ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. 4 Takter überwintern

4 Takter überwintern

Themenstarteram 5. Dezember 2017 um 6:51

Ich bin neu beim Thema Roller.

Seit Oktober bin ich stolzer Besitzer eines neuen 50ccm Roller 4 Takt (knapp 200 km gefahren). Da das Wetter jetzt nicht mehr richtig mitspielt ist meine Frage was ich machen kann dass er im Frühjahr wieder anspringt?

Hatte ihn schon mal 3 Wochen in der Garage gelassen und habe den Roller danach weder per e-Starter noch Kickstarter anbekommen. Nach zig mal Gashahn aufdrehen und zig Startversuchen ging er dann irgendwann mal an. Gibt es eine Möglichkeit ohne den Roller jede Woche einmal zu starten ihn zu überwintern?

Beste Antwort im Thema

Moin,

also um das Startverhalten wirst du nicht drum rum kommen. Das wird im Frühjahr genauso sein ...

Aber dennoch solltest du noch ein paar andere Sachen machen:

1. Batterie frostfrei an einem kleinen Ladegerät lagern (z.B. Keller)

2. Tank voll machen

3. Beim Vergaser das Benzin ablassen

4. Den Roller leicht erhöht lagern, damit die Reifen nicht auf dem Boden stehen

Das ist das was mir um diese Zeit vor dem ersten Kaffee so einfällt ;)

Ich denke mal, die Liste wird noch ergänzt. Wenn nicht von mir dann von anderen.

In diesem Sinne

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

:-) Natürlich zuerst mal vor Punkt 1 die Zündung einschalten. Sonst gehts ja nicht mit dem Starten!

Ihr Witzbolde! :-)

Greetz

@tomS: jo - inner Garage!

Zitat:

@niceguy42 schrieb am 5. Dezember 2017 um 21:06:15 Uhr:

:-) Natürlich zuerst mal vor Punkt 1 die Zündung einschalten. Sonst gehts ja nicht mit dem Starten!

Ihr Witzbolde! :-)

Greetz

@tomS: jo - inner Garage!

Dann warte mal ab wenn der andere Witzbold kommt,der haut dir gleich zwei Seiten um die Ohren.:D:D

Prinzipiell ist das Startverhalten der hier oft benützten China-Möhren sehr mau. Am besten jeden Tag fahren, die Kisten. Bei meinem Kind und dem ZN50QT-51 ist es nicht ganz so schlimm, wie vom TE beschrieben, aber während 20 Jahre alte Kymcos mit zwei mal Treten an sind, und die Hi-Per-2-Motoren von Piaggio beim 1. Tritt laufen und das egal, ob 4 Stunden, 4 Tage oder 4 Wochen nicht gefahren, ist der China-4-Takter eine Start-Diva. Schon den Kickstarter darf man getrost als Fehlkonstruktion bezeichnen. Damit die Karre anzutreten ist nicht nur anstrengend, sondern oft auch erfolglos. Ja, ich weiß, wie man einen Kickstarter benutzt.

Was ist mit diesen Fuel-Save oder ähnlichen konservierenden Zusätzen? Ich bin ja abergläubig, schütte also davon vor der Winterpause eine Verschlusskappe voll rein und drehe eine kleine Runde. Nach drei, vier Monaten springt der Bock dann ohne viel Überredung an.

LG

Tina

Tina warum nicht, schlimmstenfalls bewirkt es nichts aber schaden wird es auch nicht.

Bei den Booten mit Dieselmotoren kommen auch zum überwintern Zusatz rein gegen die Dieselpest und hilft.

Also

was der @Künne da sagte:

Zitat:

@Künne schrieb am 5. Dezember 2017 um 08:59:17 Uhr:

 

Niemals den Motor ab und an starten und im Stand tuckern lassen. Entweder richtig fahren oder aus lassen!

Das ist schon richtig

und ist auch richtig dass es im Exzess dem Motor sehr schaden kann,

denn die angesaugte [Verbrennungs] Luft, inklusive der Kraftstoff bzw das zündfähige Gemisch, und zusätzlich die Motorlüftung kondensieren, und dieses Kondensat ergibt eine aggressive ssuere Brühe (um nicht zu sagen Säure).

Das ist aber noch nicht alles,

diese Brühe versetzt das Motoröl in ein nicht schmierfähiges Emulgat.

Um diesen negativen Prozess ein zu schränken, haben sogar diese billigen kleinen Chinesen eine Vorsorge, @Kodiac2 hat es hier erklärt, er hat nur hier einen Fehler in dem er Motoröl zu Dampf machte.

