ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Astra F C16SE Daten- Mithilfe gesucht

Astra F C16SE Daten- Mithilfe gesucht

Opel Astra F
Themenstarteram 18. Februar 2016 um 13:05

Zum Thema: Ich beabsichtige meinen 97er Astra F (heißt ich würde gerne) mit dem Standard X16SZR Motor umzurüsten auf den C16SE Motor, da ich gerne noch viel Platz im Motorraum hätte und mir dieser Motor gut zusagt-Das nur dazu warum ich nicht vielleicht einen 16V nehme.

Ich habe einiges gesammelt an Unterlagen, viel gelesen. Es gibt im Grunde genommen noch einen Hakenpunkt: Das Fahrgeräusch. Bei meiner EZ sind nur noch 74dB erlaubt, der Motor hat natürlich 75dB, ist doch klar und Grenze war der 01.10.1996. Davor waren es 77dB. Mein Fahrzeug ist EZ 07/97. Auch da gibt es keine Alternative das Fahrzeug zu wechseln, weil extrem gute Karosserie und voll ausgestattet.

1dB trennen mich also vom "Glück". Abgasnorm ist machbar und wurde mir auch schon positiv bestätigt. Fahrgeräusch müsste (theoretisch) durch die neue Methode (auch 10/96 eingeführt, extrem aufwändig) ermittelt werden. Nur um 1dB herauszukristallisieren, das ist mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Theoretisch habe ich den Beweis, das es gehen muss, denn der C14SE ist im 97er Umrüstkalatog noch erlaubt und aufgeführt, der hat aber auch 75dB Fahrgeräusch . Damit müsste der C16SE also auch erlaubt sein. Da die Prüfer sich aber sehr schwer mit Ermessensspielraum tun, wäre eine Vorlage mit dem Grenzwert zum datum 10/96 natürlich das Ideal.


Daher die Bitte/Frage: Wer besitzt und /oder kennt weitere Personen, die einen Astra F mit C16SE Motor fahren und im Schein nachssehen könnten, wie hoch der Wert U3 ist. Normalerweise stehen da 75dB, ich habe aber auch schon von 76db gehört. Meine Hoffnung beruht darauf, daß es mindestens einen gibt, der 74dB eingetragen hat. Das wäre praktisch meine Rettung. Es wäre schön, wenn möglichst viele mal nachsehen könnten(vielleicht auch andere informieren, die man kennt, die sowas fahren).

Vielen Dank im Voraus.

Alternativ nehme ich gerne Hilfe an, wie man das hinkriegen kann, ohne das Fahrgeräuschgutachten zu machen zu müssen, weil damit müsste der Motor ja umgebaut sein und wenn dann da 0,5dB mehr dabei rauskommen kann ich ihn wieder ausbauen.

Ähnliche Themen
56 Antworten

ist dir damit geholfen?

habe 74 db eingetragen vom 26.05.1994

Kfz-schein-c16se

Damit ist nicht weitergeholfen. Fahrzeugscheine sind keine Grundlage für Eintragungen. Ausschlaggebend ist der umrüstkatalog, bzw die BE die Opel bekommen hat. Beruft sich der Prüfer auf diese Daten, so ist er voll im Recht.

Ansonsten kann ich den "Hype" nicht verstehen. Der C16SE ist auch kein Wundermotor und ist auch keine große Rakete ggü deinem SZR.

Fahrgeräuschgutachten kenne ich um 150€. Da kommste mit 3 Bar auf den Reifen und der kleinsten Reifengröße an. Pokern ist es allemal...

Ich würde es generell bei der minimalen Steigerung lassen.

am 18. Februar 2016 um 16:18

Hab auch den C16SE drin, der kommt nur bei hohen Drehzahlen,aber ist unverwüstlich. Meiner hat derzeit 220.000km gelaufen und läuft und läuft. Fährst du den in der Stadt,ist er ganz schön träge für seine 101 PS :D

Unverwüstlich bedeutet was?

Das ist bei jedem Motor eine Frage der Wartung...

Themenstarteram 18. Februar 2016 um 17:15

Ah, das sieht doch schon gut aus, ich glaube, das könnte mir helfen, mal sehen. Wer weiß. Also für träge halte ich den nicht, denn wenn man die Videos auf Youtube sieht, das ist schon beachtlich. Für mein Empfinden ist das schon ordentlich.

Ob dieser Schein jetzt zum erfolg führ weiß ich nicht, aber ich kann beweisen, daß es den C16SE auch mit 74dB gab und damit ist er innerhalb des Grenzwertes von 10/96. Damit kann der Prüfer aber nicht sagen, leiser geht nicht, denn damit ist es bewiesen das es grundsätzlich gehen muss.

