ForumW176
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W176
  7. A200d - Getriebe Geräusche ?!

A200d - Getriebe Geräusche ?!

Mercedes A-Klasse W176
Themenstarteram 16. August 2017 um 20:02

Hallo liebe Motor-Talker,

ich habe meine A-Klasse als Jahreswagen vor ca. 3 Monate in einer Niederlassung gekauft und bin mit Ihr schon mehr als 10.000 Kilometer gefahren. Sie macht mir aber schon seit 2 Monat ab und an wieder Sorgen.

Das Getriebe macht in den Gängen 1-4 Laute Mahlende/Kratzende Geräusche. Diese Geräusche sind am stärksten zu hören wenn man im 3. oder 4. Gang bei 50 km/h beschleunigt. Aber bei höheren Geschwindigkeiten wird das Geräusch leiser. Im 5. Gang hört man es nur noch Leise und im 6. Gang sind die Windgerausche dann lauter als das Geräusch. Es trat seitdem ich den Wagen besitze schon 5-6x auf. Beim 1x blieb das Geräusch 50 Kilometer lang da und verschwand dann 1 Kilometer vor der Niederlassung wieder. Der Mercedes Mitarbeiter fuhr den Wagen dann probe und konnte natürlich nichts Feststellen. Er schickte mich dann wieder weg weil sie nichts weiter machen können ohne ein Problem, dass Sie hören können. Ich sollte beim nächsten mal den Wagen draußen laufen lassen und mir einen Mitarbeiter raus holen. In meinem Auto lachte ich über diesen Satz, weil ich am selben Tag 45 Minuten warten musste und das obwohl keine andere Seele mit mir im Wartebereich gewartet hat. Bei den anderen 4-5x war es immer zu Uhrzeiten wo die Niederlassung schon geschlossen hatte oder ich auf dem Weg von der Arbeit heim es nicht mehr Pünktlich geschafft hätte.

Heute trat es auch zum 1x auf das nachdem ich z.B. den 3. Gang eingelegt habe und die Kupplung habe kommen lassen, dass der Wagen dann eine Gedenksekunde gebraucht hat um Gas anzunehmen. Was kann denn das für ein Problem sein?

 

Über Hilfe wäre ich schon im Vorfeld sehr dankbar! :)

MrMane13

Ähnliche Themen
12 Antworten

Hallo Leidgenosse,

fahre den 200d im Cla.

Recherchiere auch schon seit 5tkm.

Während der Regeneration des Partikelfilters gibt es diese gedämpfte Gasannahme.

Also dieses zeitweilige Phänomen ist normal.

Die Getriebegeräusche entstehen aber durch die Injektoren.

Was du machen kannst, die Werkstatt beauftragen, die Injektor-Korrekturwerte im Steuergerät neu anzulernen.

Ist danach für kurze Zeit Ruhe(Der Fehler kommt wieder zurück!), deutet der Fehler auf fehlerhafte Injektoren hin.

Bei einem Forum Mitglied wurden danach die Injektoren getauscht.

Bei meinem habe ich die ersten 200m, nach Kaltstart, so eine wellenförmige Beschleunigung.

Als Ursache kommt mir die ganze AGR-Ventilauberei in den Sinn.

Aktuell hab ich ca.16tkm drauf.

Bereue es sehr, nicht auf einen Benziner umgestiegen zu sein.

Der Diesel macht, mit der Euro6 keinen Spaß mehr.

Hatte vorher den Euro5 im S204.

Der lief sehr kultiviert.

Lg

Themenstarteram 16. August 2017 um 21:00

Danke für deine Antwort :)

 

Was würde mich denn das Neu Anlernen kosten?

Bei mir ist es der erste Diesel und ich bin eigentlich sonst sehr Zufrieden mit ihm. Ein Benziner wäre für mich viel zu Teuer im Verbrauch geworden und dann hätte es in der Niederlassung auch nur für einen A160 vom Anschaffungspreis gereicht.

Wenn du noch Garantie hast garnix.

Dauert normal ja nur kurz.

Angeblich sind im 200er Diesel schlechtere Injektoren verbaut, als im 220er.

Themenstarteram 17. August 2017 um 12:27

Na wenigstens etwas. Aber denke es wird wieder darauf hinauslaufen das ich wie auch bei anderen Problemen mit einem Lächeln und viel dummen Gerede weggeschickt werde.

Es wird ja auch überall gespart...

Hallo,

 

gibt es schon Neuigkeiten zu deinem Problem?

 

Fährst du Automatik oder Schaltung?

Themenstarteram 27. September 2017 um 17:46

Hallo,

Es hat sich bis jetzt nichts mehr getan. Das Problem ist auch seitdem noch 1x aufgetaucht.

Ich habe ein Manuelles Getriebe.

Danke für die schnelle Antwort.

 

https://www.motor-talk.de/.../...eusch-beim-gasgeben-t6048974.html?...

 

Schau mal die soundfiles an.

 

Zumindest sind das die Geräusche bei mir. Fahre Automatik.

Bei mir sollte es beim dritten Werkstattbesuch das Zweimassenschwungrad sein. War es aber nicht.

Drehe mich im Kreise.

Themenstarteram 27. September 2017 um 18:27

Gerne. Möchte natürlich auch mehr über das Problem herausfinden.

Habe mir die Soundfiles angesehen. Hört sich genau so an wie bei meiner A-Klasse auch. Nur ist es seit den letzten 3-4x deutlich lauter als die Soundfiles.

Bei mir konnte ich feststellen, dass die Geräusche immer aufgetaucht sind als ich ca. 3-4 Kilometer im kalten Zustand gefahren bin und dann den Motor für 30Sek - 5 Minuten abgestellt habe. Danach ist es plötzlich aufgetaucht. Aber kurze Stecken vermeide ich eigentlich immer. Wenn ich fahre dann mindestens 20-30 Kilometer.

Dann scheine ich wirklich nicht der einzige zu sein dem es so ergeht.

 

Das Auftreten nach kurzem stehen habe ich auch beobachtet.

Fahre auch täglich mindestens 40km pro Tour und versuche alles auf dem Heimweg zu erledigen um kurzfahrten so es geht zu vermeiden.

Themenstarteram 27. September 2017 um 19:15

Dann bin ich auch ein wenig "beruhigt".

Aber ich verstehe nicht woher das Problem kommen soll. 1x kam das Problem auch als ich am Frankfurt Flughafen auf die Autobahn bin und der Wagen 1 1/2 Stunden vorher stand. Bis zur Autobahnauffahrt war nichts zu hören und als ich dann auf die Auffahrt gefahren bin kam es plötzlich. Manchmal kommt es einfach ohne Vorwarnung.

In der Niederlassung werde ich auch immer schief angesehen da ich mit meinem erst 19 Jahren dieses Auto habe. Ich denke auch, dass sie meinen ich möchte sie Verarschen.

Das wüsste gerne jeder hier woran das liegt ;)

 

Das kenne ich. In den Werkstätten wird sich gerne wie der allwissende halbgott aufgeführt (zumindest in denen ich war, hoffe das ist nicht überall so)

 

Es gab mal ähnliche „Probleme“ mit einer simplen Lösung. Dazu einmal ein Screenshot.

Ob es das nun wirklich war, weis ich leider auch nicht. Antwort stammt aus einem anderen Thread von einem

Anderes User

Asset.PNG.jpg

Hallo,

wollte nicht untätig sein, und habe mir einen Delphi Adapter mit Software besorgt.

Laut Nullmengenkorrektur sind die Injektoren in Ordnung.

Schlechtester Wert bei 300bar ist -40us.

Alles i.O

Dann habe ich mich um den DPF gekümmert.

Habe das Fahrzeugverhalten bei den ganzen Kilometern zwischen zwei Regenerationen beobachtet.

Die schlechte und versetzte Gasanahme und zitternde Beschleunigung im Kaltzustand passiert kurz nach einer Regeneration.

Lastladezustand ca.20% DPF.

Alles frei, also kompletter Gegensatz zu meiner Annahme.

 

LMM-Werte könnte auch nicht i.O. sein.(Bin beim Abchecken).

Zu aggressives Verhalten der AGR-Ventile und das Einspritzverhalten im kalten Zustand ergeben das Problem.

Da die Euro-6 Norm, bei unserem Abgassystem, sowieso nur mehr "Schein" als "Sein" bedeutet.

Würde ich gerne die Software von den ersten Euro5 Versionen aufspielen.

Die Frage stellt sich nur für mich, was wurde alles mechanisch geändert?

Da bei der Euro-6 eine geringere Abgstemperatur gehalten wird, traue ich MB auch zu, Material wieder dahingehend abgeändert zu haben.

Das Verdichterrad vom Turbolader wurde entsprechend beschichtet, um Ablagerungen entgegen zu wirken. Was noch?

Ob ein "Downgrade" überhaupt noch möglich ist, bin ich mir nicht sicher.

Das schlechte Fahrverhalten im kalten Zustand möchte ich nicht hinnehmen.

Sollte wer Ideen oder weiß was...keine Hemmungen. Auch gerne per PN.

Lg

20170919-163359
Deine Antwort
Ähnliche Themen