ForumA5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5
  7. A5 Sportback - Designfragen zur Diskussion

A5 Sportback - Designfragen zur Diskussion

Audi A5 F5 Sportback
Themenstarteram 21. Dezember 2016 um 12:09

Hallo zusammen!

Ich bin komplett neu hier, lese aber bereits seit einigen Monaten fleißig mit im Forum (sowohl neuerdings in diesem Forums-Bereich als auch für andere PKW). Da ich jetzt durch ein geändertes Job-Profil in den „Genuss“ eines Geschäftswagens komme, wollte ich mich bei euch bzgl. des neuen A5, besonders in Design-Fragen, erkundigen (obwohl mir natürlich bewusst ist, dass das größtenteils Geschmackssache ist). Die entsprechenden Optionen konnte ich fast alle so bereits live am Coupé und digital in YT-Videos und im Konfigurator am Sportback „bewundern“. Ich werde einige Möglichkeiten aufzählen und würde Euch um Euer Feedback/eure Meinung bitten, gleichzeitig gebe ich noch ein persönliches Bauchgefühl ab. Ich hoffe und denke, eine Diskussion ist auch für andere Suchende hilfreich.

Ausgangssituation:

Derzeit fahre ich privat einen SEAT Leon 1.4 TFSI mit 150PS und FR-Paket.

Ich will direkt ab Verfügbarkeit den sport 190PS 2.0 TFSI s-tronic bestellen, ausgerüstet mit den – für mich – wichtigsten Helfer/Sicherheits-Paketen und Komfortfunktionen. Farbwahl derzeit: mythosschwarz metallic oder scubablau metallic. Nach Auswahl dieser Ausstattungsoptionen bleiben mir noch ca. 5.000€ übrig, die ich für Optionen im Exterieur und/oder Interieur ausgeben kann. Für mich stellt sich jetzt die Frage, wie ich diese am sinnigsten investiere, um ein sportliches - aber in der Designsprache gleichzeitig stimmiges - Auto zu konfigurieren.

---

S Line Sportpaket:

Für mich sind auf den ersten Blick optisch die Interieur-Leisten und der Dachhimmel interessant. Nach Testfahrt im Coupé mit Sportfahrwerk und 19‘‘ tendiere ich mehr zu Standardfahrwerk und 19‘‘ (Dämpfung für 1.000€ ist mir zu teuer). Die Felgen stellen zumindest auf dem Papier keinen großen Fortschritt zu der Version im sport A5 dar. Hauptpunkt: Wie groß stellt sich der Unterschied zwischen „Standard“-Stoff-Sportsitz und Stoff-Leder-Sportsitz (inkl. Wenig wichtigem S auf dem Sitz) dar? Kostenpunkt: 1.700€.

Zusätzliche Alcantara-Bezüge:

Welche Tür-Innenseite bekommt man beim Stoff-Sitz: Kunststoff oder Stoff? Beim Alcantara-Sitz ist die Tür innen mit Alcantara bezogen. Für mich ein recht neues Textil, auf Fotos und bei der Probefahrt sah es recht „schmutzig“ aus, von der Haptik her natürlich sehr fein. Kostenpunkt: 500€ zusätzlich zum S Line Sportpaket.

S Line Exterieurpaket:

Als wirklich wahrnehmbare Veränderung registriere ich hier die Wabenstruktur am Heck, wertet die Sportlichkeit für diesen Bereich für mich auf. Da der A5 schon von Haus aus einen schicken Schweller hat, bin ich unsicher, ob der (Kunststoff-)Schweller nicht 1. ausbleicht und 2. wenig „Mehrwert“ bietet. Vorne gefällt mir eigtl. die Standard-Optik am besten. Kostenpunkt: 1.460€.

S Line selection:

Vorteil für mich hier optisch das Lichtspiel des dynamischen Hecklichtes und der etwas helleren Lichtkegel, gleichzeitig werden die 19‘‘-Felgen integriert, bzw. andere 19‘‘-Optionen günstiger. Kostenpunkt: 2.850€.

Audi Matrix-LED:

Zum optischen Highlight des etwas „kräftigeren“ Tagfahrlichtes vs. Bi-Xenon (oder täusche ich mich hier) kommt das – für mich – sehr schöne dynamische Blink-Licht sowohl im Heck- als auch im Front-Bereich. Der zusätzliche Komfort, bzw. auch erhöhte Sicherheit, durch intelligentes Kurven- und Fernlicht wäre hier ggf. auch interessant? Kostenpunkt: 1.900€.

Felgen-Variation:

Aus dem Bauch heraus gewinnt der A5 optisch enorm durch ein „Upgrade“ von 18‘‘ auf 19‘‘-Felgen. Hier gewinnt für mich die Vielspeichen-Version (2. v.l. im Konfigurator), die Vielspeichen-V-Version wirkt mir etwas zu verspielt auf den Fotos (?). Kostenpunkt: 1.200€.

Privacy-Verglasung:

Für mich bislang eigtl. immer gesetzt gewesen, irgendwo sieht diese Option beim A5 für mich – zumindest im Konfigurator – wie ein Bruch in der seitlichen Designlinie aus. Während das Heck für sich optisch gewinnt, verliert die Seite irgendwo diese klare Linie – was meint Ihr? Kostenpunkt: 420€.

Kontur-Ambiente-Lichtpaket:

Klingt extrem nach Spielerei, allerdings ist mir die (weiße & rote) Türbeleuchtung im Leon FR optisch sehr ans Herz gewachsen und wertet (im Dunkeln) den Innenraum optisch ziemlich auf. In der Beschreibung klingt das Paket wesentlich individueller als das im Leon. Ist das generell interessant? Gimmick definitiv. Kostenpunkt: 350€.

Schwarzer Dachimmel:

Habe ich im aktuellen Auto bislang nicht, in Probefahrten bzw. auch in diversen Mietautos wertete es subjektiv den Innenraum auf, da der „Bruch“ zwischen schwarzen Amaturen und Dekor wegfällt. Beim CLA z.B. kam es mir nicht drückend vor, andere schreiben von „(be)drückendem“ Gefühl (teilweise wird dann zum Panorama-Dach geraten). Wie seht Ihr das? Kostenpunkt: 255€.

Dekoreinlagen:

Für mich schwierig zu beurteilen, da ich live nur die Standardversion (Aluminium ellipse) und den Klavierlack kenne. Klavierlack ist mir zu sehr Staub- und Fingerabdrucks-Magnet, der Standard gefällt. Wirkt Eiche schon zu edel für einen sportlichen Look oder ist das für Euch eine Aufwertung? Kostenpunkt: 210€.

Interieurelemente in Kunstleder:

Laut Konfigurator und Preisliste geht es hier um den unteren Bereich rund um den Schalthebel und die Armauflage an den Türen. Ich las hier viel von einer spürbaren Aufwertung des Innenraumes. Gilt das auch bei Stoffsitzen oder ist das nicht stimmig? Kostenpunkt: 290€.

3-Zonen-Klimaautomatik:

Optisch durch das rot-blaue Farbspiel und das TFT-Display ein Zugewinn, der Innenraum gewinnt für mich. Ich fahre zu 80% alleine, zu 95% ohne Mitfahrer hinten. Im Leon nutze ich die 2 Zonen nie (synchronisiert). Die Frage daher eher: Wie sehr „leidet“ die Optik unter der normalen Klimaautomatik/Wie sehr wertet die 3-Zonen-Version den Innenraum optisch auf? Kostenpunkt: 685€.

Meine derzeitige Idee:

Derzeit tendiere ich mit dem erwähnten Budget zu folgender Optionen-Auswahl: Matrix-LED, 19‘‘, Kontur-Ambiente-Innenlichtpaket, Interieurelemente in Kunstleder, 3-Zonen-Klimaautomatik, schwarzer Dachhimmel.

Da es bis zur Bestellmöglichkeit in Q1 2017 (das kann bis Ende März ja alles sein) noch einige Zeit ist, bin ich in meiner Entscheidung noch sehr offen für Euren Input und lange nicht festgefahren in meiner Denkweise (ich stelle ständig sämtliche Optionen in Frage). Das einzige was sich leider nicht ändern wird, ist das angegebene Budget.

Vielen herzlichen Dank an Euch im Voraus für eine gute Diskussion und hilfreiche Beiträge! Auf gutes „Zusammenleben“ hier im Forum.

Ähnliche Themen
25 Antworten

Ich würde das Kunstleder und den schwarzen Dachhimmel einfach weglassen und sonst gar keine der o.g. Optionen mehr wählen :-) Der A5 sieht auch so gut aus und die meiste Zeit sitzt du im Fahrzeug ;-)

Ich habe zwar die Privacy Verglasung bei meinem SB bestellt, aber nur wegen der Reduktion der Sonneneinstrahlung und nicht aus Designgründen. Ist halt ein Dienstwagen.....in drei Jahren gibt es nen Neuen ;-)

Bei Stoffsitzen ist auch die Tür-Auskleidung aus Stoff, aber leider auch die Mittelarmlehne. Da hilft auch nicht das Kunstlederpaket.

Was ich mir aber überlegen würde, wirklich den TFSI als Frontantrieb zu wählen. Dann lieber den kleinen 2.0tdi mit quattro.

Achja, und das Matrix LED ist sicher super, wenn du viel bei Nacht und über Land unterwegs bist.

Aber was ich mittlerweile auf den Strassen etwas nervig finde, ist das Wischblinken der neuen Audis...

Auch hier: wenn keine Überland-Nacht-Vielfahrer reicht ggf das kleine LED oder sogar Xenon. Bei Xenon scheiden sich ja die Geister wegen der Optik, aber die Heckleuchten sind auch Voll LED nur machen die nicht Wisch-Wisch-Blink-Blink.....:-O

Zitat:

@Webfischi schrieb am 22. Dezember 2016 um 07:54:17 Uhr:

Bei Xenon scheiden sich ja die Geister wegen der Optik, aber die Heckleuchten sind auch Voll LED nur machen die nicht Wisch-Wisch-Blink-Blink.....:-O

Bei Xenon sollte man allerdings auch bedenken, dass Audi da inzwischen "schwächere" verwendet. Also nicht wirklich vergleichbar mit den Xenon Scheinwerfern der alten Generation. Wie viel schlechter die sind, kann ich aber nicht beurteilen. Als Audi das beim A6 durchgezogen hat, gab es hier aber einige Diskussionen darüber, dass die dann serienmässigen Xenon wesentlich schlechter wären, als die Xenon Scheinwerfer vom Vorgänger.

Ich habe bei meinem A5 praktisch alle von dir angeführten Optionen bestellt (Pakete sind bei uns in Österreich etwas anders).

Ausnahme das S Line Exterieurpaket das ich nicht habe da mir das normale Design der Frontschürze deutlich besser gefällt. Die Heckschürze vom S Line Exterieurpaket hätte ich zwar schon gerne aber alleine gibt es die halt nun mal nicht. Bei den Seitenschwellern finde ich den Unterschied vernachlässigbar.

Bei Alcantara-Bezüge, Dekoreinlagen, Kontur-Ambiente-Lichtpaket, Interieurelemente in Kunstleder etc. muss wohl jeder selbst entscheiden wieviel einem das Innendesign Wert ist. Mir ist es sehr wichtig und daher sind das klare Pflichtpunkte für mich. Aber ich habe halt auch nicht so ein knappes Budget.

Audi Matrix-LED ist wenn du so wie ich oft Überland bei Dunkelheit unterwegs bist wohl ein Pflichtpunkt (habe jetzt bei meinem Golf auch DLA). Nur wegen der Optik wäre mir das allerdings zu teuer. Da würde ich bei den normalen LED bleiben. Die Xenon Variante gefallen mir schon rein optisch überhaupt nicht und sind für mich auch abgesehen davon bei einem modernen Auto in dieser Preisklasse ein No-Go.

3-Zonen-Klimaautomatik habe ich auch vor allem wegen der Optik genommen da auch ich wie du vorrangig alleine fahre. Aber bei knappem Budget würde ich diese doch teure Option schon hinterfragen.

Ich würde S-Line Selection nehmen. Da ist das Exterieur-Paket mit enthalten, sowie LED und 19° Felgen.

Für dann "nur noch" 150,00 € mehr gibt es die favorisierten 19er, und für 710,00 € Aufpreis das Matrix LED.

Dazu die 3-Zonen Klima und das Kontur-Ambiente Lichtpaket .

Mehrpreis für alles 4745,00 Euro, und es sind schon mal 6 von Deinen 12 Punkten abgehakt.

Alternativ die 3-Zonen Klima weglassen, und stattdessen den schwarzen Himmel, andere Dekoreinlagen und die Privacy-Verglasung. Mehrkosten 4945,00 Euro für 8 der 12 Punkte.

Sehe es ähnlich wie Nosports:

S Line selection, Felgen, 3-Zonen-Klima und Kontur-Ambiente sind Pflicht.

Matrix würde ich als Stadt-Autobahnfahrer weglassen. Lohnt nur für Überland.

Dafür schwarzen Himmel und Privacy Verglasung nehmen.

Persönlich kommt bei mir noch das S Line Sportpaket dazu, aber wenn du das Sportfahrwerk nicht magst, lohnt es sich nicht.

Themenstarteram 23. Dezember 2016 um 12:50

Vorab erst einmal vielen Dank für die bereits zahlreichen Beiträge Eurerseits!

Wie bereits von @MikeGTD erwähnt, ist das Budget tatsächlich knapp - allerdings überzeugt mich beim A5 die Optik besonders, der A3 als preisgünstige Alternative im Audi-Bereich ist mir als Vielfahrer (besonders BAB) doch irgendwo zu klein. Für mich käme im Falle eines Ausschlusses dann eher der Tiguan in Frage - Kombi/Avant gefällt nicht, im Bereich Limousine empfinde ich persönlich den A4 als designtechnische Katastrophe, die einzige denkbare Non-Audi-Alternative wäre der 4er BMW FL (dessen Innenraum VFL für mich meilenweit hinter der von Audi im Bereich > A4 liegt). Aber das ist dann auch eher off-topic hier.

@bumbum0190 Du meintest jetzt, die 3-Zonen-Klima sei "Pflicht", während andere hier diese Option in Ihrer Wichtigkeit hinterfragen? Aus welchem Grund ist diese Ausstattungsvariante für dich wichtig? Mein Fahrprofil liegt beruflich doch bei 80% Autobahn/10% Überland/10% Stadt, größtenteils bei Tageslicht und Dämmerung. Im Winter ggf. doch auch öfters bei Dunkelheit. Ist der Mehrwert des Matrix-Lichtes also doch eher bei vielen Überland-Fahrten gegeben?

@Webfischi Deine Aussage mit quattro kann ich natürlich nachvollziehen. Für mich ist der Vorteil allerdings nicht ausreichend spürbar, um hier den Nachteil eines Diesel in Kauf zu nehmen. Mir gefällt die Drehmoment-Entwicklung und die Geräuschkulisse eines Benziners wesentlich besser...

Ich werde die Xenon und die LED-Scheinwerfer auch nochmals Probe fahren - ich kann jetzt nicht einschätzen, wie viel die Absenkung von 35W auf 25W ausmacht. Ich meine, dass der letzte Xenon-Wagen, den ich fuhr, noch mit 35W war und das das in mehr als ausreichender Ausleuchtung resultierte.

Zitat:

@FichteFTW schrieb am 23. Dezember 2016 um 12:50:07 Uhr:

@bumbum0190 Du meintest jetzt, die 3-Zonen-Klima sei "Pflicht", während andere hier diese Option in Ihrer Wichtigkeit hinterfragen? Aus welchem Grund ist diese Ausstattungsvariante für dich wichtig?

bin zwar nicht bumbum0190, aber ich würde die 3 Zonen Klima ebenfalls bevorzugen ... allerdings stehen bei mir Probefahrten erst an ... aktuell fahre ich noch einen A5 aus 2015 mit einer 3 Zonen (naja, eher 2,5 Zonen, hinten ist eher wenig einzustellen) Klimaanlage. Zumindest da empfinde ich die "Temperaturverteilung" angenehmer als bei einem Firmenwagen (A4), den ich ab und zu mal fahre ... die Optik sowieso, aber bei der neuen Generation ist der Unterschied ja jetzt nicht mehr ganz so groß ... und die automatische Umluftregelung finde ich auch besser, als die manuelle bei der einfachen Anlage

ob das den Aufpreis rechtfertigt muss aber jeder für sich entscheiden

Habe auch die 3-Zonen, und wenn ich ganz ehrlich bin habe ich sie eigentlich nur aus optischen Gründen gekauft.

Wie "Teasy30" schon sagt ist die hinten nicht wirklich einstellbar, abgesehen davon fährst Du wahrscheinlich eh meist alleine. Was die automatische Umluftregelung angeht, ich habe davon noch nie was gemerkt. Wenn vor mit der Müllwagen fährt muss immer noch manuell auf Umluft schalten. Die rein technischen Vorteile sind aus meiner Sicht halt sehr gering.

Plus ist allerdings, dass sie keinerlei Zugluft entwickelt, und sich fein einstellen lässt. Habe aber keinen Vergleich zur 1-Zonen.

3-Zonen-Klima primär der Optik wegen. Die digitalen Anzeigen und die Drehsteller inkl. Beleuchtung gefallen mir sehr gut. Auch die technische Spielerei mit dem Hover Effekt auf den Tasten finde ich toll.

Und beim A3 habe ich leider den Rückschritt von LED zu Xenon gewagt: es war ein großer Fehler, da wesentlich weniger Ausleuchtung.

Ich stand vor der selben Frage mit der Klimaanlage und wollte eigentlich die einfache nehmen; geworden ist es letztlich die große!

1. Die bessere Hälfte wollte sie unbedingt, da sie ja vieeeeel besser aussieht!

2. im Coupé hätte ich mich dem wohl widersetzt, aber im SB macht sie hinten schon mehr Sinn.

3. In 3-4 Autohäusern hatte wirklich JEDER A4/A5 die große Anlage. Selbst die billig Ausgestatteten, dass gibt mir dann auch zu denken.

4. die 2 Zonenanlagen funktionieren in den größeren Modellen eigentlich nicht schlecht. Das war im A3 anders. Und mit den großen Schlitzen in der Armatur sicherlich noch besser!

 

Letztlich musst du wissen ob es dir die 700€ wert ist.

Jetzt hab ich nochmals eine Frage zu den Xenons:

Ich habe LED nicht genommen, da ich mit meinem jetzigen Xenon im B8 zufrieden und eher Stadtfahrer bin.

Ist es wirklich so, dass nun schwächere Xenons verbaut werden und deren Lichtstärke so katastrophal ist? Bewegt man sich dann wieder auf Halogenlevel? Hat das mal jemand wirklich schon gesehen/wahrgenommen?

Die Optik ist , was ich bisher auf Fotos gesehen habe , ok. Das Xenon beim A4 sieht dagegen nicht so gelungen aus.

Was ich noch nicht gefunden habe ist ein Foto / Video der Xenon Scheinwerfer im eingeschalteten Zustand, um die Lichtsignatur mal zu sehen?

Zitat:

@FichteFTW schrieb am 23. Dezember 2016 um 12:50:07 Uhr:

 

....

@Webfischi Deine Aussage mit quattro kann ich natürlich nachvollziehen. Für mich ist der Vorteil allerdings nicht ausreichend spürbar, um hier den Nachteil eines Diesel in Kauf zu nehmen. Mir gefällt die Drehmoment-Entwicklung und die Geräuschkulisse eines Benziners wesentlich besser...

....

Zum quattro: ich hatte 4 Jahre einen B8 1.8 TFSI mit 160 PS und Frontantrieb und fahre jetzt seit 4 Jahren einen B8 3.0 tdi Quattro. Ich wollte es damals auch nicht glauben, aber man prophezeite mir, einmal Quattro immer Quattro ;-) Die Unterschiede sind wirklich deutlich und ich kann mich noch gut an die Zeit mit dem "Frontkratzer" erinnern. Ich habe auch einen ganz normalen, ruhigen Fahrstil, aber bereits bei etwas Nässe kratzte das erstgenannte Fahrzeug sehr gern mit den Hufen. Auch die gesamte Fahrstabilität ist eine ganz andere. Ich mag den den 2.0 TFSI 190 PS auch sehr gern und hätte mich ggf für diesen entschieden, wenn es den mit Quattro und DSG gegeben hätte. Der 2.0 tdi soll aber ebenso laufruhig sein, wobei der Benziner auch recht kernig bei höheren Drehzahlen ist. Aber alles nur gelesen; ich habe die Triebwerke noch nicht Probe gefahren. Das kleinere Drehzahlband des tdi wird über die DSG Schaltung kompensiert. Handschalter und tdi wäre für mich wiederum keine Option - da gebe ich dir recht.

Und ausserdem: plane ich mit Hängerbetrieb, so dass Quattro hier aus meiner Sicht ein Muss ist.

Zitat:

@Webfischi schrieb am 24. Dezember 2016 um 10:12:39 Uhr:

Jetzt hab ich nochmals eine Frage zu den Xenons:

Ich habe LED nicht genommen, da ich mit meinem jetzigen Xenon im B8 zufrieden und eher Stadtfahrer bin.

Ist es wirklich so, dass nun schwächere Xenons verbaut werden und deren Lichtstärke so katastrophal ist? Bewegt man sich dann wieder auf Halogenlevel? Hat das mal jemand wirklich schon gesehen/wahrgenommen?

Die Optik ist , was ich bisher auf Fotos gesehen habe , ok. Das Xenon beim A4 sieht dagegen nicht so gelungen aus.

Was ich noch nicht gefunden habe ist ein Foto / Video der Xenon Scheinwerfer im eingeschalteten Zustand, um die Lichtsignatur mal zu sehen?

....das A5 Forum ist ja ganz schön müde geworden :-(

Mittlerweile habe ich entsprechende Fotos gefunden und bin froh, dass der A5 mit Xenon einen recht schlichten aber eleganten LED Strich als Tagfahrlicht hat und nicht das Glühlampen-Tagfahrlicht des A4 besitzt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5
  7. A5 Sportback - Designfragen zur Diskussion