ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. 430d - M-Fahrwerk - evtl. Fahrwerkseinstellung korrigieren?

430d - M-Fahrwerk - evtl. Fahrwerkseinstellung korrigieren?

BMW 4er F36 (Gran Coupé)
Themenstarteram 1. April 2018 um 10:54

Hallo,

nach 2 Sommern mit Michelin Pilot super Sport in 19 Zoll zeigt sich das Reifenverschleißbild wie folgt:

> Vorn: 5,5 - 6,0 mm gleichmäßig

> Hinten: Innen: 3,5 mm - Mitte: 2,5 mm - Außen: 5,0 mm

 

Ich fahre zu 95 % unbeladen und allein.

Reifendruck

Vorn: 2,0 - 2,1 - Hinten: 2,5 - 2,6

Was meint ihr?

Die Fahrwerkseinstellung lasse ich in einer freien Werkstatt prüfen. Der Wagen liegt gut.

Nur liest man oft, dass die BMW häufig nicht richtig eingestellt vom Band kommen.

Mich stört, das er hinten innen mehr als außen abfährt. Die Abweichung der Mitte deutet auf zu hohen Druck hin, was ich aber nicht glaube, da viele höhere Drücke fahren.

Michelin selbst äußerte sich zu der Reifen- Fahrzeugkombi einfach pauschal mit dem Maximalwert für Hinten von 3,0 Bar, bei Vollast und V-Max.

Eine Druckerhöhung vorn z.B. brachte schlingeriges Fahrverhalten bei schnellerem Fahren.

Ansonsten fährt er sich super, werde die Reifen wieder kaufen. Die Hinteren evtl. gegen Ende des Sommers gegen Michelin Pilot Sport 4 S tauschen.

Der hätte allerdings einen höheren Lastindex 96 gegenüber den jetzt 92 beim PSS mit Sternmarkierung.

Kein Runflat !!!

Daher bin ich etwas skeptisch, ob das nicht zu Lasten des guten Komforts geht und die Reifen härter sind.

 

 

 

 

Ähnliche Themen
16 Antworten

Mach mal hinten weniger Luft rein. Warum ist da überhaupt so viel drin?

Themenstarteram 1. April 2018 um 11:49

2,5 - 2,6 halte ich auch gem. Luftdruckvorgabe am Schild der Fahrertür nicht für viel.

Daran habe ich mich gehalten.

Meinst du, ich solle trotzdem mal auf 2,2 hinten reduzieren?

Nach allem was ich hier ergoogelt habe, fährt niemand hinten so wenig.

Probiere mal 2,3 bar.

Seit ich auf 2,3 bar reduziert habe ist der Geradeauslauf und Komfort in Ordnung

Themenstarteram 1. April 2018 um 16:53

Danke euch, wird gemacht.

Hatte halt Bedenken, wo die Untergrenze des fahrbaren Luftdrucks liegt, zumal das Schreiben Michelins auf meine Anfrage ein Witz war. Da hätte ich mehr erwartet, vor allem detaillierte Luftdruckangaben auf den Lastzustand des Fahrzeuges bezogen.

Ab welchem Minimum Druck wird der Wagen denn unfahrbar?

Ich denke, die etwas zu hohen Luftdruckempfehlungen hängen mit der CO2 Einstufung zusammen.

Ich fahre seit 3 Jahren 2.1/2.2 (kalt) auf meinem 430d mit den Michelin. Gleichmäßig abgelaufen. Haben jetzt fast 50000tkm drauf und immer noch 4mm. Warm geht der Luftdruck dann auf 2.3/2.4. Mehr mag ich nicht, vorallem nicht vorne.

Mit zunehmendem Alter ist das Nachlaufen von Spurrillen etwas schlechter geworden, aber sonst top der Reifen.

Wenn der runter ist, kommt der Nachfolger drauf (Pilot 4S).

Die hohen Luftdrücke sind nur dem Vmax Verhalten geschuldet. Da wollen die Reifenhersteller um jeden Preis verhinden, dass der Reifen bei langen Vmax Sessions im Hochsommer überhitzt und dann platzt. Die Luftdrücke werden einzig alleine aus Vmax und Radlast berechnet.

Grip ist mit niedrigem Luftdruck eher besser. Mehr Verzahnung mit dem Asphalt und mehr Reifenaufstandsfläche.

Ich hab das Fahrwerk beim Reifenhändler (BMW wollte mehr als das dopplelte dafür) einstellen lassen, aber nur um etwas mehr Vorspur hinten und vorne einstellen zu lassen. Fährt so etwas weniger nervös.

Stutz ist vorne eh nicht einstellbar. Hinten habe ich in der Mitte der Werksangabe einstellen lassen.

Themenstarteram 2. April 2018 um 12:56

Detaillierte Antwort. Vielen Dank.

Frage im Umkehrschluß:

Was machst du im Hochsommer, wenn die Bahn mal frei ist und du z.B. 1 Stunde Vollgas fahren oder längere Strecken fährst?

Wirklich erst Druck erhöhen?

Sind wir da nicht zu bequem?

Gibt es Sensoren zur Temperaturerfassung der Reifen, um vor Überhitzung bzw. Platzern gewarnt zu werden?

Wieviel km von deinen 50.000 km entfallen auf die Sommerreifen?

Selbst fahre ich zur Zeit 435i + ppk mit Schnitzer Sportfahrwerk, vorher e90, bin schon immer mit diesem Luftdruck unterwegs VA. 2.1-2.2 HA 2,3-2.4, hatte noch nie Probleme.

Reifenverschleiß war immer Gleichmäßig manchmal mittig ein wenig weniger Profil.

Eine Stunde mit 250 Vmax zu fahren ist ehr unwahrscheinlich und bei UHP Reifen sind die Reserven um einiges höher.

Brauche auch neue Sommerreifen die Contisportcontact 6 sind hinten nach 23t km leider schon glatt (1,6mm), am Donnerstag bekomme ich meine Michelin ps4s drauf ATU war der billigste Anbieter 796 € inkl. Wuchten.

GTÜ Testete die Laufleisting beider Hersteller Conti 23t, Michelin 53t.Km und bei anderen Eigenschaften war auch noch besser, naja ich denke werde es noch selbst rausfinden.

Themenstarteram 2. April 2018 um 17:41

Auf deine Erfahrung mit den Michelin ps4s bin ich gespannt, bitte hier posten, ist mein Beitrag ;-)

Ich fahre zwar die Cup 2 Reifen, dennoch habe ich vom PS4S ausschließlich positives gehört. :)

Zitat:

@till1969 schrieb am 2. April 2018 um 12:56:30 Uhr:

Detaillierte Antwort. Vielen Dank.

Frage im Umkehrschluß:

Was machst du im Hochsommer, wenn die Bahn mal frei ist und du z.B. 1 Stunde Vollgas fahren oder längere Strecken fährst?

Wirklich erst Druck erhöhen?

Sind wir da nicht zu bequem?

Gibt es Sensoren zur Temperaturerfassung der Reifen, um vor Überhitzung bzw. Platzern gewarnt zu werden?

Wieviel km von deinen 50.000 km entfallen auf die Sommerreifen?

Antworten:

Ich muss ehrlich sagen, ich fahre selten über 200km/h. Ich habe habe einen Kompressor in der Garage, Druck erhöhen wäre kein Problem.

Die RDC Sensoren im BMW messen auch die Temperatur, sie wird aber nicht angezeigt. Mittels Codierung (z.B. Carly) kann man die aktivieren.

Wenn die Temperatur hoch geht, geht auch der Druck hoch (heiße Luft dehnt sich aus). Das würde man sehen und wäre ein Warnsignal.

Das Auto hat 63.000km drauf. 50t mit SR, 13t mit WR.

Themenstarteram 3. April 2018 um 22:08

Dass mit Carly zusätzlich die Anzeige der Reifentemperatur verfügbar gemacht werden kann, werde ich am WE mal testen.

Ich bin sicher nicht übervorsichtig, aber mich interessieren halt die Grenzparameter, ab denen ein Reifen an sich versagt oder aber mangels Luftdruck von der Felge rutscht.

Zitat:

@till1969 schrieb am 3. April 2018 um 22:08:48 Uhr:

Dass mit Carly zusätzlich die Anzeige der Reifentemperatur verfügbar gemacht werden kann, werde ich am WE mal testen.

Kostet aber leider extra (15€).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. 430d - M-Fahrwerk - evtl. Fahrwerkseinstellung korrigieren?