ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. 330xi wegen defekter ZKD aufgeben

330xi wegen defekter ZKD aufgeben

BMW 3er E46
Themenstarteram 15. März 2020 um 15:27

Hallo,

ich tue mir sehr schwer ob ich mein E46 330xi von 2001 aufgeben soll oder nicht :(

Nach über 500.000km hat mein Guter wohl eine defekte Zylinderkopfdichtung oder wenn es ganz schlimm ist ein defekten Zylinderkopf. Es zeigt sich, dass Kühlwasser nach Fahrten fehlt und das Kühlwasser gelb schäumt und flockt. Ich war bei BMW und die haben einen Test gemacht, der wohl gezeigt hat, dass Abgase im Kühlwasser ist. Die Wasserpumpe und das Thermostat hat es wohl davor/danach auch leicht erwischt, aber ich glaube das ist ja etwas einfaches zum erneuern/austauschen.

Ich bin noch durch den TÜV gekommen im Dezember 2019, also hätte ich da Ruhe für ca. 2 Jahre. Die Scheinwerfer sind etwas matt, aber würde die etwas polieren, was bei dem Auto meiner Mutter sehr gut funktioniert hat und vom TÜV dann nicht (mehr) bemängelt wurde. Rost ist noch ein Problem, aber ist noch im Rahmen und war mein Vorgehen im Frühling/Sommer, sich da dran zu setzen.

Ich werde mal in der Umgebung mehrere BMW Werkstätte anfragen, was die Reparatur kosten würde. Im Internet finde ich leider sehr viele unterschiedliche Meinungen.

Für mich ist gerade dieses Auto auch mehr als einfach nur ein Fortbewegungsmittel. Alle meinen, ich soll es abstoßen und jeder Cent da rein zustecken ist sinnlos. Andererseits habe ich auch keine 5000€ um mir einen _guten_ gebrauchten mal eben zu leisten. Die nächste Idee wäre die Finanzierung eines einfachen Skodas, da mir diese ansonsten auch recht gut gefallen. Aber hier trifft sich der Punkt - investiere ich 1000-2000€ damit mein Auto wieder funktioniert für eine unbestimmte Dauer oder nehme ich 15k-20k Schulden auf für ein neues Auto.

Wie entscheidet ihr solche Sachen? Durch die Corona-Krise und dem wirtschaftlichen Folgeeffekt ist die Aufnahme eines Kredites wohl auch nicht gerade der beste Zeitpunkt.

 

 

 

 

Ähnliche Themen
12 Antworten

Ich würde Grundsätzlich lieber reparieren. Die ganzen neuen Direkteinspritzer sind quasie fabrikneuer Schrott.

Geht nix über einen klassischen Sauger mit Saugrohreinspritzung, saubere Ventiele, keine Probleme.

Außer halt diesem deinem speziellen.

Verkaufen, besseren 330xi holen mit weniger Km

Das kommt doch sehr darauf an in welchem Zustand der Rest vom Fahrzeug ist....

Wenn das ganze Auto sonst in einem Sehr guten Top Zustand ist rentiert sich das eigentlich immer...

Wenn er nicht mehr in einem Top zustand ist muß man sich das überlegen, da kommt es dann wohl mehr darauf an ob man das selbst machen kann, wenn nicht, ist es schnell ein Geld-Grab...

Dann besser noch ein paar wenige Euro für den alten einheimsen und einen in gutem Zustand holen.

Rost ist da für mich heute der wichtigste Faktor von allem, ist der Wagen am rosten rentiert sich nicht viel Geld in die Technik zu investieren, denn ohne TÜV ist die teuerste Technik (Motor / Getriebe / Fahrwerk in Neu Zustand) nichts mehr wert...

Gruß Andi

Verkaufen und nach einem anderen umsehen....Da wird bei der Laufleistung sicher noch das eine oder andere teure kommen

Bei BMW anzufragen kann man sich sparen, denn direkt dort ist es garantiert unrentabel. Am besten macht das ein freier Motorenspezialist. Ich schätze mit 1500 Euro, wird man auch dort rechnen müssen. Oder die Risikolösung über Myhammer "irgendeinen" suchen, der es dann hoffentlich ordentlich macht.

Ich würde es auch davon abhängig machen, was du schon alles gemacht hast. Bei 500000 ist ja sicher schon vieles gemacht, fahrwerksteile etc? Ich weiß ja jetzt nicht, wie lange dein motortyp so halten kann, aber vielleicht kann auch ein gebrauchter tauschmotor eine gute Idee sein?

Such dir ne Hobbywerkstatt die sollen das machen. Um einiges günstiger und passen muss es nun ja auch.

Wenn der Rest wirklich OK ist würde ich reparieren.

Du könntest auch einfach meinen 330xi kaufen - hab mir letzten Oktober ein neues Motorrad gekauft (Z900) mit der ich auf Arbeit fahren möchte. Den 330er hab ich jetzt seit 4 Jahren - hab in den letzten 2 Jahren bisschen was über 5000.- Euro an Reparaturen "investiert" und wollte den eigentlich noch bis August nutzen, wenn es mal regnen sollte. Der hat jetzt aktuell 282.000 km runter und ist technisch fit - einzige Manko - Rost an beiden Radläufen hinten, Rost in der Beifahrertür Einstig - Rückfahrpiepser piepsen dauerhaft und die Zentralverriegelung geht nicht mehr (Schloss dreht durch). Hab ringsum neue Bremsen, neue Reifen, neue Querlenker vorn, neue Lichtmaschine, neue Hinterachslagerung, neu Frontscheibe, neue Ventildeckeldichtung, neue Riemen, Faltenbalg Antriebswelle, sowie diverse andere Dinge in der Werkstatt tauschen lassen. Hatte preislich an 1500 - 2000 Euro gedacht - weil verschenken wollt ich den auch nicht - hab vor 4 Jahren knapp 5000.- Euro dafür legen müssen - kannst dich ja mal bei Interresse per PN melden. Wohne 78570 Mühlheim an der Donau. Könntest Dir jederzeit anschauen und auch Probefahren. Ist eine schwarze Limousine mit 4 Türen, Bj 03/2002.

Kauf Dir ein anderes Auto. Bei der Laufleistung lohnt es sich nicht mehr da noch Geld rein zu stecken, da müsste man schon eine komplette Motor Revision machen. Wenn der dann auch schon rostet war´s das dann. Kein Auto hält ewig.

Sonst schau doch mal nach einem Austausch Motor, wäre das nicht günstiger?

Was tut das zur Sache, wenn der gesamte Wagen über 500k hat???

 

Irgendwann hat man sich einmal rundrepariert,insofern finde ich eine Reparatur nicht abwegig. ...Bei 500.000 könnte aber dann schon bald die zweite Runde anstehen....:-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. 330xi wegen defekter ZKD aufgeben