• Online: 1.425

BMW Z3 E36/8 Coupe M 3.2 Test

26.09.2018 09:59    |   Bericht erstellt von SuperSonie

Testfahrzeug BMW Z3 E36/8 Coupe M 3.2
Leistung 321 PS / 236 Kw
Hubraum 3201
HSN 7909
TSN 310
Aufbauart Sportwagen/Coupe
Kilometerstand 173000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 5/1999
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 5 Jahre
Gesamtnote von SuperSonie 3.5 von 5
weitere Tests zu BMW Z3 M E36/8 Coupe anzeigen Gesamtwertung BMW Z3 M E36/8 Coupe (1998 - 2002) 0.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich habe den Wagen im März 2006 aus 4.Hand mit 63.000 km erworben, nachdem ich insgesamt 3 Z3M Coupes probegefahren bin.

Alle - auch meiner - hatten hakelige Getriebe. Das scheint wohl so zu sein.

Der Wagen ist hart , laut und schnell. Die Verarbeitungsqualität ist mäßig.

Der Wagen hört sich immer etwas klapperig an.

Kaputtgegangen ist aber noch nichts. Lediglich der Rost am linken Aussenspiegel ist ärgerlich, scheint aber ein typenspezifisches Problem zu sein, das wohl viele Z3 haben.

Ansonsten gibts nichts auszusetzen.

Karosserie

2.5 von 5

polarisierende Optik

für einen Sportwagen großer Kofferraum (4 Sprudelkisten plus 2 Bierkisten)

Platzangebot hinten ist praktisch nicht vorhanden => max. schmaler Aktenkoffer

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + extravagantes Design
  • - Verarbeitung birgt Optimierungspotential

Antrieb

3.5 von 5

Der Motor geht ab "wie Schmitts Katze".

Explosionsartige Kraftentfaltung im oberen Drehzahlbereich ab 5000U/min.

Dreht ungebremst auch in den roten Bereich.

Durchzug eher schwach für einen 3,2l 6-Zylinder.

Verbrauch in der Leistungsklasse für einen Saugmotor sehr gut.

Min: 8l

Max: 13l

im Schnitt bin ich im Alltag mit 9-10l gefahren

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Gute Bremsen, mit gelochten Scheiben wären sie noch besser
  • - 6 Ganggetriebe für höhere Endgeschwindigkeit bzw. niedrigeren Verbrauch wäre toll

Fahrdynamik

4.5 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Topspeed (Limiter bei 250) wird schnell erreicht
  • - Halbautomatik wäre toll

Komfort

3.5 von 5

Komfort?!?!?!

Das ist ein Sportwagen!!! Hart, laut und schnell.

Komfort spielt hier - zumindest für mich - keine Rolle.

Als nächst sportlichere Alternative würde ich einen Ariel kaufen.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • - Schiebedach statt Klappdach wäre toll

Emotion

4.5 von 5

wie gesagt, die Optik ist Geschmacksache. Hier denke ich gibt es nur geil oder Kacke.

Mir gefällt der Wagen sehr gut.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • - Gesamtpaket noch mehr in Richtung bessere Beschleunigung optimieren würde noch mehr Sportwagenfeeling geben.

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 200-300 Euro
Verbrauch auf 100 km über 10 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 70374
Haftpflicht 200-300 Euro (30%)
Teilkasko 100-200 Euro
Außerplanmäßige Reparaturkosten Sonstiges - ABS Sensoren (200 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Wem der Wagen optisch gefällt, mit dem subjektiven Fahreindruck (Hart, Laut, Schnell) klar kommt und eine Wertanlage sucht, wird hier fündig.

Die Wertsteigerung war in den letzten 4 Jahren mehr als 50%.

Würde ich jederzeit (gebraucht) wieder kaufen.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Als Alltagsfahrzeug nur für Fans.

Ist eben: Hart, laut und schnell (und etwas klapprig)

Radio/Stereo kannste vergessen, dafür gibts M3-Sound pur.

Auch im Originalzustand

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0