ForumE60 & E61
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. E60 & E61
  7. Abgas AGR durch Frischluft ersetzen?

Abgas AGR durch Frischluft ersetzen?

BMW 5er E61, BMW 5er E60, BMW 1er, BMW 3er, BMW 5er
Themenstarteram 8. März 2013 um 21:54

Hallo Leute,

seit einiger Zeit suche ich eine Lösung, um bei meinem 520dA, Bj. 09/09 163PS, 70tkm das AGR-Ventil zu deaktivieren um die Verschmockerung der Ansaugbrücke zu verhindern.

Das Ganze sollte nach Möglichkeit ohne abgelegte Fehlermeldungen, in jedem Fall aber ohne gelbe Leuchte im Cockpit von Statten gehen.

Das bisher sinnvollste scheint mir die Anhebung des Frischluftanteils um 40mg/Hub zu sein, und dann den Abgasweg durch ein Blech, evtl. Lochblech zu verschließen. Und dann zu hoffen, dass das Ganze bei meinem Fahrstil zu keiner Fehlermeldung führt.

Alternativ habe ich mit einem Kumpel folgende Idee ausklamüsert, für die mir aber einige Fakten fehlen um die Machbarkeit zu beurteilen:

-Man trennt den AGR-Ventil Eingang vom Krümmer ab und verschließt den Krümmer (also das Loch, durch das die Abgase zum Ventil strömen.

-Dann zapft man Luft aus dem Luftfilterkasten, hinter dem Luftfilter, vorm Luftmassenmesser, ab und leitet sie in das AGR-Ventil.

Das heißt, die AGR-Regelung bleibt komplett in Betrieb, leitet aber nur Frischluft anstelle von Abgasen in´s Ansaugsysthem.

Die Frage ist, passt das mit den Drücken? Bei den Drehzahlen, in denen die AGR arbeitet, sollte der Turbo noch nicht für Druck im Systhem sorgen. Zu dem sollte doch die Drosselklappe bedingt die Möglichkeit haben, etwas Vakuum zu "erzeugen", damit das AGR durchströmt wird und der Luftmassenmesser zufrieden ist, das er weniger Luftmasse misst und glaubt der Rest seien Abgase.

Was ich auch nicht weiß: Braucht die Ansauglufttemperaturmessung den Temperatursprung beim öffnen des AGR-Ventils?

Ich hoffe, ich konnte einigermaßen deutlich machen was mir da so vorschwebt und würde mich über ein paar Antworten freuen.

Viele Grüße

Andreas

Beste Antwort im Thema
am 15. März 2013 um 16:33

Hi,

 

habe eben mit DIS 57 die AGR Rate geändert.

Ist, wie schon geschrieben, unter DDE - Service Programme - Abgleich - Abgasrückführung.

Mit "Weiter" kommt dann Menü: 1 = Wert ändern, 2 = Wert auf 0 setzen, 3 = Änderung speichern und

4 = ohne Änderung.

Nach Eingabe von 1 kommt dann ein Eingabefeld.

Wert geht aber nur bis 40, in anderen Foren wurde mal der maximale Wert von 87 erwähnt.

Mit 3 speichern, nach Aufforderung Zündung ausschalten, warten, einschalten.

Weiter, Meldung: Wert geändert.

Ich hoffe, ich habe das aus dem Gedächtnis richtig aufgeschrieben.

Ob sich das Laufverhalten des Motors geändert hat, muss ich erst noch testen.

 

Grüsse Touareg Hueni

247 weitere Antworten
Ähnliche Themen
247 Antworten
am 8. März 2013 um 23:07

Hallo Andreas!

Nein, das würde ich nicht machen, was dein Freund dir geraten hat. Das ist Pfusch und gehört nicht auf einem BMW gemacht. Ich schraube schon seit 13 Jahren an BMWs, aber solch einen Pfusch habe ich noch nie gehört!

Es gibt eine Lösung für dich. Diese lautet:

Mit einer BMW-Software (DIS oder ISTA) kann man die Abgasrückführung anpassen. Undzwar kann man hier den minimal möglichen Abgasrückführwert einstellen und dabei die Ansteuerung beeinflussen :) So entsteht weitaus weniger Abgasrückführung, auch die ganzen Rußanteile in der Ansaugbrücke etc. werden verringert und verschwinden praktisch komplett.

Das AGR ist nicht so unwichtig, es verringert die Verbrennungstemperatur und somit werden weniger Luftanteile angesaugt, die durch Abgase kompensiert werden. Dadurch gehen die NOx-Werte nach unten und der Wagen bleibt auch, was Abgase angeht, noch in Ordnung! :)

Grüße,

BMW-Verrückter

Hallo,

lies dir das mal durch:

http://www.dieselboost.ru/egr.php (ich habs durch den Translator von Google laufen lassen)

Im groben kann ich dir schon sagen das hier das komplette AGR "ersetzt" wurde und erklärt wird wie sehr die Teile von der Rückführung der Abgase verschmutzt werden. Ist echt ne riesen Sauerei was da an "Pampe" hängen bleibt und somit die Teile verschmutzt iund letztenendes auch zu der Lekage führt.

Legal ist die Sache jedoch nicht, aber das wird dir klar sein. Sollte jeder für sich entscheiden ob er sowas macht oder nicht.

Es gibt auch die Möglichkeit das AGR über das Motorsteuergerät zu deaktivieren, wenn ich das aber richtig verstanden habe muss im gleichen Zug der DPF raus! Das hängt irgendwie zusammen oder durch die Deaktivierung würde sich der DPF zusetzen?! So genau kenne ich den Zusammenhang dann leider nicht.

Dieser Umbau vom Link ist eigentlich nur zwingend Notwendig wenn du einen hohen Ladedruck fahren möchtest. Das AGR wird mittels Feder geöffnet/geschlossen und bei hohem Ladedruck kann die Feder das AGR nicht vollständig geschlossen halten. Deswegen wird das AGR komplett entfernt.

Zum Beispiel der Kollege von der russischen Seite hat ja seinen 535d auf +400 PS gezüchtet. Ob das Not tut und wie lange das hält ist eine andere Geschichte.

Meiner Meinung nach ist die sauberste Lösung die die Kollege Bmw_verrückter vorgeschlagen hat! Damit hast du schon weniger Pampe in der ASB und das Ansprechverhalten vom Motor sollte auch etwas besser sein, wenn auch nur Minimal.

Grüße

genau das wollt eich hie rauch noch mal nachfragen. Als ich beim letzten mal bei BMW war (Riller&schnauck und BMW NL Berlin) habe ich auch nachgefragt, ob die mir die AGR Rate ändern können -> mehr Frischluft, weniger Abgase. Da haben die mich alle mit großen Augen angeguckt "das ist ja technisch garnicht möglich" ... "hoch kompliziert" .... "Gaszusammensetzung, wenn man da was ändert, um Gottes Willen" .... naja, als ich dann meinte, ich hab das AGR mal versuchsweise abgesteckt, und ich fand da lief er knackiger "ohje ohje" ... "darf man nicht" ... "Gott sei dank ist der Motor nicht explodiert" ...

naja also nach BMW geht das nicht :D

 

Meine Frage: Welche Rate kann man max. einstellen? (mein Auto E61 530d LCI 235 PS Baujahr 2007) Also klar ich benötige einen Diagnosetester, aber welche Werte kann ich nehmen?

lg

am 9. März 2013 um 20:00

Zitat:

Original geschrieben von Bmw_verrückter

Mit einer BMW-Software (DIS oder ISTA) kann man die Abgasrückführung anpassen. Undzwar kann man hier den minimal möglichen Abgasrückführwert einstellen und dabei die Ansteuerung beeinflussen

Interessant. Wozu dient diese Funktion? Ich meine, die AGR - Rate müsste doch eigentlich per Kennfeld je Last, - und Drehzahlzustand festgelegt sein, um das Einhalten der Abgasnorm zu garantieren. Und trotzdem kann man das einfach variieren?

Themenstarteram 9. März 2013 um 20:57

Hallo,

danke erst mal für die Antworten.

Wie anfangs bereits geschrieben, halte ich die Anpassung der Frischluftmenge auch für die optimale Lösung, falls ich die AGR-Menge dann Richtung Null bekomme, ohne Fehler.

Soweit ich weiß, kann man mittels DIS / ISTA nicht die Rückführrate einstellen, sondern nur das Frischluftverhältnis / -menge. Es soll so sein, dass man die Frischluftmenge um max. 40mg/Hub erhöhen kann, im gleichen (?) Maß sinkt dann die Abgasmenge. Leider habe ich noch keinen Freundlichen gefunden, der dazu bereit ist (möglich ist es definitiv...) und kenne auch niemanden, der das kann.

Komplett ausbauen bzw. ohne weitere Maßnahmen ganz dicht machen soll nicht funktionieren, weil die Drosselklappe dann tlw. so weit zu macht (um durch Vakuum im Ansaugkrümmer die Abgasmenge rein zu kriegen), dass der Motor aus geht. Die Drosselklappe kann man dann nicht einfach auch deaktivieren, weil sie für den Regenerationsmodus des DPF zwingend nötig ist, laut meinen Infos.

Noch mal zur Sicherheit: Mein Kleiner hat die Euro 5. Die Steuerung ist nicht mehr mit den älteren zu vergleichen, so wie bei dem BMW von unseren russischen Freunden (danke übrigens für den Link. Ist nicht uninteressant.)

Vielleicht hilft diese Info etwas weiter: http://www.zawm.be/kfz/03_Praxis/Abgasruckfuhrung.pdfCode:
Ich möchte auch noch klarstellen, dass mein Wissen nur angelesen ist. Also, alles was ich von mir gebe ist meines erachtens nur gesunder Menschenverstand und ohne Gewähr!

Viele Grüße

Andreas

Ach ja, falls jemand einen (auch defekten) DPF für den 520d (1er und 3er soll auch passen...) abzugeben hat, bitte melden.

Zitat:

Mein Kleiner hat die Euro 5. Die Steuerung ist nicht mehr mit den älteren zu vergleichen, so wie bei dem BMW von unseren russischen Freunden.

Hm also der BMW vom russischen Kollegen ist ja ein 535d E60. Ob LCI oder VFL weiss ich leider nicht, da sollte die Steuerung doch eigentlich identisch zu deinem sein oder?!

Soweit ich verstanden habe ist der größere Zylinder auf dem 3. Bild (http://www.dieselboost.ru/egr.php) der Ersatz für die Drosselklappe. Was sich ja auch wieder mit deiner Aussage deckt das die Drosselklappe mit Verantwortlich ist für die Regeneration des DPF. Den hat der Kollege ja auch rausgeworfen (anders würde er auch nie an die 400 PS rankommen)

Grüße

Themenstarteram 9. März 2013 um 22:24

Hallo,

ab Bj. 09/09 wurde meines Wissens nach noch mal einiges geändert an der ganzen AGR-Geschichte. Die AU wird da auch nicht mehr mit Rüssel im Auspuff sondern nur noch über den OBD-Stecker gemacht (außer der Tester erkennt "Manipulationen"), dann muss herkömmlich gemessen werden. Der abgebildete 353 hat noch ein "altes" AGR-Ventil mit Unterdrucksteuerung.

Viele grüße

Andreas

am 9. März 2013 um 23:20

Servus zusammen!

