ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. 320I, 10/2006, 47000km, hartes Runterschalten v. 2. Gang i. d. 1. Gang, Automatikgetriebe

320I, 10/2006, 47000km, hartes Runterschalten v. 2. Gang i. d. 1. Gang, Automatikgetriebe

BMW
Themenstarteram 15. November 2020 um 15:41

Moin Männer,

habe folgendes Problem: Mein neu erworbener 320I hat beim Runterschalten ein hartes, merkbares, „Rucken“

beim Wechsel vom 2. i. d. 1. Gang. Dies tritt immer kurz vorm Stehenbleiben z. B. vor einer Ampel auf.

Sonst schaltet der Wagen butterweich.

Ich vermute einen Schaden beim Antrieb oder Differenzial.

Das Rucken kommt eindeutig von hinten.

Aufgrund der geringen Laufleistung und lückenlos Scheckheft kann ich mir den Mangel nicht erklären.

Hat jemand schon einmal ähnliche Symptome gehabt, woran lag es, welche Kosten entstanden?

Denn noch hätte ich die Möglichkeit den BMW zurück zu geben; hab ich von privat gekauft.

Würde der Mangel ggf. auf Kulanz bei BMW repariert?

Habe leider nur von Mercedes ein wenig Ahnung, mit dem BMW betrete ich Neuland.

Aber: Laufleistung und Preis, den Wagen konnte ich nicht stehen lassen.

Danke für eure Antworten und Tipps.

LG Ralph a. SH

Ähnliche Themen
20 Antworten

Hallo Ralph, zum Problem an sich kann ich nichts beitragen außer dem Tip mal den Fehlerspeicher mal auslesen zu lassen (am besten bei BMW selbst), vielleicht hat ja das AT Getriebe ein Problem.

Mit Kulanz denke ich brauchst Du bei einem 14 Jahre alten Auto nicht mehr rechnen, auch bei der geringen Laufleistung.

 

Viele Grüße, Jens

Dein Auto ist aus 2006, vielleicht hilft ein Softwareupdate. Alternativ könntest du auch nur die Adaptionswerte des Getriebe zurücksetzen lassen. Und das Hydrauliköl tauschen lassen. Es hat zwar relativ wenig Km drauf, ist aber seit immerhin 14 Jahren drin.

Themenstarteram 15. November 2020 um 18:54

Danke für die Antworten.

Daaaan werd ich wohl am Dienstag zu BMW fahren, bin da mal gespannt wie der Service sein wird.

Ich berichte.

Getriebeölspülung: Spült BMW richtig oder wird die ablassbare Getriebeölmenge nur ergänzt?

Also von BMW würde ich abraten, einem Freund wurden da über 1100.-€ abgenommen.

Wenn du eine ZF Niederlassung mit Aftersales-Service hast, geh da hin. Die machen das zum Festpreis und erneuern auch Dichtungen, ( Schaltsteuerung wird ausgebaut ) die über die Jahre halt hart werden und nicht mehr gut sind.

Da hilft auch nicht diese Mär der Getriebespülung.

Wieso Mär? Ein Mechatronik Service in Verbindung mit einer Spülung? Jederzeit wieder!

Ein 2006er mit 47.000km Laufleistung?

 

Was hat der wohl wirklich runter, die Symptome des Automatikgetriebes passen eher zu 347.000km Laufleistung.

 

Grüße vom Armani-Biker...

Zitat:

@W-Immer schrieb am 15. November 2020 um 15:41:18 Uhr:

...

Aufgrund der geringen Laufleistung und lückenlos Scheckheft kann ich mir den Mangel nicht erklären.

....

LG Ralph a. SH

Sind die 47 Tkm bei einem Alter von 14 Jahren wirklich verbrieft?

Hat lt. TS aber ein lückenloses Scheckheft, vielleicht ein Stehzeug oder ein sogenanntes Rentner Auto. Sowas gibt es wirklich...

Themenstarteram 16. November 2020 um 7:21

Moin Männer,

deshalb konnte ich den BMW nicht stehen lassen:

Vorbesitzer verstorben, die letzten 8 Jahre gerade 1500 Km gefahren, Service bei BMW wurde aufgrund der Zweijahresfrist durchgeführt, Parkrempler wurden von BMW durchgelackt, der Wagen sieht innen und außen wie neu aus.

War zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort.

LG Ralph a. SH

Zitat:

@rico67at schrieb am 15. November 2020 um 21:56:34 Uhr:

Wieso Mär? Ein Mechatronik Service in Verbindung mit einer Spülung? Jederzeit wieder!

Weil viele eine reine Getriebespülung für das Non-Plus-Ultra halten, was es eben ohne Ausbau der Schaltsteuerung nicht ist. Wenn du allerdings einen Mechatronik-Servie hattest, dann ist im übrigen auch keine Spülung notwendig, da dann alles Öl draußen ist. Was soll da noch gespült werden?

Hatte das gleiche Symptom bei einem E90 330i mit der ZF6HP19. Getriebespülung brachte nix (mit Austausch der Dichtungen, 700€...), sondern nur ein Tausch der Mechatronik.

Und wie bitte kriegst du ohne Spülung den ganzen Lamellenabrieb aus den feinen Kanälen und dem Wandler raus, trotz Mechatronic Service? Bei einer guten Spülung mit viel Öl und OHNE Reiniger wird zudem auch jeder einzelne Gang durchgeschaltet und durch den jeweiligen Schaltstoß viel Dreck rausgespült. Dass es Fälle gibt, wo eine Spülung nichts (mehr) bringt bestreite ich nicht. Mein Getriebe wurde mittlerweile bereits zum 2. mal gespült und ICH kann es nur empfehlen. Vor allem wenn man eine XHP Software drauf hat und eine Leistungssteigerung fährt. Aber jeder so, wie er mag...

Mein Post war kein Statement gegen die Spülung, sondern ein von den Vor-Posts unabhänger Beitrag an den TE, dass bei mir bei diesem spezifischen Problem die Spülung nicht ausreichend war und dieses Rucken nicht behoben hat. Dann kann er sich überlegen, ob er erst spült, dann die Mechatronik austauscht, und das teure Öl doppelt bezahlt, oder gleich beides machen lässt.

@rico67at Wenn die Schaltsteuerung ausgebaut ist, dann ist so gut wie kein Öl mehr drin. Ist die Schaltsteuerung ausgebaut, kann man die Kanäle einer Druckprüfung unterziehen und auch kontrollieren ob die Magnetventile noch sauber arbeiten. Ein Spülen ist nicht nötig.

Wenn die Schaltsteuerung draußen ist, schaltest du ohnehin keine Gänge mehr durch.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. 320I, 10/2006, 47000km, hartes Runterschalten v. 2. Gang i. d. 1. Gang, Automatikgetriebe