Lest euch das von Kodiac2 mal durch ihr Nussputzer!

Künne wollte damit sagen, dass besonders bei kalten Tagen der Motor zur Vollerwärmung gefahren werden muss, dann ist auch das Kondenat aus dem Motoröl weg - besonders durch das SLS, das aber ohne Volltemperierung auch wenig bis nicht funzt :p:eek:!

 

@niceguy42

Zitat:

@niceguy42 schrieb am 5. Dezember 2017 um 20:10:29 Uhr:

Also - bei einem neuen Roller sollten die Dichtungen noch so gut sein, daß eine Schwimmerkammer nicht trocken läuft. Ich mache es bei meinen (gepflegten, aber uralten Gurken) so:

Wie kommst du drauf dass dies abhängig sei voner Dichtung,

der Carb trocknet ganz einfach aus, den er ist über dem Motor platziert - da ist es warm vom Motor :eek:!

Wie du ohne Zündung starten kannst - mir egal.

Zitat:

@niceguy42 schrieb am 5. Dezember 2017 um 20:10:29 Uhr:

Ich kann mich ansonsten meinen Vorrednern nur 100% anschliessen - außer daß ich nicht verstehe, warum bei einem 2-Takter das Startpilot (oder der Bremsenreiniger, was faktisch das Gleiche ist!) nicht verwendet werden soll. Wegen der Schmierung? Der zieht doch sowieso immer Sprit mit nach dem Anspringen und damit auch Öl?!

Ja das warum interessiert mich auch, aber sag mal :eek:,

wer hat dir denn einen solchen Blödsinn bei gebracht :confused:?

Startpilot ist eine leicht aufgasende Flüssigkeit aus 5 Stoffen die sind:

2-Methylpentan

Aceton

Diethylether

Diisopropylether

und dem Energie-Komponenten Propan.

Startpilot wurde entwickelt um extrem kalte Ansaugluft für selbst zündende Diesel-Motore zündwillig zu machen.

Für das gute aufgasen sind wesentlich die Ether und das Aceton zuständig,

Propan ist Treibmittel und Energie.

Viele Bremsenreiniger moderner Art bestehen aus Alkohol (Ethanol/Äthanol) und Aceton,

Aceton wirkt zum Starthilfe-Vorgang dem Alkohol als Aufgaser, so wird der Äthanol = leichtzündlicher Brennstoff, als Treibmittel dient dabei Luft, Pressluft in der Sprühflasche :cool:!

Es gibt/gab Reiniger welche stark chloriert sind/waren,

solche Reiniger machen dir evtl das Feuer im Motor aus!

Ober das was gleich ist werter @niceguy42 kannst du hier lesen, oder kannst mir widerlegen was ich über Startpilot, Bremsenreiniger und Alkohol sagte!

 

@kranenburger

der größte Witzbold hier bist schon du

dir fehlt nur der Spiegel dass du das erkennen kannst :eek:!

 

Ciao

 

@4-Ventiler

Habe ich dich angesprochen,aber wer es sich anzieht....

@kranenburger

ich reiße weniger aus dem Zusammenhang wie du,

und deine Witze sind Sparwitze die mehrere Leute nerven :eek::rolleyes:!

Und Schuh zieh ich mir keinen an, ich habe nur dein tolles einfallsreiches Post hier gelesen.

Tschüss

und gute Nacht

Zitat:

@Wolkenkater schrieb am 5. Dezember 2017 um 18:51:03 Uhr:

 

Alle 6 Wochen lass ich meinen laufen und drehen bis er schön warm ist....

Das ist wohl ein Wiederspruch. Der Motor wird nie richtig warm, wenn er nicht gefahren wird.

@4-Ventiler

Startpilot oder Bremsenreiniger (ist nicht das Gleiche, funktioniert aber beides gleich gut) würde ich beim 2Takter nicht nehmen, da es passieren kann, dass Unerfahrene sich damit den Motor durch Mangelschmierung zerstören. Da sitzt dann nach der Winterpause der Vergaser zu und der Motor wird fleißig mit Startpilot oder Bremsenreiniger am leben gehalten. Falls der Roller jedoch einen separaten Öltank hat: Rein mit dem Startpilot :D

 

OffTopic,

aber eine Antwort und Aufklärung:

Mein lieber Stefan Künne,

deine Begründung (auf meine Frage) ist unzureicjend - Note 6, setzen!

Selbst dass im Startpilot im wesentlichen Lösemittel enthalten sind, gefährden diese den Betrieb nicht, denn der Startbeschleuniger wird ja nur kurz zum Startvorgang verwendet, und setzt dann folglich nach der Winterpause auch kein Vergaser zu :p!

