ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. 320d Limo - ist es das richtige Auto für mich?

320d Limo - ist es das richtige Auto für mich?

BMW 3er F31
Themenstarteram 14. Juli 2017 um 18:02

Hallo zusammen,

ich habe heute einen 320d Touring Sport aus dem Jahre 2013 mit 28tkm angesehen. Das Auto soll nach Verhandlung noch 19.000 euro kosten inkl. 2 Jahre Premium Selection Garantie und frischem Service. Ich würde euch gerne meine Eindrücke schreiben, da ich niemanden habe mit dem ich wirklich darüber reden kann.

Aktuell fahre ich einen Golf 6 variant 2.0 TDI mit 140PS. Diesen habe ich letztes Jahr für 13.000 beim VW Händler gekauft. Der ("unverschämte") BMW Händler hat mir jetzt noch 8.500 euro geboten. Naja bei 9.500-10.000 hätte ich nichts gesagt, aber das fand ich schon zu wenig. Vll. ist unverschämt das falsche Wort, aber das Theaterstück das der Verkäufer aufgeführt hat, als er seinen VW-Kumpel angerufen hat, fand ich dann doch sehr witzig. Der Kumpel am Telefon wollte noch erheblich weniger bieten als der Verkäufer, und der Verkäufer hat dann so getan, als ob er auf meiner Seite wäre... Sehr sehr witzig. Naja so am Rande mir war klar, dass das Angebot unter 10.000 euro sein wird, so sind die Händler.

Ich bin mit sehr hohen Erwartungen zu dem F31 gefahren, da ich dachte ein Auto mit 30tkm für 20teuro das muss mich doch vom Hocker hauen. Doch irgendwie ist meine Stimmung ein wenig gedämpft

Zu den Fahreindrücken:

Vom Popometer her geht der Golf wirklich gut. Untenrum so aus dem 2ten Gang habe ich das Gefühl, dass der Golf sogar besser läuft als der F31

Oben rum so ab 100km/h läuft der F31 jeden Falls besser. Ab 180km/h sowieso, da ist beim Golf nämlich aus. Insgesamt hat mich die Leistung des 320d mit 184PS nicht wirklich überzeugt.

Die Sportaustattung hat Sportledersitze, ich bin jetzt nicht wirklich breit, aber mir waren diese am Rücken fast zu eng. Ich weiß jetzt garnicht ob man die verstellen kann. Ich bin nur 172cm aber auch das Raumangebot als Fahrer fand ich recht gering. Im Golf habe ich das Gefühl, als ob ich mehr Platz habe.

Das Lenkrad und die Ledersitze sind nach 30tkm gut in Schuss. Allerdings war das Auto nicht wirklich geputzt. Überall etwas Staub und im Schaltsack Dreck. Das Auto kommt aus einem 3 Jahr Leasingvertrag und wurde seither nicht verkauft (ich vermute es liegt am Preis und am Diesel)...

Das Auto war etwas "nervös", das lag aber vermutlich an den toten Reifen. Die waren zwar sauber abgefahren, aber hatten keine 2mm mehr. Gesetzlich vielleicht noch ok, aber für mich tot.

Außerdem hat mich der vibrierende Schalthebel gestört. Ich hab schon ein wenig gegooglet, das ist wohl normal bei BMW?

Bin ich mit falschen Erwartungen zu diesem Auto gefahren? Oder ist es normal, dass man für knapp 20teuro einfach nicht viel mehr bekommt?

Mein Golf ist nicht schlecht, aber es ist ein Golf. Außerdem stört mich die Lenkung. Da ich jährlich 30tkm fahre und somit viel im Auto sitze und auch in einem etwas "gehobenen" Auto zum Kunde möchte, möchte ich wieder einen BMW.

Danke für eure Meinungen.

Grüße

Leon

Beste Antwort im Thema

Hallo,

seit Amfang Mai habe ich den F31 als aktuelles Firmenfahrzeug und etwa 12.000km bewegt. Vorher ein A4.

Der Motor ist von der Leistung und Kraftentfaltung dem Audi (177PS) überlegen. Die Laufkultur und das Geräusch allerdings ist eher Traktorartig - also weniger Laufkultur als der TDI aus dem VW Baukasten. Ich fahre defintiv nur die "Premium Kraftstoffe" dieser bessert das etwas (geringfügig). Der Verbrauch des BMW ist etwas niedriger.

Die Sportsitze sind etwas besser als die im Audi, bitte beachten: man kann die Seitenwangen verstellen und auch die Lordosenstütze, damit lässt sch der Sitz optimal einstellen.

Die Innenraumanmutung uind Qualität der Bauteile und der Art der Fertigung fällt zum Audi echt um einiges ab. Hier ist der BMW zu unrecht Premium. Mach mal z.B. die Motorhaube des Golfs oder gar Audi auf und die des BMW, dann sieht man sofort von was ich spreche.

Das nervöse Fahrwerk kann ich voll bestätigen, der Geradeauslauf ist im Vergleich zu anderen Autos schlecht. Das hat nichts mit den Reifen zun tun, meiner hat natürlich nagelneue.

Zu Schalthebelvibrationen kann ich nichts sagen, da ich ausschliesslich Automatikautos bewege.

Zum Image: in manchen BMW Foren wird deutlich, dass sich BMW Fahrer schon besser fühlen. Da sind Personen die "Ihre" Marke völlig unsachlich überbewerten (fast schon wie Apple Jünger).

Mein Gefühl und bisherige Meinung zum Münchner Produkt ist da eher verhalten. Ich hatte da schon bessere Autos - aber auch schlechtere (Mercedes).

Mein Tipp, zum Vergleich noch einen Audi A4 für etwa € 20.000 probefahren (der Gesamtanspruch an ein "wertiges und gehobenes Fahrzeug" wird da mutmaßlich besser erfüllt) und dann das Gefühl entscheiden lassen.

Gruß

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

320d gibt es wie Sand am Meer. Lass den abgerockten Bock stehen und seinen komischen Verkäufer. Ein seriöser Verkäufer würde dir einen aufbereiteten Wagen mit frischen Reifen anbieten. Lass dich nicht veräppeln, da geht's um viel Geld ;)

am 14. Juli 2017 um 18:34

Hallo

Was der BMW Verkäufer angeht, finde ich typisch Händler. Wenn du dein Auto privat verkaufst kriegst du mehr.

Jetzt zum 320d

die Leistung: wenn ich mich nicht täusche wiegt der F31 satte 300kg mehr, als dein Golf und hier gehen die extra PS natürlich verloren. Wenn du Bums willst, musst du leider ein Stück höher gehen, wobei der 320d eigentlich ganz gut vorwärts geht.

Sportsitze: Man kann die Seiten breiter machen durch die Seitenwangen. Aber du könntest Recht haben, wenn du sagst du hast mehr Platz im Golf. Der Platz für Fahrer in F31 ist nicht besonders viel.

Zum nicht geputzten Auto:

Als ich mein Auto gekauft habe, hatte ich das gleiche gehabt. Auto war nicht richtig sauber. Man kann das positiv und negativ sehen. Viele Kunden mögen es, dass sie das Auto frisch aufbereitete kaufen. Das wird passieren, wenn du es kaufst.

Was der Kollege Cz3power sagt, stimme ich völlig zu. 320d gibt es jede Menge. Wenn du vom Bauch her nicht zufrieden bist, such weiter.

LG

Abed

Hallo,

seit Amfang Mai habe ich den F31 als aktuelles Firmenfahrzeug und etwa 12.000km bewegt. Vorher ein A4.

Der Motor ist von der Leistung und Kraftentfaltung dem Audi (177PS) überlegen. Die Laufkultur und das Geräusch allerdings ist eher Traktorartig - also weniger Laufkultur als der TDI aus dem VW Baukasten. Ich fahre defintiv nur die "Premium Kraftstoffe" dieser bessert das etwas (geringfügig). Der Verbrauch des BMW ist etwas niedriger.

Die Sportsitze sind etwas besser als die im Audi, bitte beachten: man kann die Seitenwangen verstellen und auch die Lordosenstütze, damit lässt sch der Sitz optimal einstellen.

Die Innenraumanmutung uind Qualität der Bauteile und der Art der Fertigung fällt zum Audi echt um einiges ab. Hier ist der BMW zu unrecht Premium. Mach mal z.B. die Motorhaube des Golfs oder gar Audi auf und die des BMW, dann sieht man sofort von was ich spreche.

Das nervöse Fahrwerk kann ich voll bestätigen, der Geradeauslauf ist im Vergleich zu anderen Autos schlecht. Das hat nichts mit den Reifen zun tun, meiner hat natürlich nagelneue.

Zu Schalthebelvibrationen kann ich nichts sagen, da ich ausschliesslich Automatikautos bewege.

Zum Image: in manchen BMW Foren wird deutlich, dass sich BMW Fahrer schon besser fühlen. Da sind Personen die "Ihre" Marke völlig unsachlich überbewerten (fast schon wie Apple Jünger).

Mein Gefühl und bisherige Meinung zum Münchner Produkt ist da eher verhalten. Ich hatte da schon bessere Autos - aber auch schlechtere (Mercedes).

Mein Tipp, zum Vergleich noch einen Audi A4 für etwa € 20.000 probefahren (der Gesamtanspruch an ein "wertiges und gehobenes Fahrzeug" wird da mutmaßlich besser erfüllt) und dann das Gefühl entscheiden lassen.

