ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Anhängerkupplung nachgerüstet - Bremslicht leuchtet dauerhaft

Anhängerkupplung nachgerüstet - Bremslicht leuchtet dauerhaft

Ford Focus Mk2
Themenstarteram 12. Februar 2020 um 15:02

Hallo zusammen,

ich machte mich gestern Abend mit meinem Bruder ans Montieren meiner neuen Anhängerkupplung. Der mechanische Teil hat ohne weitere Probleme funktioniert. Dann kam der E-Satz an die Reihe. Es ist der fahrzeugspezifische Elektrosatz von Westfalia. So weit so einfach - alles mehr oder weniger Plug'n'Play. Mein Modell ist der Ford Focus Mk 2 Schrägheck Baujahr 2007.

Nachdem ich alles nach bestem Wissen und Gewissen verbaut habe, ist die mir ein Problem mit dem Bremslicht aufgefallen. Sobald ich das Abblendlicht einschalte, leuchtet die mittlere Leuchte am Kofferaumdeckel dauerhaft, ebenso wie das untere rote Licht links und rechts an den Hinteren Lichtmodulen. Wenn man auf die Bremse tritt, werden die Leuchten nur etwas heller. Die oberen roten Lichter links und rechts sind völlig ohne Funktion. Nebelschlussleuchte und Rückfahrlicht funktionieren, Blinker auch. Am Anhänger sieht es ganz ähnlich aus! Blinker, Nebelschluss- und Rückfahrleuchten funktionieren einwandfrei. Die Bremslichter sind hier jedoch völlig ohne Funktion. Sie bleiben aus.

Das war die Diagnose vor dem Heimweg. Zuhause angekommen, fällt mir dann auf, dass der Motor (trotz entferntem Schlüssel) erst ausgeht, wenn ich das Licht am Wagen ausschalte.

Habt ihr irgendwelche Ideen wo es sich eventuell lohnen würde genauer hinzusehen?

Ich würde mich über Tipps freuen!

Grüße!!

Ähnliche Themen
7 Antworten

Zitat:

@Kunzibert09 schrieb am 12. Februar 2020 um 15:02:33 Uhr:

Hallo zusammen,

ich machte mich gestern Abend mit meinem Bruder ans Montieren meiner neuen Anhängerkupplung. Der mechanische Teil hat ohne weitere Probleme funktioniert. Dann kam der E-Satz an die Reihe. Es ist der fahrzeugspezifische Elektrosatz von Westfalia. So weit so einfach - alles mehr oder weniger Plug'n'Play. Mein Modell ist der Ford Focus Mk 2 Schrägheck Baujahr 2007.

Nachdem ich alles nach bestem Wissen und Gewissen verbaut habe, ist die mir ein Problem mit dem Bremslicht aufgefallen. Sobald ich das Abblendlicht einschalte, leuchtet die mittlere Leuchte am Kofferaumdeckel dauerhaft, ebenso wie das untere rote Licht links und rechts an den Hinteren Lichtmodulen. Wenn man auf die Bremse tritt, werden die Leuchten nur etwas heller. Die oberen roten Lichter links und rechts sind völlig ohne Funktion. Nebelschlussleuchte und Rückfahrlicht funktionieren, Blinker auch. Am Anhänger sieht es ganz ähnlich aus! Blinker, Nebelschluss- und Rückfahrleuchten funktionieren einwandfrei. Die Bremslichter sind hier jedoch völlig ohne Funktion. Sie bleiben aus.

Das war die Diagnose vor dem Heimweg. Zuhause angekommen, fällt mir dann auf, dass der Motor (trotz entferntem Schlüssel) erst ausgeht, wenn ich das Licht am Wagen ausschalte.

Habt ihr irgendwelche Ideen wo es sich eventuell lohnen würde genauer hinzusehen?

Ich würde mich über Tipps freuen!

Grüße!!

Das sieht zu 99% nach einem Massefehler aus. Wenn der Anhänger abgesteckt ist, sollte der Spuk weg sein. Ist das so?

Wenn im Hängerkreislauf die Masse zur Fahrzeug fehlt kann über den Lichktkreis alles mögliche falsch leuchten. Und auch der Motor nicht ausgehen. Sind alles bekannte Gags.

Ist die Masse von der Steckdose gut und richtig am Fahrzeug angeschlossen?

Themenstarteram 12. Februar 2020 um 18:48

Zitat:

 

Das sieht zu 99% nach einem Massefehler aus. Wenn der Anhänger abgesteckt ist, sollte der Spuk weg sein. Ist das so?

Wenn im Hängerkreislauf die Masse zur Fahrzeug fehlt kann über den Lichktkreis alles mögliche falsch leuchten. Und auch der Motor nicht ausgehen. Sind alles bekannte Gags.

Ist die Masse von der Steckdose gut und richtig am Fahrzeug angeschlossen?

Moin! Danke erstmal für deine Antwort!!!

Ich habe auf deine Idee hin die Kontakte der Masse gecheckt, abgeschliffen und nochmal an die Karosserie fest geschraubt. Ich schicke mal ein Foto vom aktuellen "Normalzustand", also ohne betätigtes Bremspedal. Das Problem mit dem Motor ist merkwürdigerweise nicht mehr aufgetreten.

Der Fehler tritt erstmal ohne angeschlossenen Anhänger auf. Zusätzlich dazu leuchten die normalen roten Lampen am Anhänger nicht, die bei normal eingeschaltetem Licht leuchten sollten.

Grüße

Hintere Lampen

Zitat:

Zuhause angekommen, fällt mir dann auf, dass der Motor (trotz entferntem Schlüssel) erst ausgeht, wenn ich das Licht am Wagen ausschalte.

ist ein bekanntes Problem, wenn der Lichtschalter bzw. das Karosseriesteuergerät an der falschen Stelle Strom bekommt geht der Motor nicht aus. Meistens ist dann eine Sicherung falsch gesteckt.

Habt ihr Sicherungen oder Lampen gewechselt beim Anbau der Anhängerkupplung?

 

In deinem Fall (in Verbindung mit deinem anderen Problem) würde ich auf eine falsch eingesetzte Lampe tippen (vom Rücklicht/Bremslicht, die 2 Faden Lampe). Oder ihr habt das Pluskabel falsch angeschlossen.

Man sollte beide Rücklichter mal ausstecken, und testen ob der Motor dann ausgeht, wenn ja liegt es an den Lampen. Wenn nicht liegt es am Pluskabel, oder ihr habt doch auch eine Sicherung falsch gesteckt (und das mit dem Bremslicht ist ein anderes Problem).

Man kann auch nochmals die Anhängerelektrik zurückbauen, wenn dann alles wieder normal ist gibt es einen Fehler in der Anhängerelektrik.

Tipp und ...

Da habt ihr die Kabel am Stecker vertauscht.

Nicht mal eben...

Kabelsatz Westfalia. Bei meinem ehemaligen MKII FL 2015er habe ich die einzelnen PINs

(Rastnasen) vorsichtig aus dem vorhanden Stecker entfernt und diese in den mitgelieferten Stecker

eingesteckt. Halt die ursprüngliche Position notiert. Einbauanleitung beachten. Und alles ist gut.

Wie sieht es mit den Längsholmen aus? Eben mal angeschraubt?

Von dem Korrisionschutz muss man diese befreien und nachversiegeln.

Eben mal festgezogen, mit was? Passt schon, Werkzeugbox, Drehmomentschlüssel? vorhanden?

Sowas macht NICHT MAL EBEN NACH FEIERABEND wenn der Wagen am nächsten Tag im öffendlichen Verkehrsraum bewegt wird.

Themenstarteram 12. Februar 2020 um 19:55

Zitat:

@FocusGT schrieb am 12. Februar 2020 um 19:41:44 Uhr:

Zitat:

Zuhause angekommen, fällt mir dann auf, dass der Motor (trotz entferntem Schlüssel) erst ausgeht, wenn ich das Licht am Wagen ausschalte.

ist ein bekanntes Problem, wenn der Lichtschalter bzw. das Karosseriesteuergerät an der falschen Stelle Strom bekommt geht der Motor nicht aus. Meistens ist dann eine Sicherung falsch gesteckt.

Habt ihr Sicherungen oder Lampen gewechselt beim Anbau der Anhängerkupplung?

 

In deinem Fall (in Verbindung mit deinem anderen Problem) würde ich auf eine falsch eingesetzte Lampe tippen (vom Rücklicht/Bremslicht, die 2 Faden Lampe). Oder ihr habt das Pluskabel falsch angeschlossen.

Man sollte beide Rücklichter mal ausstecken, und testen ob der Motor dann ausgeht, wenn ja liegt es an den Lampen. Wenn nicht liegt es am Pluskabel, oder ihr habt doch auch eine Sicherung falsch gesteckt (und das mit dem Bremslicht ist ein anderes Problem).

Man kann auch nochmals die Anhängerelektrik zurückbauen, wenn dann alles wieder normal ist gibt es einen Fehler in der Anhängerelektrik.

Hallo! Das Motorproblem ist nicht mehr gegenwärtig.

Lampen und Sicherungen wurden nicht getauscht! Beim Einbau musste nur eine 10er Sicherung hinten rechts im Kofferraum installiert werden. Dafür hat alles beim E-Satz dabei gelegen. Ich schicke dafür mal die beiden Seiten der Einbauanleitung mit rein!

Grüße

Photo-2020-02-12-19-54
Photo-2020-02-12-19-54
Themenstarteram 12. Februar 2020 um 19:59

Zitat:

@TurnierChill schrieb am 12. Februar 2020 um 19:51:34 Uhr:

Tipp und ...

Da habt ihr die Kabel am Stecker vertauscht.

Nicht mal eben...

Kabelsatz Westfalia. Bei meinem ehemaligen MKII FL 2015er habe ich die einzelnen PINs

(Rastnasen) vorsichtig aus dem vorhanden Stecker entfernt und diese in den mitgelieferten Stecker

eingesteckt. Halt die ursprüngliche Position notiert. Einbauanleitung beachten. Und alles ist gut.

Wie sieht es mit den Längsholmen aus? Eben mal angeschraubt?

Von dem Korrisionschutz muss man diese befreien und nachversiegeln.

Eben mal festgezogen, mit was? Passt schon, Werkzeugbox, Drehmomentschlüssel? vorhanden?

Sowas macht NICHT MAL EBEN NACH FEIERABEND wenn der Wagen am nächsten Tag im öffendlichen Verkehrsraum bewegt wird.

Auch dir danke! :D

Nimm das bitte nicht zu ernst... Alles nach Anleitung mit angegeben Drehmomenten montiert und Unterbodenschutz benutzt - keine Bange. Ich bin mit dem Fahrzeug auch nicht im Straßenverkehr unterwegs. Aber zu deinem Tipp - Die Pins habe ich, wie in der Anleitung angegeben gesteckt. Bin das alles noch einmal durchgegangen und konnte da keinen Fehler entdecken.

Grüße

Zitat:

@Kunzibert09 schrieb am 12. Februar 2020 um 15:02:33 Uhr:

Hallo zusammen,

ich machte mich gestern Abend mit meinem Bruder ans Montieren meiner neuen Anhängerkupplung. Der mechanische Teil hat ohne weitere Probleme funktioniert. Dann kam der E-Satz an die Reihe. Es ist der fahrzeugspezifische Elektrosatz von Westfalia. So weit so einfach - alles mehr oder weniger Plug'n'Play. Mein Modell ist der Ford Focus Mk 2 Schrägheck Baujahr 2007.

Nachdem ich alles nach bestem Wissen und Gewissen verbaut habe, ist die mir ein Problem mit dem Bremslicht aufgefallen. Sobald ich das Abblendlicht einschalte, leuchtet die mittlere Leuchte am Kofferaumdeckel dauerhaft, ebenso wie das untere rote Licht links und rechts an den Hinteren Lichtmodulen. Wenn man auf die Bremse tritt, werden die Leuchten nur etwas heller. Die oberen roten Lichter links und rechts sind völlig ohne Funktion. Nebelschlussleuchte und Rückfahrlicht funktionieren, Blinker auch. Am Anhänger sieht es ganz ähnlich aus! Blinker, Nebelschluss- und Rückfahrleuchten funktionieren einwandfrei. Die Bremslichter sind hier jedoch völlig ohne Funktion. Sie bleiben aus.

Das war die Diagnose vor dem Heimweg. Zuhause angekommen, fällt mir dann auf, dass der Motor (trotz entferntem Schlüssel) erst ausgeht, wenn ich das Licht am Wagen ausschalte.

Habt ihr irgendwelche Ideen wo es sich eventuell lohnen würde genauer hinzusehen?

Ich würde mich über Tipps freuen!

Grüße!!

Konnte im Beitrag nicht lesen, ob du das Problem gelöst hast.

Habe das gleiche kennen nach dem Einbau bei meinem Focus MK2 gehabt. Gleicher E-Satz von Westfalia.

Bei mir lag es an der falschen Belegung der Kabel an den beiden Steckern, welche selbst aufgelegt werden mussten.

Farben bk und or/wh waren vertauscht. Allerdings ist es in der Anleitung nicht korrekt abgebildet. Hier ein Foto, wie die Belegung, bei mir zumindest, korrekt ist.

Westfalia Anhängerkupplung E-Satz Ford M
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Anhängerkupplung nachgerüstet - Bremslicht leuchtet dauerhaft