Forum5er F07 (GT), F10 & F11
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er F07 (GT), F10 & F11
  7. 520dA F10 - Eure Erfahrungen mit dem Motor sind gefragt!

520dA F10 - Eure Erfahrungen mit dem Motor sind gefragt!

BMW 5er F10
Themenstarteram 31. August 2011 um 17:46

Hallo zusammen,

derzeit fahre ich einen E90 320dA mit M-Paket aus 07/2009.

Ich bin mit dem Auto und auch dem Motor sehr zufrieden. Kein Auto hat mir bislang jeden Tagen wieder aufs Neue Freude bereitet!

Da ich jetzt allerdings in Kürze einen neuen bestellen `muss` und der neue Dreier leider erst im Frühjahr kommt und das M-Paket bekanntlich noch einige Monate später, frage ich mich, wie der 520dA mit M-Paket fährt.

Mit dem Dreier bin ich in allen Situationen, insbesondere Autobahn, gut aufgehoben. In den ganz `normalen` täglichen Autobahnsituationen gehört man zu den Schnellmotorisierten Fahrzeugen!

Wie ist Eure Erfahrung dem 520dA, was diesen Motor betrifft im Vergleich zu diesem Motor im Dreier?

Klar der Fünfer hat mehr Gewicht etc. ... Aber wie deutlich spürt man das wirklich, insbesondere auf der Autobahn. Zwischenbeschleunigung, Beschleunigung ab 180 km/h etc.

Ich bin gespannt auf Eure Rückmeldungen!

Gruss,

Mfg MICHA

Beste Antwort im Thema

nach dem lesen dieser beiträge muss ich folgendes dazu sagen...ich fahre momentan im außendienst (versicherungen) eine spritschleuder und gebe pro woche eine tankfüllung aus (70 liter super) das hat heute rund 110€ gekostet. im monat sind das rund über 400€. gut, ich bin hgb84er und kann das halt als betriebskosten absetzten. ich bestelle mir einen f11 520d mit automatik. das hat folgende gründe.

1. kombi wegen hund und flexibilität

2. 2 liter diesel wegen dem verbrauch(hatte drei tage den 520d aut zum test=6.9 liter im mix bei viel stadt)

3. automatik wegen dem bequemen fahren im stadtverkehr.

wenn ich auf der autobahn jenseits der 200 andere passatfahrer oder audis verblasen will dann kaufe ich mir bestimmt keinen 530d oder 535d, sondern einen sportwagen. außerdem im hinblick auf die heutige situation auf den deutschen strassen und autobahnen, wann bin ich das letzte mal 230 oder 240 gefahren?? und von baustelle zu baustelle mit volldampf zu beschleunigen?? das machen nur prollos oder jungspunde die früher oder später mit ihrem fahrverhalten unfälle provozieren. ich und so manch anderer fahre hier im besprochenen thema wollen gemühtlich mit super komfort bmw fahren und dazu gehöre ich auch.

ps: für die raser hier im forum folgender tip...

http://www.nuerburgring.de/.../oeffnungszeiten-nordschleife.html

da könnt ihr euch dann verblasen lassen was so sicher wie das amen in der kirche ist!!

71 weitere Antworten
Ähnliche Themen
71 Antworten
am 31. August 2011 um 17:55

Zitat:

Original geschrieben von mfg22m

Zwischenbeschleunigung, Beschleunigung ab 180 km/h etc.

Also ab 160-170 km/h ist die Beschleunigung mit dem 520dA wirklich "zäh". Besonders in dieser Situation merkt man das hohe Gewicht.

Ich habe zwar kein M-Paket (nur das M-Fahrwerk) - meine Eindrücke zu meinem neuen F10 (520dA) kannst Du aber hier nachlesen:

http://www.motor-talk.de/.../...fahrungsbericht-und-mehr-t3450319.html

am 31. August 2011 um 18:17

Zitat:

Original geschrieben von mfg22m

 

Wie ist Eure Erfahrung dem 520dA, was diesen Motor betrifft im Vergleich zu diesem Motor im Dreier?