Gruß

Ganz genau! Fahr mal einen Audi mit Schummeldiesel probe und erfreue Dich an dem gehobenen Fahrzeug der VAG Group.... :)

Themenstarteram 15. Juli 2017 um 7:27

Ich benötige eine AHK.

Ist der andere Lüfter dringend notwendig? Was das jemand?

Zitat:

@leon_20v schrieb am 15. Juli 2017 um 07:27:24 Uhr:

Ich benötige eine AHK.

Ist der andere Lüfter dringend notwendig? Was das jemand?

Ist es nicht. Bei einem neu Kauf ist es Bestandteil bei der AHK. Ist natürlich besser wenn Du mit einem Wohnanhänger über den Gotthard fährst aber sonst sehe ich keine Bedenken. Mein Nachbar hatte an seinem X1 nachträglich eine AHK anbauen lassen. Das ist nun fünf Jahre her, und er fährt immer noch.

Also dass angesproche Auto ist vier Jahre alt und hat erst 28'km - irgendwie ein wenig verdächtig.

Und zu deinem alten: Verkauf in einfach privat, da bekommt man deutlich mehr. Der Händler zahlt in der Regel ca. 2500 unter Wert, er muss ja auch noch was verdienen.

Übrigens: Ist das Auto jetzt eine Limosine oder ein Touring? In deinem Text steht Touring, oben Limosine.

Zitat:

@BMWfanBayerwald schrieb am 15. Juli 2017 um 14:21:22 Uhr:

Also dass angesproche Auto ist vier Jahre alt und hat erst 28'km - irgendwie ein wenig verdächtig.

Wieso? Kenne einige aus meinem Bekanntenkreis die im Jahr lediglich auf 5000km Fahrleistung kommen.

Themenstarteram 15. Juli 2017 um 19:31

Es handelt sich um einen Touring, ich habe nicht den Titel editiert, das muss ein Admin gemacht haben.

Das Auto stammt aus einem 3 Jahres Leasing Vertrag mit pro Jahr 10tkm. Das Auto gehörte einem Rentner der alle 3 Jahre ein neues Auto kauft. Das Auto steht seit einem Jahr bei dem BMW Händler...

Der Rentner hat anscheinend mehrere Autos und das war sein Alltagsauto... Daher hat dieses Auto auch genau 29600km und wurde dann abgegeben.

 

Irgendwie finde ich keine wirklichen Informationen über die AHK. Der BMW Händler sagt ja, das Internet sagt bei 6 Zylindern und bei Automatik... Ziehen will ich einen 1000kg Wowa nach Italien/Kroatien... Also über die Alpen. Der BMW Händler sagt auch ich muss angeblich vor dem EInbau und nach dem Einbau kodieren!?

Ich verstehe nicht, dass man ein Auto kaufen möchte, bzw. überhaupt überlegt, wenn es einem nicht zu sagt.

Wenn man am Anfang nicht überzeugt ist und nur "meckert", wie soll das erst in Zukunft werden?

Ergo, würde ich das Fahrzeug nicht kaufen!

Aus Deinem Text geht nicht ganz hervor, ob es direkt an diesem Fahrzeug lag, an der Motorklasse, oder gar der Marke BMW.

Ich würde daher noch einmal einen 320d bei einem anderen Händler probefahren, wenn es denn auch ein Diesel werden soll/muss. Dass Händler weniger für das alte Fahrzeug geben, als wenn Du es selber verkaufst klar. Ein bisschen Staub hier und da, ist prinzipiell auch kein Weltuntergang, kommt jedoch auf den Schmutzgrad an. Abgefahrene Reifen, bzw. die die Freude am Fahren bei de rProbefahrt beeinträchtigen gehen jedoch gar nicht. Daher anderer Händler. Dein Gesamterindruck scheint bei ihm ja nicht zu passen...

Alternativ höhere Motorsierung, Benziner, oder andere Marke (Audi) fahren und dann für das Beste aus seiner Sicht entscheiden.

Trotz der Dieselproblematik empfinde ich ein Jahr Standzeit beim Händler etwas problematisch und würde das hinterfragen.

Themenstarteram 15. Juli 2017 um 20:58

Naja ich hätte lieber einen 330d aber dafür reicht das Kleingeld nicht aus. Man zahlt hier für das gleiche ca. 3-4teuro mehr. Ich könnte den jetzt schon kaufen, aber dann habe ich eine Reserve mehr falls doch mal was kaputt geht oder sonstige Anschaffungen. Möchte nicht wegen einem Auto woanders eingeschränkt sein.

Ja das Auto ist so schon ok, aber irgendwie hat der nicht gepasst. Ein Bekannter hat auch einen 320d, bin erst mit gefahren, der war deutlich angenehmer.

Ich selbst bin 8 Jahre 325CI e46 gefahren und es war einfach da beste Auto dass ich je hatte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. 320d Limo - ist es das richtige Auto für mich?