Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. 900 2.0i

900 2.0i

Ist ein 900 2.0i (131PS), BJ 97 empfehlenswert für einen Fahranfänger? Also in Bezug auf Spritverbrauch, Steuern, Versicherungseinstufung, Zuverlässigkeit , Reperatur- und Inspektionskosten.

Vielen Dank für jeglichen Rat!

Ähnliche Themen
10 Antworten

Hallo,

ich habe auch einen 900 2,0. Also...

Spritverbrauch: ca. 9,5 Super (fahre allerdings eher langsam, hängt auch stark von der Fahrweise ab, im Stadtverkehr schnell auch mal über 11 ltr., auf der Bahn bei gemächlichem Tempo auch 8,5 ltr. und weniger)

Steuern: 135 Euro pro Jahr (umgeschlüsselt D3), falls noch E2 ca. 12 Euro mehr

Versicherung: Haftpflicht/Teilkasko: beides Typklasse 16, liegt somit im Mittelfeld, natürlich teurer wie Polo und Co., aber immer noch preisgünstiger als vergleichbare Fahrzeuge, am besten mehrere Assekuranzen vergleichen!

Zuverlässigkeit: Ich hatte bis jetzt noch nie irgendwelche Probleme. Die Zuverlässigkeit hängt m.E. sehr stark vom Pflegezustand (Scheckheft!) des Wagens ab. Die 900II hatten zwar Anfangs mit kleineren Problemen zu kämpfen, die 97er Modelle gelten aber als ausgereift und solide. Hohe km-Stände sind keine Seltenheit.

Reparaturen/Kosten für Inspektion: Saab-Werkstätten und originale Teile sind meist ziemlich teuer!! Allerdings: Die gängisten Inspektions- bzw. Verschleißteile können auch günstig im Versand (z.B. Flenner-Autoteile oder Skandix) bestellt werden. Saabs sind leider selten, deshalb kennen sich auch die Mechaniker bei ATU und Co. selten wirklich gut mit den Wagen aus.

Noch ein wichtiger Aspekt: Die Qualität gebrauchter 900er ist meist nur wenigen Insidern bekannt. Dementsprechend sind die Preise -gerade im direkten Vergleich mit BMW, Mercedes, Audi etc.- ziemlich günstig und durch geschicktes Verhandeln lässt sich der Kaufpreis sicher auch noch etwas drücken.

Viele Grüße, Jan900

Der 900i ist normalerweise mit 8-8,5 l ohne Probleme fahrbar. Main Vater hat ihn auch mit knapp über 7 l gefahren, aber das sit dann kein Fahren mehr ;)

Flott gefahren liegt er so bei 9-10,5l. Die Wurst zieht er nicht vom Teller. Man muss ziemlich hinhalten um einem Opel Kadett 1,6i hinterherzukommen.

Aber der 900i ist ein sehr sicheres Auto und bequem auf langen Strecken. Zudem hat er ein famoses Ladevolumen. Wenn dir die Leistung reicht und der Verbrauch OK ist, dann schlag zu.

Die Nachbarn von meinen Eltern fahren immer noch den 93 2.0i, den ich mal gefahren habe. Der Wagen zieht jeden Sommer und Winter einen schweren Wohnwagen. Keine grossen Vorkommnisse, nur Inspektion. 160.000 km.

Gruss

Oliver

Hallo!

Ich fahre auch so einen und bin sehr zufrieden. Die Leistung ist ausreichend, könnte aber beim überholen etwas mehr sein. Verbrauchen tue ich 8-9 Liter je nach Fahrweise. In der Stadt auch schon mal 12 l! Ist also was Sprit angeht kein Sparmobil. Versicherung und Steuern sind billig. Ein im Unterhalt günstigeres Auto in dieser Klasse wirst Du schwer finden. Ein toller Wagen mit viel Platz, Zuverläsigkeit und Individualitäti, aber wenn etwas kaputtgeht, wird es meistens teuer. Dass ist ja aber bei jedem Auto so, dass etwas neuer ist.

Fazit: kann das Auto nur empfehlen, nachteil ist jedoch der hohe Stadtverbrauch.

@jan900

Wie hast du deinen auf D3 umgeschlüsselt bekommen?

Sascha

Zitat:

Original geschrieben von 93tid

Der 900i ist normalerweise mit 8-8,5 l ohne Probleme fahrbar. Main Vater hat ihn auch mit knapp über 7 l gefahren, aber das sit dann kein Fahren mehr ;)

Flott gefahren liegt er so bei 9-10,5l. Die Wurst zieht er nicht vom Teller. Man muss ziemlich hinhalten um einem Opel Kadett 1,6i hinterherzukommen.

Aber der 900i ist ein sehr sicheres Auto und bequem auf langen Strecken. Zudem hat er ein famoses Ladevolumen. Wenn dir die Leistung reicht und der Verbrauch OK ist, dann schlag zu.

Die Nachbarn von meinen Eltern fahren immer noch den 93 2.0i, den ich mal gefahren habe. Der Wagen zieht jeden Sommer und Winter einen schweren Wohnwagen. Keine grossen Vorkommnisse, nur Inspektion. 160.000 km.

