ForumSLC, SLK & AMG GT
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. Ab welcher Spannung sollte man Batterie wechseln?

Ab welcher Spannung sollte man Batterie wechseln?

Mercedes SLK R171
Themenstarteram 3. Dezember 2013 um 14:18

Hallo zusammen,

meine 8,5 jährige Batterie im SLK350 zeigt mir morgens in der Garage 11.8V an. Das erscheint mir schon verdächtig niedrig. Im Fahrbetrieb geht sie wieder auf 14V hoch. Ampel auf 13 runter.

Hat ja ordentlich lange gehalten, aber ich hab das Gefühl, dass sie mir die längsten Zeit den A.... gewärmt hat.

Meinen KFZler frag ich natürlich auch - aber wenn man den Frisör fragt, ob man eine neue Frisur braucht, ist die Antwort klar....

Deswegen interessieren mich Eure Erfahrungswerte: Akkupflege oder raus damit?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 7. Dezember 2013 um 17:21

Hallo Leute,

danke für Eure Antworten. Nun ein kurzes update.

Man hätte sicherlich noch ein paar Monate aus einer 8,5 Jahre alten Batterie rauskitzeln können, aber ich wollte auf Nummer Sicher gehen...

Als kurze Info, falls Ihr das selbe Thema mal habt:

Der Mercedeshändler wollte 330€ inkl. Einbau (74Ah).

Der Bosch Dienst hatte sie mir für 160€ inkl. Einbau angeboten.

Ich habe mir die Bosch S5 77Ah im Internet für 101€ bestellt und selber getauscht.

Hab ich zum ersten Mal gemacht, hat super geklappt :-)

Beste Grüße

Max

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo,

bei unserem im Mai 2014 7 jährigen SLK werde ich im Mai 2014 beim Service die Batterie wechseln lassen (obwohl scheinbar noch alles in Ordnung ist).

Bei meinem BMW 325iA habe ich auch nach 7 Jahren die Batterie wechseln lassen, obwohl alles noch in Ordnung war.

Mir sind schon zu viele Batterien nach ungefähr dieser Zeit ausgefallen und ich spare mir in Zukunft einfach diesen Ärger durch Prophylaxe.

Was sind schon alle 7 Jahre 200 Euro oder so für eine Batterie.

Nur meine Meinung.

ciao olderich

Hallo Max,

falls du schon ein Batterieladegerät besitzt, kannst du sicher probieren,

noch ein weiteres Jahr rauszuholen. Aber 8,5 Jahre sind eine stolze Leiszung

für eine Klappdach-Batterie. Da ist das Geld für eine neue eine sinnvolle

Investition und kann dir Ärger ersparen.

VG Herbert

Was ist denn eine Klappdachbatterie?

Zitat:

Was ist denn eine Klappdachbatterie?

Ich denke er meint einfach die Fahrzeug Batterie da wir ja SLK fahren war das eine Anspielung auf das Klappdach;)

Gruß Thorsten

Meine Batterien sind nie aprupt verstorben, sondern haben im Winter angefangen zu jammern bei kaltem Anlassvorgang.

Eine Batterie, die bei Kälte noch problemlos anlässt würde ich nicht entsorgen. Das Kollaps- Restrisiko gehe ich ein. Ich hatte auch schon ne tote Batterie bei nem einjährigen Passat - alles ist möglich.

Grüße!

Timsy

An der Spannung lässt sich der Zustand der Batterie nur un Extremfall bestimmen. Die Nachkommastelle ist nicht aussagekräftig.

Hallo

Zu meinem Bekannten (SLK 200 R-171) wurde von seiner Mercedeswerkstatt aus gesagt, die Batterie gehöre erneuert, er hatte den Rat nicht befolgt. Jetzt sind inzwischen zwei Jahre vergangen und erfährt immer noch mit der gleichen Batterie, die inzwischen fast 10 Jahre alt ist.

Aber mit Batterien ist alles möglich, Totalzusammenbruch nach nur drei Jahre und eine Lebensdauer von 14 Jahren, alles schon erlebt.

Hatte erst vor einigen Tagen bei einem Nachbar das Erlebnis, Diagnose der Werkstatt, nachdem der Wagen einmal nicht ansprang Batterie defekt, Batterie eine Nacht am Ladegerät, seitdem springt er wieder jeden Morgen an.

Zitat:

Original geschrieben von Rainer Dre

Was ist denn eine Klappdachbatterie?

Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass die Batterie

durch das Öffenen und Schließen eines Klappdachs besonders

beansprucht werden könnte. Deshalb habe ich bei meinem SL

dazu immer den Motor laufen gehabt - leider ohne Erfolg, nach

dreieinhalb Jahren war die Batterie fällig ;-(

VG Herbert

Themenstarteram 7. Dezember 2013 um 17:21

Hallo Leute,

danke für Eure Antworten. Nun ein kurzes update.

Man hätte sicherlich noch ein paar Monate aus einer 8,5 Jahre alten Batterie rauskitzeln können, aber ich wollte auf Nummer Sicher gehen...

Als kurze Info, falls Ihr das selbe Thema mal habt:

Der Mercedeshändler wollte 330€ inkl. Einbau (74Ah).

Der Bosch Dienst hatte sie mir für 160€ inkl. Einbau angeboten.

Ich habe mir die Bosch S5 77Ah im Internet für 101€ bestellt und selber getauscht.

Hab ich zum ersten Mal gemacht, hat super geklappt :-)

Beste Grüße

Max

hey leute ! habe heute an einem R170 eine 11 jahre alte Batterie mit nem spannungsmessgerät im stand nach 4 tagen eine voltzahl 10,8 gehabt . im laufenden gemessen waren es wieder 13,5 Volt . das Wägelchen springt auch nach 8 tagen stand prima an . also ganz einfach weiterfahren und zur Vorsicht nen startkabel hinten rein . im nächsten sommer hält die dann nochmal .

an meinem 170er ist die Varta bat. schon im 14. jahr ! und läuft und läuft und läuft usw.

Zitat:

Original geschrieben von Mainhattan Olli

An der Spannung lässt sich der Zustand der Batterie nur un Extremfall bestimmen. Die Nachkommastelle ist nicht aussagekräftig.

wenn dir die Spannung nichts sagt dann : wie prüft man den zustand denn sonst ?

Mit einem Aerometer > Säureheber lässt sich der Ladezustand (über die Säuredichte) messen,

testen lässt sich eine Batterie am sichersten aber unter Last.

Meine 10 Jahre alte Batterie habe ich erneuert, obwohl sie noch nicht defekt war.

Die neue hat mich ca. 70€ gekostet, was wohl ein Liegenbleiber im unpassenden Moment kosten würde?

und wenn wir schon dabei sind.....Frage.....

was haltet ihr davon....

1. bei vorhandenem Saisonkennzeichen, den Wagen und somit die Batterie an ein Zeit gesteuertes Ladegerät an zu klemmen

2. von einem sog., Impulsor wie ihn NOVITEC anbietet...also ein Gerät das der Sulvatierung vorbeugt

hat jemand Erfahrung, oder eine fundierte Meinung.....wie wirkt sich das auf die Lebensdauer der Batterie aus...

Gruß Paul

am 29. Dezember 2013 um 22:50

Zu 1: Kann man machen. Ich habe dazu eins von Ctek.

Zu 2: die von ctek haben eine automatische Entsulfatierungsfunktion, daher kann ich dazu nichts sagen.

Ich habe seit 2006 zwei Saisonfahrzeuge.........

Die Spannung (Ruhespannung nach 2 stunden ) sagt nur über den Ladezustand, s.u. Aber nichts über die vorhandene Kapazität aus. Ich hatte mal eine Batterie, die zwar 12,6 V hatte, aber die Kapazität reichte zum starten nicht aus. Wenn das Fahrzeug läuft, kann man durch eine Spannungsmessung nichts über die Batterie aussagen.

Es folgt eine Ruhespannungstabelle, mit der man ungefähr den Ladezustand abschätzen kann:

U/V,%

"12,65",100

"12,45",75

"12,24",50

"12,06",25

"11,98",0

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. Ab welcher Spannung sollte man Batterie wechseln?