ForumA8 D2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D2
  7. A8 D2 Kaufempfehlung

A8 D2 Kaufempfehlung

Audi A8 D2/4D
Themenstarteram 23. Oktober 2012 um 23:42

Hallo zusammen:-)

fahre seit Jahren einen E420 (Bj. 1996, aktuell 150t Km), allerdings nur im Sommer - für die Winterzeit musste immer ein Winterauto herhalten. Nun kam ich sehr günstig zu meinem ersten Audi - einem A4 B5 2.6 ABC (sehr günstig aufgrund Hagelschaden); trotz bereits über 257t Km auf der Uhr fährt er sich fantastisch, Audi ist definitiv eine TOP-Marke! Wie es der Zufall will, bin ich heute über einen A8 "gestolpert" - Bj. 1998, 4.2 Quattro mit Tiptronic und allen möglichen Extras, 61t Km auf der Uhr, alle Services lückenlos, (sogar Zahnriemenservice wurde bereits gemacht). Das Auto macht auf mich einen Top-Eindruck. Preisvorstellung des Verkäufers: etwa EUR 9000.--. Auf den Wagen gäbe es noch eine Garantie von drei Monaten. Da ich täglich einen Arbeitsweg von etwa 70 km pro Weg fahre (Autobahn in der Schweiz, daher zwischen 100 und 120 km/h, ich rechne daher mit einem Durchschnittsverbrauch von etwa 10-12l), überlege ich mir ernsthaft, E420 & A4 zu verkaufen und mir dafür den A8 zu holen...

Wie würdet Ihr das sehen, lohnt sich der "Eintausch", ist der A8 tatsächlich um Klassen besser als E420 & A4? Meine Vorstellung wäre, das Fahrzeug möglichst lange zu fahren (ich bin eher der gemütliche Typ (trotz meiner erst 34 Jahre) und verspreche mir auch nicht zuletzt dadurch, dass der Motor sicherlich nicht im oberen Bereich laufen wird und eine hohe Laufleistung erreichen kann. Garagenplatz sowohl am Wohn- wie auch am Arbeitsort vorhanden. Ich bin mir bewusst, dass die Unterhaltskosten sicherlich nicht auf "Dacia-Niveau" sind, aber ich meine, dass die beiden Autos auch total verschieden sind und auch unterschiedliche Bedürfnisse erfüllen. Unterhaltsarbeiten würde ich in einer freien Werkstatt machen lassen, wo ich einen Super-Mechaniker habe.

Ich bin gespannt auf Eure Anmerkungen:-)

Herzliche Grüsse aus dem Alpenland,

Michel

Ähnliche Themen
10 Antworten
am 24. Oktober 2012 um 0:06

Hallo,

hmm...

a. 61.000km und zahnriemen ?

b. nix für ungut, aber diese "Anfragen" gehören nicht in ein "Technisches" Forum.:(

einfach kaufen und gut ist (mit diesen km :D )

MfG

Turbonet

Hallo Michel,

61 tkm bei einem Alter von 14-15 Jahren? Stand der sehr lange oder wurde er dauerhaft derart wenig bewegt? Wurde am km-Stand gedreht? Bei so einer Kombination von Laufleistung und Alter klingeln bei mir bereits die Alarmglocken. Immerhin reden wir hier von höchstens 4.400km pro Jahr. Das wiederum klingt für mich nach viel Kurzstrecke. Da wäre eine lückenlose Historie Pflicht. Auch der Blick auf die Abnutzung des Wagens. Ich habe seit kurzer Zeit einen '94er mit 150tkm. der lief knapp 10tkm p.a. Neben den nachweisbaren KM-Ständen auf diversen Rechnungen steht der Wagen so da, wie man es von einem 150tkm gelaufenen und 18 Jahre alten Wagen erwarten würde.

Die zweite Frage nach dem Lohnen wirst jedoch nur Du Dir selbst beantworten können. In Basel zahle ich dieses Jahr noch knapp 900chf an Steuern. Nächstes Jahr soll zusätzlich der CO2 Ausstoß versteuert werden. Dann wird es hier richtig teuer. Die Versicherung (HP bei der Baloise beträgt p.a. ca. 700 chf. Wie Du in der Stadt (z.B. beim Einkauf) mit dem A8 klar kommst, ob Du entsprechende Parkplätze bekommst etc, hängt nicht zuletzt von Deinem Konsumverhalten (Stw. Heimlieferung) und dem daraus resultierenden zusätzlichen Parkflächenbedarf ab. Ich an Deiner Stelle würde mal schauen, wenn und wie ich den Wagen nutze und danach entscheiden, ob er sich für den Einsatz eignet. ;)

Wenn ich keine besonderen Gründe hätte, würde ich mir keinen A8 als Ersatz für einen E420 kaufen. Denn um Klassen besser ist der A8 sicher nicht. Den beschriebenen Wagen musst Du Dir genau ansehen. Vor allem ob der Zustand zur angegebenen LaufLeistung passt. Dass der Zahnriemen erneuert wurde, ist aber erklärbar. Die werden auch manchmal aufgrund des Alters gewechselt.

Themenstarteram 24. Oktober 2012 um 8:04

Hallo,

vielen Dank für die beiden Rückmeldungen. Die Frage nach dem "lohnen" zielte mehr auf die technische "Zuverlässigkeit / Langlebigkeit" des A8. Auf Anfrage meinte der Verkäufer, dass das Auto wirklich nur diese KM auf der Uhr hat und dies auch durch ein lückenloses Serviceheft belegt werden könne. Der Zahnriemenservice sei aufgrund des Fahrzeugalters gemacht worden. Nun kann man ja schreiben und behaupten was man möchte, zumindest für mich als Laie ist es schwierig, dies zu überprüfen, falls nicht offensichtliche Hinweise auf das Gegenteil vorhanden sind. Hier der Link zum Angebot: http://www.autoscout24.ch/.../audi-a8-limousine-1998-occasion?...

Vielen Dank für den Hinweis betr. Grösse im Stadtverkehr, das ist tatsächlich ein ernstzunehmender Punkt, da die öffentlichen Parkplätze aus meiner Sicht in letzter Zeit kleiner und kleinster werden; offensichtlich will man die erwachsenen Bürger um jeden Preis in eine bestimmte Richtung zwingen...:-( Bezüglich der Steuern und HP habe ich bereits einschlägige Erfahrungen mit dem E420. Diesen habe ich vor fünf Jahren mit knapp 70t km auf der Uhr gekauft und bin eigentlich sehr zufrieden (lückenloses Serviceheft, keine Probleme). Dennoch, 150t km sind nicht wenig und ich kann mir gut vorstellen, künftig mehr in Reparaturen investieren zu müssen. Den Umstieg auf den A8 stelle ich mir dabei als recht grossen Schritt in Bezug auf Sicherheit und Komfort vor. Meine Überlegung dabei ist auch, mit dem A8 ein Ganzjahresfahrzeug zu haben, welcher dann insb. auch im Winter die höchstmögliche Sicherheit bietet. Das Auto selbst benötige ich fast ausschliesslich für den Arbeitsweg aufgrund mangelnder ÖV-Alternativen, Stadtverkehr (inkl. hohem Spritverbrauch) ist praktisch ausgeschlossen.

Einen schönen Tag wünscht

Michel

Die Parkplätze sind sicher nicht kleiner geworden. Allerdings auch nicht größer. Mit der Breite macht der D2 aber auch noch keine Probleme, anders als so mancher moderner "Kompaktwagen" mit 2 Türen. Wenn, dann ist schon eher die Länge hinderlich. Im Winter ist der A8 übrigens nicht besonders sicher, eher im Gegenteil. Er lässt sich auch da noch anfahren, wo er nicht mehr Bremsen kann. Damit muss man erst mal umgehen lernen.

Zitat:

Original geschrieben von kleinermars

Die Parkplätze sind sicher nicht kleiner geworden. Allerdings auch nicht größer. Mit der Breite macht der D2 aber auch noch keine Probleme, anders als so mancher moderner "Kompaktwagen" mit 2 Türen. Wenn, dann ist schon eher die Länge hinderlich. Im Winter ist der A8 übrigens nicht besonders sicher, eher im Gegenteil. Er lässt sich auch da noch anfahren, wo er nicht mehr Bremsen kann. Damit muss man erst mal umgehen lernen.

Deine Punkte mögen ja für Deutschland zutreffen. In Basel und speziell in meinem Quartier sind sie in Bezug auf die Parkfläche jedoch schlichtweg falsch. Bei mir wird gerade gebaut und damit auch die Parkfläche neu markiert. Was ohne Probleme erkennbar ist, ist der Umsand, daß die neuen Parkflächen ungefähr 20cm schmaler sind als die alten. Auch neuere Parkhäuser werden schmäler ausgelegt.

Die Basler Kantonalregierung will die Menschen auf den ÖPNV bringen. Wir haben zum einen vom Kanton gesponsorte Monatstickets (Pro Monat 70 CHF = ca. 59 Euro), zum anderen wird z.B. auch die Großbasler Innenstadt jetzt für den Verkehr gänzlich dicht gemacht und die letzten verbleibenden Straßen als Fußgängerzone deklariert. Insofern kann ich dem TE in Bezug auf Basel nur zustimmen. Übrigens gilt Basel als eine Fahrradhochburg der Schweiz. Stellenweise hat man die Fahrbahnen mit einer Breite von 3m für's Auto und 4m für die Velos und Mopeds.

Hast Recht. Vereinzelt gibt es sowas sicher auch in Deutschland.

Zitat:

Original geschrieben von kleinermars

Hast Recht. Vereinzelt gibt es sowas sicher auch in Deutschland.

Kein Thema. Niemand weiß alles. ;)

In Basel Stadt z.B. hat man bereits für den Wohnungsbau zu wenig Fläche. Man überlegt sich, bestehende Quartiere abzureißen und durch höhere Bauten zu ersetzen. Irgendwann hat man hier eine Skyline wie z.B. in Frankfurt. Allerdings mit Wohn- und weniger mit Bürogebäuden. In Deutschland können sich dagegen Gemeinden noch ausbreiten. Und genau diese Punkte greifen auch bei den Parkplätzen.

Ich komme in meinem mit meiner Wanderdüne in der Breite nicht komplett auf einen Parkplatz. Also der Linke Reifen steht immer außerhalb der Markierung. Und das, obwohl ich weniger als 5cm Abstand zum Bordstein habe. Ich wohne/parke übrigens ganz nahe der französischen Grenze und damit bereits in den Außenbereichen. Auch wenn es mit dem Tram gerade mal 5 Minuten ins Zentrum sind.

Ich bin zwar bis jetzt nur kurz mal einen alten E-Mercedes gefahren, bin aber der Meinung, dass der A8 im gesamten Angenehmer ist. Vor allem die Doppelverglasung beim 4.2er bringt in Bezug auf Aussengeräsche einiges.

Ob er jetzt besser ist als der E-Mercedes ist wahrscheinlich auch eine Frage des persönlichen Empfindens. Wenn ich dir jetzt sagen würde, dass der A8 Top ist, dann ist das eine subjektive Aussage. Schliesslich habe ich schon den zweiten D2 ;)

Ich kann dir diesbezüglich nur empfehlen, den 8er mal probezufahren. Alles andere sind schwierig zu beruteilende Meinungen, welche nicht allgemeingültig sind.

Zum Thema Laufleistung: Mein erster 8er war beim Kauf 14 Jährig und hatte 170tkm auf dem Tacho. Der Verkäufer sagte mir, dass der Wagen die letzten Jahre einem älteren Herr gehörte, welcher kaum und nur Kurzstrecken gefahren sei. Das merkte man dem Motor auch an, denn er war zäh. Nach 1-2h Deutsche Autobahn lief er dann wieder ganz ruhig.

Das selbe merke ich nun auch beim aktuellen S8. Da ich ihm ab und zu mal die Sporen gebe, läuft er immer ruhiger.

Ich würde mir daher weniger über die Kilometerleistung gedanken machen, als über den allgemeinen Zustand. Vor allem der Automat sollte sauber und ruckfrei schalten.

am 24. Oktober 2012 um 18:58

Hallo,

Bin selbst seid kurzem Besitzer eines A8, 4,2, Bj. 2000. Auch Scheckheft gepflegt und das beste, der Wagen ist von einem Werksangehörigen und der hat wirklich jede Kleinigkeit machen lassen. Er hat zwar jetzt 190.000 auf der Uhr, hat aber dafür nur 3.600 Euro gekostet und glaube mir er ist wirklich Top gepflegt.

Was ich damit sagen will, 9000 € wären mir definitiv zuviel. Für das Geld bekomme ich schon das neue Modell. Aber kein Zweifel darüber das der A8 ein tolles Auto ist, bin vorher alle großen BMW's Gefahren, 7er u. 5 er doch der Audi fährt sich einfach angenehmer.

Übrigens fahre ich das Auto weil es mir sehr gut gefällt und lasse mich nicht durch Parkplatzprobleme oder dem Staat in eine Kategorie Zwängen die ich nicht will.

Ich weiß durch Freunde die über zehn Jahre in der Schweiz gelebt haben alles schon teurer ist als hier bei uns in Old Germany, aber wie gesagt, 9000 € sind für das Fahrzeug einfach nicht gerechtfertigt. Das ist meine Meinung, da denkt aber jeder wohl ein bisschen anders.

Will dir den Wagen nicht schlecht reden, sieht ja auch wirklich auf den Fotos noch Top aus. Wirst schon die richtige Entscheidung treffen, versuche einfach mal den Händler noch ein bisschen runter zuhandeln. Vieleicht klappt das ja.

Gruß Rallekalle

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D2
  7. A8 D2 Kaufempfehlung