ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. AT5: Getriebeölwechsel komplett - Preise/Erfahrungen/...

AT5: Getriebeölwechsel komplett - Preise/Erfahrungen/...

Themenstarteram 17. Juli 2007 um 14:37

Tach!

Ich will bei meinem Vectra einen kompletten Getriebeölwechsel vornehmen lassen. Also nicht die "drei Liter raus und drei neue Liter rein" Variante, sondern das ganze Programm.

Folgende Fragen hätte ich:

1. Wieviel kostet der Spaß?

Ist sicher nicht ganz billig, aber es wäre schön mal eine Größenordnung zu kennen ... machen lassen will ich es aber auf jeden Fall (hab' ihn vor kurzem mit 59000 km gekauft und will die Schmierstoffe erneuern).

2. Was umfasst der Wechsel des Getriebeöles?

Ich vermute mal altes Öl raus, Filter reinigen, evtl. Magnet (falls vorhanden) reinigen, Getriebe spülen und dann neues Öl rein?!?

3. Wie sind Eure Erfahrungen damit? Macht das Sinn oder reicht der "kleine" Getriebeölwechsel. Man liest ja doch so einiges bzgl. der Anfälligkeit der AT5 und ich will halt mein Möglichstes tun, damit mir das Teil lange erhalten bleibt.

4. Gibt es irgendein Getriebeöl, was Ihr empfehlen würdet? Oder ist das einerlei?

Danke schon mal für Eure Antworten

cu

Pepl

Ähnliche Themen
48 Antworten

Interessante Tabelle. Allerdings verschweigt diese, dass bei den Aisin Getrieben bei 135°C in etwa schicht im schacht ist, weil die Plastikteile verbrennen.

100°C finde ich nicht bedenklich - ab 110°C aufwärts würde ich mir Gedanken machen. Mein AT5 lag nach dem dritten Wechsel des Getriebes und dann nachgerüstetem GÖK immer bei ~100°C (auch bei {-20°C 2006) und hält bis heute (fast 300 000km; Wechsel des Getriebeöls alle 34 000km, Spülung alle 68 000km).

Zitat:

Original geschrieben von J.M.G.

..

Lieber Walter, das SIND Praxiswerte.

...

Unbestritten!

Ich habe mich oben wohl mißverständlich ausgedrückt, wer da in der Nudelsuppe schwimmt... :p

Übrigens @J.M.G.: Nachdem ich jetzt die Kühlerhistorie mit deinem V6 Diesel gelesen habe, wird mir einiges aus deiner Vergangenheit klarer: Du hattest, so liest sich das jetzt jedenfalls, wohl deinen Motor ziemlich rangenommen und so deine AT5-Ausfälle durch Überhitzung provoziert. Richtig, teils richtig oder falsch?

Ich hatte das irgendwie geahnt, als ich damals den bösen (aber letztendlich wohl richtigen) Verdacht äußerte, man könne das AT5 "zertrampeln". Auch wenn mir damals nicht klar war, daß es durch Überhitzung passieren kann. War es dir schon damals klar? ;)

MfG Walter

Hallo,

ich denke die AT-Probleme liegen nicht am Gebrauch der Fahrzeuge, sondern an der mangelhaften Ingenieurs-Leistung von Opel.

Gruß

Andreas

Noch genauer:

Es liegt daran, daß die Ingenieure durch die Erbsenzähler (=Shareholder-Value, GM Detroit!) zu solchen Spar-Fehlleistungen gezwungen werden!

MfG Walter

am 25. April 2012 um 13:51

Hallo zusammen,

wollte mal kurz wieder zum Kern des Themas kommen.

Mein Dicker:

GTS V6 BJ 2003 AT5 Benziner:

nun 121000km auf der Uhr

erster Ölwechsel (ca4l) mit langem "ausbluten" bei ca. 118000

altes Öl sah ok aus, weder verbrannt gerochen noch dunkel gefärbt.

Seit dem "Wechsel" allgemein bessere Schaltvorgänge, besseres Kaltschaltverhalten und vor allem die Anfahrtsträgheit ist verschwunden. Der Betrieb sagte das sind alles anzeichen von altem Öl, sprich 9Jahre und ca 120000km.

Bin nun sehr zufrieden, hat allerdings 200€ gekostet die sich aber gelohnt haben.

 

Viele Grüße

Earlybird

Meine hat aktuell 146.000 KM auf der Uhr, bei 100.000 (gekauft mit 72 tkm, vorher nie gemacht worden) habe ich den ersten (Teil-)Wechsel machen lassen.

 

Gucke, dass ich jetzt wieder einen machen lassen. Dann gucke ich mir das Öl mal an, vom Gefühl her schaltet die AT5 genau so wie bisher.

Zitat:

Original geschrieben von djcroatia

Meine hat aktuell 146.000 KM auf der Uhr, bei 100.000 (gekauft mit 72 tkm, vorher nie gemacht worden) habe ich den ersten (Teil-)Wechsel machen lassen.

Gucke, dass ich jetzt wieder einen machen lassen. Dann gucke ich mir das Öl mal an, vom Gefühl her schaltet die AT5 genau so wie bisher.

Hast du mit dem Getriebe Probleme beim Schaltvorgang? Bei einwandfreien Schaltvorgängen wird es wohl durch einen Wechsel nicht besser werden :D

ich hab in der AT6 jetzt schon 6,5 Jahre und 150tkm lang das selbe Öl drin, ich sollte mal eine Spülung machen.....

Zitat:

Original geschrieben von RydeOrDie

Hast du mit dem Getriebe Probleme beim Schaltvorgang? Bei einwandfreien Schaltvorgängen wird es wohl durch einen Wechsel nicht besser werden :D

Probleme habe ich noch keine, meine schaltet immer noch wie vorher. Aber regelmässiges Wechseln soll ja nicht verkehrt sein.

Zitat:

Original geschrieben von RydeOrDie

ich hab in der AT6 jetzt schon 6,5 Jahre und 150tkm lang das selbe Öl drin, ich sollte mal eine Spülung machen.....

Die AT6 sollen ja besser sein als die AT5, das Intervall ist auch verlängert worden von 4Jahren/60.000 Km auf 6 Jahre/80.000 KM wenn ich mich richtig erinnere.

Aber 150.000 KM (machst du Inspektionen beim FOH) hätte es mindestens einmal gewechselt sein müssen.

am 26. April 2012 um 15:12

Zitat:

Original geschrieben von djcroatia

Zitat:

Original geschrieben von RydeOrDie

Hast du mit dem Getriebe Probleme beim Schaltvorgang? Bei einwandfreien Schaltvorgängen wird es wohl durch einen Wechsel nicht besser werden :D

Probleme habe ich noch keine, meine schaltet immer noch wie vorher. Aber regelmässiges Wechseln soll ja nicht verkehrt sein.

Zitat:

Original geschrieben von djcroatia

Zitat:

Original geschrieben von RydeOrDie

ich hab in der AT6 jetzt schon 6,5 Jahre und 150tkm lang das selbe Öl drin, ich sollte mal eine Spülung machen.....

Die AT6 sollen ja besser sein als die AT5, das Intervall ist auch verlängert worden von 4Jahren/60.000 Km auf 6 Jahre/80.000 KM wenn ich mich richtig erinnere.

Aber 150.000 KM (machst du Inspektionen beim FOH) hätte es mindestens einmal gewechselt sein müssen.

