ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Auto-Finanzierung ab wie???

Auto-Finanzierung ab wie???

Themenstarteram 18. Juli 2012 um 10:54

Hallo zusammen,

ich habe zwar schon viel gelesen, aber leider noch kein Thema gefunden das mir 100% hilft.

Ich habe folgendes Problem: Ich fange Ende diesen Jahres bei einem Arbeitgeber an (Studium gerade beendet) und brauche ein Auto.

Denke das ich so zw. 15.000 - 20.000 km geschäftlich fahre. Privat kann ich nur schwer einschätzen was noch dazu kommt.

Bekomme zusätzlich zu meinem Gehalt noch Spesen und zwar 0,5€ pro km also nach Steuer 0,41€ pro/km den ich zum Kunden fahre.

Finanzierung eines Autos wird wahrscheinlich schwierig, da ich 6 Monate Probezeit habe.

Leasing kann ich nur schwer einschätzen, da ich nicht weiß ob sich das mit gesamt 20.000-25.000 km/p.a lohnt.

Als Autos hatte ich bisher einen 120d oder 320d im Kopf. Jeweils gebraucht mit max. 80.000 gelaufen, Bj. 2008/2009.

Die laufenden Kosten also Benzin,Vers.,Steuer,Wartung usw. kann ich über die 0,41€ sicher abdecken aber der Wertverlust ist natürlich das große Thema.

Daher die Frage, wenn ich einen 120d oder 320d jetzt kaufe und 3-4 Jahre fahre hat der ja auch schon 150.000-200.000 auf dem Tacho. Zudem gibt es von beiden Autos gerade die neuen Modelle und ich hab keine Ahnung was ich da in 3-4 Jahren noch an Wert für ansetzen kann.

Hoffe hier kann mir jemand ein wenig helfen und zumindest mal eine ungefähre Hausnummer für den Restwert nennen.

P.S. Alternativ habe ich überlegt einen Jahreswagen (also neuer 1er/3er) zu kaufen, anstatt den Gebrauchtwagen oder Leasing!

Ähnliche Themen
37 Antworten

Hast du dir schon einmal gedanken über eine Lesingübernahme gemacht? Extra für dich könnte es passend sein da ich ansonsten gegen Leasing bin.( Das weiß auch fast jeder hier)  ;)Mit so einem Leasingvertrag könntest du beruflich erst einmal in der neuen Firma  " Fuss fassen"  Ohne das Risiko einzugehen sich für 36 Monate an ein Fahrzeug zu binden, das wichtigste du bist kurzfristig Mobil, danach könntest du dann längefristig planen.

 

Hier mal ein  Beispiel link zur Anschauung.

 

www.leasingtime.de/auto/inserat/BMW_116d__39625.php

Themenstarteram 22. Juli 2012 um 19:21

vielen Dank schonmal für den Tipp, das ist sicher eine gute Alternative.

Kann mir denn jemand mal eine Einschätzung geben welche Auswirkungen ein Modellwechsel auf den Wertverlust hat z.B. beim 1er oder 3er???

Zitat:

Original geschrieben von Sambi1511

 

Denke das ich so zw. 15.000 - 20.000 km geschäftlich fahre. Privat kann ich nur schwer einschätzen was noch dazu kommt.

Bekomme zusätzlich zu meinem Gehalt noch Spesen und zwar 0,5€ pro km also nach Steuer 0,41€ pro/km den ich zum Kunden fahre.

Entspricht einem Jahresgehalt von ca. 60 K€. Nicht schlecht für einen studierten Berufseinsteiger.

 

O. 

Zitat:

Original geschrieben von go-4-golf

Entspricht einem Jahresgehalt von ca. 60 K€. Nicht schlecht für einen studierten Berufseinsteiger.

 

O. 

Wie kommst du darauf ?

Zitat:

Original geschrieben von Pepperduster

Hast du dir schon einmal gedanken über eine Lesingübernahme gemacht?

Wobei bei einer Leasingübernahme die Bonität genau so geprüft wird wie beim Abschluss eines neuen LV.

Gruß

Der Chaosmanager

Themenstarteram 23. Juli 2012 um 9:52

Zitat:

Original geschrieben von go-4-golf

Zitat:

Original geschrieben von Sambi1511

 

Denke das ich so zw. 15.000 - 20.000 km geschäftlich fahre. Privat kann ich nur schwer einschätzen was noch dazu kommt.

Bekomme zusätzlich zu meinem Gehalt noch Spesen und zwar 0,5€ pro km also nach Steuer 0,41€ pro/km den ich zum Kunden fahre.

Entspricht einem Jahresgehalt von ca. 60 K€. Nicht schlecht für einen studierten Berufseinsteiger.

O. 

Naja, leider nicht ganz. Du hast jetzt wahrscheinlich die 0,41*20.000 = 8200€ = ca. 16.000€ Brutto. Aber ich muss ja von dem Geld auch noch Auto fahren und ich MUSS jeden Tag fahren, auch wenn ich 500m neben meiner Niederlassung wohnen würde. Daher sehe ich das nicht so ganz als wirkliches Gehalt und bei 60k lande ich leider auch nicht.

Zurück zum Thema, macht bei der Laufleistung p.a denn ein Gebrauchtwagen mit 80.000km Sinn? Der hat dann nach 3 Jahren ja auch schon mehr als 150.000km auf dem Tacho. Wie sieht das mit Reperaturen/Verschleiß aus? Hab in meiner eigenen Kalkulation immer 0,075 €/km angesetzt, also 1500€ p.a. Ist das Realistisch?

Zitat:

Original geschrieben von Sambi1511

Zitat:

Original geschrieben von go-4-golf

 

Entspricht einem Jahresgehalt von ca. 60 K€. Nicht schlecht für einen studierten Berufseinsteiger.

Naja, leider nicht ganz. Du hast jetzt wahrscheinlich die 0,41*20.000 = 8200€ = ca. 16.000€ Brutto. Aber ich muss ja von dem Geld auch noch Auto fahren und ich MUSS jeden Tag fahren, auch wenn ich 500m neben meiner Niederlassung wohnen würde. Daher sehe ich das nicht so ganz als wirkliches Gehalt und bei 60k lande ich leider auch nicht.

Natürlich hat das Kilometergeld nichts mit Deinem Gehalt zu tun. Was go-4-golf vermutlich versucht hat, war eine Hochrechnung Deines Gehalts mit Hilfe des Grenzsteuersatzes aufgrund Deiner Angaben (9 ct Steuer von 20 ct = 45%).

Gruß

Der Chaosmanager

Zitat:

Original geschrieben von Sambi1511

Hab in meiner eigenen Kalkulation immer 0,075 €/km angesetzt, also 1500€ p.a. Ist das Realistisch?

Für das Auto komplett?

Themenstarteram 23. Juli 2012 um 10:26

Zitat:

Original geschrieben von Bayernlover

Zitat:

Original geschrieben von Sambi1511

Hab in meiner eigenen Kalkulation immer 0,075 €/km angesetzt, also 1500€ p.a. Ist das Realistisch?

Für das Auto komplett?

Nein natürlich nur für Wartung/Verschleiß/Reparatur.

Komplett bin ich zw. 0,30/km bis 0,47/km je nach Auto und Wertverlust.

Zitat:

Original geschrieben von Bayernlover

Zitat:

Original geschrieben von Sambi1511

Hab in meiner eigenen Kalkulation immer 0,075 €/km angesetzt, also 1500€ p.a. Ist das Realistisch?

Für das Auto komplett?

Nein, der TE sprach eindeutig von 7,5 ct/km lediglich für Verschleiß u. Reparaturen, er meinte natürlich nicht die Gesamtkosten des Fahrzeugs.

Gruß

Der Chaosmanager

Okay, dann wird es realistisch :)

Für 0,30-0,47 Cent/km ist die Auswahl doch recht groß.

Themenstarteram 23. Juli 2012 um 10:42

An der Auswahl scheitert es auch nicht, sondern an der Finanzierung ;).

Da ich ja Berufsanfänger bin und nicht viel auf der hohen Kante habe muss ich das Fahrzeug bei Kauf finanzieren. Wenn dann eine große Reparatur nötig wird oder beispielsweise der Zahnriemen reißt hätte ich sicher kein Geld für einen neuen Wagen und die Finanzierung muss ja auch noch bezahlt werden.

Daher habe ich ja auch an Leasing gedacht, weil ich dachte das durch die Garantie in den ersten Jahren viel abgedeckt ist und daher das Risiko geringer ist!?

Was würdet ihr denn als Sinnvoll erachten?

Zitat:

Original geschrieben von Sambi1511

Was würdet ihr denn als Sinnvoll erachten?

Eine Gebrauchtwagen kaufen, möglichst mit LPG. Dann hast Du geringe Treibstoffkosten und zusätzlich keine Finanzierung an der Backe. Hast Du überhaupt Geld übrig? Ohne Anzahlung würdest Du wohl auch kein Leasing oder keine Finanzierung bekommen.

Schonmal bei Guterate.de nachgesehen ? Was willst du denn pro Monat für den Wagen maximal ausgeben ? Ein 320d Touring Neuwagen des E91er Modells liegt bei 298€ mtl. bei 10tkm über 3 Jahre. Wenn du 20tkm fährst und ich die Mehr-KM aufrechne lieg ich bei 350€.

 

Klingt doch nicht so übel oder ? Wenn dein AG dir pro Monat 1700km erstattet sind das knapp 700€. Sollte ausreichen auch inkl. Sprit und Reifen oder ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Auto-Finanzierung ab wie???