Wenn du mit dem 'separaten Öltank' die Getrennt-Schmierung eines 2-Takters meinst, diese Option ist keine Begründung für das Warum.

Ja wenn man nicht weiß wovon man spricht,

dann sollte man sich solche Kommentare sparen,

ist wie bei den Bremsscheiben und ebenso meine Aussage.

 

Startpilot ist wie bereits gesagt,

eigentlich entwickelt worden für selbst zündende Dieselmotore,

diese haben einen erheblich stabileren Kurbeltrieb gegenüber vergleichbaren Fremdzündern.

Bremsenreiniger : Startpilot

Moderner Bremsenreiniger bestehend hauptsächlich aus Alkohol,

bewirkt eine relativ weiche klopffreie Verbrennung da die geringe Menge Aceton nur zum besseren aufgasen dient verändert sich also die Flammenfront nur sehr gering/unwesentlich!

Startpilot bewirkt eine reaktive Verbrennung,

die sodann eher mit einer Explosion zu vergleichen ist,

eben eine Reaktion ähnlich mit Boostern zB CH3NO3=Nitromethanol ,

oder C6H5NO2=Nitrobenzol, wo zusätzlich Sauerstoff-Moleküle frei gesetzt werden und als Chemischer-Kompressor den Verbrennungsvorgang extrem und explosiv beschleunigen!

Da solches sogar den großen Nutzfahrzeug-Dieselmotoren schadet,

ist die Motoren-Industrie auf anderen Pfaden unterwegs - der allgemein und häufig angewendete moderne Vorgang, hat aber wenig bis nichts mit den ursprünglichen 'Vorglühern' zu tun, denn Neuzeit-Diesel sind Direkteinspritzer und benötigen deshalb andere Hilfsmethoden.

 

Also nochmals:

Startpilot schadet quasi allen Verbrennungsmotoren!

Alkoholischer Bremsenreiniger erhöht die Zündwilligkeit, aber schadet Verbrennungsmotoren eher nicht!

Mann kann meine Ausführungen auch in Fachliteraturen nachlesen!

Sorry for off Topic.

 

Tschüss

Zitat:

@4-Ventiler schrieb am 6. Dezember 2017 um 14:04:01 Uhr:

Selbst dass im Startpilot im wesentlichen Lösemittel enthalten sind, gefährden diese den Betrieb nicht, denn der Startbeschleuniger wird ja nur kurz zum Startvorgang verwendet, und setzt dann folglich nach der Winterpause auch kein Vergaser zu :p!

Lieber Erwin Metzger

Erst lesen, dann Romane verfassen :D

Wo habe ich denn geschrieben, dass der Startbeschleuniger den Vergaser zusetzt?

Auch schrieb ich, dass längeres Laufenlassen des Motors mit Startpilot zu Schäden führt.

Deine Fähigkeiten Texte zu lesen und auch zu verstehen sind leider ebenfalls ungenügend, daher ebenfalls 6 - setzen :D

 

Zitat:

@Künne schrieb am 6. Dezember 2017 um 18:09:11 Uhr:

Zitat:

@4-Ventiler schrieb am 6. Dezember 2017 um 14:04:01 Uhr:

Selbst dass im Startpilot im wesentlichen Lösemittel enthalten sind, gefährden diese den Betrieb nicht, denn der Startbeschleuniger wird ja nur kurz zum Startvorgang verwendet, und setzt dann folglich nach der Winterpause auch kein Vergaser zu :p!

Lieber Erwin Metzger

Erst lesen, dann Romane verfassen :D

Wo habe ich denn geschrieben, dass der Startbeschleuniger den Vergaser zusetzt?

Auch schrieb ich, dass längeres Laufenlassen des Motors mit Startpilot zu Schäden führt.

Deine Fähigkeiten Textre zu lesen und auch zu verstehen sind leider ebenfalls ungenügend, daher ebenfalls 6 - setzen :D

Ich gebe ihm eine 1 ,aber nach dem Holländischen Schulsystem.:D

Wie heißt es so schön in dem Lied, es ist alles nur geklaut ,es ist alles nur nicht meiner......

Wiki machts möglich.:D:D:D

Mann-mann-mann, reißt Euch doch mal ein bißchen am Riemen und fühlt Euch nicht immer gegenseitig angegriffen und gemaßregelt.

