ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. A208 Verdeck und Kopfstützen bewegen sich nicht

A208 Verdeck und Kopfstützen bewegen sich nicht

Mercedes CLK 208 Cabrio
Themenstarteram 6. Mai 2020 um 16:17

Hallo zusammen

Und zwar haben wir das Problem an einem CLK A208 BJ00, dass sich das Verdeck nicht öffnen lässt.

Alles begann damit, dass der Kofferraum nicht mehr auf ging.

Folgendes kann ich bisher sagen:

- neues Relais verbaut

- beim entriegeln des Dachs mittels Griff über dem Innenlicht fahren alle Scheiben herunter

- der Verdeckschalter leuchtet rot

- Kopfstützen sind (soweit erkennbar) ganz unten lassen sich jedoch nicht bewegen

- sowohl beim betätigen des Verdeck-, sowie Kopfstützenschalter klackt das Relais

- die Pumpe ist bei keinem Vorgang zu hören

- Ventilblock scheint in Ordnung zu sein, keine Auffälligkeit von Verdrehung etc. zu sehen

Wir haben im Wagen alles freigelegt und wissen nun gerade nicht so recht was wir wie prüfen können.

Ich vermute ja fast,dass es an dem Pumpenmotor liegt.

Kannst uns eventuell jemand helfen, bzw. Tipps geben?

Ist der Motor ausbaubar ohne das Flüssigkeit austritt?

Wie überprüft man die Mikroschalter?

Grüße

Timo

Beste Antwort im Thema

Der Endschalter der oft die Ursache dafür ist, dass der Vorgang nicht initiert wird, ist der Rolloschalter den auch Happy Franz erwähnt.

In der Rolloschiene rechts hinten ist ein, oft abgebrochener Plastikhebel der bei ausgefahrenen Rollo einen Schalter bedient.....der Masse an N 52, also das VDO Steuergerät sendet.

Kontrolle 1:

Ist der Hebelarm abgebrochen...dann einen neuen Schalter kaufen.

Kontrolle 2:

Stecker vom Rolloschalter abziehen und Durchgang messen....kein Durchgang, neuen Schalter.Bei Durchgang....

Kontrolle 3:

Sammelstecker zum N52 aufschrauben und die Kabel vom Rolloschalter suchen, finden und auf Durchgang prüfen.

 

Mir haben zwei DB Werkstätten nach Auslesung mit Star diagnose nicht sagen können welcher Endschalter defekt ist....also Einen nach den Anderen durchmessen.

Auf YTube findest du video die dir zeigen wie du du Stahlplatte mit den vielen Schrauben, die Rückwand und die Seitenverkleidung hinter dem Fahrersitz ausbauen kannst ohne lange zu fummeln.

Viel Spass auf dem Weg zum Expertenstatus.

Heinz

Kontrolle 3

45 weitere Antworten
Ähnliche Themen
45 Antworten
Themenstarteram 7. Mai 2020 um 12:13

Also Pumpe haben wir überbrückt

Dazu haben wir an dem Motorseitigen Stecker auf dick rot Masse gelegt und auf den dicken roten plus. Anschließend das Relais händisch geschalten und Pumpe lief an. Zwei Sekunden laufen lassen und Strom getrennt.

Beim zweiten Anlauf tat die Pumpe und ein sehr lautes klacken war zu hören.

Alles wieder auf Anfang gebaut, da wir dachten nun geht es eventuell.

Dach tut immer noch nicht ??

Weiß wer, was das laute knacken gewesen sein könnte?

Kann mir jemand sagen, ob es normal ist, dass wenn das Auto gestartet wird die Kopfstützen ca 10x rot blinken?

Weitere Ideen sind gern gesehen

Bei Starten ist das 10 sekündige Blinken der Kopfstützen normal.

Das laute Rattern könnte die Überschlagfunktion der Kopfstüzen gewesen sein, seit ihr vielleicht an den Überschlagsensor gekommen der da hinten neben dem Hydraulikmodul aufs Blech geschraubt ist?

Da bitte sehr Vorsichtig ranngehen , wenn der Auslöst und die Kopfstützen hochknallen kanns wehtun wenn mann in der Nähe der Kopfstützenmechanik ist!!!

Themenstarteram 7. Mai 2020 um 12:58

War kein Rattern, sondern eher n Knall.

Kann man die Kopfstützen händisch in beide Endpositionen bringen?

Ich schaue nun nach dem Schiebeschalter und Pendelschalter auf der Fahrerseite im Gestänge

Hab übrigens nun mal das Dach händisch komplett geöffnet und dann versucht - ebenfalls kein Erfolg es dann zu schließen.

Kommt bei Zündung an, am Rot/weisen Kabel am Motor plus 12 Volt an, wenn du das Relais drückst,

wenn nicht bekommt die ganze Einheit von Sicherrung F4 im Kofferraum keine Versorgungsspannungl !!!

Hier mal der Plan in Farbe von einem anderen (danke nochmal) Forumsteilnehmer !

Schaltplan-verdeckmotor-neu

So hab mal selber gestestet:

Verdeck zu / Fenster zu / Rollo zu / Kofferraum zu / Kopfstützen oben /Zündung an / Am Verdeck oben Entriegelt > Fenster fahren runter:

dann Verdeckschalter gezogen > Kopfstützen fahren runter > Verdeckbügel geht auf u.s.w.

jetzt mit Kofferraum auf /Verdeck zu / Fenster zu / Rollo zu/ Kopfstützen oben /Zündung an / Am Verdeck oben Entriegelt Fenster fahren runter:

Verdeckschalter gezogen > Verdeckschalter blinkt , das wars:

jetzt mit Rollo im Kofferraum auf /Verdeck zu / Kofferraum zu / Fenster zu / Kopfstützen oben /Zündung an / Am Verdeck oben Entriegelt Fenster fahren runter:

Verdeckschalter gezogen > Verdeckschalter blinkt , das wars:

Grüße

Themenstarteram 7. Mai 2020 um 15:03

Sehr cool, vielen Dank für den Versuch @worktron

Scheint also bisher gleich zu sein...

Haben nun gerade getestet, ob Strom auf das rot/weiße Kabel kommt - dem ist nicht so

Sicherungen sind nach wie vor alle in Ordnung

Themenstarteram 7. Mai 2020 um 15:16

Okay komisch...

Habe nun andere 40 A Sicherungen (2 an der Zahl) im Kofferraum eingebaut

Die ausgebauten sind intakt und auch mit dem Messgerät in Ordnung.

Haben das Verdeck nochmals von Hand geschlossen und die Batterie ans Ladegerat abgehangt.

Nun fuhr das Dach auf.

Nachster Probelauf erfolgt in ner Stunde rum

Prüf mal alle Steckverbindungen zwischen Sicherungskasten und Verdeck-Motor , ich hatte letztens eine Panne mit angeblich defekter Benzinpumpe , da war es dann aber der Anschlusstecker , die Pins stecken in einer Hülse , diese weiten sich mit der Zeit , sodas kein Strom mehr fliest.

Also alle Stecker auf der Hülsenseite (Nicht die Pinseite) öffnen , und die Hülsen Prüfen , die Pins müssen straff reingehen.

Und auch mal den Sicherungskasten prüfen , ob die Sicherungen straff drin Sitzen.

Grüße

Themenstarteram 8. Mai 2020 um 18:45

So nach mehreren Tests, scheint alles zu tun.

Die Verbindungen check ich zur Sicherheit nochmal

Aber danke an alle.

Hoffe konnte es so zusammenfassen in den einzelnen Antworten, dass andere es nachvollziehen können.

Moin,moin.

Wo lag denn am Ende der Fehler?

Ich bin nach drei Monaten noch immer am Suchen und greife nach jedem Strohhalm.

Themenstarteram 9. Mai 2020 um 10:24

Zitat:

@Nordnorge schrieb am 9. Mai 2020 um 09:51:41 Uhr:

Moin,moin.

Wo lag denn am Ende der Fehler?

Ich bin nach drei Monaten noch immer am Suchen und greife nach jedem Strohhalm.

Wie ist denn genau deine Fehlersituation?

Würde mal, um die einfacheren Dinge auszuschließen, folgendes empfehlen

-Tausche die 40A Sicherung im Kofferraum prophylaktisch (Vorsicht gibt 2)

-Lade die Batterie voll auf

-Bewege das Dach händisch von ganz zu auf ganz auf und wieder zurück, schließe dabei alle Klappen, wie dass auch die Automatik machen würde

Und ansonsten geht die Fehlersuche an den Endschaltern los...

Ebenfalls war der Tipp recht hilfreich das Relais bei Zündung an zu schalten und zu messen ob beim Pumpenmotor Strom ankommt

Grüße aus Stuttgart

Timo

Hallo Timo,

Darf ich fragen bist du in Stuttgart direkt.

Ich bin auch nicht weit weg ..

Gruss

Dg7sab

Im August letzten Jahres wollte mein Verdeck sich nicht mehr öffnen lassen.

Da mir beim Öffnen/Schliessen des Rollos im Kofferraum eine Plastikzunge entgegenfiel, war mir schnell klar des der Schalter S69/10 ausgetauscht werden muss. Zwischenzeitlich mit Schaumgummi in Position geklemmt hat der Schalter dann auch wieder die Verdecköffnung erlaubt.

Nach dem Austausch des Endschalters ging es dann nicht mehr:

 

Hier der aktuelle Ablauf:

Motor startet.

Ich öffne und hebe das Verdeck mit dem Handgriff und alle vier Scheiben senken sich.

