ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Anfahrschwäche X20XEV "entfernen"

Anfahrschwäche X20XEV "entfernen"

Themenstarteram 14. Januar 2007 um 19:47

Hallo zusammen,

hat von Euch schon jemand versucht das schlechte Ansprechen beim Anfahren und bei niedrigen Drehzahlen beim X20XEV beheben zu lassen ?

Da müßte sich doch mit einer geänderten Software einiges machen lassen ?

Mein Auto ist eines der ersten Faceliftmodelle mit dem viele Tuner anscheinend ein Problem beim knacken des Steugerätes zum Programmieren über OBD II haben ?

Mit ist klar, dass man da keine Wunder erwarten darf und der Wagen einfach schwer und mit dem F23 lang übersetzt ist.

Bin gespannt ob es hier jemand gibt, der zu dem Thema schon einschlägige Erfahrungen gesammelt hat.

 

Gruß

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Schland

Zitat:

Original geschrieben von mutzo

Hallo zusammen!

Wie kann man denn testen, ob das SSR wirklich funktioniert?

Mein 97er X20XEV fühlt sich im oberen Drehzahlbereich zugeschnürt an. Er ist zwar kein Sportwagen, aber ich denke das er ein bisschen lockerer hochdrehen dürfte.

Schönen Sonntag noch , mutzo.

Ist normal, wenn er zugeschnürt wirkt. Abhilfe: K&N Luftfilter, Fächerkrümmer, Sportendtopf. Meiner dreht hoch ohne anzuhalten (was sich auch in der Endgeschwindigkeit bemerkbar macht).

Ich sags mal ganz kurz: SCHWACHSINN !!!!

 

Ein paar neue Zündkerzen, ein neuer Luftfilter und ein gereinigter LMM bringen wesentlich mehr als den oben genannten Ramsch im Auto zu verbauen. Wenn man den Luftdruck im Normalfall noch 0,5 Bar erhöht, geht der Vectra ebenfalls wesentlich agiler an den Start.

46 weitere Antworten
Ähnliche Themen
46 Antworten

Abstimmen lassen auf dem Rollenprüfstand,wirst dich wundern,wie der am Gas hängen kann danach....

Zitat:

Original geschrieben von Cali QP

Abstimmen lassen auf dem Rollenprüfstand,wirst dich wundern,wie der am Gas hängen kann danach....

Was hast du den da abstimmen lassen, und wie und wo????

Als mein x20xev hängt tadellos am Gas. Da wurde nix gemacht. Auch tiefste Drehzahlen nimmt er meisterhaft. Das man im 5. Gang mit 1500 U/min nix erwarten kann, ist ja wohl klar.

Ich fahre paar mal im Jahr die Strecke Ulm-Hamburg (BAB7). Wenn da nix ist, wegen was ich auf der Strecke anhalten muss, dann leg ich den 5. Gang ein und der bleibt drin, ohne einmal schalten zu müssen. Egal ob 60 in der Baustelle oder obs auch mal bergauf geht.

Also es kommt jetzt drauf an wie viel Kilometer du runter hast... nur ich hab die Ansaugbrücke ausgebaut, zerlegt, von dem ganzen dem ganzen Dreck und Schlamm drin befreit und noch nen bissl poliert :D bei mir war danach die Anfahrschwäche komplett weg!

Is vorallem nich schlecht, wenn man im Sommer mit Klima anfahren muss...

War schon ne ganz schön nervende Arbeit, hat sich aber richtig gelohnt und für die 2 benötigten Dichtungen hab ich beim FOH nicht mal 4 Euro bezahlt!

Ich denk mal, wenn du mehr als 150000 km runter hast lohnt sich das.

gruß

ne habe erst 95000 runter, aber der Motor braucht doch Drehzahlen um vorwärts zu kommen (ab 4000rpm gehts doch erst LOS!!!!!!!)!!!

Ich kann auch im 5ten mit 60 fahren und irgendwan nach so einem km habe ich dann auch die 100 drauf (falls kein Berg dazwischen ist).

Was ich damit sagen will: untenrum ist da wirklich kein Fahrspass (jeder der was anderes erzählt, ist bstimmt einer von denen die ich am Ortsausgangsschild immer überhohle.!

MfG

André

So ellenlang ist das F23 gar nicht übersetzt. Ich denke, da liegt möglicherweise ein Fehler bei Deinem Motor vor. Wie schaut es denn mit den "Verschleißteilen" wie Zündkerzen und Luftfilter aus?

ciao

Zündkerzen sind i.O. luffi ist ein offener. ab 4000rpm zieht der abr erst richtig das Spürt man dann auch untenrum ist da aber nicht viel

ein offener luffi zieht aber vorallem im Sommer richtig Leistung, weil der immer die warme Luft aus dem Motor zieht.

Ich würde da lieber nen austausch luffi von K&N oder so nehmen.

gruß

@ehle

Zitat:

ne habe erst 95000 runter, aber der Motor braucht doch Drehzahlen um vorwärts zu kommen (ab 4000rpm gehts doch erst LOS!!!!!!!)!!!

hast du dein veci erst seit kurzem oder schon länger? bei mir war der Vorbesitzer nicht viel unterwegs gewesen, da war der Motor als ich ihn geholt hab noch nicht richtig eingefahren, am Anfang viel zu träge trotz Sportgetriebe; nachm halben Jahr sportiver Fahrweise und viel Autobahn hat er sich "geöffnet".

Inzwischen bin ich hochzufrieden wenn auch begeistert von der Performance. Auch im unteren DZ-segment geht er ordentlich weg, wobei wir nicht vergessen sollten dass er erst ab 3500rpm seine Höchwstleistung stellt!

Andererseits vielleicht bist du vorher nen TDI gefahren? :)

@Schland

fahre im 5.ten sogar in der Stadt wenn die Verhältnisse es erlauben, dabei nicht schneller wie 60, selbst bei 50 schalt ich net runter, des verkraftet er problemlos dank "Sport" ;)

Zitat:

Original geschrieben von ehle

luffi ist ein offener

Dann haben wir den Übeltäter ja mit 95%-iger Sicherheit.

ciao

Zitat:

Original geschrieben von Caravan16V

Dann haben wir den Übeltäter ja mit 95%-iger Sicherheit.

ciao

vorher war es noch schlimmer.

Ich habe den Vectra 09/04 mit 60000km gekauft. Der hat ja auch das maximal Drehmoment bei 4700rpm, da kann ja unten rum nix kommen, ist ja kein Turbo der ubers ganze band Bums hat.

MfG

André

servus tommy, vergiss es, deiner wird nie so schnell wie meiner, ;o)

achso, er hat nen astra-f und kein vectra.... gruß

ohje, hab dich grad verwechselt, tausend mal sorry

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Anfahrschwäche X20XEV "entfernen"