ForumW212
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. S212 E500 mit "altem" V8-Sauger

S212 E500 mit "altem" V8-Sauger

Mercedes E-Klasse S212
Themenstarteram 9. August 2015 um 17:11

Hallo zusammen (vor allem die Fahrer eines M273),

ich habe zwei Fragen zu diesem tollen Motor im W212/S212, und hoffe, dass Ihr mir weiterhelfen könnt.

Erstens habe ich gelesen, dass es den M273 nur mit 7G gab, und nicht mit 7G+. Empfindet Ihr das als gravierenden Nachteil, gerade im Hinblick auf die Gedenksekunde und die fehlende Fähigkeit zu Sprungschaltungen beim 7G? Oder wird das durch das breite nutzbare Drehzahlbahnd des großvolumingen Benzinmotors ausgeglichen?

Zweitens zum Thema Unterhaltskosten. Ist der M273 auch bei den reinen Werkstattkosten deutlich höher anzusetzen als beispielsweise ein E350 CDI oder ein E350 CGI, wenn man von vergleichbarer Ausstattung ausgeht, d.h. in beiden Fällen vom Airmatic-Fahrwerk und vom Sportpaket mit den großen Bremsscheiben an der VA? Meine Einschätzung ist die, dass der Großteil der Mehrkosten, die ein M273 verursacht, eher vom höheren Verbrauch, vom größeren Wertverlust und von der höheren Versicherungsprämie herrührt. Ist das Eurer Meinung nach falsch?

Ich weiß, dass es hier nicht so viele 500er-Fahrer gibt, und würde mich über Eure Meinung, Eure Einschätzung und Erfahrungen daher ganz besonders freuen.

Vielen Dank.

Gruß, Marius

P.S. Ich weiß, dass für viele hier der Themenverbund "500er und Fragen nach Kosten" ein rotes Tuch darstellt, weil die Meinung vertreten wird, dass man dann den falschen Motor im Blick hat. Ich persönlich bin der Meinung, dass das etwas differenzierter betrachtet werden sollte. Daher möchte ich höflich darum bitten, keine unsachlichen Kommentare abzugeben.

Beste Antwort im Thema
am 13. August 2015 um 0:28

Zitat:

@Nico21784 schrieb am 12. August 2015 um 17:15:09 Uhr:

Ich muss wohl mal nen 500er fahren. Mir fehlt da absolut die Relation. Aber wie? Mercedes-Händler geben die Dinger ja kaum raus zum Probe fahren... oder ich stell mich zu dämlich an.

Ein dicker V8 Sauger mit Automatik ist ein aufbäumendes Aggregat. Beim Kickdown gibt es federnden, nachhaltigen Schub, allerdings ohne dass es krawallig, künstlich oder übertrieben wirkt (A45!) und ohne große, urplötzlich generierte Kraftschübe mit anschließender Flaute wie bei praktisch allen Turbodieselmotoren. Schub gibt es immer und in jeder Situation im Übermaß, aber alles wohl und dezent verpackt. Soweit mein Eindruck vom W220 S500 eines Arbeitskollegen.

Noch viel schöner ist meiner Meinung nach das Cruisen mit einem großen V8. Dies entlockt einem Achtzylinder (am besten als Crossplane, also kein Ferrari - V8) die schönsten, wärmsten Töne von tiefer und angenehmer Frequenz und bringt eine Gelassenheit in das Fahrzeug, welche alleine und für sich genommen schon als Grund für die Anschaffung eines V8 - Motors reicht. Dazu kommt noch die souveräne Leistungsentfaltung (Drehmoment quasi ab Leerlauf und ohne Verzögerung oder Spitzen nach oben oder unten) und das absolut niedrige Drehzahlniveau.

Kurz gesagt: Einen V8, am besten als Saugmotor, sollte man einfach mal gefahren sein, oder besser noch: Besessen haben oder besitzen! Diese famosen Motoren sterben sehr sicher in absehbarer Zeit weiträumig aus, irgendwann kann man sie nur noch stillstehend im Museum oder in exklusiven, unbezahlbaren Fahrzeugen bewundern.

119 weitere Antworten
Ähnliche Themen
119 Antworten

Also meiner ist EZ: 9/2010 und hat Schaltpaddels, 7G+

Die Anfahrschwäche ist im 1.Gang m. M. nicht da, kann am Gefühl liegen. Auf D ist das anders.