Das Anpassen geht 100%, da ich ISTA besitze und dort diese Anpassung/Abgleich (Erhöhung der Frischluftmenge und dabei natürlich GLEICHZEITIGES Senken der AGR-Rückführrate) vorhanden ist.

bbbbbbb, du kannst doch auch den Turbolader beeinflußen, auch die Injektoren, somit auch das AGR. Das Kennfeld, in diesem Fall Steuergerät, wird dabei "manipuliert", hier setzt man eben für eine gewissen Drehzahl oder einen gewissen Bereich, wo das AGR arbeitet (900-2700 1/min z.b.) einen andere Ansteuerung bzw. Steuerung an, wo eben nicht so viel Unterdruck aufgebracht wird, und somit das AGR-Ventil weniger öffnet -> weniger AGR, mehr Frischluft.

Ganz gegen null geht nicht und ist auch nicht technisch so vorgesehen. Das AGR ist nicht unwichtig und wie ich bereits schrieb, wichtig für die NOx-Absenkung.

Das AGR kannst du ganz deaktivieren, wie auch den DPF, aber eben durch Neuprogrammierung des Steuergerätes.

Grüße,

BMW_verrückter

ok und welche Rate kann man einstellen? habe mal etwas von -40 bis +40 gehört ...?

Hallo,

da ich fast nur Landstraße fahre, möchte ich auch meine AGR-Rate ändern. Dazu habe ich einige Zeit im Netz zugebracht. Ich habe einmal den Wert +40 gelesen und auch beim 3,0D des E39 als max +87 gefunden.

Ich habe nur das Problem, das ich jetzt mit DIS v57 unter Servicefunktionen, Antriebe und der DDE unter Abgleich die Abgasrückführung gefunden habe. Ich habe aber noch nicht das Eingabefeld (lt. Dokument steht, das man im Eingabefeld den neuen Wert eingeben soll) gefunden. Gibt es dazu einen bestimmten Weg?

Ich bin über jede Hilfe, auch über PN dankbar.

Gruß Dieselfreundlich

am 10. März 2013 um 20:15

Hallo!

Ich verwende ISTA und kann es mal ausprobieren bei einem Dieselmotor, wenn mal einer vorbei kommt, wie es denn funktioniert :) Werde dann Rückmeldung geben - kann aber dauern. Wenn jemand selbst DIS oder ISTA hat und einen Diesel, kann er ja testen :)

Grüße,

BMW_Verrückter

am 15. März 2013 um 16:33

Hi,

 

habe eben mit DIS 57 die AGR Rate geändert.

Ist, wie schon geschrieben, unter DDE - Service Programme - Abgleich - Abgasrückführung.

Mit "Weiter" kommt dann Menü: 1 = Wert ändern, 2 = Wert auf 0 setzen, 3 = Änderung speichern und

4 = ohne Änderung.

Nach Eingabe von 1 kommt dann ein Eingabefeld.

Wert geht aber nur bis 40, in anderen Foren wurde mal der maximale Wert von 87 erwähnt.

Mit 3 speichern, nach Aufforderung Zündung ausschalten, warten, einschalten.

Weiter, Meldung: Wert geändert.

Ich hoffe, ich habe das aus dem Gedächtnis richtig aufgeschrieben.

Ob sich das Laufverhalten des Motors geändert hat, muss ich erst noch testen.

 

Grüsse Touareg Hueni

am 15. März 2013 um 22:51

Na, endlich mal jemand!

Danke dir für die Anleitung, würde es ja schreiben, aber keinen Diesel jetzt hier :)

Grüße!

BMW_Verrückter

Hallo und besten Dank für die Anleitung.

Ich war zwischenzeitlich im E39-Lager und habe von einem freundlichen Mitglied die gleiche mit Screenshots belegte Anleitung erhalten. Ich bin aber noch nicht zur Ausführung gekommen.

 

Gruß Dieselfreundlich

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. E60 & E61
  7. Abgas AGR durch Frischluft ersetzen?