ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. 4x4 (Allradantrieb) WARUM?!

4x4 (Allradantrieb) WARUM?!

Themenstarteram 8. Februar 2005 um 8:07

Hallo Freunde,

noch eine frage:

Weiss jemnad warum Opel kein 4x4 (Allradantrieb) mehr baut?

Doch schon die Skoda Octavia hat 4x4...:))

jach

Ähnliche Themen
26 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von J.M.G.

Aber zum Glück gibt es ja den Taster zum Abschalten.

Ha Ha. Bei mir nicht! Ich warte immernoch sehnsüchtigst auf die Vervollständigung Deiner Homepage in diesem Punkt.

Das von Dir angesprochene Untersteuern hättest Du aber mit einem Allradler nicht. Und darum geht es in diesem Thread ja eigentlich.

Es bleibt halt Fakt, daß jeder Reifen nur eine bestimmte Gesamtbeschleunigung aufbauen kann. Wenn jetzt zusätzlich zu der Kurvenbeschleunigung noch eine Beschleunigung in Fahrtrichtung gefordert wird, ist es halt besser, wenn sich diese zusätzliche Beschleunigung auf vier, statt auf zwei (und das auch noch die vorderen) Räder verteilt.

Gruß

Achim

Achim,

da hat sich etwas getan, beim ESP-Abschalter auf meiner Homepage. Einfach mal nachschauen (viel Spaß beim Abisolieren!).

Der Umbau hat so an 2 3.2er Caravans MJ2004 und MJ2004,5 geklappt. Beides 3.2 V6.

Der Nachfolger des Vectra (nicht zu verwechseln mit dem Facelift) wird evtl. Allradantrieb haben.

Ab 2007 steht der Vectra nämlich auf der sog. "zweiten Epsilon-Plattform", die unter anderem optionalen Allradantrieb bietet.

Quelle: http://www.automotorundsport.de/d/76237/d_ams_news_special_ha

Bei Opel kann man erst dann an "etwas" ("an ein Produkt"...) glauben, wenn man es live gesehen, gefahren und gekauft hat. Vorher nicht. Alles heiße Luft. Siehe u.a. Insignia. Herbst 2004 hieß es noch offiziell ( Forster): Insignia kommt. Januar 2005: Insignia ist zu teuer, kommt nicht. OPC 1,9 CDTI mit 212 PS ????? Weiß kein Mensch etwas genaues. Und das seit 2 Jahren...

Und das geht schon bei vielen "geplanten" Neuerungen so.

Ich muß mir dieses Jahr noch ein neues Auto kaufen und wenn es dann bei Opel nicht einen konkurrenzfähigen starken (6-Zylinder) Diesel (oder eben 1,9 CDTI 4-Zylinder mit den erwähnten 200+ PS) in der Mittelklasse gibt, dann fahre ich nach 11 Jahren Opel eben eine andere Marke.

Zitat:

Original geschrieben von vectoura

Ich muß mir dieses Jahr noch ein neues Auto kaufen und wenn es dann bei Opel nicht einen konkurrenzfähigen starken (6-Zylinder) Diesel (oder eben 1,9 CDTI 4-Zylinder mit den erwähnten 200+ PS) in der Mittelklasse gibt, dann fahre ich nach 11 Jahren Opel eben eine andere Marke.

Nun- wo findest Du denn einen über 163 PS (120, 320d) PS starken 4 Zylinder Diesel auf dem Markt? Klar ist das ein 180 PS Diesel 4 Zylinder kommen wird und ein ca. 210 PS starker 6 Zylinder.

Dazu Benziner mit ca. 225 PS und dem im Saab bald vorgestellten 2,8 Liter Turbo mit 250 PS. Das Preis Leistungsverhältnis wird weiterhin top bleiben. Somit- an welchen anderen annähernd preislich vergleichbaren Wettbewerber denkst Du?