Gut das du nach dem Automaten gefragt hast....

.. zum Handschalter könnte ich berichten, das ich den schon öfter abgewürgt habe beim Anfahren/niedertourigen Beschleunigen.

Schlimmer als vor 20 Jahren in der Fahrschule mit einem Golf Diesel ... :D

Aus meinen Erfahrungen heraus hat es BMW immer verstanden einen 520d ebenso dynamisch (wenn nicht gar dynamischer) wirken zu lassen wie einen 3er mit dem 4 Zylinder Diesel. Kenne beide und war immer über den 5er überrascht.

Hallo,

 

ich habe den 520d (Automatik) als Testfahrzeug gefahren (weil mit M-Fahrwerk und 20" Rädern ausgestattet, dessen Härte ich testen wollte) und war anfangs erstaunt über die Durchzugskraft trotz des hohen Gewichts und einer unangenehmen Anfahrverzögerung aus dem Stand. Allerdings wurde ich schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeführt, nachdem ich auf einer längeren Landstraßenfahrt eine erschreckende Schwäche bei Überholvorgängen feststellen musste: Dieser F10 ist ein Pulsbeschleuniger im negativen Sinn, weil sich das hohe Gewicht hier besonders deutlich bemerkbar macht.

Sicherlich ist der 520d nicht untermotorisiert, aber für "Freude am Fahren" hat es dann doch nicht gereicht.

 

Schöne Grüße

 

 

Zitat:

Original geschrieben von volito

Aus meinen Erfahrungen heraus hat es BMW immer verstanden einen 520d ebenso dynamisch (wenn nicht gar dynamischer) wirken zu lassen wie einen 3er mit dem 4 Zylinder Diesel.

Sorry, das ist nicht zutreffend, meine Meinung!

Kenne 320d E90 Automatik (geht wie die Sau für einen 2l 4-Zyl), 520d E61Automatik (müde Kiste), und 520d F10 Automatik (nicht so spritzig wie ein E90 aber viel komfortabler, tolle Automatik, viel besser geräuschgedämmt als der E90).

Hab mich gerade für einen 520d F10 entschieden, aber so allgemein wie Du hier den 5er besser dastehen lässt kann ich das nicht bestätigen. Für mich ist der 5er besser weil man dem E9x inzwischen einfach die Jahre anmerkt, im direkten Vergleich und dem 2l Motor hätte ich mich vermutlich für den F30/31 entschieden. Aber der kommt für mich zu spät.

Grüße, Imyselfandme

Themenstarteram 31. August 2011 um 18:49

Zitat:

Original geschrieben von imyselfandme

Zitat:

Original geschrieben von volito

Aus meinen Erfahrungen heraus hat es BMW immer verstanden einen 520d ebenso dynamisch (wenn nicht gar dynamischer) wirken zu lassen wie einen 3er mit dem 4 Zylinder Diesel.

Sorry, das ist nicht zutreffend, meine Meinung!

Kenne 320d E90 Automatik (geht wie die Sau für einen 2l 4-Zyl), 520d E61Automatik (müde Kiste), und 520d F10 Automatik (nicht so spritzig wie ein E90 aber viel komfortabler, tolle Automatik, viel besser geräuschgedämmt als der E90).

Hab mich gerade für einen 520d F10 entschieden, aber so allgemein wie Du hier den 5er besser dastehen lässt kann ich das nicht bestätigen. Für mich ist der 5er besser weil man dem E9x inzwischen einfach die Jahre anmerkt, im direkten Vergleich und dem 2l Motor hätte ich mich vermutlich für den F30/31 entschieden. Aber der kommt für mich zu spät.

Grüße, Imyselfandme

Wow, von einem 530d wechselt Du zum 520d? Das sind schon Welten oder? Allein die Tatsache vom 6-Zylinder zurück zu einem 4-Zylinder!

Gruss,

Mfg MICHA

am 31. August 2011 um 18:59

Habe den Wagen mit der Sportautomatik und muss sagen der 2l Diesel in Kombination mit der SA, wunderbare Kombi. Durch die Schaltpaddel kann ich immer wieder schnell eingreifen, wenn ich kurz Reserven abrufen muss und im normalen Modus unterwegs bin. Im Sportmodus reagiert der Wagen sofort und ich kann nicht sagen, dass ich untermotorisiert fühle. Auch bei Überholvorgängen reicht die Leistung und das Drehmoment vollkommen aus.

Da ich selten mit mehr als 180 über die Autobahn räuber kann ich nicht sagen, wie der Durchzug ab 180 bis Vmax ist. Aber ich habe die Endgeschwindigkeit schon ein paar Mal erreicht, ohne Probleme.

Ich halte den Wagen für einen guten Cruiser und ich denke du wirst letztendlich mehr Spaß wegen des niedrigen Verbrauchs haben.

Gruß

Sera

Zitat:

Original geschrieben von mfg22m

 

Wow, von einem 530d wechselt Du zum 520d? Das sind schon Welten oder? Allein die Tatsache vom 6-Zylinder zurück zu einem 4-Zylinder!

Gruss,

Mfg MICHA

Bin den neuen ausgiebig probe gefahren, weis also was auf mich zu kommt ;-)

Ist eine Vernunftentscheidung da ich jetzt recht wenig Autobahn fahre und auch den Allrad nicht mehr zwingend benötige (auch wenn der im Winter wirklich top war).

Da im F10 die neue 8-Gang Automatik viel direkter Adaptiert ist als der 6-Gang Automat bei meinem E61 (der kommt in D beim Beschleunigen kaum aus dem Wandler) ist der Unterschied gar nicht so groß. Ich habe im E61 aber auch noch den 235-PS Motor, keine Ahnung ob mit dem 245PS Motor die Automatik direkter adaptiert wurde (wie bei den E6x 4-Zyl-Dieseln).

So oder so ist es immer noch ein gut Motorisiertes Fahrzeug!

Grüße Imyselfandme

hallo leute,

ich bestelle mir im september einen 520d touring. ich fahre seit einigen tagen bmw und fahre momentan einen 523i. den komfort des 5er, egal ob e39, e61 oder f11 kann der 3er nicht erreichen. wenn es um den komfort geht, dann würde ich nicht lange überlegen! aber wenn es um spritzigkeit geht ist natürlich der 3er anders zu beurteilen. habe den f11 520d zwei tage zur probe gehabt und war super zufrieden mit der leistung. zwar kann ich auf der autobahn keine riesen beschleunigungsorgien oder hochgeschwindigkeitsfahrten mit dem 184 ps machen, aber ich kann mich an einem tollen verbrauch von unter 7 liter bei einem sehr komfortablen fahren freuen. ob 520d oder 530d, entscheiden immerhin 9000 euros!!

viel spaß bei der konfigurierungdes neuen 5er

dennis.

am 31. August 2011 um 19:49

bin ebenfalls den F11 520d ausgiebig gefahren. Insbesondere mit der Automatik harmoniert das wirklich gut und schnell genug war er für mich jedenfalls auch. Damit kann man durchaus ordentlich auch überholen. Vmax Rennen auf der Autobahn sind nicht so seine Stärke, da so zwischen 160-180 das Beschleunigungsvermögen weniger wird.

Aber was solls!!! Wie selten kann man das in der Praxis sinnvoll nutzen.

Freut euch lieber über den geringen Verbrauch und auch darüber, dass z. B. die Bremsbeläge insbesondere hinter beim 520d viel länger durch halten als bei den 530d oder 535d.

Ich fahre ebenfalls den Handschalter und zur Automatik kann ich nicht viel sagen - außer aus der Erfahrung aus den Probefahrten heraus. Da scheint mir der Handschalter im Vergleich einige Vorteile im Vergleich zur Automatikversion zu haben. So erscheint mir der Durchzug und die Endgeschwindigkeit des Handschalters im oberen Geschwindigkeitsbereich über 160 besser zu sein. Mein 2,0 läuft auf der Gerade mit ein wenig Anlauf problemlos zur Höchstgeschwindigkeit auf und ich kann mich über den Durchzug bis 200 nicht beschweren, komme aber auch von einem 2,0TDI 143PS.

Jetzt hatte ich gestern durch Zufall einen 320d mit dem 184PS-Motor. Ebenfalls als HS. Mir fiel eines auf: das Getriebe des Dreiers ist in den unteren Gängen wesentlich besser abgestuft. Jedenfalls macht es den Eindruck. Wo der 5er im 3ten Gang fast absäuft, zieht der Dreier besser durch - was sicher auch maßgeblich am höheren Gewicht liegt. Zudem fühlt sich der Dreier natürlich wesentlich kompakter und agiler an. Da kommt der 5er nicht mit.

Urzeitlich war beim 3er die schwergängige Lenkung und das Fahrwerk, was ich als sehr hart und polterig empfand. Da ist der 5er mit M-FW mMn deutlich harmonischer. Deswegen kann man da mal gespannt sein, was BMW beim neuen Dreier auf die Beine stellt.

Insgesamt ist der 2,0d aber eine hervorragende Wahl. Das bestätigte mir auch der 525d-Fahrer kurz vor Heidenheim, letzte Woche. Er konnte sich in den Hintern beißen, die 4T€ mehr ausgegeben zu haben, nachdem er mich auf der Bahn nicht vom Heck bekam. Wir trafen uns nachher beim Tanken und ich musste ihm noch zum Beweis die Motorhaube öffnen :D Grüße, falls er mitliest. Auch das Argument, dass er den schöneren Sound habe, ließ er nicht gelten - da er bei den Windgeräuschen davon eh nichts mitbekommt.

Zitat:

Original geschrieben von Seraphin

Habe den Wagen mit der Sportautomatik und muss sagen der 2l Diesel in Kombination mit der SA, wunderbare Kombi. Durch die Schaltpaddel kann ich immer wieder schnell eingreifen, wenn ich kurz Reserven abrufen muss und im normalen Modus unterwegs bin. Im Sportmodus reagiert der Wagen sofort und ich kann nicht sagen, dass ich untermotorisiert fühle. Auch bei Überholvorgängen reicht die Leistung und das Drehmoment vollkommen aus.

Da ich selten mit mehr als 180 über die Autobahn räuber kann ich nicht sagen, wie der Durchzug ab 180 bis Vmax ist. Aber ich habe die Endgeschwindigkeit schon ein paar Mal erreicht, ohne Probleme.

Ich halte den Wagen für einen guten Cruiser und ich denke du wirst letztendlich mehr Spaß wegen des niedrigen Verbrauchs haben.

Gruß

Sera

.

Die entscheidenden Aspekte kann man kaum treffender formulieren, und bestätigt auch hier die gelungene Adressierung einer Zielgruppe mit einem ausgewogenen Konzept.

.

Dieses coole Erlebnis hatte ich mit einem 520d HS auch mal versus eines A6 (4F) 2.7 TDI der wollte nicht glauben das die 520d am Heck echt ist nach dem wir uns ca. 60 km mit "Führungsarbeit" abgewechselt haben. Nach der offenen Haube meinte er das er wohl auch mal einen BMW evaluieren sollte bei der nächsten Wahl. :cool:

am 1. September 2011 um 15:24

Zitat:

Original geschrieben von volito

Dieses coole Erlebnis hatte ich mit einem 520d HS auch mal versus eines A6 (4F) 2.7 TDI der wollte nicht glauben das die 520d am Heck echt ist nach dem wir uns ca. 60 km mit "Führungsarbeit" abgewechselt haben. Nach der offenen Haube meinte er das er wohl auch mal einen BMW evaluieren sollte bei der nächsten Wahl. :cool:

Sollte man machen ... allein schon Steuer und Versicherung lohnen den "Abstieg" vom 2.7 TDI auf den 20d .... :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er F07 (GT), F10 & F11
  7. 520dA F10 - Eure Erfahrungen mit dem Motor sind gefragt!