Zitat:

 

@niceguy42

Zitat:

@4-Ventiler schrieb am 6. Dezember 2017 um 00:04:35 Uhr:

Zitat:

@niceguy42 schrieb am 5. Dezember 2017 um 20:10:29 Uhr:

Also - bei einem neuen Roller sollten die Dichtungen noch so gut sein, daß eine Schwimmerkammer nicht trocken läuft. Ich mache es bei meinen (gepflegten, aber uralten Gurken) so:

Wie kommst du drauf dass dies abhängig sei voner Dichtung,

der Carb trocknet ganz einfach aus, den er ist über dem Motor platziert - da ist es warm vom Motor :eek:!

Wie du ohne Zündung starten kannst - mir egal.

Zitat:

@4-Ventiler schrieb am 6. Dezember 2017 um 00:04:35 Uhr:

Zitat:

@niceguy42 schrieb am 5. Dezember 2017 um 20:10:29 Uhr:

Ich kann mich ansonsten meinen Vorrednern nur 100% anschliessen - außer daß ich nicht verstehe, warum bei einem 2-Takter das Startpilot (oder der Bremsenreiniger, was faktisch das Gleiche ist!) nicht verwendet werden soll. Wegen der Schmierung? Der zieht doch sowieso immer Sprit mit nach dem Anspringen und damit auch Öl?!

Ja das warum interessiert mich auch, aber sag mal :eek:,

wer hat dir denn einen solchen Blödsinn bei gebracht :confused:?

Startpilot ist eine leicht aufgasende Flüssigkeit aus 5 Stoffen die sind:

2-Methylpentan

Aceton

Diethylether

Diisopropylether

und dem Energie-Komponenten Propan.

Startpilot wurde entwickelt um extrem kalte Ansaugluft für selbst zündende Diesel-Motore zündwillig zu machen.

Für das gute aufgasen sind wesentlich die Ether und das Aceton zuständig,

Propan ist Treibmittel und Energie.

4-Ventiler schreibt ja prinzipiell schon ab und an Richtiges und ich bin für ein paar Tipps (z.B. betreffend Startpilot v/s Bremsenreiniger) dankbar.

Aber lieber 4-Ventiler: Spiel nochmal den Erklärbär was das austrocknen des Vergasers betrifft? Du meinst also, weil der über dem warmen Motor sitzt?!

Diese Erklärung ist nicht einsichtig, weil ich immer meinen Roller "warm" abstelle, weil ich den nicht nach Hause schiebe! Und immer kann ich morgens sofort mit den ersten Kurbelwellendrehungen starten.

Und immer wenn einer meiner Scoots mal ein paar Tage länger steht, dann ist das nicht so und ich muß mein sequentielles Startverfahen nutzen, was eigentlich nur dazu dient die Schwimmerkammer wieder zu fluten in dem ich kurzen Unterdruck aufbaue, damit der Benzinhahn öffnet.

Für eine Aufklärung wäre ich also dankbar.

Zitat:

@Künne schrieb am 6. Dezember 2017 um 18:09:11 Uhr:

Wo habe ich denn geschrieben, dass der Startbeschleuniger den Vergaser zusetzt?

Du fraglicher Schmierfilmspezialist,

und bei deiner Ausführung geht es um Verwendung von Startpilot!

Zitat:

@Künne schrieb am 6. Dezember 2017 um 07:15:10 Uhr:

--------------------------------- dass Unerfahrene sich damit den Motor durch Mangelschmierung zerstören. Da sitzt dann nach der Winterpause der Vergaser zu

Hier lese ich das so,

ich verbreite doch nicht so Unsinn versetztes Halbwissen wie du,

zB mit leeren Behauptungen dass Startpilot nur Zweitaktern schaden würde die Gemischschmierung verwenden.

Zitat:

@Künne schrieb am 6. Dezember 2017 um 18:09:11 Uhr:

 

Auch schrieb ich, dass längeres Laufenlassen des Motors mit Startpilot zu Schäden führt.

Ach ja – wo denn.

Muss man ungeschriebenes lesen um deine Texte zu verstehen

Zitat:

@kranenburger schrieb am 6. Dezember 2017 um 18:37:28 Uhr:

 

Wie heißt es so schön in dem Lied , es ist alles nur geklaut ,es ist alles nur nicht meiner......

Wiki machts möglich.:D:D:D

Aber wirklich nicht.

Nein mein lieber Kranenburger,

und nicht abgeschrieben auch nicht mal auszugsweise.

Ich befasse mich mit Verbrennungsmotoren schon sehr lange vor Wiki,

zum Teil von Berufs wegen, zum Teil durch Motorsport, und im Sport werden solche Mittel/Lösemittel zum Teil als Booster ein gesetzt, Nitromethan und Nitrobenzol sind mir am bekanntesten.

