ForumW212
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. Abgesang auf den V8? E 400 und E 500

Abgesang auf den V8? E 400 und E 500

Mercedes E-Klasse W212

Mahlzeit,

auf vielen Märkten ist er längst Geschichte, der Mercedes E500 (als Limousine und Kombilimousine). Ersetzt wurde er vielerorts durch den Mercedes E400. Dieser hat, auf dem Papier, 333PS und 480Nm. Soweit die graue Theorie.

I. Leistungsprüfstand & Driftbox-Fahrleistungen E400

Schauen wir mal, was der Leistungsprüfstand so sagt:

366 PS (+33PS) / 530 Nm (+50Nm)[1]

Geht man ins Detail, so sieht man:

1. Der Motor liefert über 500Nm von etwa 2.500-5.000 u/min und über 350PS zwischen 5.000 u/min und Abregeldrehzahl! Damit drückt der M276 in etwa soviel wie der alte Sauger V8 M273, bereits ab Werk![2] Der Motor scheint auf den ersten Blick deutlich zu niedrig ab Werk angegeben und ersetzt den E500 Sauger mehr als gut!

2. Es ist auch fast eine Punktlandung auf die Leistungsangabe des kommenden C450 Sport.

Nach einer kleinen Leistungskur (nur Elektronik, keine Veränderung des Ladeluftkühlers / der Turbolader usw.) waren es sogar:

439 PS / 626 Nm [3]

Damit purzeln die Fahrleistungen gehörig. Mit der Racelogic gemessene Werte für den Sprint 0-200 verbesserten sich von:

21,1s (Serie)
auf 17,5s (440PS).
[4]

II. Leistungsprüfstand E500 BiTurbo

Zieht man zum Vergleich einen 500er heran, so ergeben sich auf dem selben Prüfstand:

409 PS (+1PS) / 619Nm (+19Nm) [5]

Das heißt, dieser 500er streut -im Vergleich zu dem oben gezeigten E400- unter gleichen Testbedingungen kaum nach oben. Zwar sieht man auch hier diese dieselartige Leistungscharakteristik (mehr als 400 PS zwischen 4.600 und 5.800 u/min), aber es fehlt halt die Mehrleistung.

III. Kritik an den Leistungsmessungen

Nach meiner Kenntnis verfügen die Mercedes BiTurbos über Druck- und Temperatursensoren im Ansaugtrakt, die dafür sorgen Umwelteinflüsse zu kompensieren. Ist der Luftdruck gering oder sind die Temperaturen hoch, so kann der Motor den Ladedruck -bis zur Leistungsgrenze des Ladeluftkühlers- anheben und so die Leistung immer -auch bei Bergfahrten im Hochsommer- konstant halten. Stimmt diese Annahme, so sind jegliche Korrekturen auf Leistungsprüfständen (z.B. nach EWG) für die Katz, da der Motor ja bereits eine korrigierte Leistung ausspuckt. Insofern könnte es sein, dass es hier zu Unschärfen gekommen ist.

IV. Ausblick

Für mich stellt sich die aktuelle Modellpolitik von Mercedes fast so dar, als wolle man den 500er sterben lassen.

1. Reaktion auf die Wettbewerber

Sowohl Audi als auch BMW haben mittlerweile Ihre direkten Wettbewerbsprodukte (S6 und 550i) auf 450PS angehoben. Obschon die technische Möglichkeit besteht -der Motor in der S-Klasse ist trotz 455 PS mechanisch identisch- hat Mercedes nicht nachgezogen.

2. Einführung des E400

Stattdessen hat man mit dem E400 einen direkten Wettbewerber gegen 535i und 3.0 TFSI platziert. Dieser streut möglicherweise auch noch stark nach oben.

3. Einführung des Schichtladers beim E400, nicht aber beim E500

Weiterhin hat man den E400 mittlerweile mit Schichtladung bestückt und kann so noch niedrigere Alltagsverbräuche erreichen. Obschon es eine enge Verwandschaft zwischen 400er und 500er gibt, erhielt der 500er diese Technik nicht.

4. Persönliches Fazit: Ich fürchte der 500er ist tot. Bei Mobile finden sich kaum noch Angebote. Wir werden uns wohl an sehr starke V6 oder R6 gewöhnen müssen. Warum schreibe ich das? Als V6 Fan weine ich trotzdem dem V8 sicher die eine oder andere Träne nach. Wer es kann, sollte jetzt noch mal zuschlagen und genießen!

[1] ab 1.36min: https://www.youtube.com/watch?v=Fw5GskHTBfs .

[2] Bei MBGTC.de finden sich mehrer Leistungsdiagramme von M273, die nahezu alle leicht nach unten streuen!

[3] ebda, ab 7.10min.

[4] ebda, ab 5.56min.

[5] ab 0.30min: https://www.youtube.com/watch?v=FzV7PapKsfM .

Beste Antwort im Thema
am 17. März 2017 um 8:27

@Holger:

Als neutraler Leser stellt man sich die Frage, wie oft dir J.M.G. über den kleinen Zeh gefahren sein muss, dass du hier forenübergreifend so einen verbalen Bombenteppich an Lästereien auf ihn abwirfst.

Behalt´s für dich, du gehst als erster User bei mir auf Ignore. Unabhängig wer Recht hat, deine Art und Weise ist mir unendlich unsympathisch.

Danke für die Aufmerksamkeit.

FEA

243 weitere Antworten
Ähnliche Themen
243 Antworten

Das ist schon kurios und wird wohl nur jemand erleben, der wie ich (bekanntermaßen) den Wagen länger stehen lässt.

Da steig ich heute morgen ein und musste einen Termin wahrnehmen.

Es waren nur 7km bis zum Ziel durch die Stadt. Nach den ersten Metern schoss es mir spontan ins Gehirn: Meine Güte, sowas kann man nicht verkaufen. ;)

Anlass war, das wir aktuell einen S500 in die engere Wahl gezogen hatten, dieser aber dann doch ausfiel wg. diverser k.o.-Kriterien. Der Wagen war wunderschön, aber würde letztlich eine Verschlechterung des Ist-Zustandes mit sich bringen.

Schon heftig wie man mit einem Wagen verbunden sein kann. Irgendwie "befürchte" ich, das es wohl deutlich in die 2020er Jahre gehen wird. ;)

Nunja, wollte es nur gesagt haben.

Themenstarteram 29. August 2018 um 11:50

Nur weil es bessere Wagen / Motoren gibt, ist der W212 / M273 noch lange nicht schlecht! Man muss immer schauen, was man braucht (und was man will!).

Hallo Internet (huahua),

2 Jahre, nachdem ich hier das letzte Mal was gepostet habe, könnte man das Thema (es lebte ja noch Mitte 2018) noch mal aufmachen. Mein Leasing auf den 400er läuft nächstes Jahr aus, nun steht schon so langsam die Frage nach dem Nachfolger im Raum. Bevor ich darauf eingehe, will ich aber kurz sagen, dass der 400er ne tolle Packung ist/war. Mir persönlich sind in all den Jahren nur drei 400er überhaupt begegnet, zwei in meiner Heimatstadt Berlin und einer in Magdeburg. Der Wunsch nach einem 500er kam in all der Zeit überhaupt nicht auf. Zum einen, weil ich quasi kaum (ich hätte beinahe "keine" gesagt) Ampelrennen mache, zum anderen, weil ich die 100-200-Videos kenne, in denen der 500er 12 Sekunden braucht (nur als Cabrio 11), während mein 400er dasselbe in 13/14 Sekunden macht - geschenkt. Interessante Begegnungen auf der Autobahn sind rar, bis auf 2x Porsche, 2x Audi SQ5 und 2x RS6 war nichts dabei, woran man sich reiben konnte (ich sagte "sich reiben", nicht "besiegen") - viel interessanter war allerdings, dass ein 2.0-Liter-SEAT-LEON mit gefühlt 450 bis 500 PS den E400 derbe stehen lässt, aber das wäre dem E500 auch passiert und da hätte sich noch jeder C63 warm anziehen müssen.

Nach diversen Überlegungen im Sinne von "wie viel PS braucht der Mensch, vor allem im Winter?", hab ich zwischendurch den "Cadillac CT6" (417 PS, V6, glaub ich) beschnuppert, ein wunderschönes Fahrzeug, sehr selten im Straßenverkehr und sicher günstiger als Vergleichbares von Mercedes. Werksangabe 240 km/h abgeregelt, die Wahrheit liegt wohl doch darüber.

