ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Alter CR-V vs Neuer CR-V ?

Alter CR-V vs Neuer CR-V ?

Themenstarteram 25. Februar 2007 um 18:04

Wer mag mal beide Fahrzeuge miteinander vergleichen?

Mir persönlich gefällt der alte CR-V optisch besser, aber was ist mit den inneren Werten?

Und ab wann hatte der alte CR-V ESP drin (Jahr/Modell?)

Ähnliche Themen
17 Antworten

Habe mir den neuen CR-V von innen und außen ausführlich bei meinem Händler im Schauraum angesehen. Dort hatte er auch noch einen alten CR-V stehen.

Mein Eindruck ist der, daß der neue CR-V im Innenraum wertiger wirkt. Er bietet vorne mehr Platz, vor allem für den Fahrer. Über die Ausstattung braucht man eh keine grossen Worte verlieren. Ich glaube, die Sicherheitsausstattungen sind einmalig in der Klasse der Kompakt-SUV.

Geschmäcker sind zwar verschieden, aber ich finde den neuen CR-V auch von aussen hübscher. Die Front kann mitunter etwas gewöhnungsbedürftig wirken (ich finde sie schön), aber von hinten sieht der neue doch viel hübscher aus, alleine schon wegen dem fehlenden Reserverad, das nun unterhalb des Wagens angebracht ist.

Der neue wirkt auf mich auch etwas sportlicher, aber gleichzeitig auch edler und komfortabler.

Am besten gefällt mir der Wagen in Nighthawk Black Pearl - da kommt er sehr edel und sportlich zugleich rüber.

Ich denke schon, daß der neue CR-V ein Fortschritt im Vergleich zum alten ist.

Honda geht momentan den richtigen Weg und baut sehr hübsche Autos mit den altbewährt guten Motoren.

Wir haben den alten und sind den neuen schon gefahren. ESP gibt es seit dem facelift in der Mitte des Modellzyklus.

Der alte ist ein SUV mit 205mm Bodenfreiheit, relativ hoher Karosserie und außenliegendem Reserverad.

Der neue ist schon fast mehr allradgetriebener Van. Er hat nur mehr 170mm Bodenfreiheit, ist flacher und breiter. Mehr Platz und eine wertigere Ausstattung hat er wirklich.

Obwohl auch der alte ein SUV mit mäßigen Geländeeigenschaften ist, wirkt er offroadiger.

Meiner Frau gefällt der neue überhaupt nicht. Mir ist es wurscht, weil ich mir beide nicht kaufen würde. Der CRV ist einer der zuverlässigsten Autos, die es gibt, sehr familientauglich, und natürlich wintertauglicher, als jeder normale Pkw. aber seitdem ich Civic fahre, empfinde ich bei beiden, vor allem beim alten, das Fahrverhalten als schrecklich träge, die Lenkung gefühllos und teigig. Die Sitzposition mit angewinkelten Beinen kann ich sowieso nicht leiden.

Ich persönlich würde mir eher den kommenden Accord tourer kaufen, der angeblich 2008 kommt und den Allradantrieb des Legend haben soll. aber ich habe lieber flache Autos. Ich mag keine SUVs, und betone immer wieder, dass das Auto meiner Frau ist. Ich persönlich finde einen SUV für relativ unnötig und zu verbrauchsintensiv. Spätenstens auf der Autobnahn merkt man wie schlecht von diesen Kisten die Aerodynamik ist. auch die Seitenwindempfindlichlkeit ist mir zu hoch. Man merkt dem neue an, dass sich Honda bemüht diesen Kritikpunkten den Stachel zu nehmen. Irgendwie ist der neue schon sehr soft. Trotzdem erschreckt mich immer wieder wie vergeblich ab 160 beide gegen den Wind ankämpfen müssen, und wie schnell die Tanknadel sinkt. Eine Schande angesichts der Klimadiskussion. Ich habe es daher abgelehnt nur einen müden Euro in einen neuen SUV zu investieren. (War irgendwie schlecht für den Haussegen, aber muss nicht jeder für den Klimaschutz Opfer bringen? :D)

wie gesagt, da nehme ich mir lieber einen Kombi.

Mein Händler hat mir erzählt, daß viele potenzielle Käufer des alten CR-V auch Probleme mit der Sitzfreiheit am Fahrersitz hatten, vor allem, wenn die Leute größer als der Durchschnitt waren. Diese Probleme sind nun beim neuen CR-V weitgehend beseitigt.

SUV und Sportlichkeit ist für mich eigentlich ein Widerspruch, obwohl der neue CR-V durchaus einen sportlichen Touch hat.

Trotzdem bleibe ein SUV ein SUV und ich wundere mich immer über Kommentare wegen der vergleichsweise lahmen Motorleistung. CW-Wert und Gewicht - mehr muss man dazu wohl nicht sagen.

Käme für mich eigentlich auch nicht in Frage, obwohl der neue CR-V durchaus seine optischen Reize hat.

Was mich schon eher reizen würde, ist der FR-V - ist zwar auch nicht viel etwas anderes, spricht mich aber mehr an.