Bis in die 80er Jh dvJH wurde bei DB-Dieselmotoren Startpilot in speziellen Anlagen als Start-Patronen verwendet. Wegen den negativen Werten dieser Lösemittel-Booster verwenden nun fast alle Dieselmotor-Hersteller moderne schonendere Kaltstartmethoden.

Als reiner Booster hat auch Bedeutung das Gas N2O = Stickoxydul = Lachgas, und wird nicht nur im Sport ein gesetzt, es war eine Erfindung der deutschen Luftfahrt, mit dem widerholten Hinweiß, zum abschreiben für dich Kranenburger, ich bin fast 80Jh alt, und hab solches im Hütten [ISBN 3-87708-060-X.] gelesen als ich ~18 war, ein lehrreiches Werk, in dem uA einiges über Nitromethan geschrieben steht, das Werk ist empfehlenswert - bestimmt auch für dich :eek:!

Und nochwas zu deinen 'Guutenberg Vorwürfen',

Hefte diese mal an deinen Spiegel,

nur damit du diese selbst siehst [im Fall du da mal rein schaust]:

der Nachteil bzw negative Eigenschaften von Startpilot sind mir aus meinem Berufsleben bekannt,

Ich hatte 40 Jahre mit großen Baumaschinen zu tun

Und bereits Ano 1975 große Probleme mit leeren Patronen und angehende Schäden am Motor.

 

Zitat:

@niceguy42 schrieb am 6. Dezember 2017 um 19:15:05 Uhr:

Mann-mann-mann, reißt Euch doch mal ein bißchen am Riemen und fühlt Euch nicht immer gegenseitig angegriffen und gemaßregelt.

Hast du nun begriffen dass Alkohol und Startpilot ein sehr großer Unterschied ist - meine Frage immer noch:

Wer hat dir erzählt dass diese beiden Sachen gleich sind :confused:?

Und niceguy42,

ich schreibe nicht nur ab und zu richtiges

sondern schon etwas öfters, du darfst mir aber ruhig sagen wenn es falsch sei und deshalb:

Zitat:

@niceguy42 schrieb am 6. Dezember 2017 um 19:15:05 Uhr:

Aber lieber 4-Ventiler: Spiel nochmal den Erklärbär was das austrocknen des Vergasers betrifft? Du meinst also, weil der über dem warmen Motor sitzt?!

Aber ja,

und weil ein Vergaser ein [Atmosphärisch] offenes System ist,

hat das mit Dichtungen nichts zu tun, sondern es beginnt die Austrocknung mit dem Abstellen des warmen Motors.

Dass du am nächsten Morgen 'noch' starten kannst - klar weil die Kammer noch nicht ganz leer ist :p!

Zitat:

@niceguy42 schrieb am 6. Dezember 2017 um 19:15:05 Uhr:

Und immer wenn einer meiner Scoots mal ein paar Tage länger steht, dann ist das nicht so

Oben bereits erklärt.

Zitat:

@niceguy42 schrieb am 6. Dezember 2017 um 19:15:05 Uhr:

------ und ich muß mein sequentielles Startverfahen nutzen, was eigentlich nur dazu dient die Schwimmerkammer wieder zu fluten in dem ich kurzen Unterdruck aufbaue, damit der Benzinhahn öffnet.

Ist ja iO,

durch kicken oder E-Starter Betätigung

wird Unterdruck erzeugt und die Kammer-Zufuhr geöffnet,

doch das wiederholte rumreißen am Gas-Drehgriff bringt bestenfalls etwas bei Carbs mit Beschleunigerpumpe :p.

 

Sorry for OffTopic

Ciao

 

@ vierventiler

Ich verstehe es immer noch nicht ... das mit dem offenen [Atmosphärischen] System. Ich habe schon häufiger Vergaser von Kisten ausgebaut, die Monate gestanden hatten und in der Schwimmerkammer war immer noch Sprit!

Zwar manchmal inzwischen Hexenpipi - aber brennbar.

Auch sorry für OffTopic und Danke schon mal für eine Antwort dazu.

Ne schöööne Jroß und seid endlich wieder nett zueinander - Ihr Megabrains! :-)

@niceguy42

ich kann es dir nicht besser erklären,

ich höre diese Klagen von vielen Leuten die solche Geräte haben,

und es ist eindeutig nur bei solchen ein Problem, bei welchen der Motor Laydown ist,

und die keinen normalen Benzinhahn haben.

Ich warte immer noch auf eine Antwort für meine Frage :confused:.

 

Ciao

Deine Antwort
Ähnliche Themen