Bei nicht digitalen Fahrstil komme ich mit 11l hin, sonst 14,5 l, wohne aber im Gebirge.

In den Steuern ist er preiswerter als der 320 cdi den ich voher hatte. S203

Versicherung macht sich mit ca. 300€ mehr bemerkbar,mir aber egal.

Ich habe ihn erst seit Februar und ca. 5000km selbst gefahren, da ich im Moment nicht arbeite.

Gruß AtzeKalle

Moin Marius,

ich fahre solch ein Teil, S212, E 500T, 2006, 190tkm.

Den letzten freien Sauger ohne Direkteinspritzung, Bi-Turbo oder Tri-Kompressor, und bin froh, ihn zu haben.

Die Maschine macht keinerlei Streß. Ist in meinen Augen ein vollkommen entspannender Langstreckengleiter, aber keine Rennmaschine. Reparaturen am Motor = Null. Von der Laufkultur um Klassen besser als der V6.

Schaltvorgänge kommen bei der 7G träge; jedenfalls träger als bei der 7G im 211er. Ob die 7G+ besser ist, kann ich mangels Erfahrung nicht beurteilen.

Zum Verbrauch: gegenüber dem M272 E 350 279 PS im S211 unter identischen Fahrbedingungen ca. 0,5 bis 1 Liter weniger (!), wohl aufgrund des niedrigen Drehzahlniveaus. Durchschnittlicher Jahresverbrauch: Sommer 10 ltr, Winter 10,5, Durchschnittgeschw. 88 km/h, 90% BAB, 5% Überland, 5% Stadt.

Also, keine Angst vor dem V8. Die Unterschiede im Unterhalt sind nicht gravierend.

LG, MurxMax

am 9. August 2015 um 17:51

Gedenksekunde hat der E500 Sauger nicht. Hab den selber paar Jahre gefahren! Geiler Motor und geile Automatik. Fand die Automatik sogar besser als die MCT Automatik von AMG.

Aber der V8 Sauger schluckt schön ...

Würde mir evtl. überlegen vieilleicht doch einen Turbo zu nehmen.

Themenstarteram 9. August 2015 um 18:14

Vielen Dank schonmal für Eure Antworten.

@AtzeKalle Heißt das dann, dass der M273 doch auch mit 7G+ erhältlich war? Dann war ich da falsch informiert. Darüber bin ich aber dann froh, da die 7G+ ja doch einige Vorteile gegenüber der (trotzdem sehr guten) 7G hat...

@MurxMax Hast Du einen S212 von 2006? Oder meintest Du S211? Den 212er gabs doch erst ab 2009... Ja, genau den Langstreckengleiter suche ich in dem Fahrzeug.

@E-Coupe2009 Haben nicht speziell die Turbo-500er gerne mal Probleme mit der Steuerkette? Oder bin ich da falsch informiert?

Beim Verbrauch gehe ich bei meinem Alltags-Fahrprofil (70% Landstraße, 20% Stadt, 10% Autobahn) von 12 Litern aus. Längere Strecken auf der Autobahn sind dann nach dem, was Ihr hier so beschreibt, bestimmt auch bei mir mit 10-11 Litern drin, da ich keinem mehr beweisen muss, dass ich der Schnellste bin. Was nicht heißt, dass ich nicht auch gerne mal Gas gebe, wenn es die Bedingungen zulassen.

Zitat:

@PatenterAnwalt schrieb am 9. August 2015 um 18:14:48 Uhr:

Vielen Dank schonmal für Eure Antworten.

@AtzeKalle Heißt das dann, dass der M273 doch auch mit 7G+ erhältlich war? Dann war ich da falsch informiert. Darüber bin ich aber dann froh, da die 7G+ ja doch einige Vorteile gegenüber der (trotzdem sehr guten) 7G hat...

@MurxMax Hast Du einen S212 von 2006? Oder meintest Du S211? Den 212er gabs doch erst ab 2009... Ja, genau den Langstreckengleiter suche ich in dem Fahrzeug.

@E-Coupe2009 Haben nicht speziell die Turbo-500er gerne mal Probleme mit der Steuerkette? Oder bin ich da falsch informiert?