Nach ziehen des Schalters S 84 arbeitet der Hydraulikzylinder der den Stoffhaltebügel entriegelt...aber der mechanische Ablauf wird nicht durchgeführt

 

Was ich bisher selbst, aber erfolglos, probiert habe:

Manuelles Öffnen und Schliessen - um alle Endschalter mal bewegt zu haben.

Abklemmen der Batterie über mehrere Stunden - um N52 zu „leeren“.

Manuelles Öffnen (mit dem Spezialverkzeug) des Stoffhalteriegelbügels - um den weiteren Vorgang zu initieren.

 

Dann bin ich zu einer autorisierten Mercedes Werkstatt gefahren um mit Hilfe von Stardiagnose den Fehler zu finden.

 

Aktuelle Fehler:

B1644-000 - Temperatur der Einheit A7/5m1 (Motor) der Gruppe 7/5 höher als 85grad

B1000- N52 (URB) defekt

 

Gespeicherte, nicht mehr aktuelle Fehler:

B1000- N52 (URB) defekt .....8 mal!!!

B1650-001 Verlauf für die Verdeckaktivierung defekt. Zustand eines Endschalters unlogisch.

 

Empfehlung von denen: Pumpe tauschen.

 

Da aber keine Leckage im Hydrauliksystem ist, bin ich dann zur grössten Mercedes Werkstatt unserer Region gefahren und habe die Situation beschrieben. Das sei ein typisches Benehmen der Steuereinheit N 52, nachdem man einen Schalter ausgetauscht hat, man müsse sie nur „ Neuinstallieren“ wurde mir gesagt.

Ich bin dann hingefahren und es wurde wieder ausgelesen.

 

Diesmal kam nur eine Fehlmeldung:

B1650-001 Verlauf für die Verdeckaktivierung defekt. Zustand eines Endschalters unlogisch.

Dann hat man die Endschalter....

S69/10 Kofferraumabdeckung

S84/5. Verdeckkastendeckel und

S84/15 Stoffhaltebügel unten/oben...

getestet.

Alle senden die erforderlichen Signale zum N52 (es wurde wohl im grossen Sammelstecker gemessen, nicht nur am Schalter).

Nur, N52 etabliert keinen messbaren Kontakt mit S69/10.

 

Empfehlung dieser Werkstatt: N52 tauschen.

 

Hab dann mal N52 ausgebaut, geöffnet und visuell kontrolliert, alles ok, nix geschmolzen oder lose.

 

N52 bestellt.

 

Um für den Austausch vorbereitet zu sein hab ich mein altes Steuergerät wieder reingemacht und plötzlich ging wieder alles....zweimal rein, einmal raus und wieder Stopp!

 

Weitere Endschalter durchgemessen. Nix.

 

Dann kam das neue N52, ausgetauscht, nix. Alles wie vorher. Die Scheiben gehen runter, auch die Kopfstützen tuns...nur der Öffnungsvorgang endet weiterhin am Stoffhaltebügel. Die rote Lampe blinkt munter weiter.

 

Neuste Information von MB in Schweden: Das neue N52 muss über Stardiagnose installiert werden!

Also nächste Woche wieder hin.

 

Vorläufige Konklusion: A208 zu verschenken.

 

 

Bei 2 Fehlern gleichzeitig wirds schwierig

Wenn ich nur den aktuellen Fehler B1644-000 (Temparaturfühler) nehme , wird das Steuergerät immer recht schnell die Arbeit einstellen, da es davon ausgeht das der Motor überhitzt.

Zum Testen würde hier z.Bsp. Kältespray auf den Verdeck-Motor klarheit bringen.

Zum 2. Fehler (Verckkastenrolloschalter) , hier hilft zu Testzwecken das Brücken (direkt am N52) des Pin`s 28 gegen Masse, dann ist für das Verdecksteuergerät das Rollo immer geschlossen.

Das mit dem anlernen des neuen Verdecksteuergerätes über Stardiagnose, kann ich mir nicht so recht vorstellen, da das Steuergerät keine speziellen Informationen zu deinem Fahrzeug benötigt.

Ich würde noch das Verdecksteuergerät auf Unterspannung prüfen (Kontaktprobleme am Anschlusstecker oder Sicherungen), wenn die Spannung am Steuergerät selber im Betrieb unter 11,5 Volt fällt , gibs auch so komische Störungen / Fehlermeldungen.

Grüße

Themenstarteram 10. Mai 2020 um 16:55

@nordnoge

Also Geschenk nehm ich ihn :P

Spaß beiseite, hast du mal vom Relais die Kunststoffkappe entfernt und geschaut ob die Pumpe anspringt? Ist weiter oben irgendwo beschrieben.

Ansonsten schau mal dir mal den kleinen Sicherungskasten im Kofferraum an und untersuche diesen auf Korrosion - tausche vorsorglich auch mal die 40A Sicherung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. A208 Verdeck und Kopfstützen bewegen sich nicht