Analog dazu kam mir die Beast-Version davon in den Kopf mit, ich glaube, 650 PS und Kompressoraufladung? Hoffe, ich zitiere jetzt nicht falsch aus dem Kopf, ist wohl in Deutschland (noch) nicht verfügbar, aber es gibt ja Mittel und Wege. Da ich aber eigentlich Mercedes treu bleiben will, das Ambiente-Licht so mag etc. pp., noch mal ein paar Überlegungen zu den neueren Modellen; ja, es ist Sonntagmorgen, eigentlich warte ich auf ne Kundin, aber die mailt mir nicht, also guck ich gerade hier rum. Und da hätten wir:

E43 vs E53 AMG. Kurz: Auf dem Papier trennen die beiden Fahrzeuge einige PS, nämlich 401 zu 435/457. Mal wieder einige YouTube-Videos gesichtet, stellt man fest: Der E43 liegt bereits auf dem Niveau des E500 mit den 408 PS - und nein, J.M.G., der E500 ist nicht schneller, der E500 fährt keine 10,x-Zeiten.

Bevor jetzt einer sagt "Aber du hast doch gesagt, du vermisst keinen 500er, wozu brauchste jetzt nen E43?", dem sei gesagt: Als Selbstständiger hab ich sehr fleißig gearbeitet und ich würde mir gern immer die nächstbessere Stufe holen, wenn ein Leasing ausläuft, sofern möglich, für fleißiges Arbeiten wollte ich autotechnisch also nicht auf der Stelle treten. Dazwischen würde richtigerweise noch der neue E450 liegen, aber wenn ich mir so die Fahrtzeiten anschaue, sehe ich, dass das mein E400 bereits konnte, was mich auch verstärkt vermuten lässt, dass der E400 bereits immer schon die 360 PS gedrückt hat (selber Motor wie aus dem C450), weniger aber die angegebenen 333PS, ich also auch mit dem E450 mehr oder weniger auf der Stelle treten würde.

Jetzt aber zum Kern der Sache (nö, mein Post hat keine Struktur): Ich hab sehr viele Videos auf YouTube zum E43 und E53 gesichtet und mir ist aufgefallen, dass die beiden sowohl 0-100 als auch 100-200 absolut identisch laufen (bitte jetzt nicht ankommen mit "aber der eine macht's in 0,2 Sekunden weniger). Nun frag ich mich, woran das liegt. Drückt der E43 schon auf dem Niveau des E53 oder drückt der E53 doch nicht so gut und hat eher was um die 400 PS? .... Wie sieht es mit Toleranzen aus? 5% auf den E43er lässt ihn bei 420 PS ca. rauskommen, wenn der E53 aber sehr wahrscheinlich nach unten streut, treffen die sich bei 420 PS vielleicht.

Schau ich mir die Digital-Anzeige im E53 an, stelle ich fest, dass das "EQ" bis so ziemlich genau 200 km/h anhält, das heißt, spätestens ab 200 km/h fährt der Kahn nicht mehr mit 457 PS, sondern eher mit 435 PS, sprich: Die Leistung kommt nur noch aus dem R6. Diverse Kommentare berichten davon, dass der E53 bei ca. 160 km/h leistungsmäßig irgendwie zusammenbricht, dann kurz Luft holt und dann wieder vorwärts geht, hat hier wer Erfahrungen?

Ein weiteres "schönes" Video zeigt, wie der E53 relativ gegen einen Porsche mit weniger Leistung abkackt, wobei jetzt niemand sagen muss "der Porsche wiegt ja auch 600 kg weniger", denn die Leistungs-Gewichts-Ratio ist bei beiden Fahrzeugen nahezu identisch. Also hierbei bitte mit was anderem argumentieren, das ich glauben kann, jedenfalls schwächelt der E53 auch hier, scheint's. Ich sag aber gleich: Im Video sieht man auch, dass sich der E53-Fahrer mal kräftig verschaltet und auch mal wegen langsameren Verkehr auf der rechten Spur gebremst werden muss, also so ganz eindeutig isses nich, aber man sieht schon, dass der Porsche sich da gut was rausarbeitet an Vorsprung.

Vielleicht noch was für die Techniker unter euch: Der E43 hat seine 401 PS bei 6.100 Umdrehungen (siehe Datenblatt), J.M.G. würde jetzt wieder sagen "da sollte ja auch ein Sauger simuliert werden" - geschenkt. Ich hab mir jedoch mal die Boost-Anzeige mit "kw" angeschaut und festgestellt, dass der E43 die ersten 3 Gänge nicht mal voll ausdreht. Er schaltet bei 5.500, bei 5.700 und bei 6.000 Umdrehungen, um erst im 4. Gang dann 6.100 Umdrehungen rauszufahren, sprich: Bis ca. 160 km/h holt sich der E43 nur ca. 370, 390, 399 und dann 401 PS. - Im Vergleich dazu: Mein E400 erreicht bei ca. 5.200 Umdrehungen seine maximale Leistung von 333 PS, sprich: aus dem Stand bei ungefähr 40 km/h ist er das erste Mal im Maximalbereich - finde ich persönlich sehr strange, aber er scheint ja doch nen guten Job zu machen, also der E43 - klar muss es so auf mich wirken, denn selbst mit 370 PS hätte er ja mehr Leistung als der E400.

Ja, worauf will ich überhaupt hinaus? Ich will darauf hinaus, dass ich mit dem E43 bzw. E53 liebäugle, wobei ich feststelle, dass beide Fahrzeuge die gleichen Zeiten rausfahren. Da der E43 preislich gute 15.000 Euro niedriger liegt, stellt sich hier langsam die Frage, was man mit dem E53 eigentlich will (ich sehe jetzt schon die Leute ankommen, die mich belehren, dass ein niedrigerer Preis mir dank schlechterem Leasingfaktor auf die Füße fallen könnte, das rechne ich später noch aus). Ich glaube, der Audi S6 mit 450 PS damals machte die 10 bis 11 Sekunden von 100 auf 200, da wundere ich mich über 12 Sekunden in der E-Klasse dann doch etwas. Es schnuppert im E53 jedenfalls nicht sonderlich nach Leistung und viel Drehmoment (echt? 770 Nm?), vor allem, wenn ich da mal an den S500 mit derselben Leistung denke, der noch mehr Gewicht rumschleppen muss und ebenfalls 11 bis 12 Sekunden fährt.

Wie immer: Jammern auf hohem Niveau. Aber irgendwie frag ich mich, warum ich im E53 noch 100 kg extra rumschleppen soll, wenn der nix besser kann als der E43. Möglicherweise wird jetzt noch jemand sagen "Da hast du deine Antwort, warum beide identisch fahren: die 100 kg Unterschied". Mhja, weiß ich nicht. Es ist in etwa dieselbe Differenz wie ein E400 mit angeblichen 360+ PS zum E500 mit 408 PS, und die beiden trennen ja doch ca. 2 Sekunden.

Wie gesagt: Ein Post mit wenig Struktur. Möglicherweise regt er aber auch andere 400er-Fahrer an, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, denn der EQ-Boost hört sich verlockend an, nur die Zeiten sind nicht überwältigend.

Jetzt noch ein Wunsch an den Weihnachtsmann: Bitte führt den E500 wieder ein, gebt dem einen 4.0-Liter-V8 und mindestens 450 bis 470 PS. Am besten mit EQ-Unterstützung.

P.S.: Mit einigem Abkotzen hab ich festgestellt, dass der S500 jetzt auch noch mit R6-Motor kommt. Drehmoment bei 2 Tonnen? Nö, braucht man nicht.

Freue mich auf angeregte und wenig boshafte Diskussionen. Lerne gern dazu.

Themenstarteram 2. Juni 2019 um 12:09

Kurzum:

Ein CLS53 (C257) braucht (Driftbox) 11,Xs 100-200 mit einer Person an Bord[1], der E500 4matic (W212) mit zwei Personen an Bord ebenfalls [2]. Wie man an Fundstelle zwei unschwer erkennen kann, beschleunigt der E500 4matic mit zwei Personen an Bord zwischen 4:35min und 4:45min von 100-200km/h. Das sind 10 Sekunden laut Tacho - und damit ist der 500er 4s schneller von 100 auf 200 als ein E400.

Aber: Wer nicht permanent Autobahn fährt - so what. Der 400er 3.5er ist durch die Schichtladung deutlich sparsamer. Bis Autobahntempo ist der 400er pfeilschnell. Das zeigen auch die 1/4 Meile Zeiten, die beim 400er 3.5 auf 500er Sauger-Niveau ausfallen, sobald die Umweltbedingungen schlechter werden (Höhe oder Wärme - der 400er schraubt da automatisch den Ladedruck nach oben, der Sauger wird immer schlechter)!

Mein Fazit: 400er ist super. 500er ist besser. Nur muss man auch bereit sein, den Mehrpreis zu zahlen!

Off-Topic: Irgendeiner ist immer schneller. Gerade aus dem Stand laufen die ganzen Kompakt-Allradler mit Launch Control bombastisch. Allerdings brauchen sie die auch - d.h. beim Normalstart sind sie schon nur noch halb so geil. 100-200 werden sie dann geerdet.

Wer sich dafür interessiert, ist herzlich in die 100-200 km/h Facebook-Gruppe eingeladen, wo ausschließlich Messwerte gepostet werden dürfen:

https://www.facebook.com/groups/443435955859994

Dort läuft 100-200:

- Golf 7 R HGP (390 PS) 9,6s

- Golf 7 R HGP (480 PS) 7,8s

Ich mag den Golf :)

[1] https://www.youtube.com/watch?v=NebOqDdK1b0

[2] https://youtu.be/0DuK_L2pSMw?t=273

Mhja. Nichts zum 43er, wenig zum 53er. Der CLS ist ein wunderschönes Fahrzeug, der einzige, den ich mir auch als 450er vorstellen könnte - eben wegen der eleganten Optik, sodass zwar kein Motor-Upgrade vorliegt, aber ein Optik- bzw. Klassen-Upgrade. Nachdem ich sehr liebestrunken zu Mercedes spaziert bin, habe ich in einem CLS Platz genommen. Und während sehr viele 1,90-Meter-Männer auf YouTube behaupteten, bequem im CLS Platz zu haben, hab ich mir beim Einsteigen mit 1,88 Meter schon kräftig die Wirbelsäule bzw. Halswirbelsäule verbiegen müssen, um darin Platz zu nehmen. Ich dachte, ich steig in einen CLA. Also wer seinen Kopf 90° verbiegen will, ist im CLS herzlich eingeladen. Ein Blick über die rechte Schulter - ich seh nix in dem Ding. Also rückwärts einparken? Nach Gehör? Oder komplett auf Systeme verlassen? Ein Glück gibt's Kamera. Ansonsten: Gefühl wie im Schützenpanzer. Bei schönem Wetter mal den Arm ins geöffnete Fenster legen? Eher nicht. Schade. Der CLS hätte mir gefallen, schon wegen der Lüftungsdüsen.

Zum VAG-Konzern: Ich muss sagen, dass ich mit dem VAG-Konzern auf Kriegsfuß stehe. Ich mag nix, was Audi, VW, SEAT etc. ist. Liegt weniger an den Fahrzeugen selbst, sondern meist an den Fahrern derselben. Es scheint, als würde eine schwarze Mercedes-Limousine doch sehr herausfordernd wirken. Da muss dann sogar noch der Golf GTD-Fahrer zeigen, dass er 120 km/h im Stadtverkehr fahren kann, um dir an der nächsten Ampel einen "Daumen runter" aus seinem Fenster zu zeigen, während du in der 50er-Zone maximal 70 fährst. Gehirnamputiert, das Volk. Und weil das so ist, werd ich nen Teufel tun, der Menschheit zu suggerieren, ich würde dazugehören. Außerdem: Ich werd dieses Jahr 39 und mein Lebensziel (gerade als Selbstständiger) war es nicht, mit knapp 40 in einen Golf zu steigen. Da schiele ich eher auf einen 2016er S500 mit V8, finanziere den privat und spare mir die 1-%-Regel, als dass ich "bombastische" Zeiten in einem Kompaktwagen brauche, der mit einem Logo vom VAG-Konzern garniert ist - am besten noch mit 2.0-Liter-Motörchen auf 2,8 bar. Nee, danke. Dafür bin ich wirklich erstens zu alt und zweitens zu intelligent.

Also aus der Erfahrung kann ich dir sagen das weder ein E43 noch ein 53er am 500er (CLS) dran bleibt. Gerade 150-250 sind hier deutliche Unterschiede sichtbar.

@Sternfan-Berlin Nachdem Du an vielen Stellen Deines (ersten) Posts (von 11:27 Uhr) schreibst, was Du NICHT hören willst, bzw. antizipierst (oder zumindest meinst antizipieren zu können, inklusive Seitenhieben gegen andere Mitglieder im Forum) was andere schreiben werden, stellt sich ernsthaft die Frage, was Du eigentlich hören möchtest. Diskutieren ja, aber bitte nur das, was Du hören möchtest? Finde ich sonderbar, und erinnert mich etwas an Herrn Winterkorn...

Eigentlich hatte ich gehofft, dass jemand was zum E43 bzw. E53 sagen kann. Aber irgendwie hab ich gerade wieder das Gefühl, mich erinnern zu können, warum ich mich damals aus dem Forum verabschiedet habe. Das Niveau übersteigt einfach nicht das der Videospieleforen aus Studentenzeiten, als es schon damals darum ging, welche 16-Bit-Konsole rückblickend gesehen die bessere war: das Super Nintendo oder der Mega Drive.

Das Niveau wird nun bei Motor-Talk auf dem selben Level weitergeführt, weswegen es, glaube ich, keinen Sinn macht, hier ernsthaft nach Erfahrungen zu fragen, solange diese angefragten Erfahrungen mit persönlichen Meinungen beantwortet werden. Das 400er-Bashing wird man hier nicht abstellen können bzw. die 500er werden hier immer nach unten treten. Fakt ist mal eines: Der E500 wird bei 250 abgeregelt und der E53 fährt mit 270 dran vorbei. So, what's the point?

Mich interessiert kein alter großvolumiger Verbrenner mit Steuerkettenproblemen, wenn ich EQ anspreche. Das Design vom 500er ist outdated, das riesengroße Flatscreen und das Ambientelicht im W213 verweist den 500er auf die hinteren Plätze - vor allem dann, wenn 2020 noch das Facelift kommt.

Von daher, denke ich, wird es dabei bleiben, dass der 500er weiterhin hier in den Himmel gelobt wird, und J.M.G. wird sich bei aller Belesenheit weiter fragen, warum der 500er so dieselartig abgeschnürft wirkt, obwohl hier ein Blick von mir als Laie in Wikipedia sofort Aufschluss gibt: Der Motor im 500er ist der "AL red.", dem wird die Leistung künstlich abgeschnürt, damit er nicht am S500 vorbeizieht. Da darf man sich also nicht wundern, warum die Leistung nicht kommt, wenn sie elektronisch reduziert wurde. Klar liegen die 408 PS bei 4.000 Umdrehungen an, wenn der Motor 500 PS bei 6.200 Umdrehungen könnte. Leider (nicht) geil. Darum gibt's aber die Jungs, die sich ein Software-Update drüberziehen, um die 435/455 originalen PS wieder zu haben bzw. per Chip sich das Ding auf 500 PS kloppen.

Also: Schönen Dank für gar nichts. Die Seitenhiebe konnte ich mir übrigens nicht verkneifen, weil ich vom wohlfeilen J.M.G. schon viel Mist anhören durfte - was mir übrigens von anderer Seite per PN auch bestätigt wurde, da steh ich nicht mal allein. Werde meine Kaufentscheidungen also lieber von persönlichen Erfahrungen abhängig machen und weniger vom Bla der wenigen, die sich mal für teuer Geld nen 500er haben andrehen lassen, um dann schmerzlich den Wertverlust einfahren zu müssen.

 

@J.M.G. - Mein E400 beschleunigt von 100-200 in MINDESTENS 14 Sekunden, dabei bitte berücksichtigen: Ich bin nicht von 0 km/h über die 100 geschossen, sondern bin mit 95 km/h "gerollt" und habe dann reingetreten. Die ersten 100 Meter ging es bergauf. Mir fehlte also zum einen der Schwung von unter 100, zum anderen durfte ich das von dir besungene Turboloch überwinden und drittens eine Steigung erklimmen. Aus diesen Gründen vermute ich, dass 13 Sekunden drin wären. Gucke ich auf youtube nach, sehe ich für jeden 500er (bis auf Coupe und Cabrio) durchgehend 12er-Zeiten. Keine 11er, keine 10, sondern nur 12er-Zeiten. Mit der RaceLogic liest du im 500er 10,x Sekunden ab, liest aber beim 400er vom Tacho ab - ergibt bei dir unterm Strich 4 Sekunden. Tolle Leistung. Ich hingegen lese aus den Videos nur vom Tacho ab bzw. kenne mein eigenes Video; Ergebnis: maximale Differenz = 2 Sekunden, Tendenz 1,x.

Was die Geschwindigkeiten 200-250 betrifft:

E400d, 200-250 = 17 Sekunden

E400, 200-250 = 16 Sekunden (13 sec 100-200)

E43, 200-250 = 13 Sekunden

E53, 200-250 = 13 Sekunden (12 sec 100-200)

E500 = ?

 

Mein "allerschönstes" Erlebnis hatte ich allerdings mit einem RS6: Er fuhr vor mir, der 120er-Bereich endete. Er gab voll Stoff, ich ebenso. Beide auf 250 km/h rauf. Ergebnis: Der RS6 fuhr sich ca. 50 Meter raus (560 PS).

Wenn sich ein RS6 von 120 auf 250 genau 50 Meter rausfahren kann, wie viele Meter bleiben da, wenn ich im E53 sitze und vor mir ein 500er?

Der 500er fährt dem 53er davon? Will ich sehen........ abgeschnürte 408 PS gegen frei drehende 435 PS? Serious?

Wenn du offen nach vorne feuerst, solltest du auch mit Gegenfeuer rechnen, das hat ein Forum im positiven als auch im negativen an sich.

 

Da solltest du dir nicht gleich auf den Schlips getreten fühlen.

 

Du fragst nach Erfahrungen eines e43 bzw e53, beides 13er Modelle, stellst diese Frage aber bewusst im 12er Bereich. Was erhoffst du dir denn?

 

Wenn jemand seine Erfahrungen mit dir teilen möchte, dann wird er es sicher auch kund tun.

 

Jeder verteidigt im Grunde seinen Besitz ( Motorentechnisch gesehen ) und weil wir ja bereits bei Thema feuern sind, wird hier auch in alle Richtungen gefeuert.

 

Ich bspw. habe noch keine Erfahrungen mit den v6er 13er Modellen gemacht, nur zum e63s 13er kann ich dir Infos reichen, doch da dieser hier nicht gewünscht ist werde ich dies auch nicht ausweiten.

 

LG Maddox

 

Ich lese hier bei dem (ursprünglichen) Thema (von J.M.G.) sehr interessiert mit, weil ich eben auch die ganze Zeit am Überlegen bin, ob ich mir als Nächstes einen 213er 400er holen soll, oder lieber einen 212er Mopf 500er oder auch W166 500er. Von daher kann von einem Bashing gegen den 400er echt nicht die Rede sein.

 

Bin den 400er in einem S213 schonmal gefahren, allerdings nur relativ kurz. Top-Motor, klingt gut, und hat genau das, was meinem 350er eben naturgemäß fehlt: höheres Drehmoment bei niedrigeren Drehzahlen. Mir fehlt bei meinem nämlich eigentlich kein einziges PS, sondern nur das höhere Drehmoment bei niedrigeren Drehzahlen. Und TROTZDEM würde mich der V8 wirklich reizen. Klingt nochmal besser (gefahren im S212 Mopf und im W166), und legt einfach nochmal eine Schippe drauf was das souveräne „aus-dem-Ärmel-Schütteln“ der Leistung betrifft.

 

Ich kann daher zu Deinen Fragen was E43/E53 betrifft, lieber Sternfan-Berlin, nichts beisteuern, konnte mir aber meinen Kommentar vorhin nicht verkneifen, weil ich einfach finde, dass wir hier im Forum zu oft „aneinander hochgehen“, obwohl wir doch alle ein großes gemeinsames Interesse verfolgen, nämlich Autos, und es uns allen mehr oder weniger so gut geht, dass wir uns über solche Themen überhaupt Gedanken machen dürfen(!).

 

Die persönlichen Angriffe von wegen Niveau und so finde ich...nun ja...niveaulos.

 

Und was J.M.G. betrifft, ist es einfach so, dass seine Aussagen eigentlich immer logisch klingen und schlüssig sind, sowie dass er seine Angaben eigentlich immer so gut es geht mit Quellen belegt. Mehr kann man meinem Verständnis nach kaum tun, um im anonymen www glaubwürdig zu sein. Da spielt es zunächst auch keine Rolle, ob es einem selbst um das eine Zehntel hin oder her geht, oder nicht...

 

Ach ja, die Sache mit dem RS6 glaube ich nicht, oder vielmehr kann ich mir nicht vorstellen, dass der Fahrer Vollgas gegeben hat...never ever. Soll jetzt aber nicht Deine Glaubwürdigkeit in Frage stellen. Passt nur nicht in mein naturwissenschaftlich geprägtes Weltbild ;-).

Was bist du bitte für ein abgehobener Vog... eh Typ ?

Meine Eltern fahren den E43 und mein CLS 500 ist schneller... Zeiten kann ich nicht nennen aber ab 140 fährt der 500 davon. Ob du es glaubst oder nicht. Und das mit Kaufland plörre...

Der 500er red. hat trotzem ganze 80NM mehr. Und die Steuen nach oben. Der E43 schaltet zwar extrem schnell Dank der 9G aber verbrauchmäßig ist er gleich durstig wie mein V8 Bitu. Der kleine AMG säuft also wie ein großer.

Der E43 ist auch bei 250km/h abgeregelt beim 53er musst du mehr kaufen.

Aussehen tun (INNEN) natürlich beide besser.

Du guckst dir paar Youtube Videos an und denkst jetzt du bist schlauer als alle anderen ! ? Was stimmt mit dir nicht ?

Ps: Auch wenn ich bei mir nur per Handyapp gemessen habe fährt mein CLS 500 10.7 -10.9 sek auf 100-200 mit breiten 20"

Themenstarteram 3. Juni 2019 um 6:53

Woher soll es beim 43er / 400er auch kommen. Gleiche Motorenfamilie wie der 500er. Nur dass der 500er halt mehr Druck ab Werk hat.

Trotzdem bleibe ich dabei: Ein Kumpel hat einen 400er 3.5 und es fetzt schon, wie wenig der verbrauchen kann. Vom Schub her würde der mir auch reichen. Was halt fehlt ist Sound und ausgedreht klingt der eher gequält und dann - und auch nur dann - könnte man noch mehr Druck vertragen. Nur sollte sich jeder mal kritisch fragen, wann er zuletzt ausgedreht hat. Ich jedenfalls kann es im Alltag kaum noch.

Zitat:

@J.M.G. schrieb am 3. Juni 2019 um 06:53:21 Uhr:

Woher soll es beim 43er / 400er auch kommen. Gleiche Motorenfamilie wie der 500er. Nur dass der 500er halt mehr Druck ab Werk hat.

Trotzdem bleibe ich dabei: Ein Kumpel hat einen 400er 3.5 und es fetzt schon, wie wenig der verbrauchen kann. Vom Schub her würde der mir auch reichen. Was halt fehlt ist Sound und ausgedreht klingt der eher gequält und dann - und auch nur dann - könnte man noch mehr Druck vertragen. Nur sollte sich jeder mal kritisch fragen, wann er zuletzt ausgedreht hat. Ich jedenfalls kann es im Alltag kaum noch.

Ich finde es auch schon fast bewundernswert, wie "sparsam" man den 400er fahren kann. Von der Leistung her reicht mir der Wagen absolut aus. Gestern auf der Autobahn konnte ich Ihn mal wieder ausfahren (war sehr wenig los).

Das einzige was mir halt fehlt ist der 8Zylinderklang. Aber das ist jammern auf hohem Niveau ;)

Themenstarteram 3. Juni 2019 um 8:05

Die Technik hat halt in den V8 nie den Weg gefunden, weil dieser vor allem auf internationalen Märkten abgesetzt wird, wo die Spritqualität eine Schichtladung nicht hergibt. Der V8 mit der Technik des 400er 3.5 wäre der Hammer gewesen.

V8 und V6 sind nunmehr Geschichte. Neue Modelle bekommen nur noch den R6 mit 48V oder den AMG V8 / V12. Eine eigene V8-Fertigung gibt es bei Daimler nimmer. Die V6 werden auch nur noch abverkauft...danach sind die weg vom Fenster.

Das heißt im Umkehrschluss, schnell einen sichern :)

 

LG Maddox

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. Abgesang auf den V8? E 400 und E 500