ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Abwrackprämie, wieviele PKW eigentlich berechtigt??

Abwrackprämie, wieviele PKW eigentlich berechtigt??

Themenstarteram 1. April 2009 um 18:09

Hab mal nee frage aufgrund der verlängerung ,und das baldige ereichen der Millionsten Prämie.

Wieviele Fahrzeuge sind jetzt noch berechtigt?

hatte mal was von 1,6 mille gehört , dann aber auch wieder mal 10 Mille..

weiß jemand die genaue Zahl?

mfg

Ähnliche Themen
40 Antworten

ca. 8 Mio Pkw älter als neun Jahre...

Themenstarteram 1. April 2009 um 18:42

wenn die noch alle Abwracken wollen dann gut nacht-:) weis der staat überhaubt noch was er da macht?

ZDK-Sprecher Helmut Blümer fehlen angesichts des Abwrackprämien-Erfolgs die Worte. Für eine Prognose reicht es trotzdem noch:

Das Kfz-Gewerbe rechne 2009 mit insgesamt 1,5 Millionen Anträgen.

(dpa) Das deutsche Kraftfahrzeuggewerbe rechnet bis Ende 2009 mit 1,5 Millionen Anträgen auf die Abwrackprämie. Dies sei eine durchaus wahrscheinliche Zahl, wenn der Bund wie schon angekündigt die Prämie unverändert bis Jahresende zahle, sagte der Sprecher des Zentralverbandes Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe, Helmut Blümer, am Mittwoch (1. April)

Themenstarteram 1. April 2009 um 18:55

Die mit ihren Prognosen-:) wir stehen ja heut schon aufn ner Million-:) klar wird es nachlasen, aber 1,5mille ist zu wenig geschätzt

wenns aber so kommt das tatsächlich das ganze jahr beantragen kann ,kann ich mir ja jetzt echt noch bis November zeitlasen-:) mit dem Neukauf-:)

Bundesregierung: Kein Grund zur Eile

 

Trotz sprunghaft steigender Anträge auf die Abwrackprämie von 2500 Euro für Altautos werden nach Angaben der Bundesregierung weiterhin Anträge angenommen: „Es gilt die Zusage, dass im Jahr 2009 die Umweltprämie gezahlt wird“, sagte der stellvertretende Regierungssprecher Thomas Steg am Mittwoch in Berlin. Es gebe keinen Grund zur Panik, zur Hast oder zur Eile. Zuvor war bekannt geworden, dass der auf 1,5 Milliarden Euro bemessene Prämientopf nach dem Überschreiten der Marke von 600.000 Anträgen erschöpft ist.

 

Die zuständigen Minister hätten sich darauf verständigt, dass die notwendigen Voraussetzungen für die Aufstockung geschaffen würden, sagte Steg. Der Bundestag werde über die zusätzlich nötigen Haushaltsmittel entscheiden. Allerdings gibt es in der Regierung noch keine Klarheit, wie viel Geld es gibt und zu welchen Konditionen es bereitgestellt werden soll. In den Fraktionen wird schon darüber nachgedacht, ob der Betrag für künftige Abwrackprämien niedriger ausfallen oder an bestimmte hohe Umweltnormen für das Neufahrzeug gebunden werden solle. Allerdings gilt es in Berlin auch als undenkbar, dass die bisher eingegangenen Anträge rückwirkend schlechtergestellt werden könnten, gerade im Wahljahr.

Das kann sich die Regierung nicht erlauben, weniger als 2500,-€ zu zahlen. (Gleichbehandlungsgesetz)

Diese irrsinnige Idee mit der Abwrackprämie, die zu einer enormen Werte- vernichtung führt, wird in absehbarer Zeit auf dem Müllhaufen der Geschichte landen und in die volkswirtschaftliche Literatur als Negativ-Beispiel eingehen. Wenn schon eine staatliche Prämie zur Ankurbelung der Automobilwirtschaft gewährt wird, dann hätte man die Altfahrzeug-Schwemme sinnvoller managen können, z.B. mit einer Aktion "Autos für Afrika". Damit wäre wenigstens dem Entwicklungshilfe-Sektor eine große Hilfe zuteil geworden...

Themenstarteram 1. April 2009 um 20:03

Wie kann man aber auch die Abwrackprämie schon auf Autos geben die erst 9 jahre alt sind geben, so eine Hirnlose Idee, ab den Alter von 12 jahren hätte vollends gelangt..

Daran erkennt man deutlich, daß an der Ausarbeitung dieser Regelung nur Lobbyisten mitgewirkt haben und keine Wirtschaftsexperten.

auf der anderen seite konnte man auch nicht damit rechnen, dass die leute autos mit werten um 5000.- für die prämie auf den schrott werfen - das volk ist dumm, aber so?

ein abschmelzen halte ich für sehr wahrscheinlich: die orders werden noch vor der wahl gemacht, danach hat man eh kein interesse mehr daran. und eine kopplung an den verbrauch hätte ich eh von anfang an für sinnvoll erachtet bei einer "umweltprämie": 3000.- bis 5l, 2500.- bis 6l, 2000.- bis 7l und darüber nur noch 1000.-

aber da wäre die autolobby um daimler und co. wohl entsprechend tätig geworden, da die sowas kaum im programm haben - nicht umsonst wettert der dudenkasper so gegen die prämie und lobt eine abschreibungsänderung in den himmel - firmen kaufen teure deutsche autos, das will die lobby!

Zitat:

Original geschrieben von nrrlh

ZDK-Sprecher Helmut Blümer fehlen angesichts des Abwrackprämien-Erfolgs die Worte. Für eine Prognose reicht es trotzdem noch:

Das Kfz-Gewerbe rechne 2009 mit insgesamt 1,5 Millionen Anträgen.

 

(dpa) Das deutsche Kraftfahrzeuggewerbe rechnet bis Ende 2009 mit 1,5 Millionen Anträgen auf die Abwrackprämie. Dies sei eine durchaus wahrscheinliche Zahl, wenn der Bund wie schon angekündigt die Prämie unverändert bis Jahresende zahle, sagte der Sprecher des Zentralverbandes Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe, Helmut Blümer, am Mittwoch (1. April)

Was sagt der ZDK-Soprecher dann zu der Aussage des ZDK von Ende März, in der mitgeteilt wurde, dass bereits ca. 550.000 Kaufverträge mit Anspruch auf Prämie abgeschlossen wurden. Hier hat sich der ZDK um den Faktor 2 geirrt. Seine Statitik kann er wohl in die Tonne treten, wird aber bestiimt wie die BAFA eine inhaltsleere Erkläung für die Falschprognose abgeben können.

 

O.

 

Zitat:

Original geschrieben von lutscher-toni

auf der anderen seite konnte man auch nicht damit rechnen, dass die leute autos mit werten um 5000.- für die prämie auf den schrott werfen - das volk ist dumm, aber so?

Klar dumm, im großen Thema haben 2 mal die theoretischen Preise für ihre Autos genannt, dann die Reparaturen die fällig wären und das was ihnen für die Autos praktisch angeboten wurde...

http://www.motor-talk.de/.../...reservierung-wie-ich-t2216707.html?...

Der Beitrag und dann noch auf der nächsten Seite.

Und natürlich mußte man damit rechnen. Sowas machen die Leute schon immer. Jeder der sein Auto beim Händler drangibt hat einen "theoretischen" Verlust gegenüber einem möglichen Privatverkauf. (ausgenommen jetzt mal Eintausch- oder Eroberungspämien - ja Prämien gabs auch schon früher...)

Hier eben Prämie statt an den Händler.

Und kauf dir nen Zafira, da hast du 2.500 € Prämie, 4.000 € vom Hersteller und noch nen Rabatt.

Da gehts dann schon in Richtung 5.000 € Verkaufswert der verschrottet werden könnte.

Und auch diese 5.000 € müßte man wie gesagt erstmal kriegen bzw. vielleicht noch was in das Auto reinstecken um es gut verkaufbar zu machen.

Abgefahrene Reifen - oh da muß aber noch am Preis was gehen, HU abgelaufen? oh da muß ...

Viele Zeitgenossen machen auch den Fehler, den Wiederverkaufswert gegen die Prämien aufzurechnen, anstatt eine Betriebskosten- und Nutzwertkalkulation zu erstellen und diese gegen die Unterhaltskosten eines Neufahrzeuges mit einer prognostizierten Nutzungsdauer aufzurechnen.

Sicher, manche schon.

Vor allem wenn sie nicht genau kalkuliert haben was eine eigentlich notwendige Vollkaskoversicherung kostet.

Aber das kann man eben nicht pauschalisieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Abwrackprämie, wieviele PKW eigentlich berechtigt??