ForumTouareg 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. Antriebsstrang hinten eiert

Antriebsstrang hinten eiert

Themenstarteram 10. April 2006 um 18:42

Hallo,

habe seit einigen Tagen hinten im Antriebsstrang so ein

eierndes bis schlagendes Geräusch bei niedriger Geschwindigkeit an meinem V10.

Jetzt meinte der nette VW Händler, das liegt am unterschiedlichen Abrollumfang der Reifen.

Sind 22" Felgen mit Conti.

Richtig ist, das ich das Verhalten erst habe, seit ich die

Sommerräder montiert habe. Vorne 100% hinten 50%.

Es sei wohl so, dass der Dicke sehr empfindlich auf unter-

schiedlich abgefahrene Reifen reagiert und die dämliche

Elektronik versucht dann da zu regeln und sperren ??!??

Kann ja wohl nicht sein oder ? Wie soll man immer gleich-

mäßig abgefahrene Reifen hinbekommen ??

Und nur so ein kleiner Unterschied von 2-3mm Profi mit solchen

Auswirkungen ? Und das hört sich wirklich nicht gut an wie das

da eiert.

Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen ?

Ahhh ich will mein grundsolides Ami-Eisen von

Grand Cherokee wieder !!!!!

Günther

Ähnliche Themen
13 Antworten

Antriebsgeräusche

 

vieleicht hat es was mit dem Stellmotor zu tun. Die Aussage des Freundlichen ist einfach lächerlich. Darauf bestehen das es beseitigt wird.

Antriebsgeräusche

 

Nachsatz: bei mir wurde der Stellmotor gewechselt und es war weg.

Antriebsstrang

 

les mal deb Beitrag vom Reifenfresser. Dann ist dein Problem keines mehr.

Themenstarteram 12. April 2006 um 14:48

Bei dir war es vermutlich das rubbeln bei Lenkeinschlag, wie ein

starr geschalteter 4x4 bei festem Untergrund.

Bei mir ist das bei Geradeausfahrt, dass der ganze Antrieb

hinten voll eiert.

Und diese Aussage, dass es der unterschiedliche Abroll-

umfng der Reifen ist, ist vom Werk/TSC selbst, da der

VW-dealer selbst nicht weiter wußte und die zur Diagnose rangezogen

hat.

Es scheint auch tatsächlich so zu sein, es wurde zu Diagose-

zwecken ein neuer Radsatz montiert und die Symptome

waren weg !

Genauso ist es wenn ich ESP ausschalte.

Sprich es ist tatsächlich so, dass der T-Reg so enge Toleranzen

in Antrieb vorgegeben hat, dass je größer der Radsatz, um

so weniger Unterschied im Profil darf zwischen Vorder- und

Hinterräder sein.

Günther

am 12. April 2006 um 16:46

Ist doch ganz Klar.

Das kann Kein 4X4 ausgleichen .

Unterschiedlicher Abrollumfang ist der ToT fÜr jedes4X4 Fahrzeug.(egal ob Pkw oder Traktor)

Zitat:

Original geschrieben von serondella

Das kann Kein 4X4 ausgleichen .

Unterschiedlicher Abrollumfang ist der ToT fÜr jedes4X4 Fahrzeug.

Mitnichten. Jeder permanente Allradantrieb kann das ausgleichen, da er in aller Regel über ein Mitteldifferential verfügt. Ob das nun als echtes Differential ausgeführt ist, als Viskodose, Haldex- oder Torsen-Kupplung spielt dabei keine Rolle, unterschiedliche Abrollumfänge beeinträchtigen die Funktionsweise nicht.

Anders sieht das aus, wenn eine Elektronik die Drehzahlen von vorderer und hinterer Kardanwelle überwacht und eine Sperrfunktion des Mitteldiffs auslöst - bei Kurvenfahrt ist das kein Problem, weil dort zwangsläufig Vorder- und Hinterachse unterschiedliche Wegstrecken zurücklegen, folglich wird die Schwelle für eine Sperrwirkung toleranter sein. Bei Geradeausfahrt hingegen kann das beschriebene Phänomen unter den genannten Umständen durchaus auftreten. Das ist dann aber kein Problem des Allradantriebs, bzw. der Mechanik - dies ist ein Elektronisches.

Der schon etwas angejahrte Zuschaltallrad - wie ihn der Touareg nicht hat - ist gleichfalls mit Mischbereifung überfordert, da dort ein ausgleichendes Element zwischen den Achsen fehlt. Dort ist das aber egal, auf fester Straße soll man es eh' bei einer angetriebenen Achse belassen...

Gruß

Derk

Themenstarteram 12. April 2006 um 19:25

@Derk

Danke für die Beschreibung, genauso verhält es sich.

Das idiotische an der Software beim Touareg ist jetzt

nur, dass die Toleranzen für die Differenzen in der

Umdrehung/Geschwindigkeit zwischen vorne und hinten, so

gering sind, dass er eben im VTG Differantial wild anfängt

zu schalten etc.

Klar, je größer die Räder um so größer die Differenz im

Abrollumfang zwischen den unterschiedlichen Profiltiefen.

Aber eigentlich sollte er auch für bis zu 24 Zoll Räder

ausgelegt sein, oder es gibt eben keine Freigaben dafür.

Laut Auskunft vom Werk/TSC ist der Dicke sehr empflindlich

auf unterschiedlich abgefahrene Reifen und reagiert schon

ab 1% Differenz im Abrollumfang mit diesen Symptomen.

D.h. achtet immer darauf, vor allem wenn ihr große Räder

drauf habt, dass sie sich gleichmäßig abfahren. Evtl. mal alle

5-8000 von vorne nach hinten umbauen.

Wenn ich ESP ausschalte ist die ganze Show größtenteils

weg und er fährt normal.

Na mal sehen, jetzt werde ich hinten auch neue Conti's drauf

machen und sehen wie es wird, obwohl die jetzigen noch für

5000 gegangen wären.

Günther

am 13. April 2006 um 9:55

Hallo Derk

Kann Dir leider nicht Recht geben .

Bei Kurven stimmt das alles (kurzfristige Geschwindigkeisdifferenze)nicht aber bei ständigen Differenzen wie z.B. unterschiedlichen Reifenumfängen.

Zitat:

Original geschrieben von viper400

D.h. achtet immer darauf, vor allem wenn ihr große Räder

drauf habt, dass sie sich gleichmäßig abfahren. Evtl. mal alle

5-8000 von vorne nach hinten umbauen.

ACHTUNG: ZUR DEFINITION VON GROSS !

Je grösser die Räder (im Durchmesser), desto geringer ist

der prozentuale Unterschied im Abrollumfang bei 1mm

Profildifferenz. Der absolute Unterschied ist immer

2mm*3,14=6,28mm

Die Durchmesser und damit Abrollumfänge der zulässigen

Bereifung unterscheiden sich jedoch nur marginal.

Achtung: Grösserer Felgendurchmesser ist nicht immer

gleich grösserer Raddurchmesser !!!

Aus meiner Tabelle:

275/40-20 DM 728mm

295/30-22 DM 736mm

235/60-18 DM 737mm

255/55-18 DM 738mm

255/50-19 DM 738mm

285/50-18 DM 743mm

Ich fahre übrigens die 285/50-18 von Conti :-)

Zitat:

Original geschrieben von serondella

Hallo Derk

Kann Dir leider nicht Recht geben.

Mußt Du auch nicht - nur zur Widerlegung anderer Thesen gehören Argumente... ;)

Zitat:

Original geschrieben von serondella

Bei Kurven stimmt das alles (kurzfristige Geschwindigkeisdifferenze)nicht aber bei ständigen Differenzen wie z.B. unterschiedlichen Reifenumfängen.

Deiner Signatur entnehme ich, daß Deine Erfahrungen auf Fahrzeugen mit zuschaltbarem Allradantrieb beruhen? Für diesen Fall ist Deine Aussage zutreffend, da ein Mitteldifferential schlichtweg fehlt und bei zugeschalteter Vorderachse kein Drehzahlausgleich zwischen Vorder- und Hinterachse erfolgen kann.

Bei einem permanenten Allradantrieb wie der Touareg ihn hat ist diese Betrachtungsweise hingegen nicht zutreffend - das Mitteldifferential kann Drehzahlunterschiede zwischen den Achsen problemlos ausgleichen, nicht nur bei Kurvenfahrt. Bzw, könnte es, wenn die Elektronik nicht wäre... ;)

BMW's X5 fährt z.B. je nach Ausstattung mit völlig unterschiedlichen Reifendimensionen, und dessen Mitteldiff hat damit auch keine Probleme.

Gruß

Derk

Themenstarteram 26. April 2006 um 19:56

Hi,

nachdem ich jetzt hinten neue Reifen montiert habe, wie vom

Werk als Lösung empfohlen, obwohl die anderen noch für

ca. 8000 km gegangen wären und ich diese Logik mit

Abrollumfang sowieso für Bullshit gehalten habe, ist das

Problem natürlich nach wie vor da und 640 Euro überflüssig

ausgegeben.

Der Antriebsstrang eiert und schlägt rythmisch munter weiter.

Wenn man einen anderen Radsatz montiert (Winter) ist es

einfach weg.

Oh man jetzt geht die Story wieder weiter, Daten ans Werk

senden, die VW dealer dürfen ja gar nichts mehr machen ohne

ok vom Werk. Und dann wieder irgendein idiotischer Lösungs-

vorschlag.

Günther

Themenstarteram 4. Mai 2006 um 14:51

Hallo,

es ist nicht zu glauben, jetzt haben sie es doch glatt geschafft nach mehreren Werkstattbesuchen das Problem zu lösen.

Aber der Hammer ist die Lösung selbst, sie haben einen Software-Update gemacht.

Wobei die Version genau die selbe ist, die schon drauf war !

Irgendwie erinnert mich das an Windows 95, das System war auch immer nach einer gewissen Zeit so corrupted, dass man es neu installieren mußte.

Aber bitte, wer programmiert so einen Schwachsinn ?

Da sollte ja nicht allzuviel dran sein, ein paar Messpunkte,

ein paar Sensordaten, bischen grundlegende Physik.

Wenn bei mir im Projekt einer so einen Mist programmieren würde, der könnte gleich gehen.

Mittlerweile habe ich schon von mehreren Leuten gehört, die das Problem haben oder hatten, nur die Symptom Beschreibung

ist immer ein bischen anders, deshalb nicht so einfach auf

die gleichen Ursachen zurückzuführen. z.B. "wie fahren über eine Betonplatten-Strasse"

So jetzt läuft das Baby wieder so wie es sein soll und ich mag ihn wieder :-)

Günther

Re: Antriebsstrang hinten eiert

 

Zitat:

Original geschrieben von viper400

Hallo,

habe seit einigen Tagen hinten im Antriebsstrang so ein

eierndes bis schlagendes Geräusch bei niedriger Geschwindigkeit an meinem V10.

Kommt dieses "Geräusch" vielleicht aus dem hinteren Teil des Wagens, vorallem bei etwas schlechteren Straßen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen