ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. A4 Facelift 2019

A4 Facelift 2019

Audi S4 B9/8W, Audi A4 B9/8W Allroad, Audi A4 B9/8W
Themenstarteram 10. Dezember 2018 um 18:56
Beste Antwort im Thema

Ganz simpel: JEDER hat Fettfinger! Wenn du die nicht hast, solltest du mal zum Dermatologen! Schau dir doch dein Smartphone an! Das ist voll mit Fingerabdrücken. Im Auto ist dies dann auch der Fall auf dem Touchscreen. Und dann kommt noch hinzu, dass Audi neuerdings meint, überall Klavierlack hinzuklatschen, sodass man nichts mehr im Auto berühren darf. Selbst, wenn du deine Hände frisch gewaschen hast, du wirst immer SOFORT einen Fingerabdruck sehen, wenn diese Hochglanzstellen oder den Touchscreen berührst. Ist einfach so und ist bei jedem so.

Und nein, es stimmt nicht, dass das alle wolle. Im Gegenteil. Kenne kaum jemanden, der das will. Die Hersteller sind einfach nur total verzweifelt und in den Etagen, wo entschieden wird, sitzen alte Leute, die keine Ahnung haben und denken, dass man total modern und hipp sei, wenn man so etwas jetzt bietet und man so die junge Generation erreicht. Nur, weil also ein Hersteller etwas anbietet und es keine Alternative mehr dazu gibt, heißt es nicht, dass die Kunden es freudig annehmen!

Das ist übrigens dasselbe Prinzip wie bei den Smartphones. Es ist faktisch falsch, dass alle immer größere Smartphones wollen! Ja, es gibt einige, aber eben nicht alle. Die Hersteller bieten aber immer größere Smartphones an und der Kunde hat so gar keine Wahl mehr und MUSS sich die großen Geräte kaufen. Deswegen heißt es nicht, dass die Kunden alle große Smartphones wollen! ;-) Erschwerend kommt hinzu, dass die Hersteller auch nur in den großen Geräten High-End-Komponenten verbauen und die kleineren Smartphones dann wesentlich schlechter sind. Das fängt ja schon bei den Kameras der Smartphones an, dass es nur in den Plus-Modellen, die vielen dann zu groß sind, Dual- oder Triple-Kameras gibt (z.B. Galaxy S9). Die Hersteller bieten vor allem deshalb größere Geräte an, weil diese wesentlich einfacher und günstiger herzustellen sind, da in den Gehäusen nahezu gar kein Platz mehr ist und man in kleineren Geräten gar nicht mehr alles unterbringen kann, geschweige denn ein vernünftig dimensionierter Akku.

Die Automobil-Branche ist sehr träge. Die Rechnung dafür, dass alle Innenräume jeglicher Audi-Modelle nun absolut identisch aussehen und alle nur noch per Touch bedienbar sind, wird Audi in ein paar Jahren bekommen, wenn man immer nur noch Kritik von den Kunden bekommt und diese abwandern. Autos wechselt man ja nicht mal eben wie ein Smartphone. Daher zieht sich dieser Prozess über Jahre hin. Man liest aber bereits jetzt überall, dass die Mehrheit mit Design, Technik-Stand von vor 10 Jahren, Touch, Auspuff-Attrappen, etc. absolut unzufrieden ist.

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

und innen dürfen wir uns auf viel touch freuen .. mit schön viel fingerfettabdrücken!

Die untere Zacke der Scheinwerfer kommt den Bildern nach zu urteilen also wieder weg.

Ja imho ein Rückschritt. Eine Mischung aus A5 und sonst was. Sieht dann fast wieder aus wie der B8 von vorne :rolleyes:

Da ich meinen aber eh erst gekauft hab ist es mir egal, hab nicht die Absicht nochmal einen B9 zu kaufen. Für mich wird erst der B10 wieder interessant.

Die Scheinwerfer gefallen mir nicht so, da bin ich froh, den 2018er zu haben. Aber das Tagfahrlicht als "Strichlinie" würde ich nachts gern mal im Rückspiegel sehen, vor allem als dyn. Blinklicht. Richtig beurteilen kann man das FL eh erst ohne dem Erlzeug dran, poliert auf der Messe.

Zitat:

@Scotty18 schrieb am 10. Dezember 2018 um 19:05:36 Uhr:

und innen dürfen wir uns auf viel touch freuen .. mit schön viel fingerfettabdrücken!

Also ich habe momentan ein A6 mit voller Hütte, da meiner im Service ist.

Also das mit dem Fettfingern finde ich garnicht so schlimm. Ich weiss nicht, was ihr alle so am Tag macht und ob ihr alle ne Portion Pommes im Auto oder vor der Fahrt mit der Hand isst... ABER ich habe da jetzt garkeine Probleme mit.

Weiss nicht, was immer für Dramen gemacht werden. Die ganze Welt will es haben, aber hier im Forum wird so getan, als würde der Teufel einfahrt erhalten.

Ich finde es echt gut. Optisch sehr nice und auch von der Bedienung um Welten besser als ich befürchtet habe. Habe den Wagen jetzt erst seit Gestern Abend und komme ohne Problem klar. Wer das MMI kennt fühlt sich sofort zuhause

J.

Ganz simpel: JEDER hat Fettfinger! Wenn du die nicht hast, solltest du mal zum Dermatologen! Schau dir doch dein Smartphone an! Das ist voll mit Fingerabdrücken. Im Auto ist dies dann auch der Fall auf dem Touchscreen. Und dann kommt noch hinzu, dass Audi neuerdings meint, überall Klavierlack hinzuklatschen, sodass man nichts mehr im Auto berühren darf. Selbst, wenn du deine Hände frisch gewaschen hast, du wirst immer SOFORT einen Fingerabdruck sehen, wenn diese Hochglanzstellen oder den Touchscreen berührst. Ist einfach so und ist bei jedem so.

Und nein, es stimmt nicht, dass das alle wolle. Im Gegenteil. Kenne kaum jemanden, der das will. Die Hersteller sind einfach nur total verzweifelt und in den Etagen, wo entschieden wird, sitzen alte Leute, die keine Ahnung haben und denken, dass man total modern und hipp sei, wenn man so etwas jetzt bietet und man so die junge Generation erreicht. Nur, weil also ein Hersteller etwas anbietet und es keine Alternative mehr dazu gibt, heißt es nicht, dass die Kunden es freudig annehmen!

Das ist übrigens dasselbe Prinzip wie bei den Smartphones. Es ist faktisch falsch, dass alle immer größere Smartphones wollen! Ja, es gibt einige, aber eben nicht alle. Die Hersteller bieten aber immer größere Smartphones an und der Kunde hat so gar keine Wahl mehr und MUSS sich die großen Geräte kaufen. Deswegen heißt es nicht, dass die Kunden alle große Smartphones wollen! ;-) Erschwerend kommt hinzu, dass die Hersteller auch nur in den großen Geräten High-End-Komponenten verbauen und die kleineren Smartphones dann wesentlich schlechter sind. Das fängt ja schon bei den Kameras der Smartphones an, dass es nur in den Plus-Modellen, die vielen dann zu groß sind, Dual- oder Triple-Kameras gibt (z.B. Galaxy S9). Die Hersteller bieten vor allem deshalb größere Geräte an, weil diese wesentlich einfacher und günstiger herzustellen sind, da in den Gehäusen nahezu gar kein Platz mehr ist und man in kleineren Geräten gar nicht mehr alles unterbringen kann, geschweige denn ein vernünftig dimensionierter Akku.