Gruss

Oliver

Also, mein 900 2,0i Talladega lag über 75000km bei durchschnittlich 9,3 l/100km bei überwiegend Langstreckenbetrieb ohne sehr progressive Fahrweise. Allerdings lief die Klimaautomatik im Sommer immer.

Aussergewöhnliche Reparaturen liefen im Zeitraum von 5 Jahren und 75000km nicht an, also nicht einmal Bremsbeläge, kein Auspuff, keine Batterie. Meines Erachtens ein empfehlenswertes Fahrzeug für diejenigen, welche mit dem Verbrauchswerten leben können! Die sonstigen Unterhaltskosten (Versicherung, Steuer) sind ziemlich günstige für ein Fahrzeug dieser Klasse.

Markus

Hallo

Ich fahre auch einen 900 II S (BJ 11/1996, 265TKM) und bin mit dem Wagen sehr zufrieden. Er ist sehr zuverlässig, hat ein enormes Platzangebot, könnte aber etwas weniger verbrauchen (Durchschnitt 11,2 l/100 KM Normalbenzin). Meinen habe ich vor über 3 Jahren sehr günstig bekommen und seit dem keine größeren Reparaturen gehabt.

Viele Grüße,

Michael Mark

Zitat:

Original geschrieben von Michael Mark

Hallo

Ich fahre auch einen 900 II S (BJ 11/1996, 265TKM) und bin mit dem Wagen sehr zufrieden. Er ist sehr zuverlässig, hat ein enormes Platzangebot, könnte aber etwas weniger verbrauchen (Durchschnitt 11,2 l/100 KM Normalbenzin). Meinen habe ich vor über 3 Jahren sehr günstig bekommen und seit dem keine größeren Reparaturen gehabt.

Viele Grüße,

Michael Mark

Bei Deinem Verbrauch würde ich auf einen Fehler in der Motorsteuerung o.ä. tippen, es sei denn Du fährst ausschließlich in der Stadt bzw. mit Vollgas?

Markus

Normalbenzin nimmt er ohne Murren, ohne Leistungsminderung und ohne höheren Verbrauch!

Ich habs mehrfach getestet und fahre nur noch Normales.

Durchschnitt bei mir: 9,2 normal

Spanne: 7,1 - 13,2 (letzteres. Vollgas Autobahn, Winter, vollbeladen)

Erstmal vielen dank für dia ausführlichen Antworten!

Der Verbrauch hört sich leider recht hoch an, aber wenn die restlichen Unterhaltungskosten so gering sind schließe ich ihn noch nicht aus. Gibt es denn eigentllich Saab Motoren (unabhängig von Modell) ähnlichen Baujahrs die weniger verbrauchen? Wenn ich bei mobile und co suche finde ich meistens nur sehr PS-starke Motoren. Und dann es ist es klar, dass die recht viel verbrauchen.

mit einem 1998'er Saab 9-3 2.0 i LPT (Low-Pressure-Turbo) mit 154 PS hatte ich damals einen Durchschnittsverbrauch von ca. 8,5 l. Parallel hatten wir auch noch einen 9-3 Force 3, BJ 1998, mit 2.0 i (130 PS ohne Turbo), der regelmäßig ca. 1 l mehr verbraucht hat. Geht also, mehr Leistung mit weniger Verbrauch.

Obwohl bzw. weil der Turbo deutlich mehr Qualm von unten raus gehabt hat. Fuhr sich wie ein völlig anderes Auto, wesentlich souveräner, dementsprechend wahrscheinlich auch die Fahrweise verbrauchsschonender.

(Nun gut, Im Stadtverkehr mit viel Kurzstrecke sinds beim LPT dann doch 10,5-11,5 l gewesen.)

Und wegen weniger Hubraum auch weniger Steuern. Ich würde eher nach einem 9-3 2.0 i LPT ab BJ 1998 Ausschau halten. ist natürlich auch eine Frage der Laufleistung und des Geldes.

Unabhängig vom Motor gilt natürlich: Solides, comfortables Auto mit pfiffigen Detaillösungen und einen Kofferraum, in dem man sich verlaufen kann ;-)

Gruß Troll 2,3 R

PS: Hier hat schon mal jemand sich mit ähnlichen Gedanken getragen....

http://www.motor-talk.de/t680637/f244/s/thread.html

ich kann hier nur allen recht geben, es ist ein gutes fahrzeug.

 

Ich hatte bis jetzt 2 Probleme und habe ihn knapp 2J

67TKM bis 102TKM

Reparatur an der Kupplung

Rückfahrlicht defekt

Ansonsten ein tolles, zuverlässiges auto mit scharm das einfach nur gemütlich ist für diese klasse!

achtung scheckheft!

verbrauch - mit klima: in der stadt knapp 10-12l je nach fahrweise

ansonsten knapp 8-10liter außer autobahn hier hatte ich schon mal 7,2l geschafft :)

lg

thom

Deine Antwort
Ähnliche Themen