Ob dieser Motor gut ist, lässt sich daran sehen, daß sobald einer angeboten wird auch schon wieder verkauft ist. Jeder will das Teil drin haben, das muss einen Grund haben.

Für mich ist es einfach so, er ist genausogroß wie der X16SZR, gut zu reparieren, hat noch das Getriebe mit der Serviceöffnung und das ist das wo ich drauf Wert lege. Daher diese Wahl. Jeder hat da eine andere Meinung, ich fand ihn schon immer grandios, so wie ich auch den 16S im Kadett D für die Wahl schlechthin finde, ausser natürlich dem GTE. Ich danke ganz herzlich!!!

Themenstarteram 18. Februar 2016 um 17:19

Zitat:

@improvisator59 schrieb am 18. Februar 2016 um 13:41:18 Uhr:

ist dir damit geholfen?

habe 74 db eingetragen vom 26.05.1994

Ja danke, ich hoffe das hilft. Der TÜV will ja Belege haben, daß es das so gab. Und das ist ein Beleg.

Als Belege werden auch Kopien von Eintragungen gewertet. Ebenso wie bei Oldtimern Prospekte als Beweismaterial anwendbar sind. Ganz großen Dank!!!

Zitat:

@16SDriver schrieb am 18. Februar 2016 um 17:15:58 Uhr:

 

Ob dieser Motor gut ist, lässt sich daran sehen, daß sobald einer angeboten wird auch schon wieder verkauft ist.

Weil es wie auch bei dir, der unkomplizierteste Weg ist, das "maximum" in Sachen Smallblock zu bekommen. Die Dinger wurden Reihenweise in die Corsas verbaut. Wobei ich neu aufgebauter X16XEL den SE in Sachen Power den SE schlagen wird. Dazu musst du aber mehr machen, als einen Motor zu tauschen (neue Kolbenringe etwa).

Bitte, versuche mit Fahrzeugscheinkopien was zu erreichen. Das wurde bestimmt vor 15 Jahren von den Prüforganisationen nicht mehr akzepiert. Der Prüfer wird sich auf jeden Fall absichern und dies nachprüfen. Wenn das dann schiefgeht, weil er später den Umrüstkatalog doch hinzugezogen hat, wäre natürlich Käse.

Bitte teile uns mit, was der Prüfer dazu sagt. Und ob der Motor damit eingetragen worden ist...

Themenstarteram 18. Februar 2016 um 18:42

Ja klar, werde ich machen. Er kann sich auch ruhig absichern und das soll er auch. Denn er kann nicht über die Gesetzeslage hinwegsetzen und ich will es auch nicht. Aber die Werte sind der Beweis, daß es innerhalb der Grenzen liegt.

Anbei mal die KBA Arbeitsanweisung.

Was mir dazu einfällt, es könnte sein, dass andere Werte mit dem Schongetriebe erreicht werden. Inwiefern er das weiss oder will, wirst du sehen.

Für mich ist ein Fahrzeugschein kein "Beweis". Aber das wirst du ja sehn...

Themenstarteram 19. Februar 2016 um 9:47

Also ich hab ja extrem das Internet durchgewühlt und habe u.a. im Polo Forum jemanden gefunden (einen Beitrag) mit dem Suchbegriff "ein dB zuviel". Der hatte das gleiche Problem, wollte einen Serienmotor eintragen lassen und dann kam der Prüfer eben mit dem Datum 10/96 und nur noch 74dB. Nur, er hatte einen Kollegen, der beim gleichen TÜV den gleichen Motor zwei Monate oder so vorher hat eingetragen bekommen. Also ist er mit dem Fahrzeugschein dieser Eintragung da wieder hin hat die vorgezeigt und es hätte es dann angeblich anstandslos eingetragen bekommen.

Versuch macht Kluch!

Fahr doch einfach mit der Kopie von improvisator59 zum TÜV und frag dort nach!

Es kommt auch einfach auf den Prüfer an. Evtl. ist es einfacher einen anderen zu suchen.

Themenstarteram 19. Februar 2016 um 14:36

Also der Prüfer ist opelistisch und pro Oldtimer eingestellt, er hat mir schon was mitgegeben, wie das klappen könnte. Er sagte mir nur er könne sich nicht zu weit aus dem Fenster lehen. Versteh ich auch. Andererseit wenn man sieht was teilweise genehmigt wird, da müsste sowas locker durchgehen. Ich werde sehen...

Dann meld dich wieder wies gelaufen ist!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Astra F C16SE Daten- Mithilfe gesucht