ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Argumente für die C-Klasse und Mercedes im Allgemeinen?

Argumente für die C-Klasse und Mercedes im Allgemeinen?

Mercedes C-Klasse W204
Themenstarteram 3. März 2016 um 21:03

Hallo,

mich würde interessieren warum Ihr Euch für die C-Klasse entschieden habt und der Marke Mercedes?

War es hauptsächlich weil es ein Mercedes ist, lag es nur an der Optik oder was waren die Gründe dafür das Ihr einen Mercedes besitzt?

Ich fahre seit kurzer Zeit meinen ersten Mercedes, da mir diese Marke von meinem alten Herrn empfohlen wurde der selbst seit vielen Jahren nur Mercedes fährt.

Ich hatte mich vor dem Kauf auch bei anderen Herstellern umgesehen wie z.B Audi und BMW.

Da mir aber kein Modell gefiel oder nicht in meinem Preislimit lag fiel meine Entscheidung am Ende auf einen W204 C250 CDI den ich seit ein paar Monaten fahre.

Im Grunde bin ich mit dem Fahrzeug auch sehr zufrieden bis auf ein Problem welches eventuell keins ist und normale Fahrgeräusche sind und das die Standheizung nicht ganz zuverlässig funktioniert.

In Kürze habe ich einen Werkstatttermin um das prüfen und reparieren zu lassen falls nötig.

Schon in meiner Kindheit wurde mir suggeriert das ein Mercedes etwas ganz Besonderes ist was die Qualität und Zuverlässigkeit betrifft.

Mein Vater ist mit seiner E-Klasse auch sehr zufrieden und sagte mir da würde auch nach Jahren nichts klappern, quietschen etc.

Das war auch einer der Gründe warum ich mich am Ende für einen Mercedes entschieden habe.

Ist es heutzutage überhaupt noch so das ein Mercdes das "bessere" Fahrzeug ist, oder liegen Z.B. Audi und BMW auf dem selben Niveau?

Was spricht da überhaupt noch für einen Mercedes?

Ähnliche Themen
63 Antworten

Bei mir wars, weil ich den Vormopf AMG Paket stylisch finde!

Außerdem hatte ich nicht mehr Kohle bzw ein Limit.

Sonst ohne wenn und aber ein 63er, da gibts nichts. Bestes Auto ever, meine Meinung!

Dann kommt das mit vererbtem MB Virus. Hoffe einfach, daß er lange hält.

Qualitativ gibts wohl immer weniger Unterschiede.

Was man beobachten kann: Mercedes wird etwas straffer und sportlicher , BMW dagegen etwas comfortabler. Audi kenn ich mich nicht aus. Am ende ehr Optik-Geschmackssache.

Hmm C Klasse jetzt besser als alles andere? NEIN

Aber wieviele Menschen über den gesamten Erdball verteilt sehen alle paar Jahre die neue S Klasse als "bestes" Auto an?! Sind schon ein paar...

Da ist das Gesamtpaket in der Tat in der Regel etwas besser als bei den Konkurrenten. Dieser Vorsprung wird natürlich dann nach und nach in die unteren Klassen durchgereicht. Ob dieser aber dann bei der 08/15 C Klasse noch spürbar ist? Wohl kaum.

Andere bauen auch gute Auto s

DB is m.e. überbewertet und es haftet noch in den Köpfen ,einmal einen Benz fahren.

Schon die Werbung " Das Beste oder nichts " ..........

Weil mir die mopf C Klasse als Coupé optisch sehr gut gefallen hat. Früher wollte ich nie was von Mercedes wissen und habe immer gesagt ich will BMW fahren aber irgendwie bin ich doch bei Benz gelandet und bis jetzt auch sehr zufrieden.

Ich habe seit einem halben Jahr einen C 180 Kombi ,S 204 , und bin super zufrieden. Die AMG Version ist gut sowie Leistung und Spritverbrauch. Das Auto ist einfach gut.

1 ich möchte ein schnelles und sparsames Auto

2 mit Mercedes habe ich besser Erfahrungen gemacht als mit BMW

der letzte 3er hatte viel klein Kram Ärger

3 ich will kein frontlastiges oder Allrad Auto

4 ich benötigte 4-Türer

5 Das Auto soll auch ein angenehmes Erscheinungsbild haben

6 Der Wagen ist dynamich und hinreichend komfortabel. (Prime edition avantgard)

7 für ein gleich alten 123 hätte ich mehr drauf zahlen müssen

3,5 der 250CDI ist eine Wucht, den würde ich gerne in mein nächstes Auto mit nehmen.

Bei mir war es der Grund das ich ein Auto mit einer zuverlässigen Automatik und einem Motor ohne Kompressor oder Turbolader gesucht habe.In meinen jetzigen C 350 Mopf T-Modell habe ich genau das gefunden.

Ich stand vor Jahren vor der Entscheidung ein neues Fahrzeug zu kaufen. Mein S211 mit OM 646 hatte durch einen Motorschaden sein zeitliches gesegnet und ein neuer Wagen musste her. Ich wollte aufgrund der schlechten Erfahrung und den Meldungen hier im Forum und auch durch die Mundpropaganda keinen Mercedes Diesel mehr haben, da Mercedes alles kann, außer Dieselmotoren bauen....

Ich habe mir dann Kriterien gesetzt die für mich wichtig waren. Das waren, kein Motor mit Hochdruckpumpe, Injektoren, Turbolader und natürlich Diesel. Mir gefiel die Optik des W204 sehr gut und ein S musste es nicht mehr sein, da der Nachwuchs einen großen Kofferraum nicht mehr notwendig machte. Es waren vor allem die kurzen Überhänge der Karosserie und endlich mal wieder ein eckiges Design, was ab den W124 wegdesignd wurde. Zum damaligen Zeitpunkt hatte ich die Wahl zwischen 200K und 200/250 CGI. Die CGIs sind direkteinpritzer, also Hochdruckpumpe, Injektoren und Turbo und sind deshalb nicht in die engere Wahl gekommen.

Es wurde also der 200K und ich muss sagen, dass ich mit den Wagen sehr zufrieden bin. Seit 60Tkm nur Tanken, Inspektion ohne Probleme.

zoekie

Ich fahre seit jeher nur Fahrzeuge deutscher Hersteller. Ich glaube, dies ist die deutsche Art und Weise seinen Nationalstolz auszudrücken. Die Amerikaner haben ihre Flagge und wir haben eben unsere Automobil-Geschichte.

Dazu kommt, dass seit meiner Kindheit fast jedes Familienmitglied Mercedes-Benz fuhr und teilweise noch fährt.

Dies war auch damals der Anlass eine Ausbildung bei Mercedes-Benz zu machen, wo ich auch heute noch bin.

Ein weiterer Grund für den Besitz eines Mercedes-Benz ist der damit verbundene Stolz, dort zu arbeiten.

Zitat:

@CityCobra schrieb am 3. März 2016 um 21:03:13 Uhr:

Ist es heutzutage überhaupt noch so das ein Mercdes das "bessere" Fahrzeug ist, oder liegen Z.B. Audi und BMW auf dem selben Niveau?

Was spricht da überhaupt noch für einen Mercedes?

Ich denke, wirklich viel Unterschied ist objektiv nicht mehr da. Der Mercedes ist aber auch nicht schlechter. Am Ende sind es Details und Geschmachssache (ich z.B. will in der Klasse keinen Frontkratzer).

Meine Historie begann vor eineinhalb Jahrzehnten mit dem Ende meiner Ausbildung, dem beruflichen Ende bei Mercedes und zwei gekauften Fahrzeugen inkl. gutem Mitarbeiterrabatt. Eine C-Klasse für meine Eltern, eine A-Klasse für mich. Die A-Klasse fuhr ich 8 Jahre und nahm dann die C-Klasse meiner Eltern (da wusste ich, woran ich bin).

Auf den S204 zu setzen, war für mich das Detail, dass mich der 250 CDI reizte. Damals hatte die Konkurrenz im Vierzylinderdieselbereich einfach nichts adäquates anzubieten und Audi hat es bis heute nicht (über 200PS und 500Nm mit Frontantrieb geht eben auch nicht). Der Ausschlag, warum ich nach dem Totalschaden vor rund 6 Wochen wieder beim S204 gelandet bin, waren erstens die vielen Teile die ich noch da liegen habe und die excellente Zuverlässigkeit des Alten (132tkm bis 214tkm ohne jeglichen Defekt).

Für mich als Ästhet war der ausschlaggebende Punkt die Kühlerfigur. So etwas bekommt man ja heutzutage sonst kaum noch.

Signifikante Qualitätsunterschiede gibt es zwischen den 3 deutschen Premiumherstellern m.E. nicht.

Die C-Klasse habe ich gekauft, weil

- ich bereits den W202 gefahren bin und sehr zufrieden war.

- ich wieder einen Wagen aus deutscher Entwicklung und Produktion fahren wollte.

- nur Mercedes den Abstandstempomaten (Distronic) und Pre-Safe anbietet. Diese Sicherheitsfeatures gab es bei der Konkurrenz in der unteren Mittelklasse nicht.

Hallo CityCobra,

ich fahre seit ca. einem Jahr meinen ersten Mercedes, einen S180 MOPF und bin bisher sehr zufrieden. Die Gründe für den Kauf:

- ich hatte nach 12 wirklich zufriedenen Jahren mit Opel Lust auf etwas neues,

- Audi und sein Singleframegrill passt mir nicht,

- BMW 3er, hat mir auch gefallen aber die Preise...,

- den S204 finde ich optisch sehr gelungen und die Haptik im Innenraum mit teilwiese echtem Alu (Avantgarde) ist einfach klasse.

VG

1) als Aktionär von Daimler fühlte ich mich der Marke besonders verbunden und

2) MB (hatte) bisher mit die besten Ausstattungsmöglichkeiten, also nicht dieser Pakete-Wahnsinn wie bei den Japanern

Mercedes im Allgemeinen: die Einführung des 190ers fand ich schon grenzwertig, A- und B- Klasse völlig überflüssig, alles unter der C- Klasse sollte als Smart fungieren

Hallo,

ich fahre jetzt seit einem Jahr meinen S204 220 Diesel.

Hatte zuvor einen Octavia RS TDI. Schon auf der Probefahrt ist mir die Anmutung des Innenraums besonders positiv aufgefallen. Ich fand BMW innen ohne Exklusivausstattung weit weniger wertig.

Darüber hinaus verströmt der Benz auch beim Fahren eine Gelassenheit, die ich zuvor nicht kannte.

Ich bin sehr zufrieden.

Viele Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Argumente für die C-Klasse und Mercedes im Allgemeinen?