Beim Verbrauch gehe ich bei meinem Alltags-Fahrprofil (70% Landstraße, 20% Stadt, 10% Autobahn) von 12 Litern aus. Längere Strecken auf der Autobahn sind dann nach dem, was Ihr hier so beschreibt, bestimmt auch bei mir mit 10-11 Litern drin, da ich keinem mehr beweisen muss, dass ich der Schnellste bin. Was nicht heißt, dass ich nicht auch gerne mal Gas gebe, wenn es die Bedingungen zulassen.

Ich hatte letzens auf der BAB bei 130 km/h ca. 9,8 l ,Strecke von 90 km.

Achso mir 64.000 km gekauft und bi jetzt keine Probleme mit der Airmatic, auch kein Absenken nach 2 Wochen oder so.

Themenstarteram 9. August 2015 um 19:12

Wow, bei dem Verbrauch kann man wirklich nichts sagen.

Airmatic hätte ich beim T-Modell an der Hinterachse ja (vereinfacht betrachtet) sowieso. Und da ich die Airmatic sowieso komplett haben möchte, weil sie sich wirklich toll fährt, ist das kein Kriterium, das den 500er für mich vom Kostenpotenzial her von einer anderen Motorisierung unterscheidet.

@ Marius:

natürlich Baujahr 2009, sorry.

Die "Trägheit" der Automatik liegt wohl an meinem ausgeglichenem Fahr- und Streckenprofil. In Stellung "S" geht es gehöriger zur Sache; das ist aber nicht mein Ding. Den V8 habe ich nur angeschafft, weil die großvolumigen Maschinen i.d.R. den kleinsten Ärger bereiten und am längsten halten (die Vorgänger E420 W124 und E420 S210, beide mit M119, haben wir mit 500tkm noch weiterverkauft).

Nachtrag zum Verbrauch: ein Forenmitglied hatte es hier schon sehr gut beschrieben:

Entscheidend ist, wie elegant man die Kalt- und Warmlaufphase hinter sich bringt. Die ersten 15 km (von 95 km täglicher einfacher Fahrstrecke) durcheile ich zügig, aber auf der BAB mit max. 120 km/h. Triit man anfangs drauf, ergibt sich am Ende der Fahrt 1 Ltr. Mehrverbrauch, bei vielleicht 2 Minuten Zeitgewinn.

Bei warmer Maschine nimmt der Verbrauch bei schnellerer Fahrtweise nur moderat zu.

LG, MurxMax

Habe den E500 Sauger als Limo aus 2010.

Soweit ich weiß gabs den Motor nicht mit 7G+

Schalten ist eher Nebensache, der Motor hat genug Bums dass das Getriebe nie in Stress kommt. Würde mir jedoch wünschen dass es zwischen S und C noch ein Automatikprogramm gibt.

Wenn man auf C mal abrupt beschleunigen will, tritt man unbewusst bisschen mehr aufs Gas und das Getriebe schaltet dann einen Gang zu niedrig. Fährt man auf S dann hält der Automat oftmals einen zu niedrigen Gang, obwohl man locker mit niedriger Drezahl fahren könnte.

Zum Verbrauch: Hätte gedacht dass er etwas weniger verbraucht. Mein voriger Wagen war auch ein V8 E430 im 210er,

den bin ich bei gleicher Fahrweise mit 1 Liter weniger gefahren. Hat aber längst nicht die Kraft des 273 und der 210er war auch wesentlich leichter. Mein E500 gönnt sich

Schonmal bei etwas Stau 15 Liter.

Fahrkomfort hätte ich mir auch bisschen besser vorgestellt, ist aber noch ok.

Versicherung finde ich recht teuer.

Was ich auf jeden Fall jedem raten kann ist, regelmäßig einen Ölwechsel vom Automatikgetriebe zu machen. Mercedes sieht leider nur einen bei 60 oder 75tkm vor, dann nie wieder. In meiner Familie ist ein C280 Bj. 98 da wurde das Öl alle 70tkm gewechselt. Der Wagen hat jetzt 370tkm runter und schaltet immer noch einwandfrei.

Nochmal zum E500: Ein super Auto mit Langstreckenkomfort fast auf S-Klasse Niveau. Der Wagen fährt vollbeladen bergauf genauso souverän wie leer.

Würde ihn jederzeit wieder kaufen, aber dann als Kombi :)

Thema Automatik. Erst gestern wieder erlebt: Tempomat 60km/h in "C", Ampel schaltet um, kurzer Zwischensprint mit KICKDOWN...die Automatik schaltet 5->4->3->2 und dann geht es vorwärts. Da braucht man einfach Zeit.

Ansonsten fährt die 7g-Tronic immer etwas hochtouriger. Zwischengas machte sie nur im C207 / A207, nicht aber im W212 (insofern sind die Erfahrungen von Ecoupe nicht übertragbar).

ABER: Ich bin mit der 7g-Tronic Jahrelang gut klargekommen. Vor dem Überholen habe ich schon mal manuell den Schaltbereich begrenzt (also runtergeschaltet). Aber sonst ging das schon. Der Fahrspaß steigt allerdings mit der Plus.

Würde ich den M273 kaufen? Ohne zu zögern.

Themenstarteram 9. August 2015 um 21:50

@MurxMax Das ist auch eine meiner Überlegungen, dass motorenseitig beim M273 wenig Probleme zu erwarten sein dürften (wie allgemein bei großvolumigen und ausgereiften Saugmotoren). Und mit dem Verbrauch kann ich bei max. 15k km pro Jahr leben. Zumal ich meinen Fahrstil zwar als zügig, aber trotzdem als vorausschauend und verschleißoptimiert bezeichnen würde. Meinen GTI fahre ich beispielsweise mit einem Langzeitschnitt zwischen 8 und 8,5 Litern. Und dabei überhole ich auf Landstraßen gerne und fahre üblicherweise immer so schnell wie erlaubt (meist 5-10 km/h darüber). Lange und gleichmäßige Überlandstrecken sind auch bei zügiger Fahrweise gut mit 7-8 Litern möglich. Daher denke ich, dass mein Fahrstil Deinem durchaus ähnelt...

Es freut mich, dass Ihr mit Euren praktischen Erfahrungen meine bisherigen Überlegungen bestätigen könnt. Jetzt heißt es, mit Geduld auf das richtige Fahrzeug zu warten...

Gruß, Marius

Themenstarteram 9. August 2015 um 22:01

@W140Genscher @J.M.G. Ok, also die 7G. Es klingt ja so, als ob man sich damit vor allem bei dem Motor gut arrangieren kann. Da ich natürlich in jedem Fall eine ausgiebige Probefahrt machen würde vor einem Kauf, kann ich das dann noch testen. Bisherige Probefahrten hatte ich mit 350 CDI und CGI mit 7G+. Kann daher die 7G aus eigenen Erfahrungen noch nicht einschätzen. Danke auf jeden Fall auch an Euch!

Der Antriebskomfort eines M273 mit 7g-Tronic ist erheblich höher als der des 350 CDI mit 7g-TronicPlus. Allerdings bezahlt man das natürlich auch.

Themenstarteram 9. August 2015 um 22:27

Ja, das stimmt, das bezahlt man natürlich auch. Aber ich finde, ein wesentlicher Teil der Kosten ist ja einigermaßen kalkulierbar.

Leider ist vor allem beim T-Modell die Auswahl an 500ern recht begrenzt. Aber ich habe Zeit...und auf jeden Fall wäre der 350 CDI für mich ansonsten ein wirklich guter "Plan B". Und das ist jetzt nicht überheblich gemeint. Mir wäre nur ein Benziner und vor allem der V8 lieber, deshalb ist der CDI eben "nur" der sehr gute Plan B.

Zitat:

@J.M.G. schrieb am 9. August 2015 um 22:04:43 Uhr:

Der Antriebskomfort eines M273 mit 7g-Tronic ist erheblich höher als der des 350 CDI mit 7g-TronicPlus. Allerdings bezahlt man das natürlich auch.

Sehe ich genauso, ich finde "unsere" Kombination auch souveräner als den neuen E350 Bluetec mit 9G Tronic, den ich über 3000km getestet habe. Der Verbrauch des Bluetec ist bei Langstrecke schon sehr gut. Mein 500er schafft höchstens mal ne 11 vor'm Komma.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. S212 E500 mit "altem" V8-Sauger