ForumS60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  6. Anschlußgarantie Volvo XC60

Anschlußgarantie Volvo XC60

Volvo XC60 D
Themenstarteram 1. Januar 2017 um 21:50

Hallo,

Im März läuft die 2jährige Fahrzeuggarantie aus.Wie sinnvoll ist eine Anschlußgarantie .Bis jetzt läuft der XC60 ohne jegliche Probleme.Habe 62 tkm weg!Was kostet so etwas und habe ich da 100% Abdeckung???

Beste Antwort im Thema

Hallo KUM,

anbei die Vergleichsaufstellung die ich habe.

Zu diesem Stand war z. B. das Navi, Abstandsradar und -warner mit versichert.

Das kann sich natürlich geändert haben.

Gruß

Judith

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Habe auch kurz vor Ablauf der zwei Jahre verlängert. Aber erst 19000km. Die Garantie geht weitere drei Jahre bis max. 60000km. Kosten 1645,-€. Deckt aber nicht alles ab. Es gibt auch eine abgespeckte Variante.

Hallo, ich habe gerade wieder die zweijährige Volvo Pro Anschlussgarantie für meinen V60 abgeschlossen. Es hat 629 Euro gekostet. Sie wird von Car Garantie für Volvo angeboten.Du hast leider Pech, da es über 60000km teurer wird. Generell ist der Xc 60 auch deutlich teurer bei der Anschlussgarantie als der Kombi. Man kann die Broschüre mit Kosten und Leistungen bei Volvo runterladen. Stichwort VOLVO PRO Anschlussgarantie.Es gibt auch noch die Volvo Pro Plus Anschlussgarantie. Sie ist nochmal teurer und deckt noch umfangreicher ab. Meinen letzten V60 habe ich bis 100000km gefahren und musste die Garantie nie in Anspruch nehmen. Gerade wenn man noch einen alten 5Zylinder hat, halte ich sie schon für angebracht.Wer kann es sich schon wirklich leisten, die Kosten bei einem möglichen Motorschaden zu bezahlen. Man erkauft sich eben eine Reparaturkostendeckelung gegen Geld. VG

am 2. Januar 2017 um 13:13

Die Garantien sind nicht gerade billig.

Aber je mehr elektronische Helferchen im Auto sind, desto sinnvoller halte ich sie, da ich damit zumindest bei den großen und teuren Reparaturen abgesichert bin.

Das ist ja wie bei jeder Versicherung. Wenn man sie hat, braucht man sie nicht, wenn man sie nicht hat, beißt man sich in den Po.......

Was bekommt man im Schadenfall für je nachdem zwischen 600 € pro Jahr oder eben 1.600 € für 3 Jahre als Leistung. Ich denke da an Motor, Getriebe, Lenkung, Klimaanlage etc.

Ich habe sie auch.

Also ich habe letztes jahr für meinen s60 419€ für ein jahr garantie bezahlt! sowie den zusatz für die elektronik für 69!

bei mir hat sich das direkt rentiert! mir bleibt ne knapp 1000€ rechnung erspart!

Ich hab noch 14 Monate Zeit, werde sie aber für unseren XC60 ebenfalls abschließen und voraussichtlich auch nicht bis zum letzten Augenblick warten, billiger wird sie vermutlich nicht.

@TE: Wenn Du jetzt 62TKM runter hast ist es allerdings wirklich ärgerlich, der Preissprung bei 60TKM ist recht happig... und in deinem Fall muss man wohl auch einen genaueren Blick in die Bedingungen werfen und rechnen, da ab einer Gesamtfahrleistung von 100TKM die Materialkosten nicht mehr komplett übernommen werden.

Bin mir allerdings noch unschlüssig, ob es die Plus-Variante wird oder die normale.

Kann das jemand beurteilen, ob die zusätzlichen Risiken "überteuert" abgesichert werden oder der Mehrpreis fair kalkuliert ist (mir fehlt dazu das technische know-how).

Hat dazu jemand Erfahrungen, ob der Preis für die Garantie verhandelbar ist?

bei der Plus sind die Steuergeräte mit abgedeckt - bei der Standard nicht

am 3. Januar 2017 um 8:59

Zitat:

 

Hat dazu jemand Erfahrungen, ob der Preis für die Garantie verhandelbar ist?

Also nach meiner Erfahrung keinen Cent... Kenne aber nur den freundichen Händler hier im Nürnberger Raum..

Falls jemand andere Erfahrungen hat, höre ich die gerne.

ich habe beim Gebrauchtwagenkauf Anfang Oktober 2016 eine 24 monatige Volvo Selekt Garantie abgeschlossen. Der Leistungsumfang entspricht der Volvo Pro Garantie (VB100)

Als Laie glaubt man, sich damit gut abgesichert zu haben, was ja wahrscheinlich auch in vielen Fällen zutrifft.

Wenn man nicht an seinem Fahrzeug mit so ( Ironiemodus an) "unwahrscheinlichen Fehlern " (Ironiemodus aus) wie einem bei 74.000 km gerissenen Nebenaggregateriemen konfrontiert wird.

Genau dieser Nebenaggregateriemen sowie der zugehörige Spanner werden nun einmal nicht explizit im Garantieumfang erwähnt.

d.h.

der Schaden, inkl. einer durch Tiefenentladung defekten Batterie, ist durch die Garantie nicht abgedeckt. Auch die bekannten Motorschäden durch Teile des Nebenaggregateriemens, die sich im Zahnriemenantrieb verwursteln können und eventuell zum Überspringen des Zahnriemens führen, sind damit n i c h t im Leistungsumfang.

Ich denke, hier wird dem Kunden eine Absicherung vorgegaukelt, die er nur mit entsprechenden Fachkenntnissen auch beurteilen kann.

Originaltext der Produktinformation :

"Ihre Kunden sind vor unerwarteten Reparaturkosten, vor allem an der wichtigsten und kostenintensiven Bauteile abgesichert....."

Das hatte ich auch geglaubt. Aber bekanntlich heißt ja glauben = nicht wissen.

Gut, so wie es aussieht hat der Zahnriemen und der Motor nichts abbekommen, die Reparaturkosten für Spanner, Nebenaggregateriemen und Batterie inkl. Arbeit liegen bei unter € 600.--

Trotzdem ärgerlich.

Soweit meine Erfahrung mit Versicherungen

Trotz allem ein gutes Jahr 2017

Edgar

eeg01

Wie kommst Du zu der Annahme, das Motorschäden in diesem Fall nicht abgedeckt sind? Das würde nur zutreffen, wenn man aus Eigenverschulden den Rückruf, oder die Wartung verpennt hat, da im Wartungsumfang der Riemen und Spanner enthalten sind. So die regelmässige Wartung beim :) ausgelassen wurde, greift die Select, oder Pro Anschlussgarantie nicht.

KUM

@KUMXC Keine Annahme, klare Aussage des Werkstattmeisters des Volvo Autohauses und der CG Car Garantie Versicherungs-AG, Freiburg Tel…0761/4548910.

Ich habe dort selber telefonisch nachgefragt und es wurden dezidiert solche Motorschäden ausgeschlossen, da Verursacher ein nicht versichertes Teil. Ist ja auch verständlich, sonst hätte man den Riemen und Spanner ja mitversichern können :-) Ein Schelm, wer.........

- und zum Eigenverschulden :

Fzg wurde durchgängig original Volvo scheckheftgepflegt. Die Rechnungskopien liegen vor. Erster Leasingnehmer war der Werkstattmeister eines Volvo Autohauses (Mitarbeiter Leasing) Der V60 konnte anscheinend danach nicht zu dem angesetzten hohen Restwert verkauft werden und stand über ein Jahr. (2 Inspektionen durchgeführt innerhalb 14 Monaten mit 20km Differenz des Kilometerstandes !!) ist aber angeblich durchaus normal.

Alles Dinge, die man erst nach Kauf und Auslieferung erfährt und auch dann nur, wenn man sich die Mühe macht, die Angaben des Händlers zu hinterfragen und entsprechende Belege zu fordern.

- Fzg hat erst 74.400 km, Austausch des Spanners und Riemens erst mit der 90.000 Inspektion, habe ich hier gelernt :-)

- letzter Punkt - lt Aussage des Werkstattmeister der jetzt reparierenden Volvo Werkstatt fällt dieses Fzg mit dieser Fahrgestellnummer nicht unter den KBA Rückruf

 

und damit sind wir bei der Qualität der eingesetzten Teile - und nicht mehr bei Versicherungsangelegenheiten.

So langsam rutscht mir meine tiefrosa Volvobrille immer weiter ab...............

Gruß

Edgar

Solche telefonischen Aussagen sind mit Vorsicht zu geniessen und es wurden solche Schadenfälle schon über die Garantie abgewickelt. In den Vertragsbedingungen gibt es diese Form von Ausschluss nicht, nur den Ausschluss der nicht versicherten Teile. Das es zwischen der Car-Garantie und VCG/Volvo intern andere Regelungen bei gehäuften Schadensbildern gibt, ist zwar eine Tatsache, aber der Kunde sieht davon eigentlich Nichts, sondern kann sich auf die entsprechenden Versicherungsbedingungen berufen. Vertragspartner ist dabei der Händler.

