ForumW212
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. W212 facelift E500 v8 Biturbo

W212 facelift E500 v8 Biturbo

Mercedes E-Klasse W212
Themenstarteram 8. November 2015 um 22:06

Habe mir vor kurzem einen e 500 v8 biturbo zu gelegt!

Ich würde mich freuen wenn ichv Infos zu Leistungssteigerung bekomme!

Beste Antwort im Thema

Du willst die Bremse anpacken, den Auspuff und die Leistung haben.

I. Motor

Bei mir haben sie kürzlich die Turbos getauscht. Da sind mal eben >7.000 € für originale Turbos weg. Bei 650 PS brauchst Du neue Turbos, die Software. Ob die Motor-Innereien das mitmachen, wage ich zu bezweifeln. Bei den Russen werden da immer die Pleul und Kolben erneuert.

II. Getriebe

Das verwendete Getriebe ist bis 700 Nm freigegeben. Deshalb hat auch der 500er in SL, S, GLE und GLS "nur" 700Nm bei 455 PS. Der 63iger hat das große Getriebe (1000er) und ist bis 1000Nm freigegeben.

III. Auspuff

Eine originale E63 Abgasanlage liegt bei 4.000 €. Wenn Du auf andere Lader mit Downpipes gehst, wirst Du auch hinten den Querschnitt vergrößeren wollen. Da gehen alleine für die Abgasanlage deutlich mehr als 5.000 € drauf.

IV. Bremsanlage

Originale E63 Bremsscheiben kosten ~2.000 €. Die Sättel gibt es gebraucht für ~1.000 €. Also Bremse ringsum mit verbauen bist Du schnell bei >3.000 €, selbst gebraucht.

Ich will Dein Projekt nicht schlecht machen, aber am Ende des Tages ist und bleibt es ein 500er auf Steroiden. Der 63iger, mit seinem Heckbetonten Allrad, seinem Fahrwerk und vor allem dem MCT-Getriebe fetzt halt mehr und kostet meiner Meinung nach nicht mehr als das was Du vorhast. Bei Auspuff drunter (siehe meine Signatur), Software drauf und Tacho rein gehe ich ja noch mit. Wer aber noch mehr Aufwand treiben will, sollte einen anderen Motor meiner Meinung nach kaufen.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Google ?!

geh zu Väth in Hösbach, liegt bei Aschaffenburg am Main

Was brauchst du für Infos? Kommt ja auch darauf an was du machen willst! Mehr Leistung per Power-Box?

In einigen Berichten steht das per Software wohl 470-480PS problemlos möglich sind, danach müssen zusätzliche Umbautén stattfinden (Downpipe, Ladeluftkühler, etc.). Der Motor ist wohl dann auch bis 600PS haltbar. Das kann dir aber nur ein professioneller Tuner sagen. Hier sind Namen wie Väth, Brabus, MKB, Carlsson etc gute Ansprechpartner. Es ist aber kein klassisches Softwareupdate möglich (also Softwareinstallation) sondern Tuning nur per Box realisierbar.

Seidt (Software), MKB (Software), Brabus (Box) usw. bieten 500+ PS und 800+ Nm an. Renntech macht z.B. auch auf Wunsch das Getriebe mit (Zwischengas beim Runterschalten, aggressivere S-Modus-Kennlinie).

Kosten ohne Hardware-Eingriffe zwischen 2.000 und 7.500 € zzgl. Tachotausch (für Vmax 320km/h).

Hardware-Änderungen empfehlen sich meiner Meinung nach bei dem Umbau jedenfalls im Bereich NTK-Pumpe und Wärmetauscher. Einfach weil man sonst die neue Leistung nicht wiederholt, nicht bei heißem Wetter, nicht in großer Höhe abrufen kann. Das kostet dann -je nach Anbieter- noch mal 2.000-4.000 €.

Was würde ich machen (wenn ich auf Garantie scheißen würde!): AMG-Kombiinstrument rein (ca. 600 €?), Seidt (2.000 €), Brabus Wärmetauscher + NTK Pumpe (4.000 €). Liegt man bei etwa 7.000 € und -für mich persönlich schwerwiegender- beim Verlust der Kulanz und Erschwerung der MB 100!

Themenstarteram 9. November 2015 um 19:50

Hallo Danke für deine infos!

 

Mein Wunsch wäre schon das ich die 650ps und 850 nm erreiche!

Wie sieht es aus mit muss ich einspritzdüsen vergrößern?

Überlege die bremsanlage von dem sl 65 amg zu verbauen!?!?

Was ist mit der Abgasanlage welche grösse wäre empfehlenswert?

Themenstarteram 9. November 2015 um 19:51

Zitat:

@W212amg schrieb am 9. November 2015 um 19:50:31 Uhr:

Hallo Danke für deine infos!

 

Mein Wunsch wäre schon das ich die 650ps und 850 nm erreiche!

Wie sieht es aus mit muss ich einspritzdüsen vergrößern?

Überlege die bremsanlage von dem sl 65 amg zu verbauen!?!?

Was ist mit der Abgasanlage welche grösse wäre empfehlenswert?

Größeren ladeluft kühler?

500er verkaufen, 63iger kaufen. Dann hast Du 585 PS und 900 Nm.

Themenstarteram 9. November 2015 um 20:51

Basis Preise zwischen den 500 er und den amg liegen min 20000€

Und die Leistung nach dem tuning auch nicht die Leistung!

Bevorzuge da schon den 500 er

Du willst die Bremse anpacken, den Auspuff und die Leistung haben.

I. Motor

Bei mir haben sie kürzlich die Turbos getauscht. Da sind mal eben >7.000 € für originale Turbos weg. Bei 650 PS brauchst Du neue Turbos, die Software. Ob die Motor-Innereien das mitmachen, wage ich zu bezweifeln. Bei den Russen werden da immer die Pleul und Kolben erneuert.

II. Getriebe

Das verwendete Getriebe ist bis 700 Nm freigegeben. Deshalb hat auch der 500er in SL, S, GLE und GLS "nur" 700Nm bei 455 PS. Der 63iger hat das große Getriebe (1000er) und ist bis 1000Nm freigegeben.

III. Auspuff

Eine originale E63 Abgasanlage liegt bei 4.000 €. Wenn Du auf andere Lader mit Downpipes gehst, wirst Du auch hinten den Querschnitt vergrößeren wollen. Da gehen alleine für die Abgasanlage deutlich mehr als 5.000 € drauf.

IV. Bremsanlage

Originale E63 Bremsscheiben kosten ~2.000 €. Die Sättel gibt es gebraucht für ~1.000 €. Also Bremse ringsum mit verbauen bist Du schnell bei >3.000 €, selbst gebraucht.

Ich will Dein Projekt nicht schlecht machen, aber am Ende des Tages ist und bleibt es ein 500er auf Steroiden. Der 63iger, mit seinem Heckbetonten Allrad, seinem Fahrwerk und vor allem dem MCT-Getriebe fetzt halt mehr und kostet meiner Meinung nach nicht mehr als das was Du vorhast. Bei Auspuff drunter (siehe meine Signatur), Software drauf und Tacho rein gehe ich ja noch mit. Wer aber noch mehr Aufwand treiben will, sollte einen anderen Motor meiner Meinung nach kaufen.

Themenstarteram 10. November 2015 um 7:34

Der turbo umbau bei diesen Modell soll nicht empfehlenswert sein laut (PP- Performance)

Im groben hast du schon recht!

Aber fahrspass zwischen alrad und heck ist auch was anderes!

Dazu kommt es dazu das ich viele orginal teile günstig bekomme!

 

Mal eine dumme frage ich habe von Technik der auto nicht die größte Ahnung ABER würde das Getriebe vom amg passen??

Was muss ich tun damit alles standhaft ist!

Natürlich will das Auto nicht kaputt machen nur würde gerne mehr Leistung !

