ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. 330 E Probleme nach BMW Software Update

330 E Probleme nach BMW Software Update

BMW 3er F30
Themenstarteram 19. Febuar 2018 um 17:09

Hallo Leute,

Ich muss mal was loswerden. Unlängst (ca6 Wochen her) hat es ein (zwangs)- Softwareupdate für alle 330e Besitzer von BMW gegeben.

Nach dem Update ist mir aufgefallen, dass wenn es um oder kurz unter Null Grad ist, maximal elektrisches Fahren nicht mehr möglich ist. Es erscheint ein kurzer Hinweis, und im Boardcomputer wird hingewiesen, dass es erst möglich ist wenn die Batterie aufgeheizt / runtergekühlt ist.

Es ist hierbei, oder in meinem Fall, unerheblich ob ich den Wagen vorklimatisiere. D.-h. Abfahrtszeit einstelle. (ich habe auch SA Sitzheizung)

So wie heute Morgen.

Der Wagen steht im Haus in der Garage. Also nicht Außentemperatur, aber auch nicht geheizt. Außentemperatur -2 Grad

Fahrzeug ist vorgeheizt, und ich rolle aus der Garage. Steige aus um selbige zu schließen, und schon leuchtet da dieses kleine Dreieck im Kombi auf. Stellung / Auswahl Max e- drive also nicht möglich.

Und auf dem Weg „Einfahrt“ rauf zur Straße springst sofort der Motor an.

Max e-drive ist erst nach ca 5 km möglich. 800 meter weiter bin ich an der Firma.

Ich hab dann meinen BMW I-Stützpunkt kontaktiert, und dem freundlichen Herrn war das nichts Unbekanntes. Somit bin ich nicht der Einzige….

Er meinte nur das es am meisten was bringt direkt den Kundendienst in München anzusprechen.

Ich hab dem Münchner Kundendienstsachbearbeiter mein Problem geschildert, und auch gleich eine Vorgangsnummer erbeten.

Fakt ist:

Die unverschämte Reichweite (beworben 40km) Realistisch 20km-27km ist das eine.

Aber so wie jetzt kann ich den Wagen nicht mehr, wofür ich in gekauft habe, einsetzen.

Ca 4 Monate ist es um oder unter Null Grad hier, Auch muss ich davon ausegehen, dass im Sommer das Gleiche Spiel entsteht, und das der Akku runtergekühlt werden muss….

Wenn das nicht kurzfristig geändert wird, werde ich den Wagen wandeln. Das hab ich denen auch so unverblühmt mitgeteilt.

Was sind Eure Erfahrungen?

CU

Thomas

Ähnliche Themen
18 Antworten

Ist bei mir genau das gleiche. Nur, wie ist das Software-Update in den Wagen gekommen?

Ich war seit dem Fahrzeugkauf noch in keiner Werkstatt; dann müsste es ja OTA aufgespielt worden sein.

Bei mir dauert es allerdings keine 5 km bis elektrisches Fahren möglich ist - es reicht manchmal nach 200-300 m Fahrstrecke kurz anzuhalten und den Wagen neu zu starten.

Hallo!

Mein 330e hat die neuste Software drauf (F020-17-11-540) und zeigt dieses Verhalten nicht. Zwar springt bei diesen Temperaturen auch gerne mal beim Starten der Motor an, er lässt sich aber sofort auf max e-drive umstellen. Egal, ob er in der Garage steht, draussen, vorklimatisiert oder nicht.

CU Oliver

Zitat:

@karl.napp schrieb am 19. Februar 2018 um 17:20:13 Uhr:

[...]

Bei mir dauert es allerdings keine 5 km bis elektrisches Fahren möglich ist - es reicht manchmal nach 200-300 m Fahrstrecke kurz anzuhalten und den Wagen neu zu starten.

Das ist aber auch doof, grade im winter freue ich mich wenn ich kurzstrecken elektrisch machen kann, weil der verbrenner erst nach ca 10km ueberhaupt auf betriebstemperartur ist. Kurze strecken mit dem verbrenner sind gift fuer den motor.

Ich habe allerdings 2 autos, eins rein elektrisch (i3) und eins mit explosionsmotor, ohne strom. (ausser licht :D )

Das elektrische hat im winter eine erheblich verkuerzte reichweite, aber es sagt nicht es sei zu kalt zum fahren.

w

Themenstarteram 20. Febuar 2018 um 8:25

Seid wann hast du den Wagen? Baujahr

meine ist 89.2016

Thom,as

Zitat:

@karl.napp schrieb am 19. Februar 2018 um 17:20:13 Uhr:

Ist bei mir genau das gleiche. Nur, wie ist das Software-Update in den Wagen gekommen?

Ich war seit dem Fahrzeugkauf noch in keiner Werkstatt; dann müsste es ja OTA aufgespielt worden sein.

Bei mir dauert es allerdings keine 5 km bis elektrisches Fahren möglich ist - es reicht manchmal nach 200-300 m Fahrstrecke kurz anzuhalten und den Wagen neu zu starten.

Hallo!

Auch wenn ich nicht gemeint bin, aber bei mir klappt es reibungslos. EZ 17.09.2016, also Baujahr 09/2016. Software F020-17-11-540.

CU Oiver

Zitat:

@milk101 schrieb am 20. Februar 2018 um 08:30:31 Uhr:

Hallo!

Auch wenn ich nicht gemeint bin, aber bei mir klappt es reibungslos. EZ 17.09.2016, also Baujahr 09/2016. Software F020-17-11-540.

CU Oiver

Ach du hast jetzt auch so einen, ist ja cool.

Bringe ihn das naechste mal mit, wenn wir uns sehen :)

w

Hallo!

Nach Berlin geht es mit der Deutschen Bahn im Juni. :)

CU Oliver

Zitat:

@milk101 schrieb am 20. Februar 2018 um 11:16:57 Uhr:

Hallo!

Nach Berlin geht es mit der Deutschen Bahn im Juni. :)

CU Oliver

Tss, tss :)

w

Zitat:

@Endorenna schrieb am 20. Februar 2018 um 08:25:22 Uhr:

Seid wann hast du den Wagen? Baujahr

meine ist 89.2016

Thom,as

Zitat:

@Endorenna schrieb am 20. Februar 2018 um 08:25:22 Uhr:

Zitat:

@karl.napp schrieb am 19. Februar 2018 um 17:20:13 Uhr:

Ist bei mir genau das gleiche. Nur, wie ist das Software-Update in den Wagen gekommen?

Ich war seit dem Fahrzeugkauf noch in keiner Werkstatt; dann müsste es ja OTA aufgespielt worden sein.

Bei mir dauert es allerdings keine 5 km bis elektrisches Fahren möglich ist - es reicht manchmal nach 200-300 m Fahrstrecke kurz anzuhalten und den Wagen neu zu starten.

Mein 330e ist EZ 03/2017 und hat bisher knapp 10.000 km.

Heute morgen hatten wir ca. 1 Grad Minus und der Wagen fuhr direkt elektrisch los.

Ist also nicht immer der Fall.

 

Hallo Thomas!

 

Wo hast Du denn das Update erhalten. Beim BMW Service?

 

Ich hatte das von Dir geschilderte Problem in der vergangenen Woche auch einmal (trotz Abfahrtszeit und Vorklimatisierung).

Allerdings war bei mir dann nach 500m der eDrive verfügbar.

 

Ich könnte mir vorstellen, dass ich an diesem Tag einfach zu schnell los bin? Normalerweise vergehen nach dem Öffnen so 1-2 Minuten bis das Ladekabel verstaut und die Kinder angeschnallt sind ...

 

Was mich mehr nervt ist, das der Verbrenner sporadisch beim Rückwärtsgang einlegen (zu lange auf N??) anspringt.

 

Viele Grüße

Lanne

Themenstarteram 24. Febuar 2018 um 14:25

Hallo Lanne,

ja das Update ist beim Händler gemacht worden.

Das kurze Anspringen ist pures Gift für den Motor... Also wenn der anspringt, nach Möglichkeit auch warm fahren. Ich habe es bislang also gut 1,5 Jahre so gehalten, dass ich durch die E-Drive Auswahl auf MAX- E gestallt habe und das Starten des Motors damit unterdrückt habe.

Ich hab mir den Wagen gekauft um meine täglichen Kurzstecken zur Arbeit rein elektrisch zu fahren zu können. Das hat bislang auch sehr gut geklappt. Wenn ich wusste da muss ich mehr fahre, bin ich von Anfang an mit Verbrenner gefahren, und dem Motor die Möglichkeit gegeben, in den Temperaturbereich der Selbstreinigung zu kommen. (Vermeidung von Kurzstrecken)

Für mich ist das keinesfalls eine Option so 800 Meter zu fahren, dann den Motor ausgehen zu lassen um danach elektrisch weiterzufahren. das ist ausgemachter Blödsinn.

Ganz davon abgesehen könnte ich erst nach 4-5 Km rein elektrisch fahren, und dann bin ich auch schon an der Firma.

Ich tippe mal darauf das BMW erkannt hat ein Batterieproblem zu bekommen, was die Garantie anbelangt. Deshalb wurde an der Software rungestrickt, um jegliche Stresssituation für die Batterie zu vermeiden. Kaltes und heißes Wetter ist Stress für den Akku. Das ist Fakt.

Fakt ist aber auch, dass wenn mir vorher von BMW gesagt worden wäre, dass ich den Wagen nur unter bestimmten Betriebszuständen (temperaturbedingter Wohlfühlbereich der Batterie) und damit für die Zeit "X" im Jahr nicht elektrisch nutzbar ist, hätte ich mir den definitiv nicht gekauft.

Damit liegt für mich ein klarer, durch ein Update oder sonst wie herbeigeführter Sachmangel vor, den ich nicht bereit bin so hinzunehmen.

Ich habe in der nächsten Woche einen Werkstatttermin, wo ich BMW das erste Mal Gelegenheit gebe das zu beheben. Nach 2 weiteren Versuchen, wenn vergeblich, bin ich beim Anwalt und werde auf eine Wandlung bestehen. Punkt.

 

Thomas

Bringt sich die Batterie eigentlich auch auf Betriebstemperatur wenn nur die Zündung an ist oder passiert das ausschließlich während der Fahrt? D.h. könnte man der Problematik, dass der Verbrenner anspringt damit umgehen, dass man einfach die Züdung anmacht und ein paar Minuten (sofern man die Zeit hat) wartet um dann voll elektrisch losfahren zu können?

Zitat:

@Endorenna schrieb am 24. Februar 2018 um 14:25:07 Uhr:

Hallo Lanne,

[...]

Fakt ist aber auch, dass wenn mir vorher von BMW gesagt worden wäre, dass ich den Wagen nur unter bestimmten Betriebszuständen (temperaturbedingter Wohlfühlbereich der Batterie) und damit für die Zeit "X" im Jahr nicht elektrisch nutzbar ist, hätte ich mir den definitiv nicht gekauft.

Damit liegt für mich ein klarer, durch ein Update oder sonst wie herbeigeführter Sachmangel vor, den ich nicht bereit bin so hinzunehmen.

Ich habe in der nächsten Woche einen Werkstatttermin, wo ich BMW das erste Mal Gelegenheit gebe das zu beheben. Nach 2 weiteren Versuchen, wenn vergeblich, bin ich beim Anwalt und werde auf eine Wandlung bestehen. Punkt.

 

Thomas

Das verstehe ich sehr gut, aber es ist auch ein problem unserer zeit.

Ein verkaeufer der nicht "schoen redet", auf probleme hinweist verkauft nicht.

Der verkaeufer der masslos uebertreibt hat erfolg.

Deswegen waschen waschmittel weisser als weiss, haben autos diesen und jenen verbrauch.

Aber niemand will das hoeren um dann doch zu kaufen :/

Die haendler sind an der stelle chancenlos und lasssen sich wohl lieber mal verklagen, als alle kunden "durch wahrheit" zu verlieren.

Was ich allerdings nicht verstehe, mein i3 leidet deutlich an reichweite im winter, aber er sagt nie es sei zu kalt zum fahren. Auch von BMW und hat garkein verbrenner eingebaut.

Ich faende es auch voellig bekloppt wenn der erste km im winter immer mit dem verbrenner gefahren wird, das ist der groessete verschleiss und nebenbei auch die schlechtesten abgase. Ein motor muss warmgefahren werden und dann gehetzt :). Aber nicht kalt mal nenen km, und das womoeglich jeden tag 2 mal auf hin und rueckfahrt.

w

 

Die letzten Tage waren es hier bei uns morgens immer ca. -8 bis -4 Grad.

Über die App hat mein 330e dann so um die 22 Km Reichweite angezeigt. Im Fahrzeug selbst dann nur noch "---", und "max e-Drive nicht möglich wegen Systemanforderung", gefahren ist er jedoch trotzdem elektrisch, allerdings durfte ich nicht besonders fest aufs Gaspedal drücken da er dann direkt den Verbrenner angeworfen hat.

Nach 3 - 4 Km hat er dann die elektrische Reichweite angezeigt und max e-Drive war wieder möglich.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. 330 E Probleme nach BMW Software Update