ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. ACC upgrade

ACC upgrade

VW Passat B8
Themenstarteram 27. März 2017 um 23:59

Hallo Leute, ich habe vor, mir demnächst einen gebrachten B8 zu holen. Habe auch schon das eigentlich optimale Fahrzeug gefunden, allerdings nur mit ACC bis 160 km/h (Bestandteil Business Premium Paket).

Nun habe ich schon hier im Forum mit der Suchfunktion alles durchgeforstet und mich auch durch diesen ellenlangen Thread diesbezüglich gewühlt, bin aber nicht final schlau draus geworden. Könnte jemand mir nochmal ganz kurz mitteilen, ob ein Upgrade von 160 auf 210 km/h beim Passat nun möglich ist oder nicht?

Vielen Dank schon mal!

Gruß Chris

Ähnliche Themen
20 Antworten

Nicht möglich.

Quentin

Wäre das den so schlimm acc nur bis 160 zu haben ? Also für mich würde das locker ausreichen

Manchmal hätte ich auch gern das grosse ACC. Obwohl eigentlich Tempo 160 reicht. Da zieht sich mein kleiner 150ps DSG dann gute 7 Liter Diesel durch.

Auf 3Wege möglich :

Veränderung der Swap Parameter durch VW Wolfsburg, sofern Mrrevo14f verbaut. ( Im Sensor ist hierzu alles vorhanden) Aktuell nur in Wolfsburg bekannt.

Du holst dir einen großen Mrrevo14f Sensor und lässt den von VW Einbauen und Justieren ( Eigentumsnachweis notwendig, zb. Teil vom Verwerter). Leider ist dieser Weg VW Nasen abhängig aber es gibt auch gute :-)

Der alte ist kaputt und du lässt dir ein neuen Einbauen.

Also technische Lösungen sind vorhanden jedoch wirtschaftlich bis auf Punkt 2 nicht prickelnd.

Schon gewußt: beim ACC 160 funktioniert die Erkennung eines vorausfahrenden Fahrzeuges und die automatische Abbremsung auch bei Geschwindigkeiten > 160km/h; natürlich nur, wenn man zu dem Zeitpunkt rollt bzw. nicht auf dem Gas steht.

Ich muß meinen B8 auch schon fast als Fehlkauf einstufen.

Wußte nicht beim Kauf das es Unterschiede 160/210 beim ACC gibt, habe nur ACC gelesen.

Mir wäre schon der normale Tempomat ausreichen ohne die Bremsautomatik.

Das funktioniert aber anscheinend nur zusammen.

Das schlimme hierbei ist, das ich über 160 keinen Tempomat zur verfügung habe, da Tempomat mit ACC gekoppelt ist. Ich bin heil froh das VW jetzt nur noch den 210 km/h ACC anbietet.

Wo kann man den hier dauerhaft über 160 fahren das sich da der Tempomat lohnt? Also wenn ich fahre brauch ich meinen Tempomat nie schneller als 140kmh.

Ich sehe das ebenso wie mein Vorredner.

Natürlich bleibt es jedem selbst überlassen, ob er auch in höheren Regionen den Tempomat nutzt, das will ich auch gar niemandem absprechen.

Den Tempomat nutze ich persönlich mit Anhänger oder Wohnwagen auf der Autobahn oder nachts auf einer (fast) leeren Bundesstraße oder aber bei gemütlicher Reisegeschwindigkeit nachts auf der Autobahn, wenn man viele hundert Kilometer mit 140 - 150 km/h fahren will und (wie in Südbayern) an vielen Stellen die Autobahnen noch kein Limit haben.

Jenseits der 160 km/h würde mich das arg stressen, denn da muss ich wach- und aufmerksam fahren und bin jetzt nicht "ganz so entspannt" als bei geringerem Tempo und wollte daher auch keinen Tempomat nutzen.

Die Frage ist ja, warum VW überhaupt zwei Stufen verkauft hat. War der bis 210 km/h teurer als der bis 160 km/h? Dann war es wohl reines Profitinteresse, denn vom technischen Aufwand kann es wohl kaum einen Unterschied machen.

Sorry, war jetzt etwas off Topic zur eigentlichen Fragestellen.

Unter Woche oft nicht, aber Abends und am Wochenende eigentlich immer, selbst auf den Staustrecken wie zum Beispiel der A2.

Zitat:

@bigstrolch schrieb am 29. März 2017 um 15:19:09 Uhr:

Die Frage ist ja, warum VW überhaupt zwei Stufen verkauft hat. War der bis 210 km/h teurer als der bis 160 km/h? Dann war es wohl reines Profitinteresse, denn vom technischen Aufwand kann es wohl kaum einen Unterschied machen.

Sorry, war jetzt etwas off Topic zur eigentlichen Fragestellen.

Genau so war es. Im MJ 2015 hat das 210er ACC noch einmal ein paar hundert Euro Aufpreis gekostet.

Beim Business Premium Paket war seinerzeit nur das 160er Serie.

Und so hab ich mir damals den Aufpreis gespart und (in Anbetracht von "nur" 150 PS und immer volleren Autobahnen) lieber in Comfort gesteckt...

Da muß muß man wohl 'ein paar hundert Euro' mehr ausgeben wenn man 170 statt 160 fahren will?

Das kann wohl doch nur reines Profitinteresse bei VW sein.

Wieso kann das Auto dann überhaupt 200kmh fahren.

Also auf der A9 zwischen Nürnberg und Ingolstadt z.B. ist es ja eine Sünde mit 160 rumzutrödeln.

Also auf Komfort (Tempomat) verzichten und auf die Dauer eine Überbeanspruchung des rechten Beines erwarten.

Zitat:

@rol61 schrieb am 30. März 2017 um 14:42:46 Uhr:

Da muß muß man wohl 'ein paar hundert Euro' mehr ausgeben wenn man 170 statt 160 fahren will?

Das kann wohl doch nur reines Profitinteresse bei VW sein.

Das WAR wohl tatsächlich so. Seit dem MJ 2016 ist aber das ACC 160 in Deutschland entfallen und somit erübrigt sich das.

Tatsächlich wurde damals aber bei der Umstellung das Business Premium Paket teurer... ;)

Um die Vermutungen zu beenden. Die Umstellung von 160 zu 210 basieren auf der Umstellung der Lieferanten Hardware, VW hat hier die Erhöhung voran getrieben. In der Umstellungsphase gab es neue Hardware mit alter Swap Einstellungen für 160.

Deine Antwort
Ähnliche Themen