Ich schrieb von starken 6-Zylindern oder leistungsmäßig vergleichbaren 4-Zylinder Dieseln.

Der Stand der Technik sind zur Zeit eben ca. 220 PS bei 3 Litern Hubraum. Der schon seit 2 Jahren angekündigte 1,9 CDTI Register-Diesel soll(te) 212 PS haben und würde in dieser Liga mitspielen. 177 PS aus 3 Liter (6-Zylinder) bei Opel sind nicht Stand der Technik;das zugehörige Getriebe, welches das mögliche und Klassenübliche Drehmoment (ca. 400-450 NM) nicht übertragen kann ist ebenfalls nicht konkurenzfähig (egal ob Automatik oder Schalter).

Das der 1,9 CDTI ein gängiger, aktueller Motor ist bestreite ich nicht. Allerdings ist er mir im unteren Drehzahlbereich zu schwach bzw. nervt mich das Turboloch und 212 KM/h V-Max (mit viel Anlauf) beim Kombi sind mir als Autobahnvielfahrer zu langsam, weil ich eben ein Fahrzeug suche, mit welchen ich bei freier Bahn ohne Drehzahlstreß und Bodenblech mit 200 KM/H durchziehen kann.

Und um den Preis geht es mir nicht, mir geht es die Preis/Leistungs/Nutzwert/Wertverlust-Relation. Bei Audi und BMW bekommt man für den A6 und den 5er auch schon gute Nachlässe und man weiß mit Sicherheit, daß man in 4-6 Jahren die Autos auch mit vielen Kilometern noch zu guten Preisen verkaufen kann. Da relativiert sich dann der scheinbar günstige Anschaffungspreis eines (Bsp.) Vectra. Und wenn ich dann als Kunde immer nur mit dem Hinweis auf den (vermeintlich) günstigen Preis Kompromisse schließen soll, dann mache ich das nur bedingt mit. Ich kaufe eben keinen Diesel-Kombi mit 4-Zylinder und 150/180 PS (wenn die 180 PS denn kommen...), wenn ich einen 6-Zylinder mit deutlich über 200 PS und entsprechenden Fahrleistungen möchte.

Zu den Zeiten, als der Vectra B vom Vectra C abgelöst wurde und fast zeitgleich die Produktion des Omega eingestellt wurde, hatte Opel vom Februar 2002 bis Oktober 2003 keinen Mittelklasse/obere Mittelklasse-Kombi mehr im Angebot. Die Kundennachfrage war aber - wie sonst auch-da (Kombianteil der Vectra B - Serie bei 45 %, beim Omega bei 50%). Den Opelstragen fiel dazu nur ein, die Händler darüber zu informieren, daß man den nachfragenden Kombikunden den Astra G Caravan empfehlen sollte ( Man denke mal darüber nach: Astra G als "Ersatz" für Vectra B oder Omega!!!). Die Folge ist bekannt, die Masse der traditionellen Opel-Kombikunden kaufte dann mangels Alternative eben den alten, aber auch mit Nachlässen attraktiv gemachten VW Passat oder wich auf Japaner und Franzosen aus.

Wir haben nun mal (Gott sei Dank!) einen Käufermarkt und keinen Verkäufermarkt.

Der Omega und Omega Caravan wurde bis Mai 2003 gebaut ... bis Ende 2003 konnten noch Restbestände gekauft werden!

Es gab also quasi keine Lücke!

Schauen wir uns doch mal die Verkaufszahlen von 3.2 V6, 2.0T und 3.0 CDTI an.

Und dann sag Opel noch mal, dass man neue Motoren entwickeln muss...

Nein, mir würde schon reichen bestehende Motoren im Vectra vorzustellen:

2.8 V6 Sauger (211PS)

3.6 V6 Sauger (265PS)

4.3 V8 Sauger (300PS) (Der Motor (XV8) wurde sogar seinerzeit im Signum vorgestellt!!!)

@ johannes

 

alles benziner deine aufstellung...

mir würden diese auch reichen :D, aber es gibt auch diesel-fahrer die 200 ps und mehr wollen

 

ocp

Zitat:

Original geschrieben von J.M.G.

