ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Iveco Eurocargo: Feststellbremse einstellen

Iveco Eurocargo: Feststellbremse einstellen

Themenstarteram 8. August 2011 um 11:25

Hallo!

Ich war heute mit meinem 2006er Eurocargo beim TÜV. Leider habe ich die HU-Plakette nicht erhalten, da die Feststellbremse einseitig wirkt (und wahrscheinlich wegen der bevorstehenden Tachoprüfung :( ). Jetzt wollte ich fragen, wie man die einstellen kann? Ich hab's zwar schon versucht, aber die Bremse wirkt immer noch so, wie vorher. Braucht man irgendwelches Spezialzubehör oder sollte man am Besten gleich zu Iveco gehen.

Gruß

Denis

Ähnliche Themen
23 Antworten

Was hast du denn gemacht um die Feststellbremse einzustellen?

Da kann man nichts einstellen, der Nachsteller sitzt im Br. Sattel. Entweder arbeitet ein Membranzylinder nicht richtig oder ein Sattel ist kaputt.

Oh mann, nochmal für alle: Bremsen gehören in die Werkstatt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Und eine bevorstehende Tachoprüfung hat nichts mit der HU Plakette zu tun, entweder überfällig oder noch gültig.

Warscheinlich ist dein Federspeicher kaputt.

 

Das einzige was du jetzt warscheinlich gemacht hast war die Notlöseeinrichtung zu verdrehen, da kann nichts besser werden. Nachdem du da jetzt aber rumgedreht hast kannst du eh in die Werkstatt sonst hast du nachher einen Heißläufer oder die Hamdbremse geht immer noch nicht.

wie viel "einseitig" war die FBA denn???

100 zu 800 (steht normal unten bei Bremswerte auf dem Bericht)???

Die Frage desshalb...

FBA die...

...während der Fahrt betätigt werden kann darf 50% div. haben

...während der Fahrt nicht betätigt werden kann darf 95% div. haben....

soll jetzt nichts schön reden... aber manche TÜV, Dekra, usw. Jogis haben von diesen Grenzwerten oft noch nie was gehört....

Sonst kann ich mich nur meinen Vorrednern anschließen... ab in die Werkstatt... evtl. Bremszange def.

Einstellen is da nich....

(P.S. ich denke der EuroCargo hat immer noch Hydraulikbremsen??? Also kann auch der Membranzylinder nicht der Auslöser sein...)

Mischbremse hat der EuroCargo. Festellbremse ist Pneumatisch gesteuert und Betribesbremse über Hydraulik.

Ich wette immer noch entweder auf Sattel Schrott oder Handbremszylinder.

hat aber wenig mit der handbremse zu tun

Zitat:

Original geschrieben von Mercedes12349

hat aber wenig mit der handbremse zu tun

Erkläre deine Aussage doch bitte mal, denn der Handbremszylinder (der nur für die Handbremse da ist) wirkt auf den Bremssattel. Wenn dieser nicht arbeitet ~ keine Handbremse auf einer Seite. Umlenkmechanik im Sattel Schrott ~ Keine Handbremse einseitig.

Der Cargo hat hinten Scheibenbremsen mit Hydraulik und Federspeicher . Wenn die Fußbremse gleichmäßig ist und die Handbremse /Festellbremse auf einer Seite Schwach ist muß eine Feder im Federspeicher gebrochen sein , da ist nichts zum einstellen. Man kann auch durch Einstellen eine zu schwache Bremse nicht verbessern . Ich stelle dabei nur das Lüftspiel nach .Wenn eine Scheiben Fußbremse/Betriebsbremse eine ordentliche Wirkung zeigt Stimmt das Lüftspiel der daran angelenkte Federspeicher hat also auch das Richtige Spiel und wenn dann die Werte nicht stimmen kann nur der Federspeicher (Feder) defekt sein. Eine Reperatur des Federspeichers selbst ist Lebensgefährlich nur Erneuern.

Zitat:

Original geschrieben von Elbsturm

Zitat:

Original geschrieben von Mercedes12349

hat aber wenig mit der handbremse zu tun

Erkläre deine Aussage doch bitte mal, denn der Handbremszylinder (der nur für die Handbremse da ist) wirkt auf den Bremssattel. Wenn dieser nicht arbeitet ~ keine Handbremse auf einer Seite. Umlenkmechanik im Sattel Schrott ~ Keine Handbremse einseitig.

Du hast recht! Meine Aussage bezog sich auf die Mischbremse.

Zitat:

Original geschrieben von wschraub

Der Cargo hat hinten Scheibenbremsen mit Hydraulik und Federspeicher . Wenn die Fußbremse gleichmäßig ist und die Handbremse /Festellbremse auf einer Seite Schwach ist muß eine Feder im Federspeicher gebrochen sein , da ist nichts zum einstellen. Man kann auch durch Einstellen eine zu schwache Bremse nicht verbessern . Ich stelle dabei nur das Lüftspiel nach .Wenn eine Scheiben Fußbremse/Betriebsbremse eine ordentliche Wirkung zeigt Stimmt das Lüftspiel der daran angelenkte Federspeicher hat also auch das Richtige Spiel und wenn dann die Werte nicht stimmen kann nur der Federspeicher (Feder) defekt sein. Eine Reperatur des Federspeichers selbst ist Lebensgefährlich nur Erneuern.

Ich hatte das aber auch schon das der Federspeicherzylinder arbeitet aber die Mechanik im Sattel kaputt war.

Themenstarteram 13. August 2011 um 9:05

Zitat:

Original geschrieben von Schrauber979

wie viel "einseitig" war die FBA denn???

100 zu 800 (steht normal unten bei Bremswerte auf dem Bericht)???

Entschuldigt bitte, dass ich mich erst so spät melde, aber ich bin gerade im Urlaub. :cool:

Die Bremswerte auf dem Bericht waren 600 zu 400 (daran kann ich mich noch erinnern :p).

Und falls es wirklich der Sattel ist, weiß jemand wieviel der kosten würde?

Gruß

Denis

Zitat:

Original geschrieben von denis_g_v

Zitat:

Original geschrieben von Schrauber979

wie viel "einseitig" war die FBA denn???

100 zu 800 (steht normal unten bei Bremswerte auf dem Bericht)???

Entschuldigt bitte, dass ich mich erst so spät melde, aber ich bin gerade im Urlaub. :cool:

Die Bremswerte auf dem Bericht waren 600 zu 400 (daran kann ich mich noch erinnern :p).

Und falls es wirklich der Sattel ist, weiß jemand wieviel der kosten würde?

Gruß

Denis

Also weniger als die zulässigen 50 % (bei während der Fahrt betätigbarer Feststellbremse)

 

Nur der Vollständigkeit halber

Eine FBA die während der Fahrt nicht betätigt werden kann (z.B. FBA am Anhänger) beträgt die Abweichung links/rechts 95% (in Worten: Fünfundneunzig!!)

An deiner Handbremse kann es wohl kaum liegen, das du keine HU Plakette bekommen hast. Die Abweichung ist völlig im Rahmen.

Wenn das deine Festellbremswerte sind dann hättest du auch eine Plakette bekommen. Bei FUssbremse sieht de sache schon wieder anders aus.

Aber bei 400-600 ist mit sicherheit nichts kaputt, da werden vielleicht die Klötze fest sein oder eine Sattelführung, also einmal zerlegen und alles gangbar machen.

Dann klappt das mit der Bremse schon wieder.

Was steht denn alles im Bericht an Mängeln?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Iveco Eurocargo: Feststellbremse einstellen