ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. AGR Ventil - MKB CFFB

AGR Ventil - MKB CFFB

VW Passat B7/3C
Themenstarteram 30. März 2016 um 18:49

Hallo an die Community. Kann mir jemand sagen wo das AGR Ventil beim CFFB Motor sitzt. Das Ventil macht in letzter Zeit Probleme. Laut VCDS Ventil für Abgasrückführung (N18) P0403 00 (096) Fehlfunktion sporadisch. Das Auto geht dann in den Notlauf. Nach Zündung aus- und einschalten läufts dann wieder. Kann man das selber tasuchen. Was kostet der Spass bei VW.

THX inoxx

Beste Antwort im Thema
am 21. Januar 2017 um 14:25

Zitat:

@flashsmaster schrieb am 21. Januar 2017 um 09:57:15 Uhr:

Zitat:

@dg600h schrieb am 20. Januar 2017 um 15:43:55 Uhr:

Motorkennbuchstabe ist; CAYC.......ein 1,6 TDI.

Gestern wurde bei der VW Werkstatt der Fehler ausgelesen und nach Anfrage bei VW eine Kulanz abgelehnt.

Der Wagen ist zwar 6 Jahre alt aber ein wenig Entgegenkommen hatten wir seitens VW erwartet, 79000 km sind ja auch nicht viel.

Nun habe ich bei der 0800er VW Service-Nummer angerufen;Sie haben den Vorgang aufgenommen,sie haben einen Sonderkulanz-Antrag eingeleitet.

Mal abwarten ;-)

Wenn man eher weniger Erwartungen im Leben hat (besonders die utopischen), umso überraschter kann man in mancher Situation sein.

Sorry, aber selbst wenn du dir eine Couch kaufst und dort wenig drauf sitzt, aber nach über 6 Jahren feststellst, dass die Lehne sich löst, dann versuchst du doch dort auch nicht auf Kulanz eine neue Couch beim Hersteller zu bekommen, oder?

Es ist einfach irgendwann ein Alter erreicht. Klar sind Defekte ärgerlich, aber wieso in aller Namen, möchte jeder eine lebenslange Funktionsgarantie mit anschließender Kulanzbeteiligung auf alles haben?!

Was ist daran utopisch, anzunehmen das ein AGR-Ventil nicht nach 6 Jahren und kaum Laufleistung den Geist aufgeben sollte?

Wenn ich vorher eine Couch hatte, die 40 Jahre ihren Dienst tat (gab und gibt es heute noch!), warum soll ich dann nicht erwarten dürfen, dass heutige Produkte dies auch schaffen?

Mein alter Benz (W124) fuhr auch 25 Jahre anstandslos mit ein und dem selben AGR-Ventil herum. Klar ist die Technik heute komplexer geworden - ein Auspuff war früher mal ein Rohr, jetzt wurde daraus eine Chemiefabrik. Dennoch werde ich den Eindruck nicht los, dass die Qualitätskontrolle immer mehr auf dem doofen Kunden abgewälzt wird. Der darf dann dafür auch noch brav Kohle rüber wachsen lassen.

79 weitere Antworten
Ähnliche Themen
79 Antworten

Häme?

So ein Defekt ist erst mal nicht lustig. Und kann bei einem Materialfehler jeden treffen. Dass im Forum trotzdem Tipps gegeben werden wie man möglichst AGR-schonend fährt, halte ich jetzt aber nicht für grundsätzlich für bedenklich.

Zitat:

@martinp85 schrieb am 20. Januar 2017 um 14:07:30 Uhr:

...Dass im Forum trotzdem Tipps gegeben werden wie man möglichst AGR-schonend fährt, halte ich jetzt aber nicht für grundsätzlich für bedenklich.

Nur leider passt Theorie, Praxis und die vielen unterschiedlichen Motorentypen nicht mit dem eigenen Erleben zusammen.

Ist alles so unterschiedlich, wie es Menschen gibt. Der eine bekommt eine unheilbare Krankheit und hat immer gesund gelebt, der andere raucht z.B. in der Öffentlichkeit (mit Hochachtung: Altkanzler Schmidt) bis ins hohe Alter und wird von der Krankheit XY verschont.

Sofern Tipps gut sind, werden sie nicht als Häme betrachtet und hier gern zur Kenntnis genommen.

Motorkennbuchstabe ist; CAYC.......ein 1,6 TDI.

Gestern wurde bei der VW Werkstatt der Fehler ausgelesen und nach Anfrage bei VW eine Kulanz abgelehnt.

Der Wagen ist zwar 6 Jahre alt aber ein wenig Entgegenkommen hatten wir seitens VW erwartet, 79000 km sind ja auch nicht viel.

Nun habe ich bei der 0800er VW Service-Nummer angerufen;Sie haben den Vorgang aufgenommen,sie haben einen Sonderkulanz-Antrag eingeleitet.

Mal abwarten ;-)

1,6 TDI CAYC steht doch dabei.

20170120-155333
am 20. Januar 2017 um 16:59

Bei mir hatte ich auch mal den Fehler. Es wird wohl auch auf einen Wechsel hinauslaufen. 120.000 km und fünf Jahre alt.

Da man wohl keine Kulanz mehr bekommt werde ich anstehende Reparaturarbeiten nicht mehr bei VW machen. Jedes Jahr wird es selbst bei meiner Stammwerkstatt teurer.

Zitat:

@dg600h schrieb am 20. Januar 2017 um 15:43:55 Uhr:

Motorkennbuchstabe ist; CAYC.......ein 1,6 TDI.

Gestern wurde bei der VW Werkstatt der Fehler ausgelesen und nach Anfrage bei VW eine Kulanz abgelehnt.

Der Wagen ist zwar 6 Jahre alt aber ein wenig Entgegenkommen hatten wir seitens VW erwartet, 79000 km sind ja auch nicht viel.

Nun habe ich bei der 0800er VW Service-Nummer angerufen;Sie haben den Vorgang aufgenommen,sie haben einen Sonderkulanz-Antrag eingeleitet.

Mal abwarten ;-)

Wenn man eher weniger Erwartungen im Leben hat (besonders die utopischen), umso überraschter kann man in mancher Situation sein.

Sorry, aber selbst wenn du dir eine Couch kaufst und dort wenig drauf sitzt, aber nach über 6 Jahren feststellst, dass die Lehne sich löst, dann versuchst du doch dort auch nicht auf Kulanz eine neue Couch beim Hersteller zu bekommen, oder?

Es ist einfach irgendwann ein Alter erreicht. Klar sind Defekte ärgerlich, aber wieso in aller Namen, möchte jeder eine lebenslange Funktionsgarantie mit anschließender Kulanzbeteiligung auf alles haben?!

Lest doch bitte hier meinen Post vom 8. Juni 16!

Soviel zur Kulanz! Mehr als das freundliche Ablehnungsschreiben wird nicht kommen.

Hat mich auch geärgert, werde versuchen in Zukunft einige Dinge mehr am Auto selbst zu machen. Ein Wechsel von der VW-Werkstatt zur Werkstatt XY fällt bei mir aus, da ich bisher immer sehr zufrieden war. Und für diesen Sch...fehler kann ja meine VW-Werkstatt nichts!

am 21. Januar 2017 um 14:25

Zitat:

@flashsmaster schrieb am 21. Januar 2017 um 09:57:15 Uhr:

Zitat:

@dg600h schrieb am 20. Januar 2017 um 15:43:55 Uhr:

Motorkennbuchstabe ist; CAYC.......ein 1,6 TDI.

Gestern wurde bei der VW Werkstatt der Fehler ausgelesen und nach Anfrage bei VW eine Kulanz abgelehnt.

Der Wagen ist zwar 6 Jahre alt aber ein wenig Entgegenkommen hatten wir seitens VW erwartet, 79000 km sind ja auch nicht viel.

Nun habe ich bei der 0800er VW Service-Nummer angerufen;Sie haben den Vorgang aufgenommen,sie haben einen Sonderkulanz-Antrag eingeleitet.

Mal abwarten ;-)

Wenn man eher weniger Erwartungen im Leben hat (besonders die utopischen), umso überraschter kann man in mancher Situation sein.

Sorry, aber selbst wenn du dir eine Couch kaufst und dort wenig drauf sitzt, aber nach über 6 Jahren feststellst, dass die Lehne sich löst, dann versuchst du doch dort auch nicht auf Kulanz eine neue Couch beim Hersteller zu bekommen, oder?

Es ist einfach irgendwann ein Alter erreicht. Klar sind Defekte ärgerlich, aber wieso in aller Namen, möchte jeder eine lebenslange Funktionsgarantie mit anschließender Kulanzbeteiligung auf alles haben?!

Was ist daran utopisch, anzunehmen das ein AGR-Ventil nicht nach 6 Jahren und kaum Laufleistung den Geist aufgeben sollte?

Wenn ich vorher eine Couch hatte, die 40 Jahre ihren Dienst tat (gab und gibt es heute noch!), warum soll ich dann nicht erwarten dürfen, dass heutige Produkte dies auch schaffen?

Mein alter Benz (W124) fuhr auch 25 Jahre anstandslos mit ein und dem selben AGR-Ventil herum. Klar ist die Technik heute komplexer geworden - ein Auspuff war früher mal ein Rohr, jetzt wurde daraus eine Chemiefabrik. Dennoch werde ich den Eindruck nicht los, dass die Qualitätskontrolle immer mehr auf dem doofen Kunden abgewälzt wird. Der darf dann dafür auch noch brav Kohle rüber wachsen lassen.

Zitat:

@flashsmaster schrieb am 21. Januar 2017 um 09:57:15 Uhr:

Zitat:

@dg600h schrieb am 20. Januar 2017 um 15:43:55 Uhr:

Motorkennbuchstabe ist; CAYC.......ein 1,6 TDI.

Gestern wurde bei der VW Werkstatt der Fehler ausgelesen und nach Anfrage bei VW eine Kulanz abgelehnt.

Der Wagen ist zwar 6 Jahre alt aber ein wenig Entgegenkommen hatten wir seitens VW erwartet, 79000 km sind ja auch nicht viel.

Nun habe ich bei der 0800er VW Service-Nummer angerufen;Sie haben den Vorgang aufgenommen,sie haben einen Sonderkulanz-Antrag eingeleitet.

Mal abwarten ;-)

Wenn man eher weniger Erwartungen im Leben hat (besonders die utopischen), umso überraschter kann man in mancher Situation sein.

Sorry, aber selbst wenn du dir eine Couch kaufst und dort wenig drauf sitzt, aber nach über 6 Jahren feststellst, dass die Lehne sich löst, dann versuchst du doch dort auch nicht auf Kulanz eine neue Couch beim Hersteller zu bekommen, oder?

Es ist einfach irgendwann ein Alter erreicht. Klar sind Defekte ärgerlich, aber wieso in aller Namen, möchte jeder eine lebenslange Funktionsgarantie mit anschließender Kulanzbeteiligung auf alles haben?!

Der Vergleich mit der Couch hinkt und ist schlecht gewählt.

ich will ja nicht gleicheinen neuen Passat,aber wegen so einem Ventil bei der Laufleistung über 1000 Euro,Sorry da passt was nicht.

Und was ist dann daran abwegig,es nicht wenigstens versucht zu haben?

Zitat:

@dg600h schrieb am 21. Januar 2017 um 18:51:16 Uhr:

...

Und was ist dann daran abwegig,es nicht wenigstens versucht zu haben?

Wir erwarten dein Ergebnis hier.

Ich werte doch nicht den Versuch ab, dass du eine Kulanzanfrage gestellt hast bzw. hast stellen lassen. Ich werte lediglich ab, dass die Menschen mehr und mehr sich selbst davon abhängig machen und es fordern!

Ich habe das Gefühl, dass mittlerweile jeder diese freiwillige Kulanz stetig einfordert, egal an welche Kriterien das ganze geknüpft ist. Allen voran sollte man sich da mal Gedanken machen, wer daran wirklich schuld sein könnte bzw. schuld daran ist! Garantiert nicht der Händler oder dortige Mechaniker.

Aber egal, es versteht ja sowieso niemals jemand.

Findet euch einfach damit ab, dass gewisse Rahmenbedingungen auch an diese Kulanzregelungen geknüpft sind und damit Ende. Das Beispiel mit der Couch ist so gewählt, weil ich da als erstes draufgeschaut habe. Man könnte auch einen selten (Laufleistung ist gering) benutzten Fernseher oder Wäschetrockner oder Herd oder oder oder... Aber ist auch egal.

Zitat:

@flashsmaster schrieb am 21. Januar 2017 um 09:57:15 Uhr:

Zitat:

@dg600h schrieb am 20. Januar 2017 um 15:43:55 Uhr:

Motorkennbuchstabe ist; CAYC.......ein 1,6 TDI.

Gestern wurde bei der VW Werkstatt der Fehler ausgelesen und nach Anfrage bei VW eine Kulanz abgelehnt.

Der Wagen ist zwar 6 Jahre alt aber ein wenig Entgegenkommen hatten wir seitens VW erwartet, 79000 km sind ja auch nicht viel.

Nun habe ich bei der 0800er VW Service-Nummer angerufen;Sie haben den Vorgang aufgenommen,sie haben einen Sonderkulanz-Antrag eingeleitet.

Mal abwarten ;-)

Wenn man eher weniger Erwartungen im Leben hat (besonders die utopischen), umso überraschter kann man in mancher Situation sein.

Sorry, aber selbst wenn du dir eine Couch kaufst und dort wenig drauf sitzt, aber nach über 6 Jahren feststellst, dass die Lehne sich löst, dann versuchst du doch dort auch nicht auf Kulanz eine neue Couch beim Hersteller zu bekommen, oder?

Es ist einfach irgendwann ein Alter erreicht. Klar sind Defekte ärgerlich, aber wieso in aller Namen, möchte jeder eine lebenslange Funktionsgarantie mit anschließender Kulanzbeteiligung auf alles haben?!

Für eine Couch überreiche ich aber idr 2000-3000€ und wenn die nach 6 Jahren kaputt ist dann ists eben so...

Wenn ich für ein Fahrzeug 45000€ überreiche erwarte ich durchaus mehr als 6 Jahre ohne große Reparaturen...

Zitat:

@flashsmaster schrieb am 22. Januar 2017 um 18:24:35 Uhr:

Ich werte doch nicht den Versuch ab, dass du eine Kulanzanfrage gestellt hast bzw. hast stellen lassen. Ich werte lediglich ab, dass die Menschen mehr und mehr sich selbst davon abhängig machen und es fordern!

Ich habe das Gefühl, dass mittlerweile jeder diese freiwillige Kulanz stetig einfordert, egal an welche Kriterien das ganze geknüpft ist. Allen voran sollte man sich da mal Gedanken machen, wer daran wirklich schuld sein könnte bzw. schuld daran ist! Garantiert nicht der Händler oder dortige Mechaniker.

Aber egal, es versteht ja sowieso niemals jemand.

Findet euch einfach damit ab, dass gewisse Rahmenbedingungen auch an diese Kulanzregelungen geknüpft sind und damit Ende. Das Beispiel mit der Couch ist so gewählt, weil ich da als erstes draufgeschaut habe. Man könnte auch einen selten (Laufleistung ist gering) benutzten Fernseher oder Wäschetrockner oder Herd oder oder oder... Aber ist auch egal.

Mein Vater hat nun 100 Prozent Kulanz von VW bekommen und braucht nix zu zahlen,wir sind zufrieden.

Hallo liebe Leut,

sagt mal ein verkoktes AGR was macht dieses für Probleme, also was sind so die Symptome? Danke schon mal im voraus. Habe eine 2.0 TDI 103 Kw

Das können u. A. sein: Startschwierigkeiten, unruhiger Motorlauf, verzögerte Leistung bzw. Gasannahme... Bei entsprechender Fehlfunktion immer mit Notlauf und Fehlermeldung

Ähnliche Themen