Danke Gruss

Der 63iger hat das K7C1000 bzw. als 4matic das K7X1000 verbaut. Das passt so sicherlich nicht, da Du kein Kennfeld für die Nasskupplung am 500er finden wirst. Das W7C1000 (vom 600er / 65iger) wird hingegen passend machbar zu sein. Fraglich ist aber da für mich sofort, ob das Hinterachsmittelstück >700Nm dauerhaft mitmacht? Aber wenn Du günstig an die Teile kommst, sitzen da doch auch genug Leute mit Sachverstand um Dich besser zu beraten als ich. Ich kann nur mutmaßen, da ich mich mit solchen Umbauten nie beschäftigen würde.

Wenn PPP meint sie bekommen 650 PS ohne Turboumbau raus, dann herzlichen Glückwunsch und ab dafür. Morendi bietet ja mit ihrem Stage 3 Paket (650 PS / 930 Nm) auch einiges an Druck beim M278 an, doch die tauschen dafür die Turbos und überarbeiten das Getriebe. Um die Leistung auch mal länger als 5s abrufen zu können, ohne das die Kiste wegen hoher Ladeluft Zündung und später Druck rausnimmt, haben die auch noch einiges am Ladeluftkühler gemacht.

https://www.youtube.com/watch?v=vdFM50nYxI4

Für mich ist das alles nicht mehr wirtschaftlich und weit jenseits der 20.000 € Grenze, die ein mehr 63iger kostet.

Zitat:

@W212amg schrieb am 10. November 2015 um 07:34:50 Uhr:

Der turbo umbau bei diesen Modell soll nicht empfehlenswert sein laut (PP- Performance)

Im groben hast du schon recht!

Aber fahrspass zwischen alrad und heck ist auch was anderes!

Dazu kommt es dazu das ich viele orginal teile günstig bekomme!

Mal eine dumme frage ich habe von Technik der auto nicht die größte Ahnung ABER würde das Getriebe vom amg passen??

Was muss ich tun damit alles standhaft ist!

Natürlich will das Auto nicht kaputt machen nur würde gerne mehr Leistung !

Danke Gruss

Aber wenn der Wagen dann mit 650 PS dasteht, wird er ziemlich sicher kaputtgefrickelt sein. Um auf die Leistung zu kommen, wird man alles anfassen müssen: Einlass-, Auslassseite, LLK, Öl- und Wasserkühler, evtl. Motorhardware. Und dann hat man massive Hitze im Motorraum, die man nicht wegbekommt (das MST sitzt übrigens mittig hinten über dem innen V des Motors) und eine wabbeliges Fahrwerk, was bei flotter Gangart bereits mit der Serienleistung überfordert ist. Außerdem wird da selbst mit 650 PS kein 63er draus, da das Getriebe beim 500er viel länger übersetzt ist.

Ein Mapping auf ca. 500PS/800Nm ist doch vielleicht schon ausreichend, verändert nicht merkbar die Charakteristik des Motors und zieht keine sonstigen Umbaumaßnahmen nach sich. Würd ich erst mal so versuchen.

Gruss

Die längere Getriebeübersetzung des 500er wirkt sich allerdings nur beim Durchzug in einem Gang aus, nicht aber beim Durchbeschleunigen im Automatikmodus. Der wichtigste Impact der kurzen Gesamtübersetzung ist allerdings: Fahrfreude. Wie der 63iger die Gänge durchschaltet ist die wahre Freude. Beim 500er hat man letztlich 5 Fahrgänge und zwei Schongänge. Das ist deutlich langweiliger.

Beim Rest, insbesondere beim Fahrwerk stimme ich zu. Auf meiner Hausstrecke gibt es eine Kuppe mit leichtem Linksknick. Die Kuppe kann man Volllast bei ca. 130km/h fahren - wenn das Fahrwerk mitspielt. Im Audi RS5 merkt man gar nicht, dass es hier Schwierigkeiten geben könnte. Beim CLS 500 hat man Mühe die Kiste auf der Straße zu halten und nicht geradeaus in den Graben zu springen. Beim E500 ist es so heftig, dass man lupfen muss. Einfach kein Bodenkontakt!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. W212 facelift E500 v8 Biturbo