ForumPolo 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 6
  7. Anhänger mit dem neuen Polo ziehen?

Anhänger mit dem neuen Polo ziehen?

VW Polo 6 (AW)
Themenstarteram 3. November 2018 um 23:51

Moin,

ich bin gerade dabei mir einen Neuwagen zu konfigurieren. Da ich mit dem Polo auch einen Anhänger (siehe Bild) mit bis zu 800kg Gewicht ziehen. Nun frage ich mich welchen Motor ich brauche um die Autobahn zu überleben(ich weiß dass, es nicht schön wird). Reicht der 55kW Benziner? Es sind ja zumindest 1000kg erlaubt... Wäre nett wenn irgendjemand seine Erfahrungen schreiben könnte.

Anhaenger
Ähnliche Themen
18 Antworten

Zitat:

@Nokhaido schrieb am 3. November 2018 um 23:51:06 Uhr:

Moin,

ich bin gerade dabei mir einen Neuwagen zu konfigurieren. Da ich mit dem Polo auch einen Anhänger (siehe Bild) mit bis zu 800kg Gewicht ziehen. Nun frage ich mich welchen Motor ich brauche um die Autobahn zu überleben(ich weiß dass, es nicht schön wird). Reicht der 55kW Benziner? Es sind ja zumindest 1000kg erlaubt... Wäre nett wenn irgendjemand seine Erfahrungen schreiben könnte.

Meiner Meinung nach dürfte der 95PS TDI mit DSG am ehesten geeignet sein um im Anhängerbetrieb eingesetzt zu werden. 75PS Benziner mit Schaltgetriebe halte ich persönlich für wenig geeignet, wobei es damit auch gehen wird.

Hat der Anhänger eine Auflaufbremse ? kann ich so nicht sehen

Zitat:

@Nokhaido schrieb am 3. November 2018 um 23:51:06 Uhr:

Da ich mit dem Polo auch einen Anhänger (siehe Bild) mit bis zu 800kg Gewicht ziehen.

Vergiss unter diesen Umständen einen Kleinwagen (mit Frontantrieb). DSG ist dafür auch nicht geeignet, da es ein Sportgetriebe ist.

Auf Dauer ruinierst ** du (unabhängig der Motorisierung):

ZMS, Dämpfer, Kupplung, Achsgelenke, Lager (Gummis) der vorderen Querlenker

**Das Ruinieren kann man beschleunigen, wenn oft an Steigung mit Anhänger angefahren wird.

 

 

 

 

Zitat:

@Erstattungsfrist schrieb am 5. November 2018 um 13:35:25 Uhr:

Zitat:

@Nokhaido schrieb am 3. November 2018 um 23:51:06 Uhr:

Da ich mit dem Polo auch einen Anhänger (siehe Bild) mit bis zu 800kg Gewicht ziehen.

Vergiss unter diesen Umständen einen Kleinwagen (mit Frontantrieb). DSG ist dafür auch nicht geeignet, da es ein Sportgetriebe ist.

Auf Dauer ruinierst ** du (unabhängig der Motorisierung):

ZMS, Dämpfer, Kupplung, Achsgelenke, Lager (Gummis) der vorderen Querlenker

**Das Ruinieren kann man beschleunigen, wenn oft an Steigung mit Anhänger angefahren wird.

Die von Dir beschriebenen potentiellen Schäden wirst Du über kurz oder lang an jedem Fahrzeug finden, das häufig im Anhängerbetrieb unterwegs ist. Dass das DSG im 95PS Polo ein Sportgetriebe wäre ist mir neu. Wenn es da wirklich ein Problem gäbe, hätten das wohl zig-tausende von Tiguan-Fahrern, die 2-2,5to schwere Pferdeanhänger durch die Gegend ziehen. Der TE spricht von einem gebremsten 800kg Anhänger - also gerade mal 50kg mehr als die kleinen, ungebremsten „Gartenabfallkörbchen“ und 200kg weniger als VW freigegeben hat. Somit sollte es im Falle eines Falles zumindest mit der Garantie kein Problem geben.

Absolut richtig ist natürlich, dass Frontantrieb im Anhängerbetrieb nicht wirklich ideal ist. Und 800kg mit einem 95PS Kleinwagen zu ziehen, macht sicher auch nicht wirklich Spaß.

Beim DSG kommt es doch vor allem darauf an, dass es gut gekühlt wird - besonders wenn man häufig anfährt und Steigungen nehmen muss mit dem Gespann. Sprich ein DSG im Ölbad hat da deutlich bessere Überlebenschance - kommt aber natürlich auch auf die Fahrweise drauf an.

 

Motorseitig würde ich einen Diesel nehmen, durch mehr Drehmoment kriegst du das Gespannt schneller vom Fleck und kannst es somit agiler fahren - beim Benziner brauchst du da schon eher eine große Maschine für.

 

Was jetzt die Stabilität angeht, bei einem so kurzen Radstand und relativ leichtem Auto wenn das mal ins Schlingern kommt, das ist ein anderes Thema - aber das ist dir ja wahrscheinlich selbst klar.

@Nokhaido

Ich würde mich nicht verunsichern lassen. Ich selbst fahre noch aktuell einen Skoda Fabia III Baujahr 2015 mit 110 PS und 6-Gangschaltung als Benziner. Ich selber darf mit diesem maximal 1100 KG ziehen. Ich habe dieses Jahr mit diesem Fahrzeug immer mal wieder meinen Wohnwagen (1000 KG) gezogen. Selbst die Kasseler Berge sowie der Harz haben keinerlei Problem dargestellt. Im Zweifelsfall habe ich einfach einen Gang runtergeschaltet. Mein neues Zugfahrzeug wird ein VW Polo 6 1,6 TDI, 95 PS, DSG, Diesel. Da dieser über mehr Drehmoment verfügt als mein bisheriger Benziner, sehe ich damit keinerlei Problem auf mich zukommen. Ist sowieso Leasing über 4 Jahre und 4 Jahre Garantie. Zum 75 PS, würde ich dir allerdings aufgrund des fehlenden Turbos nicht raten. Entweder den 95 PS Diesel (egal ob Schaltung oder DSG), oder den 115 PS Benziner.

Das meiste vom Drehmoment verpufft beim Diesel doch in der viel längeren Übersetzung

Kasseler Berge sind schon ohne 1000 Kg am Haken ein Problem für die 110 PS.

Mit 40 km/h geht es aber sicher ohne Probleme dort mit 1000Kg am Haken hoch...

Mit viel Zeit und Geduld geht alles

Ich bin die Kasseler Berge mit 80 hoch. Ohne Probleme im 3 bzw. 4 Gang. Mit 110 PS und 1,2 Liter Hubraum.

Ohne 1000Kg am Haken kann das auch klappen...

Was DSG im Anhängerbetrieb taugt - und ich rede vom Polo, nix Anderes - der möge mal an seinem DSG Polo den Abschlepphaken hinten reindrehen und ein Fahrzeug mit 1t Leergewicht durch die Stadt mit Stopp & Go ziehen.

Was ich rüberbringen wollte: Der Polo, jeder "Klein"-Wagen, ist mechanisch nicht für 1,9t oder mehr Zuggewicht konzipiert. ( Polo 1,1 + 0,8t Anhänger macht 1,9t ). Ich behaupte nicht, der Polo geht gleich hinüber. Die Schäden stellen sich nach 2, 3 oder 4 Jahren ein. Dann aber heftig.

TE: Hol den tdi aber nicht mit DSG.

Servus.

..und für die letzten Zweifel: Irrtum 2 bitte ansehen.

https://www.youtube.com/watch?v=AYaW-XTzthE

Würde mit dem winzig hoch aufgeladenen 1.0 TSI keinen Anhänger ziehen. Sicherlich mag das technisch gehen, aber gesund kann das nicht sein.

Hatte die Probefahrt mit dem 115 PS Benziner und man merkt es in jeder Phase des Fahrens, dass das ein Luftpumpenmotor ist.

Um das nicht falsch zu verstehen, habe den 115 PS vor 2 Wochen für ein 4-Jahresleasing bestellt, aber mir ist der Verschleiß ehrlich gesagt scheiß egal, weil durch das zugehörige Wartungspaket ja quasi alles abgedeckt ist, was kaputt gehen kann und ich damit auch nix wegziehen muss.

Da ich aktuell noch 1er BMW fahrne (den Dritten in Folge), würde ich ehern zum 118D oder 120D greifen (hatte selbst 118D, dann 120D und aktuell 125D). Das bei BMW sind (zumindest aktuell noch) kultivierte 2 Liter Benziner mit 8-Stufen Wandlerautomatik. Diese Kombination ist da deutlich besser geeignet.

Zitat:

@MGeee schrieb am 6. Dezember 2018 um 09:03:42 Uhr:

Da ich aktuell noch 1er BMW fahrne (den Dritten in Folge), würde ich ehern zum 118D oder 120D greifen (hatte selbst 118D, dann 120D und aktuell 125D). Das bei BMW sind (zumindest aktuell noch) kultivierte 2 Liter Benziner mit 8-Stufen Wandlerautomatik.

Und ich dachte das wären Diesel...

Man, so schlecht wie du den Polo immer machst, mag man gar nicht glauben, dass du selbst einen bestellt hast.

@sir_d

Nein das ist ein weit verbreiteter Irrtum! Das d beim 118d, 120d oder 125d steht für BenDsiner und nicht wie viele immer denken Diesel!

BMW sollte hier wirklich mal Klarheit schaffen was das angeht :rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 6
  7. Anhänger mit dem neuen Polo ziehen?