Zitat:

Original geschrieben von Mike_083

SUV und Sportlichkeit ist für mich eigentlich ein Widerspruch, obwohl der neue CR-V durchaus einen sportlichen Touch hat.

Trotzdem bleibe ein SUV ein SUV und ich wundere mich immer über Kommentare wegen der vergleichsweise lahmen Motorleistung. CW-Wert und Gewicht - mehr muss man dazu wohl nicht sagen.

Wie war noch mal das Gerücht mit der 3 L Dieselversion?

HAt Honda so einen Motor?

Wann sollte der kommen im CR-V?

Tag wir haben den alten CRV Mod. 2006.

Also insgesammt sind wir mit unserem CRV extrem zufrieden, ein absolut tolles und zuverlässiges Auto!

Was mich persönlich am meisten ärgert an deisem Wagen, ist das minderwertige Plastik im Innenraum. Nicht die Materialanmutun,sondern die Qualität.

Der Kunststoff ist dermaßen kratzempfindlich, dass alles zu spät ist, dass haben sie im 2007er CRV wesentlich besser gemacht und der Innenraum wirkt auch wertiger, wie es meine Vorschreiber schon erwähnten!

Den CRV als Spritfresser weil SUV zu bezeichnen halte ich persönlih für Blödsinn, wenn ich den Verbrauch unseres CRV CTDI (7,5l)mit dem Verbrauch unserer A-klasse A180CDI (5,5l)vergleiche, dann stelle ich fest, dass ich im Durchschnitt gerade mal 2l mehr mit dem CRV verbrauche und dass ist in meinen Augen in Anbetracht des Größenunterschiedes voll in Ordnung.

Das braucht so mancher Mittelklasse PKW auch wenn nicht mehr!

PS: Es soll sich keiner persönlich angegriffen fühlen das ist meine Meinung!

Und mein Audi A6 2.8 Quattro 193PS, verbraucht momentan 14 Liter.

Zitat:

Original geschrieben von smint1970

Und mein Audi A6 2.8 Quattro 193PS, verbraucht momentan 14 Liter.

Mama mia.

Mein A2 kostet an Sprit bei 40 tkm p. a. bei 5 l Diesel 2.200 Euro, dann wären dann bei 14 L super 7.000 Euro.

Bei einer Haltedauer von 5 Jahren entstünden Spritmehrkosten von 24.000 Euro.

Also der CR-V wäre für dich wirklich eine wirtschaftliche Alternative.

Unser CR-V 2.0l braucht 10-12,5l je nach Fahrweise. Was mich stört ist der hohe Verbrauch bei Höchstgeschwindigkeit. Wenn man die Höchstgeschwindigkeit ausnutzt kommt man auf bis zu 14l. Nix mit 2l mehr, da kommen eher bis zu 4l mehr zusammen.

Das Problem ist, dass SUV Faherer, und da ist meine Frau nicht anders, ohne Rücksicht auf den Verbrauch, genauso schnell fahren wollen, wie mit einem normalen Pkw.

Mich stört auch das zähe Verhalten bei höheren Geschwindigkeiten.

Zitat:

Original geschrieben von V70_D5

Mich stört auch das zähe Verhalten bei höheren Geschwindigkeiten.

Stimmt alles und das Letzte ist mir bei meiner Probefahrt auch aufgefallen.

Das ist schon richtig, aber wer sich so ein Auto kauft, der sollte sich im klaren sein, dass er keinen Sportwagen fährt, dann müsste man sich schon eher nen Porsche Cayenne kaufen oder so.

Ich persönlich bin zufrieden, wenn ich mit 140 Sachen auf der Autobahn gemütlich unterwegs bin und es kann mir keiner sagen, dass ein anderer PKW ab 160 aufwärts nicht auch signifikant mehr braucht als bei 130 - 140 km/h.

Meine besten Erfahrungen habe ich letztes Jahr im Urlaub gemacht.

Einmal Gardasee und zurück mit 4Personen und Gepäck Selbst errechneter Durchschnittsverbrauch, also keine BC Angabe 6,9l und das ist in meinen Augen sehr gut.

Übrigens habe ich heute die neue ADAC Motorwelt gelesen und da ist was den CO2 Ausstoß betrifft der CRV, sowohl als benziner als auch als Diesel, gleich zweimal vertreten unter den besten 10.

Bei aller Freude oder auch Kauftrieb für dieses und jenes Auto/Modell/Konzept, ist es auch eine Frage der Disziplinierung und auch der Einsicht mit dann daraus resultierendem Nutzen letzendlich, dass man so ein Vehikel in etwa angemessen an sein Streckenprofil und an seine tatsächlichen Raumansprüche und an sein Fahrverhalten kauft.

Wenn ich mit einem Auto z. B. im Stadtverkehr von Parkplatz zu Parkplatz eile, dann macht ein Dickschiff keinen Sinn.

Wenn die haupstacählichen Entfernungen auf der AB in der Regel 60 - 80 km am Stück sind, dann brauche ich kein Supercomfortcar. Wenn ich bei dem Ganzen schnell um die Kurven hecheln möchte, sollte es kein SUV zu sein. usw.

