ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Abweichung virtual Tacho und wirkliche Geschwindigkeit

Abweichung virtual Tacho und wirkliche Geschwindigkeit

Audi A4 B9/8W
Themenstarteram 3. April 2017 um 9:29

Hallo Zusammen,

ich habe seit einer Woche den A4 B9 TDI mit dem virtual Cockpit.

In meinem vorherigen Octavia RS habe ich in zB 80er Zonen den Tempomat auf 91 gestellt, damit war ich dann auf realen 85 Km/h.

Wie ist das beim Audi und dem virtuellen Tacho?

Gibt es hier auch abweichungen in der Richtung, oder zieht sich der Tacho die Geschwindigkeit übers MMI und GPS?

Grüße

Thomas

Ähnliche Themen
17 Antworten

Und wenn es kein GPS Signal gibt, gibt es keine Geschwindigkeitsanzeige? ;-)

 

Nein, die Technik dahinter ist die gleiche wie bei Autos ohne VC, mit der gleichen Abweichung.

 

Ob es wie beim Octavia bei 91km/h dann 6km/h sind, musst Du selbst austesten.

Moin!

Ich habe das mal per GPS (ext. Navi und per App/Smartphone) bei 100 KM/H getestet: demnach "echte" 98 KM/H mit Serienbereifung 225/50iger auf 17". Bei 160 KM/H : 157 KM/H. War doch einigermaßen überrascht, wie genau der Tacho im virt. Cockpit geht! :eek:

MfG,

Thommi

Themenstarteram 3. April 2017 um 9:57

OK, dann werd ich das mal mit ner GPS App testen :-)

Vielleicht waren es beim Octavia auzch nur 5 Km/H :-) Geblitzt hat es mit 91 nie in der 80er Zone :-)

Dank euch für die Antworten.

Zitat:

@Nas-t schrieb am 3. April 2017 um 09:57:33 Uhr:

OK, dann werd ich das mal mit ner GPS App testen :-)

Vielleicht waren es beim Octavia auzch nur 5 Km/H :-) Geblitzt hat es mit 91 nie in der 80er Zone :-)

Dank euch für die Antworten.

Manche stehen nicht ganz genau auf die erlaubte Geschwindigkeit. Und manche rechnen zusätzlich dann noch zusätzlich Toleranz ab.

Ich habe heute früh mal mein Navigon auf dem Handy mitlaufen lassen: Das VC zeigt 100km/h bei 98km/h auf Navigon. Also 2% mehr.

Jetzt würde mich interessieren wie der Kilometerzähler arbeitet. Die Verbrauchsanzeige rechnet bei meinem B9 ca. 5% zu hoch, das weiß ich schon. Wenn aber die Kilometer-Angabe abweicht würde sich der errechnete Verbrauch ändern.

Wer kann hierzu etwas Licht ins Dunkel bringen?

Wen interessieren 2% beim Kilometerstand denn wirklich?

Ist doch völlig egal, ob der Wagen 300.000km oder 306.000km gefahren ist. Und noch viel mehr, ob es 10.000km oder 10.200km sind.

 

Und ob der Wagen 7.5 oder 7.6 Liter braucht, ist doch auch egal. Da hat der Reifendruck mehr Auswirkungen, als 2% Ungenauigkeit in der Strecke.

Da gebe ich Dir völlig recht. Wenn es einem nicht so genau geht spielen 2% keine Rolle. Auf ein Autoleben gerechnet und im Vergleich zu allen anderen Kosten unerheblich.

Mich würde halt interessieren wie genau das ist was einem angezeigt wird bzw. was man sich ausrechnet.

Gruß

Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Die Kilometer können dennoch korrekt sein. Dass der Tacho nicht 100% genau geht, ist doch Absicht und gewollt und wenn ich mich nicht irre sogar verpflichtend.

So ist es. Der Tacho hat alleine schon wegen den unterschiedlichen Möglichen Reifen eine Abweichung. Und das man reale 98 fährt wenn der Tacho 100 zeigt, kann ich noch nicht glauben. Gernerell haben Tachos um die 5 Km/h abweichung, egal ob VC oder normal.

Es gibt eine maximal erlaubte Abweichung in % - je nach Geschwindigkeit können das daher auch unter 5km/h sein (zumindest im Ortsgebiet bei 50km/h gibt es bei meinem B9 zB keine nennenswerte Abweichung).

 

So wie die Räder die Tachogenauigkeit beeinflussen, beeinflussen sie natürlich auch die Distanzmessung. Da wird ja das selbe Signal verwendet, das von einem definierten Radumfang ausgeht. Wenn der Radumfang vom Standardwert abweicht, weichen auch Distanz und Geschwindigkeit ab.

Also ergibt sich eine Abweichung aufgrund der Messmethode von ...% in gleicher Höhe für Geschwindigkeit und Strecke.

Wenn ich es richtig im Kopf habe, darf der Tacho bis zu 7% Vorlauf haben, nagelt mich jetzt aber bitte nicht fest. Er darf keinesfalls nachgehen (also zu wenig anzeigen).

Mein B8 war bis 60km/h sehr genau (bei 50 Tacho reale 49,7km/h), ging dann immer mehr vor, je schneller man fuhr (Tacho 120 = 117 km/h, Tacho 200 = 194 km/h). Hatte ich mal interessehalber mit meinem GPS auf ebenen, geraden Strecken ausgemessen.

Bei meinem B9 bin ich noch nicht dazu gekommen.

 

Zitat:

@F3A schrieb am 4. April 2017 um 13:49:48 Uhr:

Also ergibt sich eine Abweichung aufgrund der Messmethode von ...% in gleicher Höhe für Geschwindigkeit und Strecke.

Jein. Theoretisch wäre es natürlich vorstellbar, dass im VC für den Tacho noch eine "Ungenauigkeit" künstlich dazuprogrammiert wurde, zB aus Sicherheitsbedenken, oder um höhere Vmax darzustellen :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Abweichung virtual Tacho und wirkliche Geschwindigkeit