KUM

@KUMXC

siehe § 1 Absatz 2, VB100 :

Zitat " Verliert ein solches Bauteil ("ein versichertes" Anm. von mir) innerhalb der Garantiezeit unmittelbar und NICHT IN FOLGE EINES FEHLERS NICHT GARANTIERTER BAUTEILE seine Funktionsfähigkeit, hat der Käufer/Garantienehmer Anspruch................usw

entweder kann ich nicht lesen, oder du hast andere Garantiebedingungen als ich :-)

so gerne ich sonst deine Kommentare lese, da kann ich dir nicht folgen - die Bedingungen sind klar !

alles was da sonst noch bei der VWA (Vertragswerkstätte), VCG (Volvo Car Germany) und CG (Car Garantie Versicherungs-AG) läuft ist, grob gesagt, Mauschelei und hat keinerlei rechtliche Grundlage, auf die sich der Garantienehmer, also ich, stützen könnte.

Und noch einmal zurück zur Volvo Selekt Versicherung - bei Kauf eines Gebrauchtwagens muss der Händler gegenüber der Versicherung die Einhaltung aller Vorbedingungen (Scheckheft, Intervalle,usw) zum Abschluss der Versicherung garantieren, sonst dürfte das Fzg gar nicht versicherbar sein !

aber das artet jetzt aus

Gruß

Edgar

OK, ich hab die Bedingungen grad nicht bei, habe aber eigentlich das etwas dürftige Einlagenblatt der Anschlussgarantie gelesen...;-). Wobei ich hier keinen Grund zur Panik sehe. Ich kenne keinen Fall, bei dem der Kunde bislang auf den Kosten sitzen geblieben ist (zumindest wenn der Passus Rückruf und Wartung erfüllt war). Auch ist der Fall, das ein Riemen, ohne erkennbaren Grund bei den benannten Laufleistungen gerisssen ist, bislang eher selten. Häufig waren es feste Klimakompressoren, bzw. vermehrt feste Lichtmaschinen, die aber grundsätzlich mitversichert sind. Der reine kippende Riemenspanner ist aus den ersten Jahren zwar bekannt, aber seit den Rückrufen und der Aufnahme in den Wartungsplan, hört man eher wenig. Klar, sollte man vielleicht mehr darauf achten, wie der Riemen gerade bei Wenigfahrern nach ein paar Jahren aussieht, aber vom Glauben abfallen würde ich da nicht. Übrigens ist das Problem auch häufig in der Unkenntnis einiger :) zu suchen, die nicht gründlich genug recherchieren. Da sind die Rückrufe zwar sehr deutlich im System hinterlegt, aber nach "Servicemassnahmen" muss man schon genauer schauen. Aus diesem Grund fahren auch noch viele mit auffälligen Klimakompressoren/ Lenkgetrieben rum und fielen aus Garantie- und Kulanzfristen raus. Das ist dann auch bitter...

Ach ja....der Riemen und Riemenspanner sind ja jetzt in der 90000-er Durchsicht drin und da kommt dann schon häufig die Unsicherheit. Die 90000-er ist bei dem System nach 3 Jahren, auch wenn das Fahrzeug dann erst 30000 gelaufen ist. Damit wäre der Tausch nach Vorgabe eigentlich schon bei dieser Durchsicht fällig und wenn man nicht wechselt, dann wäre aber ganz bestimmt eine ordentliche Prüfung angesagt....so das gemacht würde, wären wohl einige auffällige Riemen nicht gerissen.

KUM

Eine Reparaturkostenversicherung, welche die Kostenübernahme bei einem Schaden durch ein nicht versichertes Teil nicht ausschließt, habe ich auch noch nicht gefunden.

Für meinen XC60 habe ich die Anschlussgarantie Pro Plus abgeschlossen.

Damit sind gegenüber der Pro auch viele der Helferlein versichert, die mein Elch hat.

Natürlich ist das viel Geld für das beruhigende Gefühl, im Fall eines Schadens

abgesichert zu sein.

Auf dem freien Markt gibt es günstigere Versicherungen.

Auch eine, die alle serienmäßigen, elektrischen und mechanischen Bauteile einschließt.

Wenn der Wagen nur Serienausstattung hat, warum nicht.

Gruß

Judith

Deine Antwort
Ähnliche Themen