themenstarteram 19. Febuar 2018 um 10:24

Hi. Ich kenne das bei anderen Fahrzeugen das man das Kegelrad verstellen kann. Entweder mit Muttern oder Unterlegscheiben. Damit wird dann das Flankenspiel der Räder eingestellt. Ich will das Spiel nicht zwingend bis auf null runterbekommen, es reicht schon das es merklich weniger wird. Weil die Telligent Schaltung hat damit ihre Probleme beim anfahren und rangieren..

Da wird ja nicht das Spiel eingestellt sondern die Lage.

Wie hast denn das Spiel gemessen???

Themenstarteram 20. Febuar 2018 um 9:11

Durch das verdrehen des flansches . Da ist einiges an spiel

Moin

Ich denke Mal der HA Flansch hat 4 Schrauben zum Befestigen der Gelenkwelle .

Solange wie das Spiel beim verdrehen des Antriebsflansch nicht mehr wie eine Schraubenden ist,wird es normal sein.

Ergo ca 12-14 mm Spiel.

Man hat ja auch Spiel in den Steckachsen und da wo sie im Diff reingesteckt sind und

das Dreht man ja auch mit.

Mfg

Themenstarteram 20. Febuar 2018 um 12:09

Ich versuche das mal in Fotos sichtbar zu machen. Haben insgesamt 3 Ategos. Aber bei keinem ist das soviel wie bei dem.

Na klar kann das Zahnflankenspiel eingestellt werden ,

Hat der Triebling axial oder radial Spiel ?

Zur genauen Beurteilung muss es aber ausgebaut werden.

i.d.R. wird durch Beilagscheiben die Lagen Triebling/Tellerad verändert.

Danach wird das Tragbild kontrolliert.

Grüße Micha

Themenstarteram 21. Febuar 2018 um 21:02

Es hat radial Spiel. Und das ganz schön. Axial ist alles ok. Die Frage ist nur ob es nicht schaden nimmt wenn nach dem einstellen Teile der Zahnflanken benutzt werden, die vorher nicht berührt wurden.

Ist die Mutter im Flansch fest ?

Sicher wird es sich wieder etwas neu einlaufen müssen.

Die Fehlbelastung durch das Spiel ist aber viel schlechter für die Verzahnung.

Grüße Micha

Zitat:

@Micha321 schrieb am 21. Februar 2018 um 08:53:01 Uhr:

.

Danach wird das Tragbild kontrolliert.

Das ist das wichtigste am Ganzen!

Zitat:

@Reiffy schrieb am 21. Februar 2018 um 21:02:19 Uhr:

Es hat radial Spiel. Und das ganz schön. Axial ist alles ok. Die Frage ist nur ob es nicht schaden nimmt wenn nach dem einstellen Teile der Zahnflanken benutzt werden, die vorher nicht berührt wurden.

Moment mal!

Ich komme jetzt nicht aus dem KFZ Bereich, aber wenn die "Eingangswelle" vom Differential ein deutliches radiales Spiel hat u. axial angeblich keine Spiel vorhanden ist, wie soll das gehen?

Wie ist bei diesem LKW die Eingangswelle in das Dif. gelagert?

Im Regelfall, würde ich auf zwei Kegelrollenlager tippen?

Nur, wenn bei einer solchen Lagerung radiales Spiel spürbar ist, dann ist normalerweise auch ein axial Spiel spürbar, oder irre ich da?

Etwaigen antworten auf meine frage vorgreifend, nur soviel Reiffy: Ersteinmal muss geklärt werden woher die radiale Luft kommt u. warum axial angeblich alles i.O. ist! Mit etwas glück ist nur das äußere Lager der Eingangswelle defekt u. wenn man das so austauschen könnte (?), brauchst du auch das Tragbild vermutlich nicht einstellen??

MfG Günter

Moin,

aus meiner Erfahrung vergrößert sich das Flankenspiel nicht ohne Grund. Bei den Hypoidachsen vom Actros bis MPIII kenne ich erhöhtes Flankenspiel nur in Verbindung mit einem Lagerschaden am hinteren Lager des Kegelrades (siehe Bild). Dann gibt die Hinterachse ein Heulgeräusch im Schubbetrieb von sich und Metallspäne sind im Öl.

Das Flankenspiel ist beim Actros sehr eng. Würde mal so aus dem Stehgreif behaupten, weniger als 1mm Drehung am Kardanwellenflansch.

Die Lager vom Kegelrad werden durch quetschen eines Distanzringes eingestellt. Da gibt es keine Ausgleichscheiben oder so etwas. Das heißt die eigentliche Lage des Kegelrades ist nicht einstellbar. Wer einmal die Mutter am Kardanwellenflansch zu fest zieht, ruiniert sich dabei u.U. die Achse.

Die Lager vom Tellerrad und auch das Flankenspiel werden über 2 Kronenmuttern in der Tellerradlagerung eingestellt. Tragbild kontrollieren ist Nonsens bei dieser Achse. Pastt das Flanken spiel, dann passt auch des Tragbild.

Diese Achsen sind sehr robust und unempfindlich. Diese Schäden traten auch erst bei weit mehr als 1 Million. Km auf.

Ich weiß aber nicht ob die kleinere Ategoachse genau so aufgebaut ist wie die 11t. Achse vom Actros.

Sollte hier Jemand bestätigen, dass die Achsen vom leichten Atego bis auf die Größe Identisch mit den großen Achsen sind; und du erwägst das Achsgetriebe auszubauen, dann kümmer dich bitte erst um die Ersatzteilbestellung. Es gibt meines Wissens von MB nur noch komplette Achsgetriebe und keine Einzelteile mehr.

Wp-20171114-17-42-07-pro
Unbenannt

Wenn ich das was LKW-Reppi geschrieben hat richtig verstehe, dann ist das Kegelrad, bzw. die Kegelradwelle in Kegelrollenlagern gelagert?

Wenn das so ist, dann geht ein vergrößertes radial Spiel automatisch auch mit einem vergrößerten axial Spiel einher! Also bitte nochmals prüfen!

@LKW-Repi

Kegel u. Tellerrad werden in axialer Richtung zueinander eingestellt, anders geht das nicht! Wie das gemacht wird kann ich dir nicht sagen aber ich bin mir sicher das es definitiv eine möglichkeit gibt, bei der Montage des Dif. die axiale Position der Kegelradwelle zuverändern (die für das Tellerrad hast du ja beschrieben!)!

Allerdings wird vermutlich nicht das Tragbild geprüft, sondern das wird vor der Montage "ausgemessen" u. dann mit entsprechenden "Beilagescheiben" auf das "richtige" Mass gebracht!

MfG Günter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Atego 1 '04 Zahnflanken spiel Hinterachse einstellen..