Ohne wieder vom Thema ab zu kommen, aber der FOH hat keinen Schimmer wie das Öl zu wechseln ist. Ich war bei drei verschiedenen:

der 1. musste sich einlesen ob man es überhaupt wechseln kann

der 2. bestritt sogar, dass man einen Ölstand nachschauen kann, da hattte ich keine Fragen mehr

der 3. sagte, das ist nicht zum Wechseln gemacht, Lifetime *bla bla, und es gibt von Opel keinen Arbeitsablauf dafür

Die kennen leider ihre eigenen Wagen nicht und das ist kein subjektiver Eindriuck. Und ein Tausch bei der Inspektion ist gar nicht vorgesehen, da würden die FOH´s auch an geistiger Überbeanspruchung sterben :-)

Zitat:

Original geschrieben von djcroatia

Zitat:

Original geschrieben von RydeOrDie

Hast du mit dem Getriebe Probleme beim Schaltvorgang? Bei einwandfreien Schaltvorgängen wird es wohl durch einen Wechsel nicht besser werden :D

Probleme habe ich noch keine, meine schaltet immer noch wie vorher. Aber regelmässiges Wechseln soll ja nicht verkehrt sein.

Zitat:

Original geschrieben von djcroatia

Zitat:

Original geschrieben von RydeOrDie

ich hab in der AT6 jetzt schon 6,5 Jahre und 150tkm lang das selbe Öl drin, ich sollte mal eine Spülung machen.....

Die AT6 sollen ja besser sein als die AT5, das Intervall ist auch verlängert worden von 4Jahren/60.000 Km auf 6 Jahre/80.000 KM wenn ich mich richtig erinnere.

Aber 150.000 KM (machst du Inspektionen beim FOH) hätte es mindestens einmal gewechselt sein müssen.

Hab die Knatter mit 60tkm gekauft und die letzte Inspektion war ne kleine bei 90tkm. Inspektionen hätte ich schon gemacht aber mit dann war dies und das kaputt und die Kohle war weg xD

Also mein FOH wusste davon (obwohl er mich nie bei den Inspektion darauf angesprochen hat), leider ist der Teilölwechsel nicht günstig. Kostenpunkt mit knapp 4l Öl waren 150,- €.

 

Gedauert hat es - FOH bat darum - ca. 1,5 Stunden.

 

Komplette Ölwechsel ist laut Aussage des FOH nicht möglich, auf die TimEckhardt-Methode angesprochen, sagte ihm nichts.

(quote)

earlybird1981

Ohne wieder vom Thema ab zu kommen, aber der FOH hat keinen Schimmer wie das Öl zu wechseln ist. Ich war bei drei verschiedenen:

der 1. musste sich einlesen ob man es überhaupt wechseln kann

der 2. bestritt sogar, dass man einen Ölstand nachschauen kann, da hattte ich keine Fragen mehr

der 3. sagte, das ist nicht zum Wechseln gemacht, Lifetime *bla bla, und es gibt von Opel keinen Arbeitsablauf dafür

Die kennen leider ihre eigenen Wagen nicht und das ist kein subjektiver Eindriuck. Und ein Tausch bei der Inspektion ist gar nicht vorgesehen, da würden die FOH´s auch an geistiger Überbeanspruchung sterben :-)

[/unquote]

Im Verlauf der AT5/6 Diskussion waren noch drei weitere Erfahrungen aufgetaucht:

-"wir haben kein Werkzeug, um das AT aufzumachen" (1. FOH);

-"das AT kann nicht geöffnet werden" (2. FOH);

-sie haben es mit Gewalt versucht und die Schraube abgerissen (3. FOH, !).

...halt F(l)achleute. :rolleyes:

MfG Walter

Zitat:

Original geschrieben von Walter4

...halt F(l)achleute. :rolleyes:

MfG Walter

Ich finde es schon schlimm, dass GERADE die FOH's es nicht wissen.

Damit meine ich nicht irgendwelche Sonderumbauten.

Moin,

ich habe bei mein Vectra 3.0 CDTI ein Getriebeöl wechsel vor. Und wollte gerne von jemanden wissen welche sorte

Öl und wieviel Liter, welchen Filter und was man sonst noch beachten muss.

PS. ich setze immer auf AVIA ÖL sprich Motor.

MFG Vectra C GTS

Hast du das AT6? Wenn ja dann kann ich dir weiterhelfen

Lg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. AT5: Getriebeölwechsel komplett - Preise/Erfahrungen/...