Die Automobil-Branche ist sehr träge. Die Rechnung dafür, dass alle Innenräume jeglicher Audi-Modelle nun absolut identisch aussehen und alle nur noch per Touch bedienbar sind, wird Audi in ein paar Jahren bekommen, wenn man immer nur noch Kritik von den Kunden bekommt und diese abwandern. Autos wechselt man ja nicht mal eben wie ein Smartphone. Daher zieht sich dieser Prozess über Jahre hin. Man liest aber bereits jetzt überall, dass die Mehrheit mit Design, Technik-Stand von vor 10 Jahren, Touch, Auspuff-Attrappen, etc. absolut unzufrieden ist.

ich finde es viel schlimmer (noch) die verzögerung z.b. bei dem sch*** touch und der aktivierung der Sitzheizung etc

ich will drücken und es passiert was und nicht dieses pseudo feedback mit einer ms versatz in der aktivierung

fühlt sich für mich einfach nicht "echt" an

aber auch da werden wir uns dran gewöhnen müssen

Hallo,

nun ob man es mag oder nicht. Es wird kommen. Wie schon woanders geschrieben fahre ich seit vielen Jahren französische Autos die einen digitalen Tacho in der Mitte haben mit einem Touchfeld darunter.

Finde ich persönlich super, weil man dann nicht immer durch das Lenkrad schielen muss um auf dem runden Display die Geschwindigkeit zu erraten. Wenn man was will dann drückt man aufs Touch Display und stellt ein was man möchte. Radio, Klima, Navi, etc.

Das erspart jede Menge Knöpfe. Der Mitteltunnel kann komplett weg, der Innenraum wird viel größer und alles wirkt nicht so zerklüftet.

Denke beim C4 Picasso hat Audi auch das neue (sehr gelungene) Innendesign vom A6 abgekupfert

Also - die Veränderung kommt wie immer viel zu spät und nur halbherzig. Da geht noch mehr, Audi ;-)

Gruß Ofenbach

Citroen-c4-picasso-cockpit

Finde es gibt einen gewalltigen Unterschied zwischen den normalen Abdruck und FETTFinger.

Also wie gesagt, fahre den A6 seit Gestern und bin davon begeistert und auch die Fingerabrdücke stören mich Null. Nervig und eklig wird sowas halt, wenn man gerade was fettiges in der Hand hatte - dann schmiert es einfach.

Und ich finde es spannend zu behaupten, dass viele "Trends" nur Verzweiflung der Firmen sind und faktisch falsch.

Es gab kleinere Handys und trotzdem laufen die grossen. Wieso sonst gibt es die ganzen Iphone+ etc - wenn die garkeiner will?

Wenn der Markt wirklich was wollen würde, was kleiner wäre, hätte das wer rausgebracht und es würde sich durchsetzen. Nicht viel, was man im Moment unserem Marktsystem abgewinnen kann... aber darauf vertraue ich schon.

Und zu dem Touchscreen im Auto. US und Asien wollen massiv Touchscreen und die kommenden Generationen so wie so. Wenn du meinst, dass dreh/drück so ein riessen Marktpotential hat - entwickel doch etwas, dass man alternativ einbauen kann. Das tolle in diesem Touchscreen ist, dass es ja sehr schnell ein Signal wird. Ein Signal technisch zu erstellen ist ja eher einfach.

Die immer wieder aufkommenden Diskussionen zum Touch hat bei mir was von der Zeit als das erste Iphone raus kam. Ich habe auch gesagt, dass das nix ist, weil ich ja mit meinem VRazr blind tippen und schreiben konnte... mit dem Iphone nicht... was sich jetzt durchgesetzt hat ist wohl eindeutig.

J.

ich "dreh" dennoch die Lautstärke schneller runter ... als das ich sie "schiebe" ....

- das sind nur die kleinen Punkte die ich meine

Touch ist nicht in allen Lagen besser und schon gar nicht das alle Schalter auf Touch gelegt werden

- Sitzheizung etc. in unserem Skoda kenne ich es schon länger so und werde egal wie einfach nicht freund mit schieben drücken etc auf einem Monitor

ich bin 3x schneller über tasten in einem menü !

BLIND

*achtung nur ein Beispiel !

Hab doch ausführlich erklärt, wieso es momentan diese großen Smartphones gibt. Man bekommt in kompaktere Geräte nicht die High-End-Komponenten mit vernünftigem Akku rein. Der Kunde hat also nur die Wahl: High-End-Gerät mit Top-Kamera und großem Akku = riesiges Smartphone oder kompaktes Smartphone mit Einstiegs- oder Mittelklasse-Hardware.

Ich habe nichts gegen Touch. Ich bin Technik-begeistert und will immer das neueste vom Neuesten haben! Meine ganze Wohnung ist ein Smart Home. Ich liebe sowas. Man muss aber nicht überall Touch einführen, wo es überhaupt keinen Sinn ergibt. Und im Auto wird Touch auch in 10 Jahren noch keinen Sinn ergeben. Denn das größte Manko ist die Sicherheit: Mit Touch-Bedienung kann man während der Fahrt nichts mehr bedienen. Gar nichts. Denn für Touch-Bedienung muss man zwangsläufig immer zum Display schauen - die übrigens bei Audi nun wieder extrem weit vom Sichtfeld zur Straße entfernt platziert wurden. Die Bedienung gleicht also der Benutzung eines Smartphones während der Fahrt, was nicht umsonst verboten ist!

Tasten hingegen kann ich erfühlen und blind bedienen. Das bisherige MMI kann man blind bedienen. Sprachsteuerung ist keine Lösung. Die funktioniert immer noch nicht zufriedenstellend und kaum einer hat Bock ständig mit seinem Auto zu reden, vor allem, wenn man im Gespräch mit Beifahrern ist.

Wenn die Autos irgendwann zu 100% von alleine fahren können, dann kann man gerne alles per Touch zukleistern.

Bis dahin sind Lösungen sinnvoll, wo zumindest beides geht. Die Konkurrenz schafft es ja auch, dass man trotz Touchscreen auch weiterhin einen Dreh-Drück-Steller, etc. hat. Im Stand ist es sicherlich oft praktisch per Touch bedienen zu können, weil es schneller geht (speziell Eingabe einer Adresse), aber während der Fahrt ist es einfach nicht möglich.

Übrigens ist auch einer der Gründe, wieso die Hersteller darauf momentan so abfahren: Kosten-Ersparnis. Man hat jetzt über alle Audi-Modelle hinweg Einheits-Hardware. Virtuelles Cockpit, MMI. Alles gleich, gleiche Software, gleiche GUI, an fast immer der selben Stelle platziert. Das ist bedeutend günstiger für die, als die bisherigen Lösungen, speziell mit externem Dreh-Rück-Steller. Der Hersteller will uns nichts Gutes, der will nur Umsatz und Gewinn erzielen.

Zitat:

@SnoopSnoop [url=https://www.motor-talk.de/.../a4-facelift-2019-t6507183.html?...]schrieb am 12.

Übrigens ist auch einer der Gründe, wieso die Hersteller darauf momentan so abfahren: Kosten-Ersparnis. Man hat jetzt über alle Audi-Modelle hinweg Einheits-Hardware. Virtuelles Cockpit, MMI. Alles gleich, gleiche Software, gleiche GUI, an fast immer der selben Stelle platziert. Das ist bedeutend günstiger für die, als die bisherigen Lösungen, speziell mit externem Dreh-Rück-Steller. Der Hersteller will uns nichts Gutes, der will nur Umsatz und Gewinn erzielen.

gut erkannt und genau das ist der Punkt und kein anderer der dahintersteckt

MQB

MLB

etc

Kostet weniger und kann man den Kunden teurer verkaufen, Vorsprung durch Technik:-)

Welcher Hersteller versucht das nicht?? Kosten zu sparen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen