ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. 330i Ölverbrauch

330i Ölverbrauch

BMW 3er E46
Themenstarteram 18. August 2014 um 12:43

Hallo leute,

ich Interessiere mich für einen 330i. Als ich mit dem Besitzer telefoniert habe, hat er mich über einen Ölverbrauch von 1 Liter auf 5000km aufgeklärt. Er hatte gesagt, er hat bei BMW gefragt und die sagten, ist normal.

Hier im Forum hab ich auch nen Thread gefunden wo viele ihre Verbräuche verglichen haben.

Wollte nur mal fragen, ob ihr mittlerweile neue Erfahrungen habt, da der thread ja 2 Jahre alt ist und wie sich das mittlerweile entwickelt hat bei euch und so. Denn eigentlich krieg ich Bauchschmerzen wenn ich ein Auto kaufe, das schon Öl verbraucht denn mein e36 320 braucht genau 0,0.

Und was muss ich bei der Probefahrt gucken, damit ich da "böse" Ursachen für diesen Verbrauch ausschließen kann?

Ähnliche Themen
25 Antworten

Also..

1L auf 5000km kann unbedenlich sein wenn kein Defekt vorliegt. (...)

erster Versuch ist, auf ein anderes, hochwertiges Öl umzusteigen.

völlig klar sein muss, das natürlich keine Lecks vorliegen (Ventildeckeldichtung usw)

Ansonsten können es Ventilschaftdichtungen oder Kolbenringe (untypisch) sein.

nimmt der Ölverbrauch zu, droht ein sogenannter Schmelzbruch am Ventil, welcher dann 'Keine Kompression' zur Folge hat... und, logisch, ein Motorschaden ist.

Dann findet der Kat das auch noch doof...

insofern: in kleinen Mengen ist es okay und für einige Motoren auch unproblematisch.

aber bei etwa 1L auf 500km droht besagter Schmelzbruch am Ventil.

Alle Angaben ohne Gew(e)ähr

1l auf 5000km beim m54b30 Motor?

Kein Grund zur Panik, alles gut.

So lange die karre nicht blaurauch ausstößt, passt da alles.

Themenstarteram 18. August 2014 um 14:07

Ventildeckeldichtung wurde gemacht, seit dem ist der Verkäufer aber nicht mehr so viel gefahren, deswegen kann er nicht sagen, ob der Verbrauch daher kommt.

Ok 1 Liter auf 500 km wäre dann sogar bei einem Lancia ungewöhnlich :D

kenne auch einen Fall von uns in der Werkstatt. 330i 179 000 km.mit einem ölverbrauch von 1l pro 3500km. Die Dinger schlucken mehr als manch Alkoholiker

Meiner hat beim Kauf (117tkm) 1l auf 1000km mit 5w30 gesoffen.

Was du noch machen kannst

- KGE wechseln hat bei vielen von uns auch schon kleine Wunder gebracht.

- Wie oeben schon gesagt auf ein anderes Oel umsteigen

- Oelfiltergehaeuse Dichtung wechseln ( soll bei manch auch erheblich dafuer gesorgt haben das er soviel Oel frisst/verliert

Natuerlich eine Sichtkontrolle um andere Stellen nicht zu uebersehen.

Ansonsten wie Tom oben schon gesagt hat,

1l auf 5000km beim m54b30 Motor?

Kein Grund zur Panik, alles gut.

So lange die karre nicht blaurauch ausstößt, passt da alles.

Was du noch gucken musst ist die sogenannte DISA, sitz direkt rechts an der Ansaugbruecke, diese darf nicht klappern! Sonst droht frueher oder spaeter ein Motorschaden.

Querlenker, Koppelstangen etc vorne auf Spiel pruefen sind nach meinen Erfahrungen hier im Forum auch oft eine Reparatur :) ( Angaben zu dem 330 wie KM-Stand etc. waeren noch von noeten )

Rost, Kotfluegel vorne l. r. sowie hinten beide Seiten pruefen.

Wurden die Lambdas schon gewechselt ?

Wann ist der letzte Zuendkerzen wechsel her ?

Wie sehen die Riemen aus ?

 

lg

Zitat:

Original geschrieben von tom3012

Meiner hat beim Kauf (117tkm) 1l auf 1000km mit 5w30 gesoffen.

Jetzt mit 212tkm nimmt er sich 1l auf ca.3000km, seit der umölung auf 10w60.

Rennt wie sau, Motor schnurrt und läuft seidenweich.

1L 0-W40 auf 2500km(Bj.2004, Laufleistung 97.500 km) neue KGE (Kaltlandausführung)hat sich nicht auf den Ölverbrauch bei mir ausgewirkt, keine Ölflecken, das Öl kann ja dann nur noch im Betrieb verbrannt werden.

Ventilschaftdichtungen könnte noch eine Ursache sein, aber keine Ahnung ob sich da eine neue rentiert, oder ob man da nicht lieber alle 2500km ein Liter Öl nachkippt.

Vielleicht gibts diesbezüglich Erfahrungswerte hier?

Neue KGE hat bei mir auch nix genutzt.

Ich würde in deinem Fall das 10w60 nehmen.

Oder erstmal 5w50 mobil1.

Hast den 3 Liter Motor, oder?

Themenstarteram 18. August 2014 um 15:44

ich frage mich auch grad obs net einfacher ist alle paar tausen mal nen liternachzukippen anstatt für teuer geld auf verdacht was zu repariern.

Bleibts öl wenigstens frisch ;)

Zitat:

Original geschrieben von Speckflagge

1L 0-W40 auf 2500km(Bj.2004, Laufleistung 97.500 km) neue KGE (Kaltlandausführung)hat sich nicht auf den Ölverbrauch bei mir ausgewirkt, keine Ölflecken, das Öl kann ja dann nur noch im Betrieb verbrannt werden.

Ventilschaftdichtungen könnte noch eine Ursache sein, aber keine Ahnung ob sich da eine neue rentiert, oder ob man da nicht lieber alle 2500km ein Liter Öl nachkippt.

Vielleicht gibts diesbezüglich Erfahrungswerte hier?

Du musst nicht unbedingt was unterm Auto sehen.

a. es wird bei der Fahrt verwirbelt

b. da ist der Aggregateunterschutz

Schau mal auf der Bühne ob Öl am Getriebe hängt und event Spuren im Aggregatunter. zu sehen ist.

Verdacht ist bei mir die Oelfiltergehaeuse Dichtung, Tom oder Andy hatten mal einen Link geschickt mit den Symptomen der Dichtung :)

@Tom3012 Ja, ist der 3.0 Liter Motor, hab von 5-W30 auf 0-W40 von Mobil1 gewechselt,

brachte nix. 5-W50 könnte was bringen, denkst du?

@Andy325i Unter dem Auto ist er bis aufs Differential( bischen feucht) relativ trocken

Ventildeckeldichtung ist auch neu, da drückt nichts raus.

Was genau sind denn die Symptome eines defekten Ölfiltergehäuses?

hier die Dichtung : http://de.bmwfans.info/.../ Nr. 6

Ich hab die Seite leider nicht gespeichert :( ...

Aber sieht man eigentlich deutlich, wenn man den Bodenschutz abschraubt und sich Oel ab der Dichtung Keil/Oval foermig nach hinten am Motor/Getriebe ablegt :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen