Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. A4 B7 2.0TDI rußt stark

A4 B7 2.0TDI rußt stark

Audi A4 B7/8E
Themenstarteram 13. Juni 2021 um 11:09

Hallo liebe Forengemeinde.

Ich bin von meinem Passat auf ein A4 umgestiegen. Wie oben erwähnt ein 2.0 mit 140PS und DPF. Die Vita des Autos ist bekannt, er wurde immer gepflegt (alle 10000km Ölwechsel usw). Er hat jetzt 200000km auf der Uhr und läuft Klasse. Die Leistung ist ausreichend, er läuft absolut ruhig (kein Vergleich zum 1.9). DPF und AGR sind in Originalen Zustand und aktiv.Die Ölpumpe wurde gegen eine verstärkte getauscht, Turbo kam vor 15000km neu wie auch der Krümmer. Bei Last rußt er allerdings mächtig, so stark das man es im Rückspiegel sieht. Den frischen TÜV plus Abgasuntersuchung hat er ohne Mängel bestanden. Weiß jemand woran das liegen könnte?Im Auspuff ist auch richtig viel schwarzer Ruß. Beim Golf Variant eines bekannten kann man mit dem Finger durch die Rohre gehen und hat wirklich komplett saubere Finger. Ich bedanke mich im voraus für eure Antworten :-)

Ähnliche Themen
17 Antworten

...hört sich für mich nach Tune und ausgeräumtem DPF an. Habe selbst den Golf mit CR Diesel als variant mit mittlerweile 270000km und da bekommt man auch an den Endrohren keine schwarzen Finger und sieht auch keinen Qualm.

Themenstarteram 13. Juni 2021 um 16:34

Genau das habe ich auch gedacht. Aber das Auto ist erste Hand von einem älteren Herren gefahren. Den Mechaniker der das Auto gewartet und repariert hat kenne ich auch. Definitiv ist da alles original auch die Software ist Serie. Daher verstehe ich das nicht, der Vorbesitzer hat mir gesagt das er so gut wie nie Vollgas gegeben hat daher auch kein Qualm bemerkt hat. Er ist ein ruhiger Fahrer (kann ich bestätigen). Wenn er warm ist beim anlassen kommt eine Wolke und unter Volllast.

Mein BPW hat auch schwarze Endrohre, das ist beim EU4 normal und darf nicht mit dem EU5 verglichen werden. Bei Volllast rauchen darf er aber nicht.

Fehlerspeicher auslesen, DPF Füllstand auslesen und natürlich die Injektorwerte prüfen.

Wenn ein Diesel rußt, dann hat er zu wenig Luft zum Verbrennen.

Also entweder AGR Rate zu hoch, PD Elemente kaputt oder zu wenig Luft für die Menge an Sprit.

Ich tippe mal auf den LMM.

Nun ja, LMM, LD-Sensor, Lambdasonde, LLS undicht, LD aus welchem Grund auch immer zu niedrig. Es gibt schon eine Menge Möglichkeiten. Aber wenn man oben anfängt sind der LMM und der Luftfilter die ersten Stationen.

Zitat:

@Torx99 schrieb am 14. Juni 2021 um 08:54:23 Uhr:

Wenn ein Diesel rußt, dann hat er zu wenig Luft zum Verbrennen.

Also entweder AGR Rate zu hoch, PD Elemente kaputt oder zu wenig Luft für die Menge an Sprit.

Ich tippe mal auf den LMM.

Du vergisst ein kaputtes AGR, wodurch der Motor Luft aus dem Ansaugbereich (eigentlich Einpressbereich) Richtung Abgasanlage verliert, allgemeine Undichtigkeiten im Ansaugbereich, kaputte KGE ... viel wahrscheinlicher als ein LMM. Letzter wird gerne getauscht weil man dem Kunden mit kaum 5 min Arbeit nen Ersatzteil samt Aufschlag verticken kann.

Themenstarteram 15. Juni 2021 um 12:56

Danke für die vielen Tipps :-) Ich war bei AUDI (Kenne bei uns in der Niederlassung ein Meister) Er meinte das könne viel sein. Die alten Diesel mit DPF und AGR reicht ein defekter Sensor ein verschmutztes AGR (oder defektes) usw. Daten die er ausgelesen hat sehen gut aus. Er ist mit gefahren, Leistung, Laufruhe usw sind Super. Er würde so weiter fahren. Ich werde es wohl beobachten und weiter fahren. Das rußen ist auch nur unter Volllast bei hoher Drehzahl zu sehen.

Dann könntest Du jemanden aus der VCDS-User-Liste (ist bei mir unten drin) fragen, ob der mit Dir eine Logfahrt macht und ein paar Messwerte bei Vollast logged.

Irgendwas ist da nicht in Ordnung und Ruß der hinten rauskommt ist bei Autos mit DPF schon verdächtig, finde ich.

Der sollte den Ruß ja nun mal abhalten.

AGR-Stellung, Werte des LMM, Rauchgrenze und weitere Dinge kann man während der Fahrt auslesen und so dem Fehler vielleicht auf die Spur kommen.

Vielleicht ist auch nur die Ladeluftstrecke nicht komplett dicht, wenn zuwenig Luft in den Zylindern ankommt kann es auch rauchen.

Aber gut für den DPF wird das so nicht sein.

Themenstarteram 15. Juni 2021 um 16:03

Ich werde mir die Liste die Tage Mal anschauen und Kontakt aufnehmen vielen Dank. Ja irgendwo wird was nicht stimmen, Mal schauen. Wollte da keine 3000euro mehr rein stecken. LG Nico

Ruß kann man einfach reduzieren ...

Ich (wie auch andere - Bezug zum Ruß hier im Link) habe gute Erfahrungen mit 2 Taktöl im Diesel gemacht. Fahre so inzwischen seit ca. 175.000km mit ca. 330ml 2-Taktöl auf eine 65l Tankfüllung (1:200) - gibt hier noch mehr die das machen ... und einige, die da die Hände über dem Kopf zusammenschlagen :D

Probier es mal aus und berichte ;)

(API TC, JASO FD, teilsysnthetisch, rauch arm)

Bedenken wegen Common-Rail und DPF? Ist beides auch in meinem A4 verbaut - kein Problem.

Kosten?

Bei einem 4 Liter Kanister für 17,50€ (momentaner Preis für das Öl, das ich nehme)

4l / 330ml = 12

17,50€ / 12 = 1,46€

Also kostet das 2T-Öl für eine Tankfüllung Diesel unter 1,50€.

Weiter Fragen beantworte ich nach Möglichkeit gerne ;)

Am Rußen wird das Zweitaktöl eher nichts ändern. Meine Vermutung wäre Undichtigkeit im Turbobereich (Druckseite) gefolgt von "AGR klemmt offen fest".

Aber so tief stecke ich im Diesel nicht drin. Schließlich hat diese Baureihe eine Breitbandlambdasonde, einen LMM und da ist quasi nichts Redundantes wie eine "Diagnosesonde" oder der "AU Tester", mit der man die regelnde Lambdasonde selbst ganz schnell aus der Ursachenliste eliminieren kann.

Zitat:

@GaryK schrieb am 16. Juni 2021 um 16:30:00 Uhr:

Am Rußen wird das Zweitaktöl eher nichts ändern. [...]

Dem entgegen stehen eigene Beobachtungen bei verschiedenen Fahrzeugen - ganz deutlich zu sehen bei Fahrzeugen ohne Filter ;)

Ich kann es nicht wissenschaftlich erklären - aber es funktioniert irgendwie auf seine Art ... und das genügt mir :D

 

[EDIT]

... und die AU des 220cdi (siehe Link oben) hat es letztlich auch bestätigt ... das irgend etwas die Trübung verringert hat ... nachdem 2T-Öl genutzt wurde ;)

Fahrzeuge mit DPF sollten eigentlich generell nicht Rußen, sonst stimmt etwas nicht. Da macht auch 2-Takt Öl keinen Unterschied, schon gar nicht in solchen Kleinstmengen. Das ist alles reine Einbildung. Ich fahre meinen B7 3.0TDI auch mit etwas 2 Takt Öl, der hat aber davor auch nicht gerußt.

Es muss ja nicht mal Diesel sein, der den Ruß verursacht. Schon mal daran gedacht, dass der Ruß eventuell von mitverbrantem Öl oder Öl, das im Abgastrakt verbrennt, kommt? Warum wurde der Lader beim Vorbesitzer gewechselt?

Möglicherweise ein überholter oder "Billig" Lader drin, der bei hohen Drehzahlen anfängt Öl zu schmeißen? Nur mal so in den Raum geworfen, alles schon vor gekommen ;)

Zitat:

@mpbrei schrieb am 16. Juni 2021 um 15:28:51 Uhr:

Ruß kann man einfach reduzieren ...

Ich (wie auch andere - Bezug zum Ruß hier im Link) habe gute Erfahrungen mit 2 Taktöl im Diesel gemacht. Fahre so inzwischen seit ca. 175.000km mit ca. 330ml 2-Taktöl auf eine 65l Tankfüllung (1:200) - gibt hier noch mehr die das machen ... und einige, die da die Hände über dem Kopf zusammenschlagen :D

Fahre meinen BRD seit 2008 OHNE Zweitaktöl und MIT Longlife intervallen.

Bis auf ein defektes AGR hatte ich bisher null Probleme. Auch das bekannte Problem

mit dem Sechskant der Ölpumpe ist mir fremd.

Zum Thema Zweitaktöl im Diesel https://www.motorvital.de/zweitaktoel-dem-diesel-beimischen?...

Habe auch einen Fetisch :D ..ich Tanke Aral Ultimate Diesel da es der einzige Diesel ohne Raps / Bio Anteile ist. Bei der Konstruktion des BRD Aggregates gab es noch kein "Bio" im Diesel. Ich bilde mir halt ein, dass der Bio Siff für die Verkokungen verantwortlich ist.

Aber im Endeffekt muss jeder für sich selbst entscheiden was er macht.

Lese mal den Fehlerspeicher aus und prüfe die Messwertblöcke. Alles andere ist, wie immer aus der Ferne, schwierig zu bewerten

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. A4 B7 2.0TDI rußt stark