Auf der Ebene der angepassten Vernunftlösung gibt es gerade heutzutage ein MENGE an Alternativen.

In der aktuellen Ausgabe der "Alles Auto" (größte österreichische Autozeitschrift) wird der alte CR-V mit i-CTDi-Motor im 50.000 km-Intensivtest gewürdigt.

Nach 50.000 km die Abschlussprüfung in einer freien Werkstatt: Keine einzige Beanstandung. Nicht einmal Flugrost am Unterboden konnte gefunden werden.

Einer der penibelsten Tester schrieb nach 50.000 km ins Fahrtenbuch "Der fährt sich ja noch wie am ersten Tag".

Ein paar Seiten vorher gibt's auch einen Test mit dem neuen CR-V mit i-CTDi-Motor. Der Wagen wird ausnahmslos gelobt, als "Manko" wird der höhere Preis gegenüber Toyota RAV4 und Konsorten angegeben, aber irgendeinen kleinen Minuspunkt mussten sie ja finden. Ansonsten alles top. Gelobt wird der Motor, das Platzangebot, die Verarbeitung und einige Dinge mehr. Allerdings haben sie auch geschrieben, daß der neue CR-V aufgrund des höheren Gewichts gegenüber seinem Vorgänger nicht mehr ganz so spritzig ist. Der durchschnittliche Verbrauch bei diesem Test beträgt übrigens 7,2 Liter mit dem neuen CR-V mit i-CTDi-Motor in der Vollausstattung! Es geht doch ...

am 28. Februar 2007 um 8:47

Zitat:

Original geschrieben von Tempomat

Bei aller Freude oder auch Kauftrieb für dieses und jenes Auto/Modell/Konzept, ist es auch eine Frage der Disziplinierung und auch der Einsicht mit dann daraus resultierendem Nutzen letzendlich, dass man so ein Vehikel in etwa angemessen an sein Streckenprofil und an seine tatsächlichen Raumansprüche und an sein Fahrverhalten kauft.

Wenn ich mit einem Auto z. B. im Stadtverkehr von Parkplatz zu Parkplatz eile, dann macht ein Dickschiff keinen Sinn.

Wenn die haupstacählichen Entfernungen auf der AB in der Regel 60 - 80 km am Stück sind, dann brauche ich kein Supercomfortcar. Wenn ich bei dem Ganzen schnell um die Kurven hecheln möchte, sollte es kein SUV zu sein. usw.

Auf der Ebene der angepassten Vernunftlösung gibt es gerade heutzutage ein MENGE an Alternativen.

Da gebe ich Dir zu 100% Recht, was ich nur nicht haben kann, dass ist, die Tatsache, dass jetzt mal die CO2 Thematik aufgegriffen wurde und nun wird hier auf die SUV eingeteufelt ohne Ende und was mir stinkt ist dass alle gleich über einen Kamm geschehrt werden!

Wenn ich mir z.b. nen BMW X5 ansehe oder nen Jeep Grand Cherokee oder ähnliches, dann lasse ich mir das mit dem übermäßigen CO2 Austoß noch eingehen, aber z.b. beim CRV und auch beim Toyota oder was da noch so ist, ist dass in meinen Augen kein Argument, und dass ich recht habe bestätigen die nur 177g/km die unser CRV von sich gibt.

Über ne S Klasse mit 12 Zylindern, oder nen 7er BMW oder nen Audi A8 fällt keiner her, obwohlich ich mir sicher bin das diese nicht weniger CO2 ausstoßen wie ein X5 oder ähnliches.

Aber das sind ja schließlich keine SUV sondern ganz normale PKW deswegen ist das schon in Ordnung!

Genau das ist die Tatsache die mir Stinkt!!!!!!!!!

Aber genug, das sollte eigentlich nicht das Thema dieses Threads sein!

Das stimmt schon. Man muss nur immer Fahrzeuge gleicher Klassen vergleichen. eine S-Klasse ist geradezu sparsam im Vergleich zu einem gleich motorisierten ML oder gar GL.

Der Mehrverbrauch des CRV ist bei moderater Fahrweise tolerierbar. Das problem ist nur, dass SUV Fahrer glauben das blaue Band gewinnen müssen, und dann schluckt ein CRV genauso viel wie eine S-Klasse. Mehr als 12 l schluckt ein mit konstant 160 gefahrener S 350 auch nicht.

Der Luftwiderstand steigt mit dem Quadrat der gefahrenen Geschwindigkeit. Das ist das Problem. In den USA wird eh nur geschlichen, da sind die Unterscheide zu einer Limousine nicht ganz so wild. Wieder vergleichen mit einem full size Strassenkreuzer. Bei 55 miles per hour nehmen sich die nicht viel.

Mir stinken die irren, die mit einem Cayenne glauben 250 fahren zu müssen. Da muss ich sagen, Freund dann kauf dir einen 911, oder sonst was.

Vielleicht sollte man in SUV einen Tempobegrenzer einbauen....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Alter CR-V vs Neuer CR-V ?