ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Alarmanlage für BMW 318d-F31

Alarmanlage für BMW 318d-F31

BMW 3er F31
Themenstarteram 2. April 2018 um 16:28

Hallo, kennt jemand von euch eine Alarmanlage die für den BMW 318d /F31 geeignet ist? Was habt ihr so eingebaut? Am besten eine mit Erschütterung usw.

Ähnliche Themen
15 Antworten

https://www.ampire.de/sicherheit.htm?SessionId=&a=catalog&p=2899

AMPIRE Autoalarmanlage für CAN-Bus (High-Speed CAN) 299€

AMPIRE OBD-Firewall 150€

Blinkindikator 19€

In erster Linie geht es um Abschreckung!

Das dein „nur“ 318d komplett geklaut wird ist völlig unwahrscheinlich, deshalb kannst du dir den Rest sparen. Es geht um den Teileklau, deshalb diese Empfehlung.

 

Alternativ die originale von BMW zum nachrüsten. Kostet glaube 499€ komplett. Ist natürlich um ein vielfaches schlechter und leichter zu überwinden!

So blöd es klingt, ich würde keine Alarmanlage einbauen, wenn dir etwas geklaut wird ist es ein Teilkasko schaden (Bedeutet niedrige SB und keine Hochstufung). Wen du ihn aber vom Klauen durch eine Alarmanlage abhältst gelten die Beschädigungen als Vandalismus (Vollkaskoschaden mit Hochstufung und höherer SB).

Ich weiss das klingt komisch, ist aber leider so.. (Kann ich auch nicht verstehen)

Grüße

Flo

Zitat:

@montag1er schrieb am 3. April 2018 um 13:24:25 Uhr:

So blöd es klingt, ich würde keine Alarmanlage einbauen, wenn dir etwas geklaut wird ist es ein Teilkasko schaden (Bedeutet niedrige SB und keine Hochstufung). Wen du ihn aber vom Klauen durch eine Alarmanlage abhältst gelten die Beschädigungen als Vandalismus (Vollkaskoschaden mit Hochstufung und höherer SB).

Ich weiss das klingt komisch, ist aber leider so.. (Kann ich auch nicht verstehen)

Grüße

Flo

Das ist zu kurz gefasst. Der Zeitverlust, Regulierungsstress und die Herumrennerei ist nicht zu unterschätzen. Den Kampf gegen mögliche Kürzungen lasse ich mal aussen vor. Auch wird die Versicherung beim Teilkasko nicht ewig mitmachen sollte der Wagen mehrmals ausgeraubt werden.

Das stimmt aber das hast du bei der Vollkasko auch. Aber du hast recht wenn es zu oft vorkommt dann kickt dich die Versicherung (egal ob Vollkasko oder Teilkasko) und der Typen schlüssel steigt. BMW verkauft ja nicht Grundlos das NAVI Prof nur noch mit Alarmanlage. Ich kann nur aus meiner Erfahrung Sprechen 1x wurde mein Auto mit Lack besprüht (Vollkasko (hab ich dann privat gezahlt) ) und einmal wurde mir das Navi Rausgeklaut (Teilkasko) Rumrenerei hatte ich bei beidem realativ wenig -> Polizei gerufen (Anzeige) zur Spurensicherung und den Rest hab ich den BMW Händler machen lassen.

Grüße

Flo

Zitat:

@montag1er schrieb am 3. April 2018 um 13:24:25 Uhr:

.... Wen du ihn aber vom Klauen durch eine Alarmanlage abhältst gelten die Beschädigungen als Vandalismus (Vollkaskoschaden mit Hochstufung und höherer SB).

Ich weiss das klingt komisch, ist aber leider so.. (Kann ich auch nicht verstehen)

Grüße

Flo

Quatsch.

Schäden du aufgrund eines Einbruchs entstanden sind. Egal aus welchem Grund.

Sind kein Vandalismus.

Sowas versuchen Versicherungen zwar zu verkaufen aber dem ist nicht so und mit solchem Argument kommen nie durch.

Meines Wissens nach ist das kein Quatsch. Kannst Du das belegen?

 

Mir hat man damals gesagt, ich solle unbedingt behaupten, dass etwas geklaut wurde....

Die ampire soll gut sein, mit glasbruchsensor und näherungssensor (beides optional). Der glasbruchsensor macht Sinn, weil sonst der erste Alarm beim öffnen der Tür los geht, nicht beim einschlagen der Scheibe. Der näherungssensor macht nur auf einem abgeschlossenen Grundstück Sinn, sobald du irgendwo anders parkst und jemand geht vorbei gibt es Fehlalarm.

Natürlich geht auch gps...

 

Gibt eigentlich in jeder größeren Stadt einen Händler. Ich hab mich gut beraten gefühlt und der Termin steht jetzt.

 

Was den Versicherungsschutz betrifft, ist das eigentlich schon wieder OT und zerstört den eigentlichen Thread. Wenn ihr mit spartheorien um die Ecke kommt, tragt wenigstens noch was konstruktives bei. Eure Theorie vergisst meiner Meinung nach, dass Autos MIT Alarmanlage deutlich weniger oft aufgebrochen werden. Am Ende bezahlt ihr das was ihr „spart“ eh schon in der Prämie weil es noch viele gibt die so denken. Nehmt’s mir nicht übel und nicht persönlich, ich finde diese Denkweise einfach grundlegend verkehrt und zu kurz gedacht. Egal ob das nun Vandalismus oder Einbruch ist- wobei ich das in meinem rechtsverständnis als nicht begründbar sehe.

 

Nochmal zum Thema, eine Alarmanlage ist also generell gut, weil es dir häufig schon den ganzen anderen Kram sparen kann. Sichtbar macht man das über Aufkleber auf der Scheibe oder blinkindikatoren.

Zitat:

@Celelawar schrieb am 29. April 2018 um 02:25:46 Uhr:

Meines Wissens nach ist das kein Quatsch. Kannst Du das belegen?

Mir hat man damals gesagt, ich solle unbedingt behaupten, dass etwas geklaut wurde....

Natürlich kann man sowas beweisen.

Schäden die durch Einbruch und auch Einbruchwersuch entstanden sind, sind keine Vandalismus Schäden!

Jemand der irgendwelche Kratzer, Dellen als Schäden für Diebstahl darstellt oder darstellen versucht, der einfach betrügen will.

Das kann man sehr leicht feststellen :)

Habe selber eine Ampire und die hat schon ganz gut ihre Dienste geleistet :)

Geklaut wurde nichts. Schäden sind dennoch entstanden.

Versicherung hat dies als Einbruch und Vandalismus eingestuft aber Versicherung hab durch einen Besseren belehrt und bewiesen durch Polizeibericht mit Fotos, das dem nicht so ist.

Schäden waren entstanden durch Einbruch! Auch Einbruchversuch zählt dazu!

Es gibt Versicherungen die Rabatte bei Verwendung von Alarmanlagen erteilen.

Schön :) Dennoch nach Einbruch und Einbruchversuch, versuchen jedem Geschädigtem irgend ein Strick zu drehen.

Ich sollte mit 2x SB bestrafft werden. 1x TK (für Einbruch) und 1x VK (für Vandalismus).

Die SB bei VK konnte ich erfolgreich abwenden. Versicherung hat doch bezahlt und ich habe die Versicherung gekündigt.

Jetzt können sich sehr gerne die Nichtnutzer einer Alarmanlage und Versicherungsvertreter bei mir melden.

 

Hallo liebes Forum.

Ich beschäftige mich gerade mit dem gleichen Thema und bin relativ unschlüssig. Zu meiner Ausgangssituation:

Ich wohne in einer deutschen Großstadt und habe keinen eigenen Parkplatz, so dass ich mein Fahrzeug auf öffentlichen Straßen mit regem Ein- und Ausparkmanövern abstelle. Ich habe mich daher bewusst gegen ein von außen scannendes System entschieden, da hier vermutlich zu viele Fehlalarme produziert werden.

Persönlich schätze ich die Gefahr des Diebstahl von M-Lenkrad und Navi Prof. als am höchsten ein. Meine u.g. Konfiguration soll also in erster Linie dafür sorgen, die Zerstörung der hinteren Scheibe und den dann folgenden Diebstahl zu verhindern.

Aktuell habe ich ein Angebot vorliegen, welches die folgenden Komponenten beinhaltet:

• Cobra Can Bus Alarmanlage, 349€

• Cobra DriverCard (gegen das Klonen oder Überbrücken eines originalen Schlüssels), 60€

• Lage- und Neigungssensor (gegen das ungewollte Neigen des Fahrzeugs, z.B. bei Felgenklau), 100€

• Cobra Radarsensor für die Innenraumüberwachung, 100€

• Einbau & Anlernung aller Komponenten, 350€

=> 959€ total.

Folgende Fragen habe ich an euch:

1. Fehlt bei meiner o.g. Wohn- und Nutzungssituation eurer Einschätzung nach etwas?

2. Ist bei meiner o.g. Wohn- und Nutzungssituation eurer Einschätzung nach etwas überflüssig?

3. Wie ist das Preis-Leistungs-Verhältnis des Angebots zu sehen?

4. Welche Maßnahmen empfehlt ihr, um einen Dieb präventiv abzuschrecken - also bevor er überhaupt irgendetwas am Fahrzeug zerstört?

Vielen Dank und liebe Grüße!

Komponenten sind OK aber den Gesamtpreis finde ich überteuert

Es gibt ja auch so eine spezielle Folie, um es den Einbrechern schwerer zu machen, durch die Scheiben reinzukommen.

 

Das wäre vielleicht noch eine Option. Ich weiss aber nicht, wie gut die sind. Vielleicht hat hier jemand Erfahrung?

Rückfrage an @zxcd

Wie schätzt du in deiner deutschen Großstadt die Reaktion deiner Mitbewohner auf eine ausgelöste KFZ-Alarmanlage ein?

Sollte sie eher ignorierend bis genervt ausfallen, würde ich auf die Komplettausstattung mit einer DWA verzichten und nur eine Simulation vornehmen, also z.B. Spiegel mit blinkender LED und Aufkleber für Seitenscheiben nachrüsten.

Sollte sich tatsächlich jemand in deiner Nachbarschaft um eine ausgelöste DWA kümmern, dann hast du ein recht umfassendes Paket zusammengestellt. Allerdings doch recht teuer, wie ich finde.

Was die DriverCard schützen soll, erschließt sich mir nicht.

Zitat:

@zxcd schrieb am 30. April 2018 um 13:29:06 Uhr:

Hallo liebes Forum.

Ich beschäftige mich gerade mit dem gleichen Thema und bin relativ unschlüssig. Zu meiner Ausgangssituation:

Ich wohne in einer deutschen Großstadt und habe keinen eigenen Parkplatz, so dass ich mein Fahrzeug auf öffentlichen Straßen mit regem Ein- und Ausparkmanövern abstelle. Ich habe mich daher bewusst gegen ein von außen scannendes System entschieden, da hier vermutlich zu viele Fehlalarme produziert werden.

Persönlich schätze ich die Gefahr des Diebstahl von M-Lenkrad und Navi Prof. als am höchsten ein. Meine u.g. Konfiguration soll also in erster Linie dafür sorgen, die Zerstörung der hinteren Scheibe und den dann folgenden Diebstahl zu verhindern.

Aktuell habe ich ein Angebot vorliegen, welches die folgenden Komponenten beinhaltet:

• Cobra Can Bus Alarmanlage, 349€

• Cobra DriverCard (gegen das Klonen oder Überbrücken eines originalen Schlüssels), 60€

• Lage- und Neigungssensor (gegen das ungewollte Neigen des Fahrzeugs, z.B. bei Felgenklau), 100€

• Cobra Radarsensor für die Innenraumüberwachung, 100€

• Einbau & Anlernung aller Komponenten, 350€

=> 959€ total.

Folgende Fragen habe ich an euch:

1. Fehlt bei meiner o.g. Wohn- und Nutzungssituation eurer Einschätzung nach etwas?

2. Ist bei meiner o.g. Wohn- und Nutzungssituation eurer Einschätzung nach etwas überflüssig?

3. Wie ist das Preis-Leistungs-Verhältnis des Angebots zu sehen?

4. Welche Maßnahmen empfehlt ihr, um einen Dieb präventiv abzuschrecken - also bevor er überhaupt irgendetwas am Fahrzeug zerstört?

Vielen Dank und liebe Grüße!

Abschreckend wirkt in erster Linie nur die Sichtbarkeit, dass eine AA verbaut ist (Aufkleber, Blinkindikator). Und in zweiter Instanz ein glasbruchsensor/innenraumüberwachung oder näherungssensor (was aber nur auf einem abgeschlossenen Grundstück Sinn macht, da du sonst zu viele Fehlalarme hast). Wenn die AA schon beim einschlagen der Scheibe los geht bleibt es hoffentlich nur beim Schaden der Scheibe.

 

Ich find nen knappen tausender zu teuer. Die ampire kann man mit den selben Sensoren ausstatten und da hättest du für 1000 noch die GPS-Ortung dabei

Mal ne andere Frage..riskiert man seine Neuwagen Garantie ,wenn man eine Zubehör Alarmanlage einbauen lässt?

Deine Antwort
Ähnliche Themen