ForumTouran
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. AGR-Kühler an der Ventilwelle stark undicht

AGR-Kühler an der Ventilwelle stark undicht

VW Touran 1 (1T)
Themenstarteram 2. Januar 2010 um 13:35

Hallo Gemeinde,

fahre einen 2006er Touri 1,9 TDi mit DPF. Seit geraumer Zeit bemerkte ich bei geöffnetem Fenster ein Zischgeräusch aus dem Motorraum. Auch habe ich seit einiger Zeit Abgasgerüche im Innenraum. Heute mal nachgeschaut und folgendes festgestellt: am AGR-Ventil unterhalb des Turbos blasen an der Wellendurchführung der Ventilklappe je nach Zustand (geöffnet oder geschlossen) die Abgase stärker und schwächer heraus. Habe die Unterdruckdose zur AGR-Ventilbetätigung mal ausgebaut. Das AGR Ventil hat auch ein Axialspiel von ca. 1-2mm. Kann mir jemand von Euch sagen was der ganze Spaß ungefähr kostet zu beheben, bzw. gibt es Möglichkeiten das AGR Ventil wieder dicht zu bekommen?

Allen Forummitgliedern auf diesem Weg noch ein störungsfreies gutes Autojahr 2010.

mfg

Michael

Beste Antwort im Thema

Hallo,

falls jemanden interessiert ist der AGR Kühler reparabel :D

Habe mir den defekten AGR-Kühler zu Brust genommen!!

Wie schon bekannt, fällt die gesinterte Graphit-Buchse auseinander.

Folgen: der Kühler ist am Steller stark undicht!

Abgase gelangen in den Innenraum uns es zischt bei Beschleunigung!

Habe dort eine Buchse aus Messing Legierung eingesetzt mit O-Ring Abdichtung!

Dafür müsste die Klappe ausgebrochen werden, die Welle angepasst, eine neue Buchse konstruiert und das gesamte wieder montiert.

Konstruktion für die Ewigkeit.

+7
95 weitere Antworten
Ähnliche Themen
95 Antworten

ab ca. 3000-3200 U/min sollte die AGR geschlossen sein. Muss nochmal im SSP gucken.

Dennoch kann sich an der AGR was Rausdrücken, auch wenn die AGR geschlossen ist.

Gruß

Markus

Ach, erst bei so hoher Drehzahl? Ich dachte die geht auch bei 100% Gaspedal komplett zu. Wieder was gelernt In dem Drehzahlbereich fahre ich eigentlich nie :D :D

Danke!

Hallo,

falls jemanden interessiert ist der AGR Kühler reparabel :D

Habe mir den defekten AGR-Kühler zu Brust genommen!!

Wie schon bekannt, fällt die gesinterte Graphit-Buchse auseinander.

Folgen: der Kühler ist am Steller stark undicht!

Abgase gelangen in den Innenraum uns es zischt bei Beschleunigung!

Habe dort eine Buchse aus Messing Legierung eingesetzt mit O-Ring Abdichtung!

Dafür müsste die Klappe ausgebrochen werden, die Welle angepasst, eine neue Buchse konstruiert und das gesamte wieder montiert.

Konstruktion für die Ewigkeit.

Undicht
20160215-190217-medium
20160215-190221-medium
+7

Hallole ...

@ eugen - " Selbermacher "

... Fast schon serienreif :D

... wann wirfst du die Produktion für AT - Teile an :confused: ;)

Gruß

Hermy

Zitat:

@Hermy66 schrieb am 9. Mai 2016 um 21:25:35 Uhr:

Hallole ...

@ eugen - " Selbermacher "

... Fast schon serienreif :D

... wann wirfst du die Produktion für AT - Teile an :confused: ;)

Gruß

Hermy

:D

das war ein Prototyp, was wunderbar funktioniert hat.

Jetzt brauche ich noch einen defekten Kühler um alle Masse von der Welle abzunehmen.

Die ist jetzt verschweißt was die Demontage unmöglich macht.(Hätte ich vorher machen müssen:()

Weil die Welle entweder neu gemacht werden muss oder die alte muss angepasst wird.

Wenn eine neue Welle samt Buchse vorhanden ist, ist die Reparatur in 30-40 min erledigt, ohne Montage der Kühlers natürlich. Was wirklich eine Drecks Arbeit ist!:mad:

Gruß Eugen

Sehr cool! Schade dass ich nicht schweißen kann, alles andere wäre kein Problem.

 

Wenn du jetzt noch einen Reparatursatz entwickelst, für den man den kühler nicht ausbauen muss, bekommst du einen 3-stelligen Euro-Betrag von mir :D :D

Zitat:

@bigurbi schrieb am 9. Mai 2016 um 22:21:11 Uhr:

Sehr cool! Schade dass ich nicht schweißen kann, alles andere wäre kein Problem.

Wenn du jetzt noch einen Reparatursatz entwickelst, für den man den kühler nicht ausbauen muss, bekommst du einen 3-stelligen Euro-Betrag von mir :D :D

Hi,

zaubern kann ich leider nicht....:(

Ich habe mich jetzt angesichts des hohen Kilometerstandes meiner Kiste für die absolute Profi-Variante entschieden :D :D Habe mir eine Rolle "Petec Powerstahl" gekauft, das ist eine spezielle 2-Komponenten-Masse die schnell aushärtet und sehr hohe Temperaturen aushält. Verkleidung unterm Auto demontiert und die Ventilwelle ringsum mit dieser Knete abgedichtet. Dann den Unterdruckschlauch von der Umschaltklappe stillgelegt damit die Klappe nicht mehr bewegt wird und siehe da - das Zischen ist weg. Bisher allerdings erst 30km gefahren, mal schauen wie lange dieser Pfusch hält :D :D

Kosten: 9,55 EUR

Zeitaufwand: <1h

Viele Grüße

Markus

Ich durfte heute auch meinen AGR Kühler tauschen weil er undicht war.

Nach dem Sommerurlaub in dem 6000Km abgespult wurden viel mir auch das bekannte zischen auf, der Blick unters Auto brachte dann Gewissheit.

Jetzt ist wieder der AGR Kühler verbaut den ich vor 4 Jahren beim ersten Motorschaden ausgebaut habe.

Mal sehen wie lange der jetzt hält :rolleyes:.

Das ganze hat mich heute 4€ für Schrauben und Dichtungen und 1,5 Stunden Lebenszeit gekostet.

20160906-142927
20160906-142932
20160906-150412
+2

1,5h??? :eek: :eek: Wie hast du das geschafft?

Ich hab keinen DPF sondern nen normalen Oxikat verbaut, da dauert es nur 10 Minuten bis der draußen und wieder drin ist ;).

Ich hab auch kein blödes Wasserrohr der Standheizung was mit den Zugang zum Kühler versperrt wie beim Touran.

Achso. Ja, das war einer der Hauptproblempunkte.. Bei 1,5h würde ich mir auch sofort nen neuen einbauen, aber so nicht. Meiner fängt übrigens wieder an zu zischen, PowerStahl ist also leider kein DauerStahl :rolleyes:

AGR-Kühler / AGR-Ventil 03G131515AD

Hallo Leidensgenossen!

Bei meinem Caddy Bj. 2007 (mit dem gleichen Kühler wie der Touran) bemerkte ich ein immer lauter werdendes Zischen zwischen 1500 und 3000 Umdrehungen. Hörbar weniger im Innenraum, dafür aber bei geöffneten Fenstern - vor allem beim Vorbeifahren an einer Mauer oder Hauswand. Nach dem Abstellen des Motors roch es öfters nach Dieselabgas. Schwerpunktmäßig im Motorbereich, aber auch im Innenraum, wenn Abgas durch die Belüftung angesaugt wurde. Nach einigen Recherchen bin ich schließlich bei besagtem AGR-Kühler gelandet. Bei einer näheren Inspektion konnte der undichte Lagersitz letztendlich bestätigt werden. In sämtlichen Foren wurde bislang ein Tausch des kompletten AGR-Kühlers als einzige Lösung präsentiert. Teilekosten um 300 Euros, Werkstattkosten mindestens nochmal soviel - na denn Prost! Also habe ich mir ein gebrauchtes Teil besorgt, zerlegt, vermessen und nach langem Herumtüfteln eine Lösung entwickelt, wie man das Teil im eingebauten Zustand wieder instandsetzen kann! Geht zwar etwas eng zu, aber bei meinem Caddy habe ich die Theorie in die Praxis umgesetzt: Reparatur nach Plan, das Ventil ist wieder dicht und es funktioniert!

Sollte jemand Interesse an dieser Lösung haben, dann HIER nachschauen: www.sevenclever.com

Ich habe alles auf meiner Webseite detailliert beschrieben!

Gruß Fritz!

Hey Fritz, hast du dich von meinem Angebot ("3-stelliger Euro-Betrag") animieren lassen? :D :D :D

Ich würde mich gerne als Versuchskaninchen zur Verfügung stellen, ich habe aber die Befürchtung, dass es am Touran leider nicht geht. Dort ist die Zugänglichkeit so bescheiden, dass man nur mit ganz spitzen Fingern von einer Seite drankommt. An die Verwendung eines Abziehers, Entfernen der zerbrochenen Lagerbuchse oder gar gezielten Zusammenbau ist da meines Erachtens nicht zu denken :(

Dann muss man halt vorher das Wasserrohr bei Seite bauen.

Dafür 120€ zu verlangen halte ich aber für dreist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. AGR-Kühler an der Ventilwelle stark undicht