ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. 335d: Bremsen vorne halten mehr als doppelt solange wie hinten

335d: Bremsen vorne halten mehr als doppelt solange wie hinten

BMW 3er
Themenstarteram 18. März 2015 um 16:20

Hallo zusammen,

nach einem Wechsel der Bremsbeläge vorne und hinten (ohne Bremsscheiben) meines 335d (04/2011, 71.000km) gerade eben war ich sehr überrascht über die Anzeige der Haltbarkeit im Bordcomputer:

nächster Wechsel vorne: in 60.000 km

nächster Wechsel hinten: in 23.000 km

Ich weiß zwar, dass die hinteren Bremsen stärker verschleißen, aber hier geht es um einen enormen Unterschied.

Hat jemand eine Erklärung für diese Anzeige oder ist es bei Euch auch so, dass man nagelneue Bremsbeläge hinten schon nach so kurzer Zeit (bei meiner Fahrleistung wären das ca. 10 Monate - ich habe den Wagen vor 9 Monaten gebraucht gekauft) wechseln muss?

Gruß

Hans-Peter

Beste Antwort im Thema
18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten
am 20. März 2015 um 13:51

Eigentlich halten die Bremsen hinten eher länger als vorne, weil vorne die Hauptbremsarbeit getätigt wird. Hat man hinten einen höheren Verschleiß, so spricht das eher für eine sehr rasante Fahrweise, denn die Traktionskonstrolle als Bestandteil des ESP arbeitet auch mit einem Bremseneingriff an der Antriebsachse, und die ist bei einem BMW 3er (noch) hinten.

EDIT: Ich sehe gerade, dass das beim E90 offenbar anders ist. Sehr interessant, habe ich auch noch nicht gehört. Gibt es weitere BMW, die auf eine hecklastige Bremsanlage bauen?

Ja, eigentlich alle neueren Modelle. Das war sogar beim E46 schon so, davor weiß ich es nicht.

Ich habe vorhin durch Zufall mal die Servicestände kontrolliert und bei mir sind vorne noch 14Tkm und hinten noch 44Tkm Rest. Allerdings weiß ich nicht ob der Vorbesitzer die (nur) hinten schon einmal hat wechseln lassen.

Zitat:

@bbbbbbbbbbbb schrieb am 20. März 2015 um 13:51:21 Uhr:

Eigentlich halten die Bremsen hinten eher länger als vorne, weil vorne die Hauptbremsarbeit getätigt wird. Hat man hinten einen höheren Verschleiß, so spricht das eher für eine sehr rasante Fahrweise, denn die Traktionskonstrolle als Bestandteil des ESP arbeitet auch mit einem Bremseneingriff an der Antriebsachse, und die ist bei einem BMW 3er (noch) hinten.

EDIT: Ich sehe gerade, dass das beim E90 offenbar anders ist. Sehr interessant, habe ich auch noch nicht gehört. Gibt es weitere BMW, die auf eine hecklastige Bremsanlage bauen?

Die vorderen Bremsen sind stärker ausgelegt. Weil sie im Regelfall stärker belastet werden, würden sie theoretisch auch trotz größerer Größe schneller verschleißen.

Das trifft auch i.d.R. auf alle forschen "sportlichen" Fahrer zu.

Die hinteren Bremsen sind schon immer schwächer ausgelegt. Bei starkem Bremseingriff sind sie im Wesentlichen für eine saubere Spurhaltung des Fzgs verantwortlich.

Dieses System galt Jahrzehnte lang, als die Bremskraftverteilung noch mechanisch zwischen vorn und hinten geregelt wurde und fast ausschließlich vom Beladungszustand abhängig war.

Seit Einführung des ABS hat sich das geändert. Zusätzliche Regelungen sind hinzu gekommen.

Bei einem vorausschauend fahrendem und bremsenden Fahrer bremsen bei leichtem Bremseingriff fast ausschließlich die Hinterräder. Erst bei stärker notwendigem Bremsen werden die Vorderräder immer mehr stärker eingesetzt.

Beim einem Durchschnittfahrprofil haben so die Bremsbeläge vorn und hinten annähernd gleichen Verschleiß.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. 335d: Bremsen vorne halten mehr als doppelt solange wie hinten