Schauen wir uns doch mal die Verkaufszahlen von 3.2 V6, 2.0T und 3.0 CDTI an.

Und dann sag Opel noch mal, dass man neue Motoren entwickeln muss...

Nein, mir würde schon reichen bestehende Motoren im Vectra vorzustellen:

2.8 V6 Sauger (211PS)

3.6 V6 Sauger (265PS)

4.3 V8 Sauger (300PS) (Der Motor (XV8) wurde sogar seinerzeit im Signum vorgestellt!!!)

Das würde mir besser gefallen, als die angedrohte Windmühle. Aber hast Du nicht gerade eben selber geschrieben, dass Du von 2.8 und 3.6 nicht allzuviel hältst?

Dass sich die der Wettberwerb hoffnungslos unterlegenen Opel Sechser schlecht verkaufen, ist ja kein Wunder. So wie Vectoura denken wohl viele. Die Lösung kann ja nicht heißen: Schlechte Absatzzahlen, also weiter so.

Man kann Motoren auch zukaufen bzw Auftragsentwicklungen einsetzen - siehe neue Daewoo und wahrscheinlich auch Opel-Diesel. Wie es gehen kann, hat auch Volvo gezeigt mit dem Yamaha V8, obwohl sich in den Ford Regalen sicher auch was gefunden hätte.

 

Gruß Wolfgang

@alle Dieselleistungsfreaks - mein Tip: Kauft euch einen BMW (330d/335d) / Mercedes (C320 CDI)!

Gut,...stimmt, der Omega wurde sogar bis zum 26.06.2003 gebaut. Da habe ich mich geirrt.

www.main-spitze.de/wirtschaft/opel/objekt.php3?artikel_id=1179982

Zitat:

"...Zuletzt war die Nachfrage nach dem gehobenen Mittelklasse-Modell plötzlich noch angestiegen, vor allem in der Kombi-Version. Das Ende der Produktion wurde deshalb um zwei Monate hinausgeschoben.

..."

 

Aber eine Lücke gab es trotzdem, die Empfehlung an die FOH zur "Verkaufslenkung" gab es auch.

Ein fehlender Vectra-Kombi läßt sich nicht durch "Restposten" an veralteten (und nicht mehr von Kunden konfigurierbaren) Omegas kompensieren, ein Astra G ist nun mal auch eine andere Klasse.

Der Omega konnte bis März 2003 beim FOH bestellt werden, danach gab es nur noch bis Juni 2003 ein kleines Kontingent an Omegas, welche zur vermeintlichen Überbrückung der Kombilücke dienen sollten.

2002 wurden immerhin noch 12591 Omega zugelassen, 2003 waren es noch 7362 und selbst 2004 wurden noch 2468 Omega zugelassen.

 

Signum - Sollte Premium-Markenwechsler aktivieren

- ein Flop. Kann schon konzeptbedingt und vom äußeren her den Omega nicht ersetzen.

 

Und daß es falsch war, durch schiere Größe mit dem Vectra Caravan den eingestellten Omega (Kombi) ersetzen zu wollen, hat sich mittlerweile auch gezeigt. Die Nachfrage nach dem Vectra ist regelrecht "eingeschlafen", lediglich die verkaufsgeförderten Leasingofferten an Firmen und öffentliche Dienste (Polizei) haben den offenkundigen Flop des Vectra für die oberflächlichen Beobachter etwas kaschiert.

Opel hat sich ganz peinlich aus der Oberklasse (letzter Omega wurde "normal" verkauft...kein Museum, keine "Last Edition" etc., NICHTS dergleichen...) verabschiedet und muß nun über die Preise mit den Billiganbietern konkurrieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen